PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 A25/B 65 - zytosolische Proteine



steho87
21.08.2019, 17:46
Müsste hier nicht Antwort D korrekt sein, da zytosolische Proteine an freien Ribosomen translatiert werden und die Färbung raues endoplasmatisches Retikulum zeigt?

Texte dazu aus via medici:

Ribosomen kommen frei im Zytoplasma vor und stellen dort Proteine, die im Zytoplasma verbleiben oder die für Mitochondrien, den Zellkern oder Peroxisomen bestimmt sind, her (Synthese von Proteinen im Zytoplasma). Im Zytoplasma sind im Allgemeinen mehrere Ribosomen gleichzeitig an ein mRNA-Molekül gebunden und bilden ein sogenanntes Polysom. Ribosomen können aber auch an das raue endoplasmatische Retikulum (rER) gebunden sein. Diese Ribosomen synthetisieren Proteine direkt in das Lumen des rER. Diese Proteine sind für die Zellmembran, den Export oder die Lysosomen bestimmt (Synthese von Proteinen am rER).

Nissl-Schollen

Die Nissl-Schollen in Nervenzellen stellen ein raues ER dar. Sie lassen sich mit basischen Farbstoffen gut anfärben und im Lichtmikroskop betrachten, da sie durch die vielen Ribosomen große Mengen rRNA enthalten.

LeNudels
21.08.2019, 17:47
Stimme ich vollkommen zu

Unregistriert
21.08.2019, 17:48
Bei der beschriebenen Abbildung handelt es sich doch wahrscheinlich um eine Färbung der Nissl Schollen und nicht der freien Ribosomen, somit wäre E nicht zutreffend sondern D, da Chaperone im rauen ER zu finden sind (z.B. GRP 94).

Unregistriert
21.08.2019, 17:50
Wollte grade den gleichen Thread aufmachen, stimme ebenfalls zu da diverse Chaperone im ER zu finden sind

S.Pearce
21.08.2019, 17:51
Bin auch nach dem gedankengang "färbung" gegangen und hab erstmal alles "saure" weggestrichen. wäre auch auf D gekommen.

Haematopoesie
21.08.2019, 17:58
Meiner Meinung nach ist das eine Nissl-Färbung, die stellt nicht nur raues ER dar, sondern auch freie Ribosomen, die da auch in diesen "Schollen" vorhanden sind.

edit: https://www.kgu.de/zmorph/histopatho/histo4/pub/data/ng/de/005_b.html

Unregistriert
21.08.2019, 18:03
Meiner Meinung nach ist das eine Nissl-Färbung, die stellt nicht nur raues ER dar, sondern auch freie Ribosomen, die da auch in diesen "Schollen" vorhanden sind.

edit: https://www.kgu.de/zmorph/histopatho/histo4/pub/data/ng/de/005_b.html

Aber Ribosome sind doch kein Zellkompartiment oder?

RomanDLG
21.08.2019, 18:10
Wenn es eine Nissl-Färbung ist (wovon man ja ausgehen kann) färbt sie aber auch rER an und das enthält definitv auch Chaperone https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15944407

Haematopoesie
21.08.2019, 18:11
TJA, dann würde ich sagen, haben wir ne Frage die man mal sicher anfechten kann ;) Nur, wo findet man da eine sichere Quelle, die einem das bestätigt?

Unregistriert
21.08.2019, 18:17
Das problem dürfte hier die Formulierung der Frage sein, da nach dem markierten Kompartiment gefragt ist, einzelne Ribosomen sind jedoch keine kompartimente sondern liegen ja frei im zytosol, welches hier sicherlich nicht gemeint ist. Insgesamt ließe sich natürlich argumentieren, dass das Zytosol ja ebenso vom Pfeil markiert wird. Insgesamt sollte D jedoch definitiv die Bestantwort sein.

Unregistriert
21.08.2019, 18:19
Da zytosolische Proteine primär an freien Ribosom synthetisiert werden und Chaperone im hier angefärbten rER zu finden sind, sollte E falsch, hingegen D richtig sein.

Unregistriert
21.08.2019, 19:15
Meiner Meinung nach ist das eine Nissl-Färbung, die stellt nicht nur raues ER dar, sondern auch freie Ribosomen, die da auch in diesen "Schollen" vorhanden sind.

edit: https://www.kgu.de/zmorph/histopatho/histo4/pub/data/ng/de/005_b.html

Das IMPP fragt hier ja nach einem „subzellulären Kompartiment“. Selbst wenn Polysomen angefärbt werden, sind diese ein Kompartiment?
Ich sehe eher das ER als Kompartiment, welches zweifelsfrei auch von der Nissl-Färbung angefärbt wird.
Insofern glaube ich an D.

S.Pearce
21.08.2019, 20:12
Ist in der Übersicht jetzt geändert *gefaelltmir*

einstudent
21.08.2019, 21:38
Vielleicht ist auch Antwort C richtig... Ich weiß, dass in den meisten Büchern steht, dass O-Glykosylierung nur im Golgi stattfindet, aber es gibt auch Quellen, die behaupten, sie fände auch im rER statt. (Karlsons Biochemie und Pathobiochemie, S. 151 unten, 15. Auflage).

DiesDasss
22.08.2019, 06:20
Meiner Meinung nach kann man die Frage anfechten, da das Cytosol ja auch als „Kompartiment“ angesehen werden kann.
Und was befindet sich im Cytosol? - Die Ribosomen

-> (E) könnte auch richtig sein

Oder irre ich? 🤔

Anima
23.08.2019, 12:19
Hat jemand bereits an das impp geschrieben?