PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was tun?



Glückskeks
08.10.2001, 21:49
Hallo, ich hätte da mal eine Frage, auch wenn sie absolute Unkenntnis offenbart... Was mache ich eigentlich während eines Auslandsemesters? Ich meine z.B. woher ich weiß, welche Kurse in welcher Stadt, in welchem Semester gehalten werden, ob die mir auch angerechnet werden und wann dafür der beste Zeitpunkt ist? Und wie ist das mit dem Wiedereinstieg in deiner Uni zu Hause. Mit Famulaturen kenne ich mich ja ganz gut aus, aber davon hab ich leider keine Ahnung. :-blush
Gibt es jemanden, der das organisiert oder wächst das alles auf meinen eigenen Mist. Ich denke, allein die Wohnungssuche in z.B. Hongkong von Deutschland aus, ist ja schon ein bisschen schwierig... Ich hoffe, irgend jemand kann mich aus meinem tiefen Loch der Ignoranz retten, das wäre jedenfalls sehr nett!

08.10.2001, 23:40
hi, probiere es doch mal mit der DFA, deutschem famulantenaustausch.die site adresse hab ich gerade nicht parat, aber versuch unter www.cipom.de einen link auf die dfa seiten zu finden

Glückskeks
09.10.2001, 00:06
vielen Dank,aber ich bin selbst im dfa und im Bezug darauf hilft der gute dfa mir leider auch nicht sehr viel weiter. Aber ich fang ja auch gerade erst an, mir darüber Gedanken zu machen. Muss wohl noch weiter suchen...
PS: dfa-Adresse ist www.famulantenaustausch.de, vielleicht auch www.famulanten-austausch.de, da bin ich mir gerade auch nicht so sicher. :-)

20.10.2001, 04:09
Salut!
Ich war gerade ein Jahr in Frankreich. Bei uns an der Uni gab es ein ERASMUS-Programm mit der Uni dort. Es gab aber auch Leute die sich direkt bei der Uni beworben hatten. Der Organisationsaufwand duerfte etwa gleich sein.
1. Infos sammeln: (1 bis1,5 Jahre vorher)
Auslandsamt an der Uni
ehemalige Austauschstudies an der Gastuni
DAAD (www.daad.de glaub ich), dort gibts auch Hefte mit genaueren Infos ueber die Laender und vielen Adressen drin
2. Bewerbung: entweder mit ERASMUS ueber die Heimatuni oder direkt an der auslaendischen Uni die Bewerbungsbedingungen erfragen (bei mir: Auflistung aller Kurse die ich bereits belegt hatte, ausformulierter Lebenslauf Ubersetzung des Physikumszeugnisses, Motivationsschreiben, alles natuerlich in der Landessprache), auch im Juni hast du noch Chancen irgendwo angenommen zu werden, die beliebtesten Uni sind allerdings schon frueher weg.
3. Kursangebot der Gastuni checken (Internet! oder eventuel schicken sie es dir auch zu) und mit dem LPA klaeren welche Kurse unter welchen Bedingungen anerkannt werden (bei mir wars z.B. pro Kurs einen Monat Halbtagspraktikum auf Station und bestandene Klausur), die Anfrage moeglich per Post damit du hinterher einen Brief mit den Bedingungen in der Hand hast.
Klaeren wie es nach dem Ausland z.B. Stundenplantechnisch weitergeht wenn du Kurse aus mehreren Semestern dort machst
4.Stipendium: bei DAAD (gab fuer F. etwa 800DM)Bewerbungsschluss etwa ein Jahr vor Beginn (Oktober), geht soviel ich weiss auch schon ohne feste Zusage der Gastuni
Erasmus (ca 200-300DM) Bewerbung etwa ein halbes Jahr vorher (Jan.Feb.)
5.VOR ORT:
Wohnung: entweder einen Monat vorher hinfahren, sich in der Jugendherberge einmieten und suchen oder ein Zimmer im Wohnheim reservieren (bei mir gabs ein Begruessungsheft geschickt mit Infos zu Wohnheim, Sprachkurs etc.) Achtung! Wohnheime sind nicht ueberall wie in Deutschland! (In F. gabs z.B. keine Kuehlschraenke, man durfte keinen Besuch ueber Nacht haben, was von den Gards auch teilweise per Zimmer- und Ausweiskontrolle kontrolliert wurde...)
Einschreibung: ??? (bei mir:Semesterbeitrag ca.200DM, die Kurswahl war kein Problem, hab alle Kurse gekriegt die ich wollte, auch Dinge die eigentlich nicht moeglich sind lassen sich unter dem Hinweis "meine Uni erkennt mir das nur so an" oft ermoeglichen)
Sprachkurs: entweder es gibt einen an der Uni oder du suchst dir einen in einer Sprachschule (vorher informieren, die sind schnell ausgebucht)
6.die Zeit geniessen: ruhig mal auf den Austauschstatus "ERASMUS" hinweisen, das eroeffnet Tueren in bereits ausgebuchte Sportkurse, gibt Rabatt auf Studentenpartys etc.
7. wieder daheim: zum LPA gehen und sich die Kurse anerkennen lassen

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen, das hoert sich alles furchtbar kompliziert an, laesst sich aber alles irgendwie regeln.
Egal wieviel du planst, schief geht immer irgendwas .... also nicht abschrecken lassen! Mich hat das Jahr supermotiviert, ich hab sowohl fachlich als auch nebenbei unglaublich viele Erfahrungen gemacht und Spass gehabt - auch wenn es nicht immer leicht war! Zum PJ gehe ich spaetestens wieder weg!
Ich wuensch dir viel Spass und Erfolg, wenn du noch Fragen hast stell sie im Forum, ich schau bestimmt mal wieder vorbei.
Ich erwarte deinen Erfahrungsbericht aus Hongkong :) .
liebe gruesse

Steffster
23.10.2001, 00:00
Hallöchen, Stephi bist Du das???? muß ich doch morgen in der Sprechstunde direkt mal nachhaken...
Eigentlich solltest Du doch wissen, wie das funktioniert!!! ;-)
Schau mal auf der Dekanatsseite bei Fr. Franssen rein, da steht alles was Du brauchst!

glitzabella
08.11.2001, 00:37
halloele, die neueste adresse vom dfa ist dfa-germany.de
echt eine nett website mit infos , auch zum thema public health und research exchange. abe wahrscheinlich wusstet ihr das alle schon vorher....