PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studienplatzklage.............



Seiten : 1 2 [3]

Sapphire
22.02.2006, 22:03
@Mati
du hast also auch ohne Anwalt versucht Antrag auf einstw. Anordnung zu stellen und das Gericht hat es abgelehnt, was meinst du denn mit Indiz 2 und dass dann ein Anwalt her musste, sorry bin in diesem Geschäft eine komplette Anfängering :p Bzgl. der Kosten, es steht ja überall, dass man ,um Kosten zu sparen, den Antrag/Klage zurückziehen soll, aber wann genau soll man diesen Rückzieher denn machen oder ist dieser Rückzieher nur dafür da, falls ich irgendwo anders einen Platz bekomme, dass ich halt hier meine Klage/Antrag zurückziehe, sonst muss ich aber generell dann alle 'Ablehnungs'-kosten tragen, die ja beim Antrag um einstweilige Anordnung so um die 150€ sind. Hab ich es richtig verstanden? :-notify
Also pro Verfahren sollte man mit 31€ + 150€ (Widerspruch + einstweilige Anordnung) rechnen.

Und außerdem, klagen tut man erst dann, wenn ich über den Antrag vom Verwaltungsgericht einen Platz bekomme, doch die Uni meinen Widerspruch ablehnt,richtig? Es hängt somit hauptsächlich vom Antrag ab, ob das Verwaltungsgericht eine positive Entscheidung trifft. Man ich verstehe das ganze langsam, zumindest glaub ich es :-sleppy

Mati
23.02.2006, 00:16
Die Kurzform:

1. Ich habe 2 Semester Jura studiert, und nein ich habe es nicht ohne Anwalt probiert. Weil das imho keinen Sinn macht bzw. Erfolg dann noch viel mehr reine Glückssache.

2. Die Chancen sind zumindest was Einklagen ins 1. Semester angeht sehr sehr schlecht geworden.

Gibts auch schon einige Threads zu im Forum, einfach mal suchen!

ruth
23.02.2006, 09:42
Morgen, darf ich euch hier mal fragen ob sich schonmal einer für das 1. KLIN. eingeklagt hat. Ich habe im Sep. 2005 Physikum gemacht und im WS 05 keinen Platz und (bis jetzt, Antworten von den Unibewerbungen stehen ja noch aus) zum SS06 auch keinen Platz bekommen.

Natürlich habe ich mich nicht nur über die ZVS beworben, sondern Detutschlandweit an allen Unis (müssten so ca 27 Bewerbungen gewesen sein)

Macht klagen für nen klin. Platz sinn? Hatte bis zum Physikum ne Teinzulassung.

acg1984
23.02.2006, 19:32
hallo
Weiß jemand wieviel Studienplätze in München und in Erlangen-Nürnberg eingeklagt worden sind. mein Anwalt ist mit den Informationen immer ein bisschen langsam und ich bin soo gespannt.

Jauheliha
23.02.2006, 19:37
Morgen, darf ich euch hier mal fragen ob sich schonmal einer für das 1. KLIN. eingeklagt hat. Ich habe im Sep. 2005 Physikum gemacht und im WS 05 keinen Platz und (bis jetzt, Antworten von den Unibewerbungen stehen ja noch aus) zum SS06 auch keinen Platz bekommen.

Natürlich habe ich mich nicht nur über die ZVS beworben, sondern Detutschlandweit an allen Unis (müssten so ca 27 Bewerbungen gewesen sein)

Macht klagen für nen klin. Platz sinn? Hatte bis zum Physikum ne Teinzulassung.

Hey,

ich wüsste nicht warum es keinen Sinn machen sollte sich in die Klinik zu klagen, d.h. es macht sicher nicht weniger Sinn als sich in die Vorklinik zu klagen!? :-meinung

Dieses Wintersemester haben sich jedenfalls drei Leute erfolgreich in GÖ in die Klinik geklagt, soviel weiß ich schon...