PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnen in Hamburg - hier entlang ...



Seiten : [1] 2

Sani
25.05.2004, 11:35
Hallo,

jede Stadt ist anders. Dies macht sich vor allem im Bezug auf das Wohnen bemerkbar. In diesem Thread sollen unter anderen folgende Infos gesammelt werden:

- Gibt es Wohnheime und wenn ja welche sind empfehlenswert?
- Welche Stadtteile oder Wohngebiete sind besonders beliebt bei Studenten?
- Für den Anfang: Wo kann man "unterkommen"? Gibt es eine Jugendherberge (vielleicht sogar mit URL)?
- Welche Empfehlung zur Wohnungssuche gibt es?
- Wo bekommt man Infos zu freien Wohnungen?

Wir sind gespannt!
Euer
Medi-Learn Team

kikchen
09.06.2004, 10:37
immer noch am besten:
http://wohnboerse.asta.uni-hamburg.de/neu-index.php?vslamp=0.8&login=40c81695&click=1

kikchen
09.06.2004, 16:39
Die Studentenwohnheime in Hamburg sollte man natürlich auch nicht vergessen!

Was an der Homepage toll ist sind die Möglichkeiten auch nur Gästezimmer für kürzere Zeiten (z.B. für Famulaturen) in den Semetsreferien mieten zu können.
Und falls gar nichts klappt gibt es auf der Seite auch noch Links zu Jugendherbergen und privaten Zimmeranbietern

http://www.studentenwerk-hamburg.de/start.php?rubrik=wohnen

Sternchen983
10.06.2004, 19:01
Ich selbst wohne im Studentenwohnheim in Hamburg und bin eigentlich sehr zufrieden damit.In den meisten Wohnheimen lebt man in sogenannten Flurgemeinschaften zusammen.Besonders zu empfehlenswert ist meiner Meinung nach das Studentenwohnheim am Berliner Tor, da es gerade erst neu gebaut wurde und die Zimmer ziemlich groß sind.Die Mietpreise betragen so ca. 174 bis 220 Euro monatlich.
Wer noch mehr wissen möchte, kann mir gerne schreiben!
Liebe Grüße Sternchen

kikchen
27.07.2004, 20:42
Habt Ihr von dem Projekt "Wohnen auf der Veddel" gehört?
Veddel ist ja nicht der tollste Stadtteil aber Hamburg will den so in der Art wie Altona umgestalten und lockt Studenten daher mit besonders günstigen Mietpreisen (90 Quadratmeter=360 Euro) in neu renovierten Wohnungen direkt am Wasser.
Kennt jemand Veddel besser und ist der Stadtteil wirklich sooooo übel wie man sich den vorstellt?

betzi253
16.09.2004, 14:09
hallo sternchen,
ich hab grade gelesen, dass du in einem wohnheim wohnst. ich bin zur zeit ganz dringend auf wohnungssuche und ueber jeden tipp dankbar.
sind bei euch im heim zur zeit zimmer frei und an wen koennte man sich denn wenden?
ich wuerd mich wirklich sehr ueber eine antwort (bettina.wiedemann@web.de)freun,
viele gruesse, bettina

Sternchen983
20.09.2004, 15:57
Hey Betzi!
Die Wohnheimzimmer werden über das Studentenwerk vermietet:
http://www.studentenwerk-hamburg.de/index.html
Am Besten du gehst mal auf die Homepage und guckst dir alles an.
Sonst guck nochmal bei:
www.studenten-wg.de oder
www.asta.uni-hamburg.de
Da findest du auch Wohnungs- oder Zimmerangebote!
Liebe Grüsse

grannydeaf
27.09.2005, 14:46
@sternchen:

wie lange hast du denn auf deinen wohnheimsplatz gewartet? ich hab ne Bewerbung für alle Häuser losgeschickt, und bange nun ein bisschen.
Denn ich kann nicht so viel pro monat ausgeben und hoffe daher auf nen Platz........:-((

Die Bewerbung habe ich diese Woche weggeschickt!

Vance
25.09.2007, 10:23
....,,,,,

Alcyon
24.06.2008, 15:54
Mich würde auch mal interessieren, wo man als Medizinstudent am besten in Hamburg wohnt. Welche Stadtteile bieten sich besonders gut an?

MedusaHH
24.06.2008, 17:25
Hallo,

ich kann dir zwar nicht sagen wo du als Medizinstudent wohnen sollst, aber ein paar allgemein Tipps hab ich für dich. Wenn du keinen Platz in einem Wohnheim bekommst, dann würde ich aus Kostengründen die Innenstadt meiden. Da ist es wirklich sehr teuer. Wenn du U-Bahnanschluss brauchst wäre vielleicht Wandsbek oder Barmbek ganz gut, von da aus kommt man überall hin und es ist nicht so teuer.
Stadtteile wie Mümmelmannsberg, St. Georg oder Jenfeld solltest du allerdings meiden, auch wenns da billig ist. ;-)

Wenn du noch Fragen hast kannst du gerne fragen,

liebe Grüße

Alcyon
24.06.2008, 20:36
Hallo,

ich kann dir zwar nicht sagen wo du als Medizinstudent wohnen sollst, aber ein paar allgemein Tipps hab ich für dich. Wenn du keinen Platz in einem Wohnheim bekommst, dann würde ich aus Kostengründen die Innenstadt meiden. Da ist es wirklich sehr teuer. Wenn du U-Bahnanschluss brauchst wäre vielleicht Wandsbek oder Barmbek ganz gut, von da aus kommt man überall hin und es ist nicht so teuer.
Stadtteile wie Mümmelmannsberg, St. Georg oder Jenfeld solltest du allerdings meiden, auch wenns da billig ist. ;-)

Wenn du noch Fragen hast kannst du gerne fragen,

liebe Grüße

Super, danke! =) Dann werde ich die Gelegenheit doch gleich mal nutzen:

Was spricht gegen St. Georg und Jenfeld!? Tut mir leid, wenn die Frage irgendwie dumm ist, aber ich kenn mich in Hamburg überhaupt nicht aus.

Die Lehrveranstaltungen finden doch (fast?) alle in Eppendorf statt, oder?

Wie stehen die Chancen, dass man irgendwo eine 1-Zimmer-Wohnung findet? (Mit WGs wollte ich nach meinen letzten Erfahrungen eigentlich abschließen...)


Das wär's erst mal.
Vielen Dank! =)

Nemesisthe2nd
25.06.2008, 01:10
mümmelmannsberg und jenfeld sind soziale brennpunkte... und in St.Georg treiben sich ne menge junkies rum... (gibt aber auch viele interessante läden dort)

ja du hast recht, die meisten lehrveranstaltungen finden in eppendorf statt, von daher ist es auch sinnvoll in die nähe zu ziehen..

eppendorf selber ist leider sauteuer, für ne ein-zimmer-wohnung muss man da recht viel kohle auf den tisch legen...
drum rum wirds günstiger in lokstedt oder eimsbüttel kann man ganz gut wohnen, besonders eimsbüttel bietet auch ne menge an einkaufsmöglichkeiten.
Winterhude ist auch sehr schon, aber ich glaube auch noch relativ teuer.
Im Norden gibts noch Niendorf, wie es da mit Mietpreisen aussieht weiß ich nicht so genau.
Sternschanze oder Hohe-Luft bietet sich auch noch an...

achso zu den u-bahnen... das UKE ist nicht soo super mit u-bahnen zu erreichen, man muss danach immer noch bus fahren, am nächsten dran wäre die U1 Kellinghusenstraße oder Hoheluft-Brücke U3
meistens gehts mit bussen oder auch dem fahrrad besser.

MedusaHH
25.06.2008, 16:02
Hallo,

kann meinem Vorredner nur zustimmen. Hab noch einen Link gefunden, vielleicht hilft der dir ja weiter:

Studenten in Hamburg (http://www.hamburg-magazin.de/fr_studenten-in-hamburg_wohnen.htm)

liebe Grüße

Miss
25.06.2008, 18:55
Also, St.Georg ist wirklich nicht soooo schlimm, da gibt es Ecken, wo ein paar zwielichte Gestalten rumlaufen (incl. diverser dubioser Pfandhäuser), aber es gibt auch nen Teil, wo man sehr schön wohnen kann. St. Georg ist v.a. auch St.Gayorg, wen das interessiert...und es hat dort eine Menge netter Kneipen. Man muß sich wohl ein bißchen umgucken, ob es einem dort gefällt, bevor man eine Wohnung dort bezieht.

Als UKE-Studi bieten sich natürlich so Stadtteile wie Eppendorf (wirklich teuer, z.T. versnobt, aber schön), Winterhude (auch schön, z.T. auch nicht ganz billig, aber man kann überall was Erschwingliches finden), Lokstedt (naja, ist halt nah ;-)), Hoheluft (auch schön, zwischen Schanze und UKE), Grindelviertel/ Harvestehude (nah, sehr schön, aber z.T. auch nicht so günstig, ist aber superzentral, und man kann dort auch was finden, was einen nicht ruiniert, wohne dort seit dem PJ :-love), Barmbek (sehr schöner Stadtteil , gut gemischt, genug Unterhaltung, Einkaufsmöglichkeiten etc.) geht auch noch (wenn man in der Nähe der Haltestellen von U3 (gelb) oder den Bussen 20 oder 25 wohnt -generell gilt das auch für andere Stadtteile, entweder diese Busse oder Bahnen, die zur Kelle (Kellinghusenstraße) fahren (blau, gelb))

Wandsbek würde ich persönlich nicht empfehlen, hab jahrelang in nem angrenzenden Stadtteil gewohnt, es war immer eine 'Weltreise' in die Uni, ich persönlich finde Wandsbek auch alles andere als schön, aber Einkaufsmöglichkeiten gibts genug, und so teuer ist es auch nicht, stimmt.

Wenn man das vorher noch nicht so genau weiß, dann würde ich wirklich erstmal in ein Wohnheim ziehen, da gibts wirklich nette, auch in UKE-Nähe, oder in eine WG, dann kann man ja später dahin ziehen, wos einem wirklich gefällt, was für einen selber günstig erscheint (bspw. auch mit Kommilitonen zusammen).

Also, viel Glück, Hamburg ist auf jeden Fall eine schöne Stadt :-)

Nyen van Tok
27.09.2009, 16:06
Heyhey liebe Hamburger..

wenn mein Studienplatztausch klappt, wechsle ich wohl nach HH;
habe eine interessante Wohnung in Stellingen gefunden, gibt es zu dem Vorort Meinungen?
Grade was Verkehrsanbindung, Uninähe, soziales Umfeld, Einkaufsmöglichkeiten etc betrifft.
Vielleicht kennt sich ja wer aus?

Liebe Grüße

Bender B. Rodriguez
28.09.2009, 10:41
. . .

bnp19
23.09.2010, 12:03
Moin!
Ich weiß ja nicht, ob man das hier reinschreiben darf, aber ich habe kein anderes Unterforum gefunden wo's reinpassen würde...

Ich ziehe bald um, dementsprechend wird in meiner 2er Mediziner WG ein Zimmer frei...anbei der Text.

Zimmer in 2er WG in Hohenfelde an Student(in) zu vermieten:

• Helles Zimmer, ca. 19 qm, Laminatboden, großes Fenster
• Balkon, Spülmaschine(!), Badewanne, Küche bis auf Mikrowelle komplett ausgestattet
• Waschmaschine gibt‘s zum Zimmer dazu
• S Landwehr: S1/11 & Bus 25 (2 min); U Lübecker Straße: U1/U3 (5 min)
• Aldi, Rewe, Budnikowski etc. 3 min. entfernt
• Für die Mediziner: Marienkrankenhaus gleich um die Ecke
• Parkplätze vorm Haus, Räder können im Keller abgestellt werden
• 310,- inkl. Telefon, Internet, Strom, Gas, Wasser

Interessiert?
Bitte unter 040 6730 6514 anrufen oder Email an WG_Hohenfelde@gmx-topmail.de

mediNRW
16.08.2011, 13:01
Jo Hamburger :-),
habe gestern auch die Zulassung übern Ham-Nat bekommen.

Wenn jemand bock hätte eine chillige Ersti WG zu Gründen, dann meldet euch :).
Mir macht WG einfach mehr bock, habe ich bei meinem vorherigen Studium bemerkt :).
Denke auch, dass es einfacher ist ne große Wohnung zu finden, als Zimmerchen, jetzt wo alle Zulassungen bekommen.
Cool wäre natürlich, wenn man sich vorher treffen könnte, um zu gucken wie man tickt, ne ;-). Ich selbst bin bis Dienstag in HH.

Sonst NRW, wa :-))

Gan_bei
18.08.2011, 16:30
@mediNRW: Hast eine PN von mir ;-) Gute Idee!