PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahniphysikum



NoUse4@Name
06.07.2004, 14:36
Huhu!
Also.. ich habe widererwarten meine Scheinchen versammelt (na gut Biochemie steht noch aus.. aber mal rein hypothetisch angenommen den bekäm ich auch...) und nun steht quasi das Physikum an...

Das hat mich aber ziemlich überrascht und ich weiss nicht, ob ich wirklich dieses Semester Physikum machen soll.. ich fühle mich so unvorbereitet..

Was meint ihr? Würdet ihr es dieses Semester noch wagen? Ich habe noch kein Bissel ZEK wiederholt, geschweige denn Werkstoffkunde oder Anatomie.. und selbst in Physio und Biochemie bzw Histologie,die ich in den letzten Wochen /Monaten in mich rein gepaukt habe glaube ich nicht gut genug für eine mündliche Prüfung zu beherrschen.. Schriftlich (ankreuzen) wohl, aber mündlich???

:-keks Hat wer einen guten Tipp?

Smibo
06.07.2004, 21:27
Junge/Mädel

halt dich nicht in der Vorklinik auf, es ist reinste Zeitverschwendung. Ich hab auch grad mal nen Monat fürs Physikum gepaukt und es hat doch ganz gut mit ner 2 hingehauen.

Der richtige mega stress kommt in der klinik. davon kann ich grad schönein lied singen....

6Behandlunsgtage....tk einsetzen, inlay präp und einsetzen, endobehalndlung, endo recall...paro behandlung...füllungen............ :-((

NoUse4@Name
07.07.2004, 11:31
Hmm ich will es ja auch so schnell wie möglich hinter mich bringen..war auch immer mein Plan..
Bin nur im moment so verunsichert...und da dachte ich das vielleicht noch ein paar andere die Situation kennen und so was sagen wie... "man fühlt sich sleten bereit für so was" oder.."es is ganz normal das Du so unsicher bist.."

Weiss auch nicht..
Aber wenn ich den Schein in Biochemie schaff werd ich wohl auch Physikum machen...

Hast Du vielleicht noch Tipps zum Lernen? Ich mein..für ne schriftliche Prüfung fühl ich mich ja ganz fit..aber mündlich...

Gruß NoUse

Smibo
07.07.2004, 20:30
Bei mir war es so, dass ich nicht alles gepaukt habe sondern nach den Mitschriften ging.
Du musst nur selbstsicher auftreten und die Basics gut drauf haben.
Hab mich damals in Anatomie hauptsächlich auf den Kopf konzentriert und da alles gelernt...naja und was kam in der Prüfung dran? Bauchsitus, den ich innerhalb weniger Stunden davor angeguckt habe....Aber es ging irgendwie und in Anatomie konnt ich mich mit ner 3 davonschleichen :-))

Ansonsten war das Lernen fürs Physikum eher alles wiederholen. Hab in den Semestern davor viel getan für die Fächer (d.h. alles rausgeschrieben, zusammengefasst und mir kleine Skripte erstellt) und von daher ging es auch flott mit dem lernen.

Aber im Endeffekt, wie du auch sagtest, ist man sich nie sicher ob man genug Zeit hat fürs Physikum. Einfach sich trauen und irgendwie klappt schon :-top

Viel Erfolg.