PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zukunftsaussichten...



evalein
24.04.2004, 12:53
hallo ihr lieben

ich gehöre auch zu den leidigen wartenden und habe mal folgende frage:

wie sieht eurer meinung nach die zukunft für uns ewige wiederbewerber aus?? wird sich überhaupt irgendwas durch die studiengebühren ändern??
klar werden viele exmatrikullieren aber werden dadurch auch mehr plätze für wartende erstsemestler frei oder brauch man sich in der hinsicht auch keine hoffung machen?? :-???
zumal ich glaube dass die "ewigen studenten" nich unbedingt in medizin eingeschrieben sind....würd mich ma interessieren was ihr so darüber denkt...muss im übrigen auch noch um die 4 ws absitzen.....

evalein

test
24.04.2004, 13:45
wenn Langzeitstudenten aufhören werden dadurch keine Studienplätze für Anfänger frei. Außerdem steht zu dem Thema jede Menge im Vor dem Studium Forum.

Heinrich Lohse
24.04.2004, 14:02
Es werden sich nicht weniger Abiturienten bewerben. Eher mehr. Die Wartezeit bleibt bei 6-8 Semestern. Viel Spass... :-))

Die Niere
24.04.2004, 14:45
Ich denke es wird sich schon etwas ändern...aber erstmal geht es in die falsche (sprich mehr Wartesemester) Richtung. Das liegt einfach an dem bild, dass zur Zeit von der Medizin vorherrscht.

Tolle Bezahlung (*hüstel*), neue gute Arbeitszeiten (*hoff*), gute Jobaussichten (*Können Sie ihren Namen schreiben? Ja! Super dann haben sie den Job!*) und die alten Argumente wie Ansehen, unbegrenzte Möglichkeiten usw.

Vielleicht richtigen die Unis mehr Plätze ein, wenn sie auch mehr Geld haben...aber ob sich das 1. so schnell und 2. überhaupt auf die Medizin auswirkt, vermag ich nicht zu sagen.

Aber eins ist sicher...für Dich wird es auf keinen Fall irgendwelchen positiven Auswirkungen haben...das dauert noch ein paar Jährchen länger, denke ich.

Sorry...aber trotzdem herzlich willkommen im Forum.

gruesse, die niere

fatman
24.04.2004, 16:49
Vielleicht richtigen die Unis mehr Plätze ein, wenn sie auch mehr Geld haben...aber ob sich das 1. so schnell und 2. überhaupt auf die Medizin auswirkt, vermag ich nicht zu sagen

das ist doch eher unwahrscheinlich

evalein
24.04.2004, 20:36
danke für eure antworten...

hab nich gewusst, dass zu diesem thema schon was im forum steht...find es auch nich so wirklich egal

vielleicht würde sich an der gesamtsituation auch mal wieder was ändern wenn nich ständig in allen zeitungen was ständ vonwegen ärztemangel blablabla..
die häuser haben doch sowieso kein geld, die angeblichen 15000 neuen ärzte einzustellen...hab ich schon hautnah bei meinem pflegepraktikum miterlebt, eh die neue ärzte einstellen, müssen sämtliche assis noch ne zusätzliche schicht schieben... :-?

losverfahren kann man ja anscheinend auch vergessen, laut zvs sollten es ja gießen und mainz für diesen sommer sein...nur leider steht auf der homepage mainz eindeutig geschrieben, dass für medizin KEIN losverfahren durchgeführt wird...na toll das macht hoffnung! grad ma 2 unis...und davon ist eine falsch....herzlichen glückwunsch zvs

ceres
26.04.2004, 10:12
Hi, kannst du mal den Link posten wo das steht, dass kein Losverfahren durchgeführt wird. Hier steht etwas anderes:
http://www.uni-mainz.de/studium/516.php

greez Gisa