PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Research Exchange



27.01.2002, 00:49
Hallo

Ich bin im 1. Semester und interessiere mich sehr für die Forschung ich habe mich auch diesbezüglich schon gan gut informiert. Ich habe auch von der Möglichkeit gehört an Research Exchanges teilzunehmen. Dazu habe ich ein paar Fragen vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht.
Wann meint ihr ist es sinnvoll so einen Research Exchange zu machen? Ich habe überlegt vielleicht schon nächsten Sommer also nach dem 2. Semester einen zu machen.
Wißt ihr wie das mit dem Englisch Nachweis ist? Ich habe einen Apiel Test bestanden sonst keine weiteren Englisch Nachweise (halt nur im Abizeugnis) muß ich dann eventuell noch zusätzlich Tests machen?
Würde mcih auch so über Erfahrungsberichte von Leuten hier im Forum freuen.
Vielen Dank

Doro
28.01.2002, 23:48
Hallo!

Der Research Exchange ist ein Programm des dfa ( Deutscher Famulanten Austausch) und bietet interessierten Studenten, auch in der Vorklinik die Möglichkeit im Ausland ein bisschen in die Forschung zu schnuppern. Auf der homepage vom dfa www.dfa-germany.de oder http://come.to/research.exchange bekommst Du alle wichtigen Infos. Normalerweise gibt es an deiner Uni auch eine sogenannte dfa Sprechstunde, frag mal in der Fachschaft nach, wo Dir andere Studenten deine genauen Fragen beantworten können.
Die Frage zu deinem Englisch test, kann ich Dir nur in sofern beantworten, dass Englisch aus der Schule LK oder GK und /oder VHS Kurs nicht zählen. Sonst sind anerkannte Tests auf jeden Fall gültig, aber es gibt an den Unis auch kostenlos/ günstige Englischsprachtests von Profs.
Wünsch Dir viel Spass
Doro

eva_luna
29.01.2002, 10:56
Hi,

ich hatte auch nur den APIEL Test und habe die Erfahrung gemacht, dass viele ihn noch gar nicht kennen - deswegen habe ich dann noch den TOEFL gemacht. Das würde ich Dir auch raten, TOEFL ist nun mal der Standard und wird weltweit problemlos von allen Institutionen anerkannt. Die $110 sind zudem noch eine gute Investition - ein guter TOEFL macht sich immer gut im CV und Du kannst ihn auch später noch für weitere Auslandsaufenthalte, Famulaturen etc. verwenden. Ablegen kann man die Prüfung in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg und München, für weitere Infos www.toefl.org

Viele Grüße & viel Spaß beim Research,
eva_luna
:-)

Pascal
29.01.2002, 13:31
Ich hab mir gerade mal die Toefl seite und die Beispieltests da angesehen. Ist das wirklich alles? Ich hab mir darunter immer was überaus schwieriges vorgestellt. Oder sind die Echten Fragen härter.

29.01.2002, 17:53
Hi doro

die Seite und so kenne ich alles schon ich wollte nur wissen ob es hier Leute gibt, die damit schon Erfahrungen gemacht haben? Und ob die es sinnvoll fanden in der Vorklinik Zeit das zu machen oder ob es auch jemand hier in der Klinikzeit gemacht.

Vielen Dank

eva_luna
29.01.2002, 18:04
Hi Pascal,

ich persönlich fand die Testfragen selbst anspruchsvoller als die Beispielfragen auf der site, vor allem ist mir das im Bereich "Structure" aufgefallen. Trotzdem lässt sich der TOEFL mit einem halbwegs passablen Schulenglisch ganz gut bewältigen, zur Not gibt es ja auch noch einen Haufen Vorbereitungskurse in allen Variationen - kostet aber halt! Lohnen tut sich der Test aber auf jeden Fall!

Viele Grüße,
eva_luna
:-)

Pascal
29.01.2002, 18:20
Das sollte auch nicht irgendwie abwertend klingen. Auch wenn ich zugeben muß das es irgendwie danach klingt. Also bitte niemand angegriffen fühlen. Ist nicht so gemeint.
Die Sache ist die, daß ich mir noch nie über diesen Test gedanken gemacht habe und dementsprechend überhaupt keine Ahnung hatte worum es da geht. Da ich in der Elften ein Jahr in Amerika war und seitdem Filme und Bücher bevorzugt auf Englisch schaue und lese. Da ich auch noch gern lese und Filmfan bin höre und lese ich quasi täglich Englisch und habe mit normalem Konversationsenglisch dementsprechend null Probleme. Mein aktiv gesprochenes Englisch ist natürlich etwas eingerostet.
Ich wollte eigentlich nur wissen, ob die Fragen auf der Seite repräsentativ für den Test sind.

29.01.2002, 20:23
Um mal wieder aufs eigentliche Thema zu kommen:
Ich habe einen research exchange über den dfa gemacht und kann es nur weiterempfehlen!
Wenn ich nochmal in der Vorklinik wäre (bin kurz vorm 2.), würde ich es auf jeden Fall da schon machen, gerade weil ich mich auch für Forschung interessiere.
Schwierig könnte es werden, weil man durchs Studium noch kaum Fachwissen hat und wohl auch noch nie wissenschaftlich gearbeitet hat.
Ich habe es sozusagen als Abschlußfamulatur gemacht und hatte schon während meiner Doktorarbeit in einem Labor Erfahrung gesammelt.
Aber so wie Du klingst, hättest Du sicher keine Probleme, Dich in Dein Projekt einzuarbeiten.
Ich habe 2 Monate in Schweden verbracht und ein Austauschstudent dort war auch erst Vorkliniker, aber er war voll begeistert. Unter den angebotenen Projekten finden sich übrigens auch Projekte in vorklinischen Fächern wie Physio oder Anatomie.
Was den Englischtest angeht: für die dfa-Famulaturen brauchst Du ein dfa-Sprachzeugnis. Dazu kannst Du an Deiner Uni einen entsprechenden Englischkurs oder auch nur den Abschlußtest ablegen.
Ich kann den research exchange also nur empfehlen!

FataMorgana
29.01.2002, 22:47
Nochmal zum Thema Sprachtest:
Der dfa akzeptiert nebem dem Sprachzeugnis (das von einem Sprachlehrer, z. B. der Uni, ausgefüllt wurde, normalerweise nach einem Test) auch einige Sprachtests wie den TOEFL und IELTS. Ob das auch für den APIEL gilt, weiß ich leider nicht. Nach einigen Jahren dfa-Erfahrung würde ich aber vermuten: Ja.
Es lohnt sich, deswegen beim dfa mal anzurufen: 0228-375340 (Mo+Di+Do+Fr 10-12, Mo+Di+Do 14-15 Uhr). Oder E-Mail an office@dfa-germany.de

eva_luna
29.01.2002, 23:17
Hi Pascal,

*lach* hat sich doch niemand angegriffen gefühlt, oder? Der echte Test ist nämlich meiner Meinung nach wirklich ein bisschen anspruchsvoller als die Beispielfragen, aber ansonsten kein großes Problem. Und nachdem Du ja in den US warst, müsste es für Dich wirklich ziemlich locker sein (meine Schwierigkeit war nämlich auch, mich auf das gesprochene Ami-Englisch einzustellen)!

Liebe Grüße,
eva_luna

30.01.2002, 12:45
Hi unregistered

vielen Dank für deinen Bericht :) Das klingt ja alles sehgr gut ich denke ich werde dann vielleicht diesen Sommer schon einen Research Exchange machen und später vielleicht dann nochmal. Ich würde auch gerne nach Schweden aber da gibts momentan keine Angebote glaube ich aber in Finnland gibts für den Sommer soweit ich weiß einige interessante Sachen für Vorkliniker.
Interessierst du dich auch für Forschung? Wofür speziell?
Ich denke auch dass ich das mit dem Eianrbeiten schon hibekommen würde ;)
also vielen DAnk :))

30.01.2002, 13:26
Bist Du sicher, dass es für Schweden keine Angebote gibt? Na ja, Finnland wäre sicher auch gut.
Es ist auf jeden Fall empfehlenswert länger als 1 Monat zu bleiben, um auch genug Ergebnisse zu finden. Ich glaube aber, ich würde Dir empfehlen, ein vorklinisches Fach zu machen, sonst könnte es doch zu viel werden. Hast Du Dich denn schon mal mit Fachliteratur beschäftigt, ich meine, hast Du mal eine Publikation gelesen, kennst Du Dich mit Datenbanken im Internet aus, weißt Du, wie ein Fachartikel aufgebaut ist? Wäre sicher alles hilfreich, aber wird Dir bestimmt auch vor Ort erklärt.
Ich war in der Mikrobiologie/Virologie tätig und dieses Gebiet würde mich auch weiter interessieren, aber mich komplett in ein theoretisches Gebiet zu spezialisieren, das scheint mir derzeit ein zu großer Schritt. Da wähl ich lieber ein klinisches Fach als "Basis" und versuche, darin ein bißchen zu forschen...

FataMorgana
30.01.2002, 14:45
Hallo Unregistered,

es gibt schon Angebote, in Schweden Research Exchange zu machen, nur möglicherweise momentan noch keine Verträge zwischen dem dfa und der schwedischen Partnerorganisation IFMSA-Sweden.
Wenn Du sehr an Schweden interessiert bist, kannst Du eine E-Mail an den National Officer on Research Exchange Ulli schreiben ( NORE@dfa-germany.de ). Er ist auch Student und total nett... Er kann Dir genau sagen, ob es für diesen Sommer die Möglichkeit geben wird, mit RE nach Schweden zu gehen.

Viele Grüße von einer FataMorgana :-)