PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ortspräferenz



die meike
01.04.2004, 07:02
hallo!
jaja ich weiss Nc/zvs fragen sind doof und sowieso dumm und so, ABER
wenn ich jetzt z.b. in heidelberg wohnen würde und einen nc von 2,2 hätte,hätte ich dann nicht die ortspräfernz- oder isses gar nicht so ein großer vorteil??
hoffe dass man trotzdemne antwort bekomt :-blush
die meike

medibear
01.04.2004, 09:28
Ich kann Dir natürlich nicht genau sagen, wie gewichtig diese Ortspräferenz im Endeffekt ist, da müsstest Du Dich schon mal per Email oder Telefonat an die ZVS direkt wenden oder genauer im Internet recherchieren.
Eins kann ich Dir aber definitiv sagen: Ich bezweifle, dass Du mit 2,2 (und ich nehme an Abi in BW?!, wobei das eigentlich hier keine große Rolle spielt) in HEIDELBERG zum WS einen Platz bekommst. Selbst im SS würde ich mir da keine großen Chancen ausrechnen und mich lieber an einer anderen Uni bewerben beim Ortswunsch!

Ich denke, dass mir in diesem Falle alle aus dem Forum zustimmen werden, aber warte es halt mal ab, was die anderen so meinen.

Grüße

medi

Sebastian1
01.04.2004, 11:26
Die Sache ist: Wenn du in Heidelberg MIT HAUPTWOHNSITZ bei deinen Eltern wohnst (bzw. bei Heidelberg und HD dann laut entfernungstabelle der ZVS trotzdem die nächste Uni ist), dann bekommst du bei der Ortsvergabe das sozialkriterium 4. Das verbessert die Chancen an den unis mit immensem zulauf (wie eben HD) ganz erheblich. Wie du hier (http://www.zvs.de/NC/Ws2003/001/V_Medizin.htm) sehen kannst, hätte das im letzten WS durch diese Verbesserung des Sozialkriteriums also für eine Zulassung dort gereicht (vorausgesetzt, _dass_ du über NC oder Wartesemester überhaupt einen Studioenplatz erhalten hast).
Wenn dir das alles jetzt etwas unklar ist -> unbedingt ZVS-Info lesen und dann schau noch mal hier (http://www.medi-foren.de/showthread.php?threadid=4213) in die ZVS-FAQ zum Thema Auswahl- und Vergabeverfahren.

Gruß,
Sebastian

Martin R.
01.04.2004, 13:15
Der Punkt ist :(toller Anfang oder Sebastian? :-D )du kannst dich mit einem Sozialkriterium von 4 gegenüber einem anderen Studienbewerber der z.B 1,0 und Sozialkriterium 5 hat durchsetzen,allerdings ist die Frage ob du deinen LandesNC (WS 03/04 1,9) überhaupt schafftst.Den NC für das Hochschulverfahren(2,3)hättest du zwar gepackt,wärst aber totzdem zumindest in Heidelberg(2,1)nicht reingekommen.Im Sommersemester werden dort überhaupt keine Plätze angeboten,somit entfällt auch diese Option.Natürlich ist 2,1(Hochschulverfahren) und 2,2(dein Schnitt))knapp,allerdings würde ich davon ausgehen,dass der NC weiter zeigt,anstatt zurückzugehen,da sich mit Sicherheit viele Medizininteressenten für Zahnmedizin bewerben werden um später zu wechseln.Dies könnte dazu führen das sich der NC nochmals verschärft.Ich würde dir raten,solltets du noch nicht das Hochschulverfahren genutzt haben,dich an einer anderen Uni,an der die Chancen erfolgversprächender sind zu bewerben.
Allerdings dürfte auch dies bei der jetzigen Situation ziemlich knapp werden.Ich wünsche dir trotzdem VIEL GLÜCK bei der Bewerbung.
Schöne Grüße

die meike
01.04.2004, 14:05
Original geschrieben von Sebastian1
Wie du hier (http://www.zvs.de/NC/Ws2003/001/V_Medizin.htm) sehen kannst, hätte das im letzten WS durch diese Verbesserung des Sozialkriteriums also für eine Zulassung dort gereicht

aber das ist ja jetzt für medizin, bei zahnmedizin ist das ja alles ein bisschen niedriger-nur ich versteh da diese dumme tabelle nicht :-???
klick ich auf zahnmedizin zeigt er mir eine tabelle mit Verteilungs-
grenze Note und einmal verteilungsgrenze sozialkriterium.
und dann steht da ja bei heidelberg bei der tabelle mit dem sozialkriterium, dass ich da (wenn ich meinen hauptsitz in heidlberg hätte) doch auch noch mit 2,6 genommen würde-oder??
bin verwirrt.... :-?
die meike*

Martin R.
01.04.2004, 15:58
Original geschrieben von die meike


aber das ist ja jetzt für medizin, bei zahnmedizin ist das ja alles ein bisschen niedriger-nur ich versteh da diese dumme tabelle nicht :-???
klick ich auf zahnmedizin zeigt er mir eine tabelle mit Verteilungs-
grenze Note und einmal verteilungsgrenze sozialkriterium.
und dann steht da ja bei heidelberg bei der tabelle mit dem sozialkriterium, dass ich da (wenn ich meinen hauptsitz in heidlberg hätte) doch auch noch mit 2,6 genommen würde-oder??
bin verwirrt.... :-?
die meike*

Nein,du wärst nicht genommen worden.
Die Person die 2,6 hatte,ist wahrscheinlich durch Wartezeit(min.6 Ws und min 3,4)reingekommen.Für dich ist zuerst der LandesNc(die Tabelle in der alle Budesländer aufgelistet sind) entscheident.

die meike
01.04.2004, 17:40
achso... sprich erstmal die hürde vom bundesland schaffen und dann die uni ansteuern...
tja dann wirds wohl kiel-vielleicht find ich ja jemanden zum tauschen.
zumindest danke danke danke dass ihr mir das eingetrichtert habt!!
oder gibbet da irgend welche tips und tricks die man als anfänger gebrauchen kann?hab da öfter was von einem "joker" gelesen?
die meike*

medibear
02.04.2004, 08:59
@meike:

Inwefern meinst Du Joker? Joker für die ZVS? Klares NEIN....um die ZVS kommst Du nicht herum und die kannst Du auch nicht bestechen. natürlich weiß ich nicht wie es ist, wenn Du dort jemanden kennst... :-))

Grüße

medi

Martin R.
02.04.2004, 19:10
Der Begriff "Joker" wird von einigen hier im Forum benutzt,was nichts anderes ist als deine einmalige Chance am Hochschulverfahren zeilzunehmen.

die meike
11.04.2004, 14:43
aber eine frage hab ich da noch. und zwar werden da ja 2 tabellen angezeigt wenn man auf zahnmedizin klickt.
einmal steht da dann "Verteilungsgrenze Note" und "Verteilungsgrenze Sozialkriterium".was heisst das denn!?
danke! gruß
die meike

THawk
26.04.2004, 12:07
Hallo.

Es gibt zwei Verteilungskriterien bei der Ortszuweisung:

1. Note:
Entscheidend ist nur die Abitur-Note. Ich glaube, es werden hiernach 25% der Studienplätze verteilt. Wenn du also bei deinem Erstwunsch-Ort zu den 25% besten Abiturienten gehörst bekommst du da deinen Studienplatz (das ist eigentlich die einzige Möglichkeit an einen beliebten, aber weiter entfernten Studienplatz zu kommen).

2. Sozialkriterium:
Dies sind die anderen 75% der Studienplätze. Hier wird die Bewerberliste primär nach Sozialkriterien sortiert (also Behindert, Hauptwohnsitz, Kinder....., alle anderen), erst als Zweitkriterium bei gleichem Sozialkriterium wird die Abiturnote zu Hilfe genommen.


Viel Erfolg bei deiner Bewerbung,

Lars