PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nur für Herbst 04-Schreiber



Seiten : [1] 2

23.03.2004, 11:22
Äh sorry, dieser Thread ist nur für Leute, die planen im Herbst 2004 ihr Examen zu schreiben. Warum? Weil ich mir die Frechheit rausnehmen werde, das leidige Thema Vorbereitungszeit, Bücher, Lernstartegie und Motivationsprobleme neu aufzulegen. Danke, ich kenne die Forumssuchfunktion und ja, ich weiß, wie oft das alles schon thematisiert wurde und deswegen, bist Du hier, als frischt geprüfter undals von diesem Thema genervter, wie gesagt falsch. Du möchtest trotzdem deine Erfahrungen mitteilen? Cool, here we go...

Also ohne Euch lange damit langweilen zu wollen, das ich noch nicht angefangen habe, das ich momentan extreme Motivationsprobleme habe und sich quasi jeden Tag meine Meinung darüber ändert, vielleicht doch ein Freisemester zu nehmen, habe ich die Hoffnung, dass ich durch Austausch mit dem ein oder anderen, dem es ähnlich geht, einen Anfang machen kann, den 8000ender 2. Staatsexamen (mal ausgeschrieben, weils so schön ist) zu besteigen.

Also nach Recherche im Forum habe ich den Eindruck gewonnen, dass
1. ein Freisemester eher abgelehnt wird
2. die Mehrzahl doch mit dem Exaplan lernern plus SR und CD
3. kreuzen kreuzen kreuzen
4. im Schnitt so 5 Monate empfohlen werden
5. kreuzne kreuzen kreuzen
6. eine 2-3 auch mit ohne dicke Bücker zu erreichen ist, nämlich mit
7. kreuzen kreuzen kreuzen

Ob meiner momentanen Verplantheit und Motivationsprobleme, kann ich leider nicht viel dazu sagen, wie ich die ganze Sache angehen werden. Deswegen vielleicht mal so:
Habe das letzte Jahr mit meiner Diss. zugebracht. Ergebnisse stehen und sind ausgewertet, 3 Veröffentlichungen, jetzt "nur noch" schreiben, dementsprechend kurz ist der Rest gekommen. In Pharma und Patho müsste ich glaube ich noch mal von vorn beginnen und das 10. ist bei mir nicht scheinfrei. Gyn, Auge muss ich noch.

Lohnt es sich noch anzufangen jetzt? Oder sollte man sich doch noch DEN letzten Sommer gönnen, sprich Freisemester? Muss eine 2 sein? Wer fragt danach? Etwas konfuses Posting, weiß ich selbst, sorry. Spricht für meinen momentanen Geisteszustand. Danke für Antworten.

Bishop

Bishop
23.03.2004, 11:28
:-blush
Beitrag ist von mir! Voll Registered!! habe vergessen mich einzuloggen!!

Pünktchen
23.03.2004, 11:55
willkommen im Club, der "10.Semester-nicht-scheinfreien" :-D

hmmm ich muss noch 5 Fächer lernen und nen Schein bekommen...Pharma, Derma, Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Rechtsmedizin :-)) ich freu mich schon unheimlich drauf...

Mach dir nen Lernplan, denn ich glaube/hoffe, das 10.Semester wird nicht so schlimm werden auch wenn man ncoh was hat zwischendurch...Baue Auge und Gyn einfach so in deinen Lernplan ein, daß du es gleich zur Stexvorbereitung nutzt ;-)

ansonsten Kreuzen, kreuzen, kreuzen....CD und SR!!!
und zu den Büchern...naja...ich bleib bei Exaplan+SR+CD...muss reichen...und 5 Monate jenachdem was du fürn Lerntyp bist...ich fange jetzt auch schon an :-blush

Laranja
23.03.2004, 12:34
Also ich habe jetzt gerade das 2. mitgeschrieben und hatte in diesem Semester auch noch 4 Blockpraktika (Ortho, Kinder, Gyn, Rechtsmedizin) und 2 Klausuren (Auge und Rechtsmedizin). Zumindest im Schriftlichen hat es ganz gut geklappt. Hätte sogar fast eine 2 geschafft (Sch... 1. Tag). Ich habe etwa 4 Monate mit dem 2. Stex gelernt - jeden Tag etwa 20 Seiten + die dazugehörigen Fragen (nur gelbe Reihe). Du solltest das also auf jeden Fall schaffen...

23.03.2004, 12:45
Also, ich habe gerade dieses bescheuerte Examen mitgeschrieben, und ich kann nur sagen, laß es locker angehen. So, wie die im Moment abdrehen kommt man mit 8 Monaten wohl auch nicht weiter als mit drei oder so. Kreuzen reicht, diese Details, die geprüft werden stehen in den normalen Lehrbüchern eh' nicht drin. Und ansonsten beten, daß die in Mainz mal langsam wieder zu Verstand kommen...

23.03.2004, 13:18
Hi,
also ich hab am 10. November angefangen, hab nur SR und ne CD (bis H 2001) gehabt ... kein richtiges Buch oder Exaplan oder so ... dafür hab ich halt jeden Tag versucht, wenigstens in ein Buch zu schauen .. mal 6-8 h gelernt, mal nur 1 h usw. Naja, am Anfang kannste noch ein-2 freie Tage in der Woche einlegen, gegen Ende dann nicht mehr. Bei mir hats für ne 3 easy gereicht, hab fast schon mit ner 2 gerechnet, aber naja ... der 1. Tag :( War heuer nicht ganz so leicht das Examen, ich glaub Herbstexamina sind leichter :)) Wir hatten Recht, Päd und Geburtshilfe (48 h Praktikum) und Allg.med. :( 2 mündl. Prüfungen! Aber wie man sieht, kein Problem .. wo ein Wille, da auch ein Weg

Fürs mdl. kauf ich mir noch'n Buch und les das mal in den 10 Tagen die ich noch vor mir hab durch, paar Prüfungsprotokolle, und das wars.

Ein Freisemester würd ich nicht schieben, naja, meine persönliche Meinung. Das Studium dauert eh so lang, warum noch was dranhängen ... es sei denn du willst supi-fit in die schriftliche Prüfung gehen und unbedingt ne 1 schreiben.
Für alles andere find ich sind 6 Monate ein hoher Preis ... es sei denn, du genießt das Studi-leben :) Oder hast wirklich keinen Plan :(

Gruß

Sabine
23.03.2004, 16:05
hallöchen,
ja, ich bin schon ein bissel geschockt, wie das Stex jetzt grad gelaufen ist. Ich hoffe auch, mich mit Exa. SR und CD gut auf den Herbsttermin vorzubereiten, aber wenn man so liest, gleicht das Ganze ja wohl eher ner Quizveranstaltung...hm, bei Jauch gibts da wenigstens Geld dafür...
Jetzt hab ich eher den Eindruck, daß man sich auch bei guter Vorbereitung auf nix verlassen kann :-((
Momentan plage ich mich mit der Inneren, ein Faß ohne Boden, finde ich...
Naja, vielleicht melden sich ja ein paar Leidensgenossen hier, daß wir bis zum Herbst alle gut durchhalten.
Bin im übrigen scheinfrei, ist aber auch nicht grade motivierend, weil irgendwie der Druck fehlt.

23.03.2004, 16:13
also ich hab 3 monate ausschliesslich examina gekreuzt auf dieser gelben CD. 4 stunden täglich, Wochenende frei, letzten 2 wochen kein freies WE mehr.

Hat locker für 65% also ne dicke 4 gereicht; wer sich keinen grossen Streß machen will und dem die Note im Schirftlichen egal ist, dem sei dies zu empfehlen.

23.03.2004, 17:23
Die kreuzen doch alle nur ne 3 oder ne 4 weil die falsch lernen. Ich habe nur gekreuzt und zwar zweieinhalb Monate die Mediscript CD. Jeden Tag 600 Fragen. Ich werde wohl ne 1 kreuzen, so wie es ausschaut.

Bücher wie Exaplan oder 2. Stex sind einfach quatsch für so ne Prüfung und helfen nur dem Verleger!!!

Diese Miese Stimmung gegenüber dem IMPP entsteht hier doch nur weil die ganzen 4er Kandidaten hier Stimmung machen. Einer der mit sich zufrieden ist, wird sich hier kaum beschweren.

Das Examen war genausoschwer wie immer und voller Altfragen.

Grüsse

Olli

Kaya777
23.03.2004, 17:28
Quatsch! Ich glaub Du hast gar nicht mitgeschrieben! Ich bin kein Viererkandidat, ich hab wahrscheinlich ne zwei, aber ich hab sooo viel geraten, weil die Fragen waren zum Teil oberbeschissen. Das kann man mit nur CD kreuzen gar nicht schaffen, du Angeber.
:-?

23.03.2004, 17:34
An Kaya:

Klar, du willst uns also weißmachen Du hast deine 2 erraten. :-(

Kaya777
23.03.2004, 17:36
Naja, wenn ich ehrlich bin, ich dachte ich weiss so viel in Innere, aber da musste ich so oft raten. Wer weiss, vielleicht war das irgendwo ganz hinten im Hirn gespeichert, aber ich musste total oft raten. Heut auch. Und gestern.
Andernfalls wärs wahrscheinlich eine drei geraten. (also wenn ich nicht so oft richtig geraten/geschätzt hätte) :-notify

Kaya777
23.03.2004, 17:37
"eine drei geworden" mein ich, das war wohl ein Freudscher. Sorry

23.03.2004, 17:41
Was ich sagen will, ist ja auch nur das hier alle immer nur über das IMPP meckern. Keiner von uns und keiner unserer Uniprofs, ist in Lage 580 wasserdichte Fragen zu stellen. Was gibt es denn für eine Alternative zum IMPP. Ich sage es gibt keine.


Olli

Kaya777
23.03.2004, 17:43
bist wohl mit einem IMPPler verwandt... :-D
nur Spass, aber gesehen hat die doch eh noch keiner. Ob's die wirklich gibt? wie den Yeti...

Sabine
23.03.2004, 18:12
...und ich dachte unter der Überschrift Herbst 04 diskutieren die, die jetzt lernen und nicht die, die jetzt irgendwas nachkarten. ob ihr bei vier oder eins gelandet seid, ist mir jetzt jedenfalls wurscht, ich würd mich gerne mit denen austauschen, die Tips für ne vernünftige Vorbereitung haben.

23.03.2004, 20:25
Die Frage ging aber doch auch an die, die damit nun doch etwas mehr (ein Examen, um genau zu sein) Erfahrung haben, oder täusche ich mich da? Nebenbei: Hochmut kommt vor dem Fall...

Medibirne
23.03.2004, 20:48
Hey Olli!

Ich glaube, daß Du ganz schön auf die Kacke haust. Erstens kann ich mir nicht vorstellen, daß Du über 2-3 Monate jeden Tag 600 Fragen gekreuzt und wenn ja, dann erklärt das eindeutig Deinen verwirrten Zustand.
Zweitens sind auch in der CD einige Fehler in den Kommentaren enthalten, so daß Du für 'ne 1 auch in anderen Büchern nachgelesen haben mußt.
Drittens, der 1.Tag war wirklich ungleich schwerer als alle 1.Tage in vorherigen Examen.
Viertens, ich bin nicht einer, der sich hier ausheult, weil er sich in diesem Examen so sehr verschlechtert und deshalb einen riesen Haß auf das IMPP hat.
Fünftens, gönn Dir mal ein Bier und dann komm mal wieder runter!

Hau rein!

23.03.2004, 22:40
Also das ist der größte Mist den ich je gehört habe.
1. Kurzlehrbücher haben ihre Berechtigung. Ohne sie ist ein schnelles wiederholen nicht möglich.
2. Nicht nur vierer Kandidaten posten hier.
3. Deine 1 will ich erstmal sehen, schreiben kann hier jeder viel.
4. Ich habe 6 Monate gelernt inkl. Kurzlehrbücher, Herold (für manche Details) und Mediscript (so 200-300 Fragen pro Tag) und stehe jetzt bei einer 2 und denke das dies mit Kreuzen alleine nicht wirklich zu schaffen ist aber stell doch dein Zeugnis online und belehre uns eines besseren, wir warteten......... (wahrscheinlich ohne response)
5. In einem Punkt gebe ich Dir recht, das Examen war sicherlich genauso schwer wie die letzten drei Examina, aber sein eigenes empfindet man immer als besonders schwer.
6. Ganz stark ist der jeweilige Examentag auch von der Tagesform abhängig. Wer unter großem Druck in das Examen geht hat sicherlich weniger Erflog als der ausgeruhte Kollege.

So genug von Examens gerede...............

Ich wünsche viele Punkte und auch eine vier heißt bestanden!!!!

Also niewieder kreuzen!

Grüße


Original geschrieben von Unregistered
Die kreuzen doch alle nur ne 3 oder ne 4 weil die falsch lernen. Ich habe nur gekreuzt und zwar zweieinhalb Monate die Mediscript CD. Jeden Tag 600 Fragen. Ich werde wohl ne 1 kreuzen, so wie es ausschaut.

Bücher wie Exaplan oder 2. Stex sind einfach quatsch für so ne Prüfung und helfen nur dem Verleger!!!

Diese Miese Stimmung gegenüber dem IMPP entsteht hier doch nur weil die ganzen 4er Kandidaten hier Stimmung machen. Einer der mit sich zufrieden ist, wird sich hier kaum beschweren.

Das Examen war genausoschwer wie immer und voller Altfragen.

Grüsse

Olli

halbrum
24.03.2004, 03:07
Also...

Olli hat ja inzwischen seinen eigenen Thread, daher widmen wir uns ihm dort...

Tips:(mag die neue Rechtschreibung nich)

Exaplan:
Ich find den Exaplan gar nich so schlecht, gibt zumindest einen ganz guten Überblick und schreibt über Dinge, die das IMPP zumindest in den Altfragen gerne gehört hat...
Teilweise aber a bisserl sehr kurz!


Schwarze Reihe:
Lerntexte brauchbar, Kreuzen fand ich schon immer besser an der CD...bin eben mehr der Computerjunkie...Bücher kannst aber eben überall mithinnehmen...außer Du hast nen Notebook(ach wär das schön gewesen...), aber geht eigentlich fast nicht ohne - fast...

Kurzlehrbücher:
Vor allem für die Fächer in denen man wirklich wenig/keine Ahnung hat(wer will schon Sozialmediziner werden)...geht aber auch ohne...

CD:
Ohne die geht es mal wirklich nicht!Kreuzen, kreuzen,kreuzen...dann wirds auch irgendwann besser...

Ansonsten:
Zeit ist wirklich unterschiedlich/schätzungsweise abhängig von deiner Vorbildung...am Besten mal so´n Lernplan von Medilearn erstellen lassen...gibt zumindest mal irgendwie einen Überblick, wie man das alles bewältigen soll...(keineswegs verbindlich!)

Es gibt durchaus Leute, die mit 2 1/2 Monaten nur SR und CD kreuzen eine 2 geschafft haben(ich bins nich, kenn aber jmd.)!
6 Monate war mein Plan, habs aber ewig lang verschoben.4 langen auch noch, denn da kommen wir zur

Motivation:
Einfach mal anfangen und 1 oder 2 Wochen konsequent durchhalten...dann verinnerlicht man dieses seltsame Leben(für diese seltsame Zeit) und es wird mehr oder minder zum Selbstläufer...denn man sieht dann langsam, was alles noch vor einem liegt und wie man das nur in dieser "kurzen" Zeit alles bewältigen soll...Druck steigt automatisch, und das nicht nur im Blut, von daher noch was für die

Welt außenrum:
Unbedingt Pausentage einlegen, wenn mal nichts geht an einem Tag, dann geht halt nix...sich belohnen...Partner auf den bevorstehenden Streß vorbereiten-> Verständnis(,sonst läuft er/sie Euch davon)...war nicht nur bei mir so...sich einfach mit seinem ach so harten Leben(geh mal 8h jeden Tag Kohle schippen, um Geld in der Tasche zu haben!)für die lange Zeit abfinden, bei Overflow sich Mitleidende suchen und sich gegenseitig vollkotzen/aufbauen!


Das Examen selber hat immer 1er Bremsen, aber auch Aufgaben, die man einfach :-peng mit Verstand und ein bissi (medizinischer)Allgemeinbildung(und am wenigsten mit medizinischem Fachwissen) lösen kann... denn "das braune, klebrige Zeug im Handschuhfach des 20 jährigen mit seinen geröteten Augen, der fast 2 Kinder überfahren hat und einfach mal nett ist zur Polizei(für die natürlich zu euphorisch) is halt nun mal kein Kokain, gell Judith! Oder beim Priapismus macht man eben mal keine Prostatamassage, daß es wieder weggeht...
Von daher:

Anfangen, kämpfen, durchhalten...haben schon viel blödere geschafft als ihr...und wenn ich das schreib, dann liegt da Wahrheit drin...
:-peng