PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unsicherheit...



Blackbear
07.12.2003, 13:03
Hallo zusammen!
Ich bin schon seit einiger Zeit auf dieser Seite unterwegs und finde sie echt klasse. Ich habe mir dann heute schliesslich mal ein Herz genommen und mich registriert.
Der Grund meines posts ist folgender:
Ich habe dieses Jahr mein Abitur mit 2,9 gemacht und leiste im Moment noch meinen Zivildienst bis April nächsten Jahres ab. Ich habe den festen Wunsch Medizin zu studieren, bin mir aber im klaren darüber, dass ich mit meinem Schnitt auf Anhieb nicht viel reissen kann. Ich habe mir von daher erstmal eine Ausbildung zum Krankenpfleger gesucht und auch gefunden., welche in Oktober nächsten Jahres beginnt. Ich hätte mich auch für eine Ausbildung zum Rettungssani bzw. Assi interessiert, jedoch sind diese meines Wissens nach nicht vergütet bzw. zu bezahlen.
Ich bin jetzt 21 und wenn ich mit der Ausbildung fertig bin wäre ich 25. Ich hätte ja dann nach Adam Riese 8 Wartesemester. Meint ihr das reicht um auf Anhieb nach der Ausbildung einen Studienplatz zu bekommen?! Ist mir auch vollkommen egal wo!
Soll ich mich jetzt auch wohl schon auf gutglück für Medizin bei der ZVS bewerben? Wie stehen meine Chancen? Würde ihr die Ausbildung abbrechen wenn ihr mittendrin ein Studiplatz bekommt?
Die Frage die mich aber am meisten beschäftigt ist, ob ich mit 31/32 nicht schon ziemlich alt bin um mit meinem Studium fertig zu werden...?! Andere verdienen da schon seit Jahren richtig Kohle im Job. Ich würde mich über eure Meinungen und Vorschläge sehr freuen.

Gruss
Blackbear

Lava
07.12.2003, 13:06
1.) 8 Wartesemester dürften wirklich reichen :-)

2.) Es gibt nicht wenige, die "erst" mit 24 oder 25 anfangen, keine Sorge ;-)

3.) Bewirb dich ruhig schon jetzt, kostet ja nichts. Nur den Joker mit dem Auswahlverfahren der Hochschulen solltest du vielleicht nicht sofort verheizen. Informiere dich besser genauer, damit du abschätzen kannst, wann es am günstigsten ist, ihn einzusetzen.

Blackbear
07.12.2003, 13:15
Danke für deine schnelle Antwort!
Kannst du mir vielleicht in 1bis2 Sätzen erklären was es mit diesem "joker" auf sich hat?! Ist es eigentlich auch möglich sich an den unis direkt zu bewerben bzw. an allen?! Wie muss so eine Bewerbung aussehen? Wie komme ich eigentlich in ein Vorstellungsgespräch? hätte ich da evtl. chancen oder eher net?!

Lava
07.12.2003, 13:29
OK, ich bin hier zwar nicht der Bewerbungsprofi, aber ich versuch mal, ein paar Antworten zu geben.

An dem erwähnten Auswahlverfahren der Hochschulen kann man nur einmal teilnehmen. Und zwar dürfen sich die Unis einen bestimmten Prozentsatz an Bewerbern selbst aussuchen aus dem Haufen, der über das Vergabeverfahren der ZVS KEINEN Platz bekommen hat. D.h., du bekommst vielleicht ne Ablehnung, aber nimmst dafür an diesem Auswahlverfahren teil. Wie das von statten geht, hängt von der jeweiligen Uni ab (wenn ich das richtig in Erinnerung habe, nimmt man am Auawahlverfahren derjenigen Uni teil, die man beim Ortswunsch an erster Stelle angegeben hat - wobei einige hier im Forum meinten, sie wurden auch zu anderen Unis zu einem Auswahlgespräch geschickt). Manche Unis lassen von der ZVS auswählen und das Kriterium der Wahl ist die Durchschnittsnote, wieder andere laden zu Bewerbungsgesprächen und manche wählen über Sozialkriterien aus. Welche Uni was macht und wie der erforderliche NC für dein Bundesland war, erfährst du unter http://www.zvs.de und im ZVS Infoheft. Ein Joker ist dieses Verfahren von daher, dass man mit einem guten Durchschnitt, der aber nicht für einen Platz durch das ZVS Vergabeverfahren gereicht hat, oder einem Bewerbungsgespräch trotzdem noch einen Studienplatz ergattern kann. Aber wenn du gleich bei deiner ersten Bewerbung den Joker ausspielst, landest du mit deinem Durchschnitt von 2,9 und deinen wenigen Wartesemestern auf der Liste gaaaaanz hinten und wirst vielleicht nicht einmal zu einem Gespräch eingeladen.

Man kann sich auch bei eingigen Unis direkt bewerben, da einige Plätze durch Lose verteilen. Welche Unis das sind, steht in irgendeinem Thread hier. Musste mal die Suchfunktion benutzen und "Losverfahren Adressen" eingeben oder so. Dort findest du auch Links zu den entsprechenden Bewerbungsformularen.

Noch eine Möglichkeit besteht über das Einklagen. Aber wenn du dir mal die Threads dazu im Unterforum "vor Studienbeginn" durchliest, wirst du feststellen, dass das eine extrem teure Angelegenheit (mitunter einige tausend Euro) ist und die Erfolgsaussichten gering sind (hab da was von 10% gelesen).

Blackbear
07.12.2003, 13:36
mhhh, danke für die ausführliche (wieder sehr schnelle) Antwort! :-)
also wäre es angebracht den joker erst später zu verspielen deiner ansicht nach?!
Das mit dem Sozialkriterium ist so ne Sache. Ich wohne in der nähe von Münster, welche logischerweise meine nächste Uni wäre. Münster ist aber meines Wissens sehr begehrt unter den Bewerbern. Wäre es dann nicht besser irgendeine nicht so beliebte Uni als Erstwunsch anzugeben, welche nicht so überlaufen ist? Dann habe ich doch meine Sozialbonus nicht mehr oder?!

Lava
07.12.2003, 13:52
Richtig! Aber die Ortswahl hat eh keinen Einfluss auf die Studienplatzvergabe. Studienplatzvergabe und Ortsverteilung sind zwei voneinander unabhängige Verfahren. Und von überlaufen kann man bei Medizin eigentlich kaum sprechen. Das trifft eher auf Fächer ohne Zulassungsbeschränkung zu. In Me´dizin nehmen die Unis eigentlich seit Jahren immer die gleiche Anzahl von Studenten. Manche halt mehr, manche weniger :-top

Blackbear
07.12.2003, 13:58
Bitte entschuldige, aber auf welche meiner 5000 Fragen hat sich dein richtig denn jetzt bezogen? :-blush

Lava
07.12.2003, 14:01
Auf den letzten ;-)

Blackbear
07.12.2003, 14:06
Also, Erstwahl Münster und auf Sozialbonus hoffen, an den Unis auch direkt bewerben und den Joker noch nicht sofort ausspielen?! Hab ich das so richtig zusammengefasst?! :-winky

Lava
07.12.2003, 14:09
Welche Uni du an erster Stelle wählst, ist egal. Wenn du einen Platz hast, hast du einen. Nur wenn du Münster an Platz 1 setzt, ist die Chane größer, dass du auch da landest, als wenn du Heidelberg oder HU als Erstwahl nimmst :-))

Blackbear
07.12.2003, 14:11
Ok, dann mache ich das erstmal so. Schon mal vielen Dank für deine Hilfe!

LG
Blackbear

THawk
07.12.2003, 21:13
Hallo Blackbear,

es gibt übrigens noch eine dritte Möglichkeit:
Man kann auch erst in einem anderen (nicht zulassungsbeschränktem) Studiengang zwei Medizin-relevante "große" Scheine machen und sich dann direkt bei den Unis bewerben. Natürlich kannst du dir nicht sicher sein dann einen Medizin-Platz zu bekommen, aber eine Chance ist es.
Bei uns hier in Dresden sind beispielsweise einige, die vorher Mineralogie studiert haben und damit ihre Chemie und Physik-Scheine bereits haben. Damit haben sie ihren Studienplatz, im ersten Semester viel Zeit und eigentlich keine Nachteile.
Allerdings zählt dann das Semester Mineralogie -glaub ich- nicht als Wartesemester für die ZVS.
Ich bin da auch nicht so ganz der Experte, aber informier dich doch einfach mal in die Richtung .......

Ciao, THawk

harlekyn
08.12.2003, 01:21
..also mal angenommen ich gebe Ortswünsche an und will auch am Auswwahlverfahren der Hochschule teilnehmen. Jezt mal angenommen mein NC reicht für die Hochschulquote, dann wird man doch eher an die Uni geschickt, die man als wünsche angegeben hat.
Hab nämlich das Problem, dass die einzige Chance für mich ist, über die Hochschulqoute auch wirklich einen Platz zu bekommen, zu einem Auswalgespräch geschickt zu werben.
Manche Unis wählen ja auch durch Vornote und da hab ich mit 2,9 ja wiederrum keine Chance!

Blackbear
09.12.2003, 22:03
Ich habe wie bereits einen NC von 2,9. Wann wäre es eurer Ansicht nach der beste Zeitpunkt um den "joker" zu setzten, sprich am Auswahlverfahren der Hochschuln teilzunehmen?
Ein Sommersemester wäre doch aufgrund des insg. meist schlechteren Allgemeindurchschnitts eher zu empfehlen oder? Soll ich den jetzt schon setzten (habe im mom 1 Wartesemester) oder noch warten und evtl. erst im SS 2005?
Wäre wirklich dankbar für eure Ratschläge!!!!!!!!!!!

Gruß
Blackbear