PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fall 13/2004 - Oberbauchbeschwerden



Seiten : [1] 2 3

Alles wird gut
06.08.2004, 15:47
Eine Frau mitte/ende 40 wird zu euch in die Infektiologie überwiesen. Sie klagt über Schmerzen im rechten Oberbauch, Übelkeit und Durchfälle...


Dann mal los... leider habe ich vergessen, mir heute noch die entsprechenden Unterlagen zu kopieren und muss deshalb ein wenig konfabulieren... am Montag hole ich aber dann das Versäumniss nach..., sorry!

Pünktchen
06.08.2004, 16:15
Seit wann bestehen die Beschwerden?

Alles wird gut
06.08.2004, 16:49
Seit Samstag... ein wenig Kopfschmerzen habe sie auch noch.
(Aufgenommen wurde sie am Sonntag)

Faust601
06.08.2004, 18:29
Haben sich die Schmerzen seit Samstag verändert?
Genauer Schmerzcharakter: Gut lokalisierbar / diffus? Dumpf / stechend? Gleichbleibend / wellenförmig?
Zur Übelkeit auch Erbrechen? Falls ja, wie sieht's aus?
Wie sehen die Durchfälle aus?
Fieber?
Vorerkrankungen / Vor-OPs / Medikamenteneinnahme?

Pünktchen
06.08.2004, 20:20
Haben Kontaktpersonen ähnliche Symptome? (Kinder, Ehemann)

Als was arbeitet sie?

Eilika
06.08.2004, 20:59
Wenn sie erbricht, dann in Zusammenhang mit Nahrungsaufnahme??
Wandern die Schmerzen?

test
06.08.2004, 21:05
Hat sie was ähnliches schon mal gehabt?
Gibts irgendwelche schmerzlindernden oder schmerzsteigernden Dinge? Lage, Bewegungen, tätigkeiten, sonstiges?
Wie sieht ihr Urin aus?
Nimmt sie Medikamente?

Blackeneier
06.08.2004, 21:19
-----

stephi
06.08.2004, 21:33
Wie schaut der Stuhl aus?
Fettig, Blutig, wässrig, übelriechend, voluminös?
Früher schon Beschwerden gehabt?
Frühere Erkrankungen?
Wie schauts mit Blutdruck, Blutfetten, Diabetes...aus?
Wie groß und wie schwer? Zumindestens erster Eindruck?
Wie schaut die Patientin aus? Gesichtsfarbe, Gesamteindruck?
Alkohol, Nikotin?
Ist der Schmerz lokalisiert? Diffus, Gürtelförmig, strahlt der Schmerz in den Rücken oder so aus?
Wann war die letzte Mahlzeit?
Fürs erste reichts mir glaube ich....: )

Alles wird gut
07.08.2004, 12:59
Ach herrje, sind das viele Fragen auf einmal... ich glaube, ich habe nicht mal auf alle eine Antwort... aba dann sind sie auch nicht wirklich von Bedeutung für diesen Fall...

Die Patientin ist ca. 1.65m groß und schlank und macht keinen verwahrlosten Eindruck. Man sieht ihr aber auch an, dass sie nicht unbedingt aus den höheren sozialen Schichten kommt. Von Beruf ist sie Friseuse und hat ihren eigenen Laden, der ihr sehr viel Arbeit bereitet.
Die Schmerzen seinen geringfügig rückläufig und eher dumpf - auf keinen Fall kolikartig und eben im rechten Oberbauch, die ein wenig ins rechte Schulterblatt ausstrahlen, Kreuzschmerzen hat sie auch noch (lumbal).
Der Stuhl ist breiig und leicht grünlich aber sonst relativ normal gefärbt (ca 3 x am Tag). Bei der Miktion ist ihr nichts ungewöhnliches aufgefallen.
An Vorerkrankungen hatte sie schon einmal einen Bandscheibenvorfall. Weitere Vorerkrankungen sind (noch) nicht bekannt. :-)
Erbrochen hat sie nicht. Die Temperatur ist leicht erhöht bis allenfalls subfebril.
Die Kinder seinen gesund, bei dem Mann allerdings erzählt sie, dass es sich um einen Ex-Knasti handelt, der auch Heroin gespritzt hatte und jetzt eine Hep B & C habe.
Daran, etwas schlechtes gegessen zu haben, kann sie sich nicht erinnern. Keine Auslandsaufenthalte.
Sie gibt offen zu, früher gekokst zu haben und zu kiffen, seit einem halben/dreiviertel Jahr trinkt sie, wegen des Stresses mit dem Geschäft und dem Mann, abends etwa eine Flasche Wein. Meint aber, dass ihr die Karenz hier in der Klinik nun keine Probleme bereitet.
Medikamenteneinnahme verneint sie.

Ich glaube, jetzt hab ich alle relevanten Dinge aus euren Fragen beantwortet... interessiert euch sonst noch etwas?

stephi
07.08.2004, 13:22
Ich würde dann langsam zur klinischen Untersuchung voranschreiten...oder fehlt noch etwas?
Also...RR, Temp. messen
Bauch abtasten (Lebergröße? wo schmerz, loslass-schmerz, etc.)
Bauch auskultieren (Darmgeräusche?)
Herz, Lunge,... EKG
Hautfarbe? Skleren?
ev. Hämoccult?
Blutabnehmen (BB, Leber, Lipase, Amylase, CRP, Gerinnung)
...glaube das wärs fürs erste...

Pünktchen
07.08.2004, 13:31
Medikamenteneinnahme verneint sie.

Zählt ja nicht unbedingt zu den Medikamenten, aber nimmt sie die Pille?

Alles wird gut
07.08.2004, 16:46
Zählt ja nicht unbedingt zu den Medikamenten, aber nimmt sie die Pille?


Das kann ich Dir leider nicht sagen... :-nix

Die Frau hat eine - ich würde sagen - Solarium-gebräunte Haut
Ikterus ist nicht auszumachen
Ekg- unauffällig
Auskultation/Percussion ist ebenfalls opB, naja Darmgeräusche halt lebhaft
Druckschmerz über der Leber - ist aber nicht ungewöhnlich vergrößert
RR - muss ich Montag noch mal nachschlagen, bringt uns aber eh nicht großartig weiter...
Patientin wir gebeten, eine Stuhlprobe zu sammeln... aber wirklich nur für nen Hämoccult?

Blutabnehmen klar! ...da fehlen aba noch ein paar Werte...

Faust601
07.08.2004, 19:35
Blutabnehmen klar! ...da fehlen aba noch ein paar Werte...
Wie wär's denn mit ner Hepatitis-Serologie?

Alles wird gut
07.08.2004, 20:03
Wie wär's denn mit ner Hepatitis-Serologie?
RICHTIG!!! :-top ...die sind hier ja nun wirklich obligat... welche denn im genauen - welche kann man sich schenken?
Aber bei Durchfall mit Bauchschmerzen fehlt mir hier immer noch ein bisschen was - zumindest sollte es mal differentialdiagnostisch erwähnt werden....

Was für apparative Untersuchungen sollte man denn evtl. schon mal anmelden?

Pünktchen
07.08.2004, 20:59
Fettnachweis im Stuhl
Blut vielleicht auch auf HIV testen...bin mir nicht sicher...aber dazu braucht man immer das Einverständniss der Patientin oder?

Alles wird gut
07.08.2004, 21:10
Ich glaube mit nem Fett-Nachweis kann man warten bis die Leberwerte da sind...
HIV ist jetzt nicht ganz verkehrt aber es gibt viel typischere Keime, die diese Beschwerden machen können.
Was kann man denn im Stuhl noch so alles nachweisen und nehmen wir wirklich nur Blut für die KliChi und Häma ab?

Pünktchen
07.08.2004, 21:15
wieso? hat die Frau Fieber? bitte mal messen...auch im Tagesverlauf :-oopss
typische keime...du bist lustig :-D ...aus der Anamnese hab ich keinerlei Verdacht in welche Richtung von GI-Infektionen das gehen sollte....und alles kann/sollte man nicht testen

bei der Serologie lass ich mal andere vor :-))

Alles wird gut
09.08.2004, 13:56
Nun denn.... wenn keinen weiteren Vorschläge kommen, gibt's erstmal die angeforderten Werte. Falls jemandem noch was einfällt, gibt's auch noch nen Nachschlag! ;-) und nach wie vor fehlen noch ein paar Standardkeime, dass die MiBi sich nicht langweilt...
1. Tag:

AST: 5855
ALT: 1841
GGT: 487
CRP: 103.1

Leukos: 7,5
Erys: 4,0
HB: 14,2
Hämatokrit: 0,4
MCV: 98,6
MCH: 35,3
MCHC: 35,8
Thrombos: 196

Hep A/B/C: Nachweise alle negativ

Gerinnungswerte im Normbereich

stephi
09.08.2004, 16:59
Amylase und Lipase hätte ich gerne...
Dann würde ich eine Oberbauchsono machen...