PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Fragen-Stell/Mut-Mach Thread



Seiten : 1 2 [3]

fallenangel30487
23.05.2010, 22:22
...noch genau 4 Monate bis zum ADH Bescheid Stufe 2....oh Hilfe ich dreh durch!!!!!
Das Warten macht mich noch Wahnsinnig!!! Tschaka wir schaffen das!!!! Immer positiv Denken....naja zumind. mal versuchen *g*
vlg fallenangel

verd
24.05.2010, 17:39
Werde meinen Bescheid vorraussichtlich ab dem 11.08 erhalten...ich kann's auch kaum erwarten...^^
Wobei das Studium erst im Oktober anfängt und ich mich bis dahin noch mit langweiliger Arbeit herumschlagen muss. :/

fallenangel30487
24.05.2010, 19:58
Werde meinen Bescheid vorraussichtlich ab dem 11.08 erhalten...ich kann's auch kaum erwarten...^^
Wobei das Studium erst im Oktober anfängt und ich mich bis dahin noch mit langweiliger Arbeit herumschlagen muss. :/

Ja diese Warterei nevt tierisch... Ich arbeite jetzt noch bis zum 5.7 dann hab ich bis Ende August frei...danach mach ich nochmal 32 Tage KPP. Ich find die Termine für die ADH Bescheide sowieso extrem kurzfristig..wollt mir eigentlich ab Oktober einen Studienkredit holen, aber das geht ja gar nicht weil man so spät weiß ob man genommen wird.

Angeletta
26.05.2010, 12:03
Hallo, ich bin wohl auch ab WS10/11 dabei.
.. und habe eine Frage an die alteingesessenen Medizinstudenten hier:
Wieviel muss man am Anfang für Bücher einplanen, so ganz grob?

DeKl
26.05.2010, 12:39
Hallo, ich bin wohl auch ab WS10/11 dabei.
.. und habe eine Frage an die alteingesessenen Medizinstudenten hier:
Wieviel muss man am Anfang für Bücher einplanen, so ganz grob?

Wichtig ist: Zurückhaltung. Viele kaufen am Anfang für jedes Fach ein Buch und geben Unsummen aus. Das ist völlig unnötig. Es gibt Bibliotheken, Marketplace, Bookya und Ebay. Außerdem sollte man erstmal ein paar Wochen der Uni ihren Lauf lassen und sich von höheren Semestern beraten lassen. Oft gibt es auch einen Bücherflohmarkt. Für viele Fächer braucht man gar kein Buch.
Der langen Rede kurzer Sinn: Bücher kaufen mit Bedacht. Man braucht nicht viele wirklich und die, die man braucht, kann man günstig erwerben. Man kann jedoch keine Pauschalaussagen treffen. Von Uni zu Uni ist das unterschiedlich, welche Bücher man braucht und welche nicht. Also erstmal abwarten :-)

mr.nais-guy
26.05.2010, 13:55
Hallo!

Nach langem, erfolglosen Lesen in Eurem Forum, möchte ich mich mit einer Frage an Euch wenden.

Könnt Ihr irgendeinen Trend ableiten zur Entwicklung der Studienplatzsituation für Warter?

Hintergrund ist meine derzeit verzwickte Situation:

Bin 25, Abi durch eigene Verantwortungslosigkeit und Dummheit 3,5

Dieses Wintersemester rechne ich mir zum ersten Mal wirkliche Chancen aus, einen Studienplatz zu erhalten.

Jetzt kommt mein Chef diese Woche an und bietet mir einen unbefristeten Arbeitsvertrag an.

Durch den frühen Tod meines Vaters im letzten Jahr könnte meine Mutter etwas finanzielle Unterstützung auch gut gebrauchen und
imo kann ich ihr durch meine Nähe auch seelisch ein bisschen in dieser Situation helfen.

Jetzt stellt sich mir logischerweise die Frage: Studium oder Arbeiten?

Habe ich eurer Meinung nach auch im WS 11/12 noch Chancen auf einen Platz oder ist meine Befürchtung, dass durch die doppelten
Abiturjahrgänge die Wartezeitquote noch mehr beschnitten wird, realistisch?

Verbaue ich mir meine mittlerweile lang ersehnte Zukunft wenn ich mich dieses WS nicht bewerbe?

Weil wenn ich mich bewerbe und den Platz dann nicht annehme, falle ich ja in den nächsten Jahren sowieso durchs ZVS/Hochschulstart-Raster oder?

Es wäre super, wenn sich jemand von euch die Mühe machen und mir eine Einschätzung mitteilen würde.

Grüße Nais

loewin
26.05.2010, 14:04
@nais: also du hast 12 WS und einen durchschnitt von 3,5.
bin persönlich der meinung das sollte reichen. aber genau sagen kann dir das hier wirklich niemand. letztendlich musst du genauso wie alle anderen den bescheid abwarten. leg dir einen plan zurecht, was du machst, wenn es klappt oder eben nicht. denn dann bleibt nicht mehr viel zeit.
und solang hängst du in der luft...leider!

achja...und eigentlich bist du dann hier (http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=53765&page=89) richtig! ;-)

Linda.1001
26.05.2010, 14:08
Hi,

also mir kam gerade folgender Gedanke: Warum bewirbst du dich nicht einfach? Ok, wenn du sowieso nicht studieren willst, was ich jetzt mal nich annehme, wäre das rücksichtslos.

Aber wenn du dir dadurch einen Lebenstraum erfüllen kannst, hättest du dir durch eine Nichtbewerbung den Zugang verbaut. Zumindest für ein Semester.

Bewerben kann nicht schaden, meiner Meinung nach.

Aber wie es danach weitergeht, weiss ich auch net.

Einen unbefristeten Arbeitsvertrag würd ich jedenfalls schonmal annehmen.

Lg und alles Gute.

Hanna**
26.05.2010, 14:34
Habe ich eurer Meinung nach auch im WS 11/12 noch Chancen auf einen Platz oder ist meine Befürchtung, dass durch die doppelten
Abiturjahrgänge die Wartezeitquote noch mehr beschnitten wird, realistisch?


hier verstehe ich deine bedenken nicht: die doppelten abijahrgänge wirken sich doch, zumindest jetzt noch nicht auf die wartezeitquote aus! das wird dann rein rechnerisch so frühestens in 6 jahren der fall sein...

alles in allem hättest du im ws 11/12 mit 14 ws gute chancen auf einen platz, auch wenn dir natürlich niemand die sicherheit geben kann (wer weiß was noch alles passieren kann) aber realistisch ist es auf jeden fall.

die frage, ob du noch ein jahr arbeiten solltest, kannst letztendlich nur du beantworten... wegen der unterstützung der mutter könntest du dich ja, falls du dich dazu entschließt, zu studieren, um einen studienplatz in der nähe bemühen.

und noch was, soweit ich das verstanden habe, kannst du dich dieses jahr auf jeden fall bewerben, völlig egal ob du annimmst oder nicht, das hat dann keine auswirkungen auf deine bewerbung nächstes jahr! du bist dann nicht 'durchgefallen' bei der zvs oder ähnliches... oder hab ich da was falsch verstanden?

sunny0603
26.05.2010, 18:23
Soweit ich weiß, kann man sich zum nächsten Mal trotzdem Wiederbewerben, wenn man einen Studienplatz abgelehnt hat.
Ich kenne jemanden, der im Nachrückverfahren einen Platz bekommen hat, diesen aber nicht angenommen hat, im nächsten Jahr aber dann einen Platz über Wartezeit bekommen hat und nun auch studiert.