PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : abischnitt in hessen, prognose..



Sapphire
14.02.2004, 09:14
guten morgen miteinander


ok bevor jemand sagt, dass solche themen mit nc des öfteren getellt worden sind, möchte ich nur hinzufügen, dass ich die suchmaschine bedient habe, dennoch ich nichts spezifisches über meinen bereich gelesen habe.

also ich mache im april bzw. juni abi in hessen, in wiesbaden.
mein schnitt wird ca. 2.1 - 2.4 sein, bin mir noch nicht sicher, da ich auch eine facharbeit einbringe und die noten für die abiklausuren und für halbjahr 13.2 ja noch bekommen werde.
der schnitt hätte sicherlich besser sein können, aber da ich auf einer art ´elite-schule´gehe, ist unser abi das schwierigste hier, was mir sicherlich bei der zvs nichts bringen wird....was für ein mist auch....naja..

ich hab vor mich fürs wintersemester 2004 zu bewerben

1.wahl.....mainz
2. wahl.....frankfurt


da ja die mehrheit hier sich für andere mehr ´beliebteren unis´ bewirbt und die meisten themen sich auch auf diese beziehen.....
gibt es eine reelle chance auf ein auswahlgespräch in mainz, falls jemand dort studiert und es wissen sollte..

wäre wirklichhhh nett, wenn ihr mir darüber etwas sagen könntet, denn mehr als 1 wartesemester kann ich nicht verkraften..lol...da bewirb ich mich dann lieber für bwl oder volkswirtschaftslehre...will halt keine zeit verschwenden, da ich halt viel plane.. :-)) .


danke im voraus

Challenger
14.02.2004, 11:35
Ok, du wolltest eine Antwort, hier kriegst du eine:

Bis zu einem Schnitt von 2,1-2,2 sieht es für die ganz akzeptabel aus (Hochschulverfahren).


Kurze Erläuterung (bezogen auf das WS 03/04):

51% der Plätze werden nach Note vergeben. Für Hessen lag die Auswahlgrenze bei 1,6 (0 WS).

25% Warteliste. Hier erübrigt sich ein Kommentar.

24% Auswahlverfahren. Teilnahme möglich bis zu einem Schnitt von 2,0 (Hessener Abitur). Diesen Schnitt musst du knacken!

Frankfurt/M. : Vergabe nach Note --> Teilgenommen haben alle bis zu einem Schnitt von 2,3 (Soz.-Krit. 5). Einen Platz bekommen haben alle bis 2,0 (2 WS).

Mainz : Auswahlgespräch --> In Mainz sind alle bis zu einem Schnitt von 2,1 (Soz.-Krit. 4) eingeladen worden. 33% Chance, sich einen Platz zu "erlabern".

Sieh halt zu, dass du das Optimale aus deinem Abitur herausholst, wenn es dir mit deinem Wunsch ernst sein sollte.

Ansonsten wirds eben BWL (besonders jucken würde es dich ja eh nicht...) :-))

Chris_soccer83
23.04.2004, 19:14
HI! Hab jetzt bald alle MediForen durchforstet auf der SUche nach genau deiner Frage Sapphire.

Habe auch in Hessen ABi gemacht nämlich im juni 2003 mit nem schniit von 1,9. Habe dann Zivildienst angefangen , bin jetzt fertig, hatte mich aber noch nicht beworben , sondern tue dies jetzt für das WS 2004/2005, habe ergo 2 wartesemester.

Meinst du challenger ich komme über das Hochschulverfahren in Humanmedizin In frankfurt rein? Hab e Angst ,dass die Bewerberzahlen krass steigen. 2. Wie sieht das mit nem Quereinstieg durch die Zahnmedizin in frankfurt aus.

Und 3. : Wie ist das mit dem Hochschulverfahren, man kann sich insgesamt nur einmal bewerben, oder für jeden studiengang nur einmal. Und wenden die das Hochschulverfahren auch bei meiner Studienzweitwahl Zahnmedizin auf meiner Zvs Bewerbung an?

BITTE antworte mir!
Danke CHris

ToolKing
24.04.2004, 13:45
@Chris_soccer83:

Über die Note wird es eng, und bei einem Schnitt von 1,9 und 2 Wartesemestern steht es auch auf der Kippe, ob du fürs HS-Verfahren einen Platz bei den Unis sicher hast, die rein über die Note die (24%) zusätzlichen Plätze vergeben.

Jetzt hast du 2 Möglichkeiten:
1. : RISIKO! Wenn du den "Joker" auf Frankfurt setzt, kann das klappen, muss aber nicht. Kann sein, daß es heißt: "Sie haben teilgenommen, aber leider...bla, bla, bla...!"
2.: Das wäre Schade, und vielleicht solltest du deshalb besser Mainz oder Gießen wählen, da die über das Auswahlverfahren die Plätze vergeben, und du bei deinem Schnitt dort quasi sicher hast, zumindest eingeladen zu werden. Du wirst dann auf jeden Fall die Möglichkeit bekommen, dich zu präsentieren! Die Chancen stehen auch ganz gut: 33% bekommen definitiv einen Platz!! Das ist eine gute Chance, die sollte man nicht unterschätzen!!!

Den zweiten Weg bin ich zum jetzigen SS gegangen, und bin nun in Gießen (Platz ist Platz :-)) )...

Übringens kann man pro Studiengang einmal am HS- Verfahren teilnehmen.

Ich bin mir aber etwas unsicher, ob du bei deinem 2. Studienfachwunsch automatisch teilnimmst, wenn du beim ersten Wunsch teilnimmst, oder ob sich das HS-Verfahren nur auf den ersten Studienfachwunsch bezieht...

Gruß, TK.

ceres
26.04.2004, 09:16
also das beim Zweitwunsch das HS verfahren berücksichtigt wird glaube ich nicht, da der Zweitwunsch eh erst im Nachrückverfahren berücksichtigt wird, und da dann die HS verfahren schon durch sind...

ToolKing
26.04.2004, 19:29
bin mir nicht sicher, aber wird der zweitwunsch nicht auch schon im hauptverfahren berücksichtigt, wenn dein erstwunsch nicht geklappt hat?

ceres
27.04.2004, 08:55
nee habe das nochmal im ZVS-Heft nachgelesen.
Man wird mit dem Zweitwunsch (z.B Zahnmed) erst berücksichtigt, wenn alle anderen, die sich dafür beworben haben einen Platz bekommen haben, also wird erst im Nachrückverfahren überhaupt erst geprüft. Auch weil ja im 1. Auswahlverfahren erstmal dein Erstwunsch geprüft werden muss.
Tja, die gute alte Bürokratie...

Chris_soccer83
27.04.2004, 14:15
Hey ceres meinst du mit 1,9 und 2 Wartesemestern(Zivi) ( Abi in Hessen) soll ich mich für Medizin mit Hochschulverfahren bei Frankfurt ( Vorabwahl WS2003/2004: 2,0.. genommen in Frankfurt bis 2,0 , ortsfaktor für mich 0) oder lieber für zahnmedizin (müsste ich auf jeden Fall reinkommen) und den Quereinstieg versuchen? Bitte ich stecke in einem Dilemma , helft mir.

ceres
27.04.2004, 14:54
@chris_soccer:
ich würde an deiner Stelle eine Uni als ertswahl angeben, die Gespräche im Hs-Verfahren anbietet.
Musst mal auf die Zvs-Seite (http://www.zvs.de) schauen, welche dies sind. Ins Hochschulverfahren kommste denke ich auf jeden Fall. Nur ob du bei einer Uni, nur durch die Note einen Platz im HS-Verfahren bekommst, kann in die Hose gehen.
Ich habe das letztes WS erlebt. hatte mich für Göttingen beworben und bin mit meinen 2,0 um 4 Plätze an nem Studienplatz vorbei gesaust. Das Jahr davor hätte ich einen Platz bekommen. ist halt unvorhersehbar.
deshalb lieber so ein Gespräch wo du noch drauf einwirken kannst.
Sprich gut vorbereiten und Platz sichern :-top

ToolKing
27.04.2004, 18:22
Original geschrieben von ceres
deshalb lieber so ein Gespräch wo du noch drauf einwirken kannst.
Sprich gut vorbereiten und Platz sichern :-top

kann ich auch nur empfehlen! :-)) :-))

Chris_soccer83
27.04.2004, 22:21
Meint ihr also ich könnte in Mainz eher reinkommen als in Frankfurt? Wenn ich in die vorauswahl für das Hochschulverfahren komme müsste ich dann nicht gute chancen in frankfurt haben, weil da fast keine Sau hin will, ich Zivildienst geleistet habe und 2 Wartesemester? Nach frankfurt werden dann leute gesteckt, wenn sie woanders keinen platz bekommen.
Also was meint ihr Frankfurt oder MAinz(mianz gibts auswahlgespräche? mainz also 33% chance nur, frankfurt:

Infrankfurt : WS 2001/2002 auswahl möglich bis 2,2(2)
WS 2002/2003 auswahl möglcih bis 2,1(1)
WS 2003/2004 auswahl möglich bis 2,0 (2)
WS 2004/2005 auswahl möglci bis ?? 1,9(1 oder 2)??

JETZT MEINE HAUPTFRAGE::!!! was bedeutet , dass auswahl möglich? wäre ich also 2003 /2004 mit meinenm 1,9 abi aufgenommen worden? ???????
ich weiss dass der NC wieder sinken wird aber man kann ja an dem Schema oben eine Tendenz von -0,1 pro Jahr ablesen.

Hilft mir da eigentlcih irgendwie , dass ich ortsfaktor 0 habe und sozialkriterium 4 (wohnung bei den eltern)

wohne in hessen zählt dann der Vorasuwahl-nc für Hessen oder für Rheinland Pflaz(Mainz). Habe sowohl für Mainz als auch Frankfurt ortsfaktor 0

toolking was hast du für erfahrung gemacht in Bezug auf auswahlgespräche?

Chris_soccer83
27.04.2004, 22:51
Hey toolking du scheinst in der ganzen Sache der durchblickgott zu sein, hab den Landesliste Thread durchgelesen und deine Hilfestellung zu Chiara84 s Fragen. Wäre ich also letztes Jahr in frankfurt genommen worden, habe angst dasselbe schicksaal zu ereilen wie chiara... am Auswahlgespräch in Mainz teilnehmen und scheitern und in Frankfurt wäre ich reingekommen ...

ceres
28.04.2004, 08:57
klar kann das passieren, aber in mainz hast du wenigstens noch die Chance darau einfluss zunehmen. In Frankfurt kann
es dir passieren, dass mit der Ablehnung von der Zvs noch ein Schrieb von Frankfurt mitkommt. "Sie haben am Auswahlverfahren teilgenommen, leider konnte ihnen aus den und den Gründen kein Platz zugeteilt werden."
Ich meine wenn du dich auf das Gespräch in Mainz oder so gut vorbereitest und an dich glaubst wirds schon hinhauen...
Im Forum wurden ja schon öfter Tipps gegeben, was die hören wollen, oder was sie fragen. Hätte ich nochmal die Wahl würde ich das gespräch vorziehen. Natürlich kann es in Frankfurt auch so reichen, keine Frage.
Aber es muss halt nicht so sein...aber das musst du selbst abschätzen. auf jeden Fall viel Erfolg.