PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kindergarten-Wer sich nicht informiert, schadet uns



11.12.2003, 22:53
Was ist das doch hier zum Teil für ein Kindergarten. Dieses blöde Rumgezicke. Wer immer noch nicht den Ernst der Lage erkannt hat, der soll doch von mir aus untergehen.
Wer sich nicht informiert, schadet uns. Weil er andere verunsichert und zulabert.
Von überall her kann man sich die Informationen geben lassen, von uebergangsregeln@aol.com, mistig usw.

-ja, es gibt ein Wanner-Fax
-ja, die LPA#s haben darauf reagiert
-ja, wer 2 Versuche im STEX 2 vergeigt hat und den 30.09.2006 überschritten hat, hat nur noch EINEN Versuch im Hammerexamen
-ja, es gibt ein Anerkennungsermessen des LPA, und keine Anerkennungspflicht der Äquivalenzliste (Aktuell herausgegeben am 10.12.)

2. Ausübung des Anerkennungsermessens im Hinblick auf bereits erworbene Altscheine
gemäß den bisherigen Anlagen 2 und 3 durch das zuständige Landesprüfungsamt
(§ 43 Abs. 2 Satz 8 ff. ÄAppO)

Hierzu erstellen die medizinischen Fakultäten jeweils Anerkennungsempfehlungen für das zuständige LPA in Form sogenannter Äquivalenzlisten, die i.d.R. den neuen Studienordnungen als Anlage beigefügt sind. Daraus kann der Studierende, der zu der Übergangskohorte des § 43 Abs. 2 und 3 ÄAppO gehört, also lediglich die Ärztliche Vorprüfung alt bis zum Stichtag 01.10.2003 bestanden hat, entnehmen

- welche der bis zu 25 erbrachten Altleistungen gemäß den bisherigen Anlagen 2 und 3 voraussichtlich vom LPA bei der Zulassungsbewerbung/-prüfung für die Teilnahme am neuen Staatsexamen M 2 neu bzw. der Fakultät bei der Prüfung der Beginnvoraussetzung für das neue PJ als vollständig erbrachte neue Leistungsnachweise gemäß § 27 ("1:1", allerdings ohne Benotung) anerkannt werden können


- welche Leistungssegmente ggfs. als Ergänzungsleistungen zu bereits erworbenen Altscheinen hinzutreten müssen (erst danach "1:1" Anerkennung, ohne Benotung)

- welche Leistungsnachweise in Form der neuen Universitätsveranstaltungen/-prüfun-gen gemäß § 27 (benotet) vollständig neu nacherbracht bzw. bestanden sein müssen.


3. Erstmalige Durchführung des neuen PJ bzw. des neuen Zweiten Abschnitts der Ärzt-
lichen Prüfung ( M 2 neu )

Das neue PJ wird erstmals zum Wintersemester 2005/2006 angeboten.

Die neue Staatsexamensprüfung M 2 neu wird erstmals im Herbst 2006 (17./18./19.10.2006) durchgeführt.

Sie kann vom Studierenden frühestens nach einem Studium der Medizin von 4 Jahren einschließlich des Praktischen Jahres nach Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung ( M 1 neu bzw. ÄV alt entsprechend ) abgelegt werden.


Können wir jetzt endlich wieder vernünftig werden ?

Froschkönig
11.12.2003, 22:56
vernünftig wäre trotz aller verzweiflung, daß Forum nicht mit dieser "Übergangsregeln"Mail-Addy vollzuspammen.
Es werden sich nicht plötzlich noch 100 Leute melden, wenn man diese statt 20 21 mal postet.....
:-meinung

Rugger
12.12.2003, 09:31
Original geschrieben von Unregistered
-ja, es gibt ein Wanner-Fax
Wer oder was ist eigentlich "Wanner" und was hat der zu sagen?!

Das neue PJ wird erstmals zum Wintersemester 2005/2006 angeboten.
Es gibt ein "neues" PJ???! Was ändert sich da bitte?
Die neue Staatsexamensprüfung M 2 neu wird erstmals im Herbst 2006 (17./18./19.10.2006) durchgeführt.Bist Du Dir da sicher? Ich war immer der Ansicht, das mein Semester (Physikum 3/2003) das erste ist, welches das Hammerexamen schreiben muß und das es zu diesem Zeitpunkt erstmalig angeboten werden soll...

Rugger

Huepftigger
12.12.2003, 14:48
Und ich war mir bisher sicher, daß mein Semester (Physikum 08/03) das erste wäre, auf welches das Hammerexamen wartet... :-D

forengesit
12.12.2003, 15:43
Hi,

wer im Frühjahr 2004 M1-alt macht - und zwar egal wann er sein Physikum gemacht hat - studiert nach neuem Recht weiter.

Wer Physikum im Frühjahr 03 hatte und M1 im Frühjahr 04 macht, bekommt wohl alle Scheine für M1 angerechnet, macht dann die restlichen Neuscheine nach § 27 und ist im Frühjahr 06 mit dem PJ dran, ist damit im Frühjahr 2007 (6 Jahre nach Studienbeginn) fertig und macht dann M2 neu.

Wer das Physikum schon vom Frühjahr 03 hatte und ggf. schon einen Sack voll M2-alt-Scheine gesammelt hat, macht auch im Frühjahr 2004 M1-alt und kann sich ggf. Altscheine für M2-neu anrechnen lassen, studiert dann bis Herbst 2005 (3 Semester) weiter - erwirbt dabei die erforderlichen Neuscheine, macht bis Herbst 2006 sein PJ und dann M2-neu.
Ebenso, wer kein M1 mehr macht - wartet bis 1.10.2005 und kann dann - wenn ihm alle Altscheine anerkannt bzw. er alle Neu-/Ergängzungsscheine gemacht hat - direkt ins PJ, das dann im Herbst 2006 beendet ist - Herbst 2006 M2-neu.

Ciao

Perser
13.12.2003, 05:41
Original geschrieben von Rugger

Wer oder was ist eigentlich "Wanner" und was hat der zu sagen?!
[B]
Es gibt ein "neues" PJ???! Was ändert sich da bitte?

Rugger

Hi Rugger,

also, Dr Wanner ist einer der hohen Herren vom Bundesministerium für Gesundheit und soziale Sicherung/Referat 116. Dieser Herr hat tatsächlich das besagte Fax versendet.

Ich habe mich an der Uni erkundigt, was wäre, wenn ich die Scheine vor 2005 hätte. Dabei wurde mir gesagt, das man das PJ in neuer Form machen soll.
- als Wahltertial ist nun auch Allgemeinmedizin möglich
- bis zu 8 Wochen/Tertial können in ambulanten Einrichtungen (Ambulanz, Praxis etc.) stattfinden, in der Allgemeinmedizin kann sogar das gesamte Tertial in einer Praxis verbracht werden.

Es gibt da noch weitere Änderungen, die Du Dir selber mal durchlesen solltest.

Gruß... :-dagegen