PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : O-Töne aus der Uni-Umfrage -- Deine Meinung ??



Sani
07.06.2004, 11:38
Hallo,

die folgenden Aussagen zur Uni Leipzig stammen aus der Medi-Learn Uni-Umfrage.


Weitere Infos zur Uni-Umfrage 2004, dem deutschlandweiten Ranking - klick hier! (http://www.medi-learn.info/seiten/basismodul/Detailed/627.shtml)




In Leipzig hat man wirklich einen tollen Lebensstandard als Student, verglichen mit den großen Städten wie
München beispielsweise; Parkett und Stuck und so...
In der Vorklinik kommt einem noch die Medizinphysik - ein Relikt aus Ostzeiten zugute: alles aextra nur für uns -
da kommt doch mehr rüber, als wenn die Mediziner unter ferner liefen bei den Physikern laufen. Überhaupt sind
die Naturwissenschaften recht gut - Ana fand ich schrecklich. Psycho war klasse.
(Leipzig)
*
Angaben zur Vorklinik nicht möglich, da ich erst nach dem 1. klinischen Jahr nach Leipzig gewechselt habe.
Ist aber sehr empfehlenswert- super Wohnungssituation und viel Vergnügungsmöglichkeiten.
(Leipzig)
*
Leipzig hat eine gute Qualität in der Vorklinik und in den klinisch-theoretischen Fächern(MiBi,Pharma,etc.) und
stellt hier auch teilweise hohe Ansprüche in den Testaten. Schwächen sind eindeutig in der
angewandten,praktischen Klinik auszumachen.
Zur Stadt ist nur soviel zu sagen: Hohe Lebensqualität zu moderaten Preisen. Hier wird es jede Stadt schwer
haben mitzuhalten.
(Leipzig)
*
Medi-Learn Uni-Umfrage 2004
35
An Leipzig ist hervorzuheben, daß es durch die Einteilung in Seminargruppen sehr leicht ist, Freunde und
Anschluß zu finden. So herrscht trotz des großen Semesters keine Anonymität!
(Leipzig)
*
Leipzig ist eben ein Massenstudium. Die Uni muss begreifen, dass wir Studis ihre >Kunden< sind u. sich
entsprechend um uns kümmern (ohne uns gäbe es so manche Planstelle nicht). Sehr gut finde ich die
Organisation mittels fester Stundenpläne wie in der Schule, alles andere würde sonst ins Chaos führen,
außerdem ermöglicht es eine gerechte Verteilung der Praktikumsplätze, ohne das ein Kampf um einen Platz
beginnt (so wie ich es beispielsweise von Rostock gehört habe). Außerdem wird doch immer gefordert, wir sollen
schnell fertig werden u. das geht eben nur mit straffer Organisation. Sehr große Unterschiede in der Motivierung
des Lehrpersonals u. den Angeboten zwischen den Fächern. Toll auch, dass hier im 10. Semester nur noch ein
paar Praktika laufen (keine Kurse, keine Seminare, keine Vorlesungen) - so kann man effektiv fürs STEX 2
lernen. Fazit: Ich würde nochmal in Leipzig studieren !
(Leipzig)
*
@ Semesterticket:
in den Semestergebühren ist ein StraBaTicket enthalten:
für Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr sowie
für Mo. bis Do. 19 Uhr bis 7 Uhr
@ Wohnungen:
in Leipzig gibt es sehr, sehr viele, sehr sehr günstige Wohnungen in Uni-Nähe (außer jeweils zum
Semesterbeginn :))
die Wohnheime sind vergleichsweise teuer => die 240 Euro die ich bezahle sind für das Wohnheim, wobei es sich
nicht um eine "normales" Zimmer handelt ... diese kosten zwischen 150 und 200 Euro, wenn ich mich nicht
täusche
@Internetzugang:
der ist im Wohnheim relativ teuer mit 10€ pro Monat und die Übertragungsraten schwanken stark tagesabhängig
@Bausubstanz:
z.Z. wird ein großer Teil der Institute bzw. Vorlesungsräumlichkeiten der Vorklinik renoviert, rekonstruiert,
neugebaut (Chemie, Anatomie, Biochemie, Physiologie)
@Lehrplan:
ich denke, dass die Einteilung der Lehre in der Vorklinik recht gut ist ... es gibt zwar durchaus Härtezeiten, aber
insgesamt bin ich sehr zufrieden gewesen
(Biologie, Chemie, Physik im ersten Studienjahr zusammen mit Ana => im 2. Semester allerdings echte
Herausforderung, da Präpkurs mit Testaten => im Prinzip jede Woche ein Testat [Ana, Histo, Physik, Bio])
(Leipzig)
*
mehr Platz für andere Fächer: z.B. ist die Orthopädievorlesung bei uns klasse!
(Leipzig)
*
im semesterticket ist die benutzung der busse und bahnen ab 19 uhr mit inbegriffen.
es fehlen insgesamt engagierte ärzte und dozenten/professoren.
(Leipzig)
*
Leipzig ist ne tolle Stadt, die Uni ist ok und nicht schwerer als andeswo.
Tolles ERASMUS- Tauschprogramm!
(Leipzig)
*
Habe mehrmals versucht, die Uni zu wechseln (nach Jena), leider erfolglos.
(Leipzig)
*
Zur Frage wegen der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel: man kann wochentags von 19.00-4.00 und am
Wochenende kostenlos fahren
(Leipzig)
*
Ich kann Leipzig als Studienort unbedingt weiterempfehlen. Eine großartige Stadt bietet fantastische
Möglichkeiten für das Studium und alles drum herum. Die Uni selbst würde ich deutschlandweit im vorderen
Mittelfeld einordnen, wenngleich sie einige sehr interessante Akzente zu setzen weiß.
(Leipzig)
*
Medi-Learn Uni-Umfrage 2004
36
Lepzig ist wirklich eine schöne Stadt in der eigentlich immer irgentetwas los ist, und das Studium läßt sich hier
wirklich angenehm gestalten.In der Vorklinik hat man zwar wegen der ganzen Testate (v.a. Anatomie) weniger
Zeit,dafür ist die Klinik hier wirklich angenehm!
Aber arbeiten und für immer leben möchte ich hier nicht,dafür ist Leipzig einfach "zu sehr" Studentenstadt.
(Leipzig)
*
Die Ausstattung ist zwar nicht so toll, dafür findet man schnell Freunde durch ein sehr gutes
Seminargruppensystem.
Und der festgelegte Stundenplan ist gut organisiert ,man schafft mit dem normalen Lernaufwand alles in der
Regelstudienzeit.
Der Kontakt zu den Prof. ist anfenehm und man kann sich jederzeit mit Problemen und Fragen an sie wenden.
Es gibt in Leipzig super schöne Wohnung mit super günstige Mieten.
Ich find es hier echt super schön und würd jederzeit wieder Leipzig wählen.
SPIELE 2012 MIT UNS !!!!
(Leipzig)
*
in Leipzig wird die Studiengebühr bei Hauptwohnsitz voll von der Stadt erstattet.
(Leipzig)
*
die praktische ausbildung lässt sicher an den meisten unis wünsche offen, aber leipzig ist eine fantastische stadt
und das klima an der mediuni ist super
(Leipzig)
*
Das im Semesterbeitrag enthaltene Semesterticket für ÖPNV gilt nur abends und am Wochenende. Gegen
Aufpreis (weiß nicht genau wie viel, findet sich aber auf den Seiten der Uni) kann man es auf die volle Zeit
erweitern.
(Leipzig)
*
Leider fehlen in der Listung diverse Fächer- die Biologie ist nämlich bei uns ganz besonders lustig: da sind
erstmal 70% durchgefallen...
(Leipzig)
*
Das Studium in Leipzig ist zwar, soweit ich dass einschätzen kann, sehr gut, dementsprechend hoch sind aber
auch die Durchfallquoten. Hier wird vor den Examina sehr stark gesiebt, um in den staatlichen Prüfungen im
Bundesdurchschnitt möglichst gut abzuschneiden. Das kann mitunter für den einzelnen Studenten sehr hart
werden.
(Leipzig)
*
verschultes Studiensystem mit festen seminargruppen wie in leipzig empfinde i´ch als sehr positiv. durch den
"schulklassen"effekt zieht man sich zusammen mit den anderen schneller und effektiver durchs studium.
außerdem entfaäält nervtreibendes einschreiben (incl. nächtelang vorher anstehen) für praktika und seminare.
(Leipzig)
*
Uni Leipzig insgesammt sehr schöne Universität.
Gesamte Uni derzeit im Umbau. Dadurch im nächsten Jahr sicher eine Modernisierung vieler Einrichtungen.
(Leipzig)
*
Zum Teil sind die Auswahlmöglichkeiten zu beschränkt - bsp. zur Ausstattung der Uni: in Leipzig zum Teil sehr
modern, zum Teil uralt.
(Leipzig)
*
Ich denke die Situationen sind in den Unis ähnlich, Es sind zu wenig Ärzte da, die eine Ausbildung gewärleisten.
Die Ärzte die wir tw. hatten sind manchmal schon länger als 48 Stunden im Dienst gewesen, aber wie gesagt, das
ist wohl überall so
(Leipzig)
*
Ich habe bis zum Physikum in Rostock studiert, wo die Lehre wirklich Klassen besser ist als in Leipzig (die Stadt
aber leider nicht..). Das Verhältnis zu den Professoren und auch untereinander ist enger, und die Lehre ist
insgesamt besser, fundierter..
In Leipzig gibt es kaum Klausuren, v.a. in Fächern wie Innere oder Chirurgie.
(Leipzig)



Haben Deine Kommilitonen Recht?
Hast Du Ergänzungen?
Wie würdest Du das Studium in Leipzig beschreiben?

Wir sind gespannt auf Deine Meinung.

Dein
Medi-Learn Team

Vystup
08.06.2004, 22:07
Im großen und ganzen stimme ich den Meinungen zu.

Gerade die klinische Ausbildung hat enorme Schwächen, wobei das durch die neue Approbationsordnung so weit ich das mitbekommen habe schon besser wird. Die Vorklinik ist sicher gut, das Seminargruppensystem macht es einfacher für den Einzelnen.
Besonders fakultative Angebote können das magere Klinikprogramm aber durchaus aufpeppen, sehr sehr lohnenswert ist der EKG-Kurs am Herzzentrum mit dem Traumgespann Hindricks und Kottkamp. Für Interessierte lohnt sich auch der Tropenkurs von Prof. Schubert.

Mein Eindruck vom Studium:
Vorklinik relativ hart, Klinik anfangs noch ansatzweise ähnlich, irgendwann dann schon fast absurd locker.