PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WG in Budapest ab August/September Teil 2



Dr. Drake Remoray
28.03.2004, 23:04
Guten Abend,

da die erste WG schon ziemlich voll scheint,
starte ich mal den nächsten Aufruf:

Wer (der/die auch ab September in Budapest studiert) hat Interesse, eine WG zu gründen (2-4 Leute) ? m oder w ist egal.

Bin 19, hab Ba-Wü Abi von 1,9, hoffe dass ich in Budapest genommen werde (habe ne Ausbildung zum RettSan gemacht).

Bevorzugt Nicht-Raucher, wäre aber kein Beinbruch, wenn du Raucher wärst.

Viele Grüße ausm Schwabenländle,

Drake

jannröse
03.04.2004, 22:08
moin nach schwaben aus perle hamburg

vielleicht fang ich auch im sep. an allerdings vetmed!
beinbruch?
denke nich...
hast du dich denn schon über ideale wohnungssuche informiert?
ich hab gehört es sei das beste vor ort sich einen ungarn zu schnappen und mit dem die zeitungen etc. durchzugehen.
zwar bietet die organisation college international den wohnungsvermittlerdienst an, aber der kostet uns 50,- und vor allem dem VERmieter geld! daher bekommt man bei denen sicher nur die teureren wohnungen.....hab ich mir jetz ma so gedacht, ne
egal. interesse an wg besteht.
hab nen hund und viel norddeutschen humor, der köter ist megaclean und echt süss und nett und schüchtern,sabbert nich, hechelt nich, stinkt nich, bellt nich und klebt an meiner seite wie mein schatten.das war mein versuch hundegegnern gleich den wind aus den segeln zu nehmen.
na ja,auf jeden fall gehe ich ohne hund nicht..
vielleicht finden sich ja tierliebe menschen oder welche die es noch werden wollen hier an. wäre doch schön...
keine einbrecher und immer was zum kuscheln. toll!
ausserdem isses doch lustig wenn son hund im haus is.
so sorry genug geschleimt.
..........
ähem!

Ach ja ich habe mich gar nich vorgestellt (peinlich)
ich bin Janna (spr. dschanna) bin 22 j. und hab mein abi 2001 mit sensationeller 2,9 bestanden (daher budapest)
bisher gemacht habe ich grafick-design (scheissding, abgebrochen)
und mache (noch) ausbildung zur TAH.

übrigens drake mit deinem nc würst du mit ziemlicher wahrscheinlichkeit reinkommen, keene angst mann.
die ausbildung wird eher als motivationsbeweis angesehen..
is bei mir auch so.

wie kommst du eigentlich auf diesen namen, drake remoray??!

schüss aus hamburch

antonia
04.04.2004, 13:02
Hallo Leute!

Zwar habe ich das Studentenleben schon lange hinter mir gelassen, da ich jedoch seit 2 Jahren in Ungarn lebe (vorher Deutschland und Südafrika), kann ich vielleicht viele Euerer Fragen beantworten.

Ungarn, insbesondere Budapest, ist bei weitem nicht mehr so günstig, wie es noch vor Jahren war.

Die Mietpreise in der Hauptstadt (im übrigen auch die Immobilienpreise) sind ähnlich gestaltet, wie in den meisten Städten in Deutschland. Der günstige Preis für eine unmöblierte 1-Zimmer-Wohnung in Budapest beträgt rund 250 Euro, möbliert dementsprechend mehr. Was darunter ist, ist meist derart heruntergekommen, dass es nicht empfehlenswert ist.

Im Zentrum von Budapest überwiegen Wohnungen aus der Jahrhundertwende. Diese Wohnungen zumeist im Jugendstil erbaut - haben eine Deckenhöhe von 4-6 m (hier könnt Ihr nicht einmal eine Glühbirne ohne Leiter wechseln). Die renovierten Wohnungen sind meistens äusserst teuer in der Miete. Die unrenovierten wiederum sehen mitunter sehr primitiv aus. Doch beiden ist eines gemein: Die Unterhaltskosten sind enorm. Das resultiert aus dem Umstand, dass Wasser und Heizung pauschal nach Kubikmeter Wohnraum abgerechnet werden. Hinzukommen dann noch die Stromkosten. Die Heizung ist in diesen Wohnungen noch am problematischsten. Sie wird zentral zu einem bestimmten Zeitpunkt eingeschaltet (irgendwann im Oktober) bzw. wieder ausgeschaltet (April-Mai). Regulieren kann man die Heizkörper nicht. So kann man häufig sehen, dass bei frühligshaftem Winter die Fenster in den Wohnungen offenstehen. Die Wohnungen haben zudem noch meistens alte, sogenannte doppelte Flügelfenster. Diese kann man häufig nicht richtig schliessen, so dass es dort ständig zieht. Genau dasselbe Problem bezieht sich auf die meisten Plattenbauten aus der kommunistischen Zeit.

Die Wohnungen direkt im Zentrum haben noch ein weiteres grosses Manko. Man kann grundsätzlich nirgendwo parken. Es gibt kaum Dauerparkplätze, und wenn, dann sehr teuer. Auf den Strassen in der Innenstadt sind nur Kurzzeitparkzonen, deren Preis z. T. weit westlichen Niveau überschreiten kann. Erst vor kurzem habe ich gelesen, dass man die Parkgebühren in der Innenstadt noch in diesem Jahr auf rund 4 Euro/Stunde anheben möchte. Wer glaubt, mit deutschem Kennzeichen nicht zahlen zu müssen, der irrt sich. Es werden sog. "Klammeraffen" an den Rädern angebracht, und man kommt nicht weg, bis man die Strafe nicht bezahlt hat.

Budapest erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 40 km. Dementpsrechend kann es sein, dass eine Wohnung in einem Vorort von Budapest weit Näher zur Uni fällt, wie eine aus einem Stadtrand-Bezirk.

Falls Ihr also nach Wohnungen ausschau haltet, empfehle ich neuere Bauten aus den letzten max. 15 Jahren, 5-10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Hier wird jeder Verbrauch individuell abgerrechnet und die Wohnungen entsprechen in jeder Hinsicht westlichem Standard. Sie sind zwar meistens etwas teuerer in der Grundmiete, dafür sind aber die Neben- und Verbrauchskosten weit günstiger. Häufig sind auch kostenlose Parkplätze um das Haus vorhanden, oder aber Tiefgaragenstellplätze, falls nötig.

Die öffentliche Verkehrsmittelstrecke ist äusserst gut ausgebaut, die Metro fährt alle 2, die Strassenbahn alle 5, der Bus alle 7-10 Minuten. Aus diesem Grunde könnt ihr problemlos auch Wohnungen etwas enternter von der Uni anmieten.

Im übrigen befindet sich im 8. Bezirk von Budapest, wo auch die Uni residiert, auch das "Rotlichtmilieu". Ebenso ist dieser Bezirk auch als "Ziegeunerviertel" bekannt. Aus diesem Grunde sind hier die Immobilienpreise und natürlich auch die Mietpreise am niedrigsten. Allerdings versucht die Stadtverwaltung in den letzten Jahren alles, um diesen Bezirk zu sanieren. Zwischenzeitlich werden viele alte "Buden" abgerissen und neue erbaut. Dennoch ist es noch immer das "Armenviertel" der Stadt mit nicht geringer Kriminalitätsrate. Ich habe grundsätzlich nichts gegen Zigeuner, doch in diesem Bezirk wohnen zum Teil die Ärmsten der Armen. Also, wenn Euer Geldbeutel es erlaubt, dann lieber bessere Gegenden bzw. Bezirke bevorzugen.

Ungarn, vor allem die grösseren Städte, haben sich im übrigen in jeder Hinsicht westlichem Standard angepasst. Es gibt kaum etwas, was Ihr hier nicht erwerben könnt. Elektrogeräte, Computerartikel etc. sind meines Erachtens etwas teuerer als in Deutschland. Fleisch und Brot wiederum günstiger. Der Benzinpreis ist ähnlich wie in Österreich.

Viele (kleine wie grosse) Geschäfte sind Tag und Nacht offen, und es gibt etliche grosse Supermärkte. Die "Tesco" hat ebenfalls 24 Stunden offen, während andere Märkte wie "Auchan" oder "Cora" Montag bis Sonntag 6-22.00 Uhr offen haben.

Es sprechen nur wenige Leute Fremdsprachen und wenn, dann auf äusserst niedrigem Niveau. Der Fremdsprachenunterricht in den hiesigen Schulen ist äusserst schwach. Vielleicht ändert sich etwas infolge des EU-Beitritts. Dies ist wohl auch der Grund, dass die meisten Studenten mehr unter sich bleiben. Dennoch empfehle ich sehr den Kontakt zu ungarischen Studenten. Die Ungarn sind kontaktfreudig, feiern sehr gerne auch ohne besonderen Anlass und sind meist gegenüber Fremden sehr hilfsbereit.

Was einen Telefon- bzw. Internetanschluss betrifft, so ist das zumeist kein Problem.
Einen Telefonanschluss (analog oder digital bzw. ISDN) kann man innerhalb weniger Tage bekommen, falls Ihr das wollt. Ich empfehle jedoch lieber eine aufladbare Karte für das Handy zu kaufen.

Internetanschluss ist als Flatrate über Kabel, ISDN oder ADSL möglich. Es kostet etwa 10.000 Forint, d. h. rund 40 Euro/Monat.

Deutschsprachige Sender könnt Ihr empfangen über Satellit oder über Kabel. Wenn Ihr also deutsche Sender sehen bzw. hören wollt, empfehle ich bei der Wohnungssuche beim Vermieter nachzufragen, ob für die Wohnung Kabel oder Satellitenanschluss vorhanden ist. Etwa 10 Euro/Monat kostet die Miete beim Kabel-Anbieter UPC zum Empfang ausländischer Sender.

Falls Ihr Immobilienbüros aufsuchen solltet (es gibt sie wie Sand im Meer), so ein kleiner Tipp: In Ungarn zahlt der Vermieter die Kosten der Vermittlung, nicht der Mieter. Sollte man also Geld von Euch verlangen wollen, schnell die Finger davon oder darauf hinweisen.

Was Euere Befürchtungen anbetrifft, College International würde Euch nur überteuerte Wohnungen anbieten, so kann ich Euch nicht Recht geben. Die Preise bestimmen nicht College International sondern die Vermieter. Die Mietpreise für ansprechende Wohnungen insbesondere in Budapest entsprechen tatsächlich denen deutscher Städte und sind sehr stark bezirkabhängig. Es gibt äusserst teuere Bezirke, und auch sehr günstige, wie das 8. Bezirk.

Da die hiesigen Gehälter nicht einmal einen Drittel des deutschen Durchschnittgehalts ausmachen und der soziale Wohnungsbau sowie die soziale Absicherung der Bevölkerung, welcher sozialschwachen Familien die Miete einer Wohnung ermöglichen würde, in den Kinderschuhen steckt, gibt es vor allem inder in der Hauptstadt viele Obdachlose und Bettler. Das ist leider ein Umstand, mit dem man leben muss.

Für diejenigen, die sich für die Uni in Szeged entscheiden: Es handelt sich um eine wirklich schöne Kleinstadt mit besonderem Flair. Auch die Mietpreise sind dort weit günstiger. Allerdings wird dort auch in kultureller Hinsicht nicht so viel geboten, wie in der Hauptstadt.

Grundsätzlich ist noch zu sagen, dass Ungarn voller Heilbäder bzw. Heisswasserquellen ist. So finden sich nicht nur in Budapest etliche, sondern fast in jeder 10. Ortschaft ein Heilbad. Zumeist handelt es sich um Freibäder, welche allerdings aufgrund ihrer Beschaffenheit natürlich Sommer wie Winter offen haben. Die Ungarn sind bezüglich des Warmwassers derart verwöhnt, dass das Kaltwasserbecken zumeist verwaist ist.

Falls Ihr mit dem Auto kommen wollt, so empfehle ich Euch, nur mit einem alten, wenn möglich verbeulten "Schinken" zu kommen. Noch besser wäre es, wenn es kein deutsches Fabrikat ist. Die Diebstahlrate von Autos ist unglaublich hoch. Das bezieht sich vor allem auf neuere und vor allem deutsche Modelle. Angeblich ist die russische Mafia am Werk, welche im Auftrag die Autos stiehlt und in wenigen Stunden nach Weissrussland verfrachtet. Auch ich verlor meinen angeblich diebstahlsicheren neuen Golf Turbo Diesel innerhalb von 5 Minuten, und "es war nimmer wiedergesehn".

Grundsätzlich ist zu sagen, dass man in Budapest KEIN AUTO BRAUCHT! Man kommt in der Stadt überall und weit schneller mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Also, wenn Ihr mit Auto kommt, dann bitte auf einen bewachten Parkplatz oder in eine Garage abstellen und nur für Ausflüge benutzen.

Das wäre erstmal alles.
Falls Ihr noch irgendwelche Fragen habt, so meldet Euch ruhig.

Grüsse
Antonia
Dunakeszi b. Budapest
e-mail: antonia-k@vnet.hu

jannröse
04.04.2004, 20:56
vielen dank antonia für deine ausführliche antwort!!!

solch nützliche tips retten einen manchmal vor unangenehmen überraschungen!

nochmal zum thema hund und wohnung : weiss jemand wie die vermieter auf hunde zu sprechen sind?????????

ansonsten, rock on

janna

antonia
04.04.2004, 21:50
Hallo Janna!

Diese Frage habe ich Dir bereits beantwortet. Schaue bitte unter Deinem eigenen Thema nach.

Es wird mit Sicherheit nicht einfach, eine ansprechende Wohnung zu finden, wo die Vermieter einen Hund akzeptieren werden.

Überlegenswert ist es allemal, ob es für das Tier besonders gut ist. An den ungarischen Unis herrscht grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Tiere in die Vorlesungen mitzubringen ist mit Sicherheit nicht erlaubt, auch im Veterinärmedizinischen Institut nicht. Der sehr schulmässig gehaltene Unterricht endet häufig erst spät, so dass Du des öfteren erst gegen 17.00 Uhr nach Hause kommen wirst. Das Tier wäre demnach den ganzen Tag alleine auf sich gestellt.

Du müsstest wahrscheinlich Ausschau halten nach einer Familie mit Haus und Garten, die Dich in Untermiete aufnimmt und sich des Tieres in Deiner Abwesenheit annimmt.

Solltest Du auf der Uni angenommen werden, so melde Dich einfach Mal wieder. Dann Frage ich einfach in meinem Bekanntenkreis mit eigenem Haus ein wenig herum, ob sie nicht eine Studentin mit Hund aufnehmen würden. Vielleicht kann ich Dir ja weiterhelfen.

Grüsse
Antonia

jannröse
04.04.2004, 22:12
ja das ist ne gute idee.
vielen dank für dein angebot! ich komm darauf gerne zurück..

Dr. Drake Remoray
05.04.2004, 15:06
Hallo Janna,

Hund ist kein Beinbruch, wird sich vermutlich nur, wie schon vor mir erwähnt, als schwieriger erweisen, eine Wohnung zu finden bzw. einen Gassi-gänger.

Hast du daran gedacht, im Mai/Juni mal runterzufahren und die Uni/Stadt mal auszuspähen, evtl. schon nach Wohnungen zu schauen?

Drake

p.s.: was für ne rasse, wie heisst er, geschlecht, bild?

:-winky

jannröse
05.04.2004, 16:23
hey drake

ich wollte vielleicht über pfingsten runter und bei der gelegenheit schon mal nach dem wohnungsmarkt ausschau halten..
wenn das nich klappt, später auf jeden fall so im juni, juli!
so weit weg isses zum glück ja nich!
wie antonia schon sagte, liegt die uni im "rotlichtmelieu".
na ja also hamburgs rote meile hat auch eine der höchsten kriminalitätsraten und ist schmuddeliger als der rest, aber man kann trotzdem durchaus gut und (wichtig) günstig wohnen.
man muss es sich halt anschaun, daher: hinfahren und schlauer werden.
ich persönlich finde es nich schlimm in derartig "bunten" gegenden zu wohnen...
und wer schon mal inner alten altbauwohnung gewohnt hat, will diesen charme häufig nicht mehr missen...
aber wie gesagt, alles geschmackssache!
zu meinem hund:
"brunani" heist er, 3 jahre, kurzhaarig braun mit weissem latz und kastriert. mittelgross und jagdhund visage.
er kam als welpe aus griechenland und ist sehr schüchtern.
wahrscheinlich wurde er dort sowohl von anderen hunden als auch von menschen nicht gut behandelt worden.
erst jetzt nach 3 jahren ist sein sozialverhalten wieder auf einem normalen, wenn auch schüchternen, level.
er ist äusserst freundlich und sehr unkompliziert.

gut bild kommt gleich, muss erst mal suchen...

janna

inkybaer
05.04.2004, 21:28
Hey!!

so, jetzt will ich mich auch nochmal hier vorstellen... ich bin inga, 18, aus dem nördlichen hannover. ich hoffe sehr, dass das mit budapest klappt, ich wäre schon sehr traurig wenn´s nicht klappt.
da meine abi- prüfungen erst im mai sind kann ich nicht sagen, wie mein schnitt ist, ich hoffe allerdings auf einen guten zweier schnitt... möchte humanmed. studieren.
am 19. mai werd ich für ne woche nach budapest fahren... sollte zu der zeit noch jemand dort sein, würde es mich freuen, wenn man sich mal treffen könnte...
an einer wg wäre ich auch durchaus sehr gerne interresiert. allerdings nicht allzu groß.. 4 ist da doch schon das maximum...

Stan1893
05.04.2004, 22:40
Hmpf, dann seh ich mich doch auch fast gezwungen, hier auch mein Leben zum besten zu geben. ;-)

Heiße St(ef)an, 19Jahre alt und gehe jetzt in die Zielgerade meines Zivildienstes, in der ich Ausbildungen zum Rettungshelfer & Rettungssanitäter gemacht habe. Mein Durchschnitt im Abi lag bei 2,3 und ich kann einfach nur hoffen, dass es klappt in Budapest. Wie ich die Sache dann bezahlen soll ist mir momentan noch ein Rätsel, aber das wird dann schon. Werde mit meinem Besuch in Budapest warten, bis ich dann (hoffentlich) eine Zusage habe, da vor Juli die Wohnungen der höheren Semester eh nicht freiwerden.

Mit der WG müsste man mal schauen, ob man sowas in einem großen Haus machen würde, ob sich einfach mal drauf konzentriert, vielleicht Wohnungen in einem Mietshaus zu finden, so dass man sich auch immer schnell helfen könnte. Mir ist das rel. egal. :-blush:

jannröse
05.04.2004, 23:23
habt ihr denn was gegen hunde?
ich bin wohl gerade die älteste hier, ne?
so mit 22?? bis auf antonia wahrscheinlich..

ich wünschte die idee mit buda wär mir auch nach dem abi oder früher gekommen..

ich hab ja noch ein foto versprochen, von meinem süssen kantsteinkacker..... :-))

lg janna :-winky

das ist übrigens die wunderschöne alster in der perle hamburg
(ja, ich liebe diese stadt innigst!!)

inkybaer
06.04.2004, 16:47
och ja, dein hund ist ja schon ganz süß!! vor allem groß! die sind eh viel toller als die kleinen kläff- köter! hehehe! kommt glaub ich wirklich drauf an, wie schwer es ist, ne wohnung zu finden, wo hunde erlaubt sind....

Kary
07.04.2004, 16:56
hi janna,

ui, dein kantsteinkacker ist wirklich goldig!
ich denke nicht, dass es allzu schwer wird eine wohnung zu finden in der hunde erlaubt sind. das wirst du auch noch merken wenn du budapest einen besuch abstattest...
es scheint, als hätte so ziemlich jeder zweite ungar einen hund. schlimmer- viel schlimmer als in berlin. versteh mich nicht falsch, ich liebe hunde, aber wenn du auf den strassen slalom laufen musst um nicht irgendwo rein zutreten ist das echt anstrengend. ich übertreibe leider nicht. ich kenne ansonsten einige studenten die einen hund haben oder sich zumindest einen zugelegt haben als sie hier waren. ist nur fraglich ob das für ein tier so schön ist in ner grossstadt. es gibt hier relativ wenige und wenn, nur kleine grünflächen. du ziehst am besten an die margarethen insel an die donau mit deinem hündchen. die insel ist ca 2km lang und sehr grün! ist schön da, und deinem hund würde das auch gefallen.

lg, kary

jannröse
19.04.2004, 20:45
Heyy was los hier alle eingeschlafen???

inkybaer
19.04.2004, 21:17
hmmm, das nicht, aber.... :-nix dann erzählt doch einfach nochmal was spannendes! lol

jannröse
21.04.2004, 16:02
das einzige was ich gerade spannend finde ist mein bescheid auf den ich im mai warten darf........... :-(( :-(( :-((

hach gott drückt mir mal die däumle.. ;-)
wird schon schiefgehen, nech, solange geniess ich das schöne wetter hier! echt geil-sommeranfangmässig..

yeah :-D janna