PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitzscheine - Fluch oder Segen?



Lava
28.04.2004, 21:24
Vielleicht liegt es daran, dass ich wie so viele andere auch in eine Übergangsphase falle, aber neurdings gibt es bei uns einige Sitzscheine! D.h. Anwesenheit reicht und man bekommt hinterher zumindest einen Teilschein.... schön, denkt man sich zunächst. Muss ich nix lernen. Ist doch aber auch irgendwie doof, oder? Auf die Art lernt man schließlich nie was! Oder bin ich nur so naiv? Irgendwie dachte ich immer, was ich jetzt lerne, muss ich später eventuell mal wissen in der Praxis! Aber der HNO Kurs z.B. .... wir haben ganze 2 (!) Kurstage!!! Da hab ich ja im U-Kurs fast mehr gelernt :-???

Kackbratze
29.04.2004, 18:42
Wenn das Fach wichtig ist, ist das wie eine normale Vorlesung...
Entweder man geht hin um was mitzunehmen, oder man lässt es.

Ich persönlich sehe Sitzscheine als eher sinnlos an.
Schließlich ist es ja sonst auch jedem einzelnen überlassen, welche Vorlesungen er besuchen will und welche nicht.

Huepftigger
29.04.2004, 19:04
Ich hätte auch gern mal wieder einen Sitzschein. Bei uns wird echt über alles eine Klausur geschrieben oder wir dürfen ins Testat - selbst für das letzte POL schreiben wir ne Klausur :-((

Pünktchen
29.04.2004, 20:39
Sitzscheine sind cool...man lernt seine Kommilitonen endlich mal richtig kennen ;-) hatte heute nette 1,5 stunden SozialmedizinPflichtVL....hatte nen schlechtes gewissen als sich der herr davorne auch noch für unsere Aufmerksamkeit bedankte :-blush

Insolchen VL lernt man entweder für ne prüfung oder fürs leben, nämlich seine Mitmenschen kennen...ansonsten zum thema sind sie meist sinnlos....

:-meinung

Lava
29.04.2004, 20:46
Bei Prävention und Gesundheitsförderung lief das heute so, dass man sich in den ersten 15 Minuten in eine Liste eingetragen hat und dann gegangen ist. Ein bisschen weniger als die Hälfte blieb trotzdem und es wurde zumindest halbwegs interessant. Was DAS Fach angeht, bin ich froh, keine Klausur schreiben zu müssen :-top