PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrtkostenzuschuss - Famulatur?!



Horschd
30.01.2002, 22:59
Salut!

ich organisiere zur Zeit meine Famulatur in Australien (August 2002) und würde gerne wissen, ob mir jemand einen Tip geben kann, wo ich evtl. einen Fahrtkostenzuschuss, Stipendium oder ähnliches bekommen kann.

dfa geht nicht, weil ich keine 56 Tage famulieren werde.
Wär prima, wenn jemand eine Idee hat und sie auch noch weitergibt!

Danke!
Steffi

04.02.2002, 02:30
Hallo Steffi,

neben dem Dfa gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten. Einmal bei der Vereinten Krankenversicherung, die vergeben Stipendien über 500 DM (sieh´mal unter stethosglobe.de nach) und bei der Carl Duisberg Stiftung /Adresse weiß ich nicht), wieviel man da bekommen kann, weiß ich nicht.

Maria

Horschd
04.02.2002, 11:46
Salut Maria!

Danke für Deine Tipps, werde mich gleich auf den entsprechenden Internetseiten kundig machen.
Ich wünsch Dir eine schöne Woche!

Grüssle, Steffi

18.02.2002, 11:20
Hallo, am besten du informierst dich beim DAAD, in Bonn oder..
Voraussetzung ist ein Aufenthalt von mindestens 60 Tagen im Ausland(gibt da verschiedene KAtegoriren für den Zuschuss) undkeine anderen finanziellen Zuwendung durch andere Organisationen.
Zusätzlich braucht man für den Zuschuss ein Sprachzeugnis der Sprache vom Zielland (Englisch reicht!!).
DAnn muss man noch eine Gebühr/Pfand hinterlegen, die man nach der Zusendung eines Famulaturberichts wiederkriegt...
Bei weiteren Fragen einfach mailadresse hinterlegen...

FataMorgana
18.02.2002, 13:07
Um das hier nochmal ganz klar zu stellen: Die Fahrtkostenzuschüsse des DAAD für Auslandspraktika werden an Humanmediziner ausschließlich über den dfa vergeben. Einzige Ausnahme könnte evtl. das PJ sein, wenn man dafür an einer ausländischen Uni eingeschrieben ist.

Auch bei der dfa-Bewerbung gelten die DAAD-Regeln: Famulaturdauer mindestens 60 Tage (Australien 56). Also nix für Steffi, wie sie ja selbst gleich als erstes treffend bemerkt hat, Orbita.