PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein paar Fragen...



Leelaacoo
11.03.2004, 23:23
Hoi hoi...
Ich weiß, jetzt denkt ihr, da geht wieder das Generve los, von wegen "Wie soll ich lernen", aber.....ihr habt vollkommen recht.

Ich bin mittlerweile bei der 236sten Version meines Lernplanes angelangt... (er schrumpfte von traumhaften 11 Monaten auf nun 5...tja...wie immer eben) und nun muß ich es doch wissen:

1. Wieviele Examina soll man am Ende MINDESTENS kreuzen, damit es einen gescheiten Wiederholungseffekt hat (reichen 10??)
2. Welche Fächer kann man notfalls weglassen? (Ich dachte ja erst so an Chirurgie und Gyn...abba dat wird wohl nichts???)
3. Beim Wiederholen: wieviele Tage plant ihr für 1 Examen? So 3 oder 4...oder nur einen? Ist das zu schaffen?
4. Lernt ihr noch abisserl Mikrobio und klin. Chemie...falls es in der Kombi zur mündlichen Prüfung ganz dumm laufen sollte?

Wär dankbar für Antworten...
LG Lee (wer hat mir nur den Herold angedreht??? :-??? )

Die Niere
12.03.2004, 09:43
1. Je mehr desto besser - 10 finde ich schon ganz schön wenig. Lieber 20!

2. Chirurgie ist leichter als man denkt...da kann man gut Punkte machen. Weglassen kann man Arbeitsmedizin, Sozialmed. und Naturheilkunde...die bekommt man sowieso nur mit viel mehr Aufwand für wenig Erfolg auf die Reihe - die Zeit kann man besser nutzen.

3. 3 Tage ist ideal.

4. NEIN

gruesse, die niere

chillonice
13.03.2004, 18:21
:-meinung

1) Je mehr desto besser (quelle: die niere...)
2) Gyn und Chir würde ich auf gar keinen Fall weglassen, da
a) ziemlich viele Fragen und
b) ziemlich gute Quoten zu erzielen sind
Ich hab von jedem Fach erstmal ein Examen gekreuzt, um zu gucken, ob sichs lohnt noch was zu lesen oder ob der Wissens/Ratestand noch reicht. Arbeitsmedizin ist ein besch*** Drecksfach, da kann man trotz ständigem Lernen komplett dran verzweifeln. Sozialmedizin kann man halbwegs gut kreuzen, da oft Altfragen/begrenztes Gebiet. Naturheilverfahren würde ich nicht lernen, aber unbedingt kreuzen. Wenn man es risikoreich mag, läßt man ZMK ganz weg ;-)

Meine ganz persönlichen und absolut nicht zu verallgemeinernden Lieblingsfächer:
- Rechtsmedizin
- Gyn
- Allgemeinmedizin
- Psychatrie


Die Hölle:
- Arbeitsmedizin
- HNO

3) Geplant hatte ich zwei Tage, schaffen tu ich es an einem... Die Fragenquote pro Tag kann nach ein paar Monaten erheblich zunehmen... Allerdings läßt die Konzentration manchmal ganz schön nach, so daß zwei Tage wohl doch besser sind, wenn man die Zeit hat.
4) NEIN

Leelaacoo
14.03.2004, 13:54
Hi Ihr!
Danke für die Antworten...das mit Chirurgie und Gyn war natürlich ein Scherz...würd mir doch nie einfallen, meine beiden Lieblingsfächer wegzulassen :-D (noch ein Scherz..).
Das mit den 20 Examen finde ich aber schon heftig...das wären ja noch mal 11600 Fragen...nachdem ich schon 12000 in der Schwarzen Reihe gekreuzt habe...oder meintet ihr, 20 Examen, wenn ich NUR Mediscript kreuze???
Sonst muß ich ja bis ins Jahr 93/94 zurück, ist das noch relevant?
Außerdem wären das bei einem Examen in 3 Tagen 60 Tage...und das ohne Erholungstage...da müßt ich ja bald schon anfangen, nur zu kreuzen...
Oder hab ich da was falsch verstanden? Beim Physikum habe ich am Ende 12 Examen auf der CD gekreuzt (nach SR) und beim 1.STEX nur 10...und jetzt 20? Wahhh....Panik krieg :-((

Wo wir schon mal dabei sind...Innere...ich verzweifel echt noch mit dem Herold...macht es viel, wenn ich auf Exaplan umsteige? habe es mir ganz fest vorgenommen, aber bekomme immer Panik, daß ich eine gaaanz "wichtige" Zebrakrankheit mit interessantem Eigennamen verpasse....ich brauch den ganzen Tag, um das Kapitel im Herold zu lesen...für 10-15 Fragen. Gings euch auch so oder bin ich nur extrem langsam?

Noch mal vieeelen Dank,
LG Lee

chillonice
14.03.2004, 14:37
Ich hab die Examen auf der CD durchgekreuzt, momentan, glaub ich 16. Hat gereicht, hoff ich :-???
Innere hab ich nicht aus dem Herold gelernt, würde viel zu lange dauern. EXAPLAN und kreuzen (Schw. Reihe!) reicht vollkommen aus, um Innere mit guten Quoten zu kreuzen.

Pünktchen
14.03.2004, 14:47
Original geschrieben von Leelaacoo

Außerdem wären das bei einem Examen in 3 Tagen 60 Tage...und das ohne Erholungstage...da müßt ich ja bald schon anfangen, nur zu kreuzen...
Oder hab ich da was falsch verstanden? Beim Physikum habe ich am Ende 12 Examen auf der CD gekreuzt (nach SR) und beim 1.STEX nur 10...und jetzt 20? Wahhh....Panik krieg :-((


huhu lee :-)

man bist du fleißig....:-top
ich hab zum Physikum und zum Ersten auch nur die letzten 3 Examen übig gelassen...hatte gereicht....20 !!! finde ich ziemlich heftig...zu mal ich nach letzter Klausur keine 60 Tage habe :-blush

hmmm...den Herold hab ich auch gelesen aber nciht komplett...weil es wirklich lange dauert...aber ich mache grade Chirurgie mit dem Pocket Chirurgie fast und lese einige Krankheitsbilder wieder nach (besonders M-D-Trakt) ;-)

keine Panik leelaacoo :-lesen...

Gruß
Pünktchen :-peng


PS Hat denn keine ne Idee für nen nettes Sozialmedizinbuch???

Tony74
14.03.2004, 14:49
SR als Basis (Themenorientiert)

CD dann Fächerorientiert lernen (so 13 Examen)

zum Schluss GR (Examensorientiert) um zu sehen, wie man steht. (so 5 Examen)

Dann die Lücken der Examen auffüllen mit Lesen und Spezialkreuzen (auf der CD Organe / Krankheiten auswählen)

z.B. Tag1, Herz und Blut sind nahezu 60 Fragen!!!
Das lohnt sich zu lernen und zu lesen..
Anämien ganz besonders

Gelesen hab ich Ínnere nicht im Herold.
Den find ich auch nicht so toll. Zum nachlesen super, aber zum Lernen fand ich die Reihe "in Frage und Antwort" super!
Da wird für die mündl. jede Antwort so strukturiert gegeben, dass man wirklich leicht den Überblick behält.

Tja, und den ganzen Quatsch mit den Antikörpern und so'm Sch... hab ich mit aus Exaplan und Schetteler (CD) rausgeschrieben auf Karteikarten, hübsche Bildchen dazu gemalt (Stoffwechselwege) und so weiter...

Für mein Verständinis hat es viel gemacht und für die Kreuze auch ein bisschen.

Leelaacoo
14.03.2004, 14:53
Also hast du doch die komplette SR gekreuzt und dann noch 16 Examen??? na...das müsste ja LOCKER reichen :-)
Wieviel Monate hast du dir denn Zeit genommen?

Na ja, vielen Dank...bin schon entspannter (Herold wandert ab heute in den Schrank).
VIEL Glück beim Examen nächste Woche, drück euch die Daumen! :-top
LG Lee

Tony74
14.03.2004, 18:08
Nun ja... das ist KEIN Vorbild:
Hab im Oktober angefangen Exaplan zu lesen und parallel SR zu kreuzen.

(in Münster ist das 10. Semester "frei")

Effektiv aber erst ab Dezember mit der CD angefangen.

mark-2003
15.03.2004, 02:29
ich würd am anfang 4 tage pro gelbe reihe einplanen, um wirklich gründlich auch die kommentare zu lesen! Schaffen sollte man insgesamt so 10 bis 12 gelbe reihen - reicht völlig um den gesamten stoff gründlichst durchzuarbeiten.

ich hab den gesamten exaplan auch 1 mal durch gearbeitet - hat aber allein schon 2-3 monate gedauert!

wenn de dann einmal durch bist möglichst noch die falsch beantworteten fragen auf der cd wiederholen oder die fragen die du markiert hast (weil sie extrem wichtig sind oder so) die halt auch nochmal evtl. aber dann im schnelldurchlauf (also lösung gleich anzeigen lassen, da WDH kein problem und spart enorm viel zeit) dann müssteste mindestens ne 3 kriegen! wenn de ne 2 willst musste dir noch was anderes ausdenken!


viel glück!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


auf jeden fall locker zu schaffen wenn man diszipliniert ist und nicht zu viel im internet surft oder fernschaut!!!!!!!!!!!!!!!!


war mein hauptproblem!!!!!!!!!!!!!!!

meine einzige chance war in der bibliothek zu lernen (300% mehr effektivität!!!!!!!!!!!!!!!!!)