PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wissenschaftliche Gründe



Aesculap
26.04.2004, 21:19
Hallo Ihr da draussen,

hat jemand Erfahrungen gemacht mit der Beurteilung von wissenschaftlichen Gründen bei einem Zweitstudium? Unter welchen Bedingungen/Voraussetzungen macht das überhaupt Sinn? Und was ist, wenn die Uni diese Gründe nicht akzeptiert, kann man dann von der ZVS trotzdem noch Punkte für eine der anderen Fallgruppen bekommen??
Danke für Eure Hilfe
Aesculap

Corny
29.05.2004, 16:41
Hallo Aesculap!

Ich bins mal wieder. Deine Leidensgefährtin. Vor einigen Wochen war ich eigentlich noch ganz zuversichtlich, dass das mit den wissenshcaftlichen Gründen klappt (vielleicht erinnerst du dich, bei mir BWL-Medizin), inzwischen bin ich geradezu desillusioniert bzgl. dieser Möglichkeit. Denn mir wurde mehrmals (auch von der ZVS selbst) gesagt, dass die wissenschaftlichen Gründe nur dann anerkannt werden, wenn man auch in der Wissenschaft oder Forschung tätig ist, oder wenn man zumndest schon etwas darüber geschrieben hat - irgendwelche Abhandlungen, Seminararbeiten, DA (und darin muss thematisch selbstverständlich ein Gebiet behandelt werden, in dem sich Medizin und das jeweils andere Fach überschneiden). Und selbst dann ist es nicht sicher, dass es anerkannt wird.
Wenn ich mich richtig erinnere (sorry, habe gerade wenig Zeit und finde unsere früheren Beiträge auf die Schnelle nicht), dann hast du doch schon immerhin so etwas Schriftliches vorzuweisen, oder? Versuchs einfach mal. Würde ich an deiner Stelle machen. Vielleicht klappts ja. (Ich für meinen Teil kann da ja leider nichts bieten)

Also viel Glück!
lg
Conny