PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Hausmusik" oder "ich konnte mal was spielen"....



Seiten : [1] 2 3

Froschkönig
16.09.2004, 01:20
Durch verschiedene Gespräche und Erlebnisse in jüngster Zeit hab ich da mal ne völlig unmedizinische Frage an Euch :

Wer ist denn von Euch musikalisch...nein, nicht mitschnippen in der Disse oder unkontrolliertes Beinezucken aufm "Dancefloor". Wer hat selber schonmal Musik produziert ? Und viel wichtiger: In wie weit hat Euch das Studium gehindert, das fortzusetzen oder zu erhalten ?


Der Frosch

ceres
16.09.2004, 09:12
hm, ich hab mal, spiele immernoch ein bißchen Gitarre. Aber das würde ich nicht unbedingt zu Streichinstrumenten packen...
achso zählen meine 4,5 Keyboardstunden auch? :-D

LoXia
16.09.2004, 09:21
nur schade dass man nicht mehrere instrumente anklicken kann , hmm kann mich nicht entscheiden zwischen klavier oder flöte ...
@-;-

ehemalige Userin 24092013
16.09.2004, 15:42
Blockflöte....2 Jahre...:-blush.
Wenn ich das Teil heute auspacke, kommen nur schräge quietschende Töne....also lass ich es da wo es ist....in meiner Unterwelt:-))

Froschkönig
16.09.2004, 15:50
nur schade dass man nicht mehrere instrumente anklicken kann , hmm kann mich nicht entscheiden zwischen klavier oder flöte ...
@-;-
Stimmt, is blöd...mußte nich bei der Umfragenerstellung eh sehr zusammenreißen, daß das Ding nicht 100 Möglichkeiten bietet ;-)

Bishop
16.09.2004, 17:26
...es scheint so, als hätten viele von uns dieses Instrument mehr oder weniger freiwillig spielen 'dürfen'. Ich war auche eher einer von den Freiwilligen, die bestimmt wurden :-( . Zusammen mit meiner Schwester durfte ich zwei Mal die Woche das Holz quälen. Ist auch nicht selten im Streit mit meiner Schwester geendet, da war ich aber auch erst fünf. Als ich das erfolgreich boykottiert hatte, kam plötzlich in mir selbst der Wunsch ein Instrument zu spielen. Bei der Wahl zwischen Klavier und Schlagzeug habe ich mich dann fürs Klavier entscheiden, aber auch das habe ich nach 5 Jahren in der aufmüpfigen Pupertät aufgegeben. Darüber ärgere ich mich heute immer ganz besonders dann, wenn mein Mitbewohner in die Tasten haut und der spielt mittlerweile seit 20(!) Jahren. :-top
Hausmusik im eigentlichen Sinne gab es bei uns nie, außer vielleicht ein paar gesungen Lieder unterm Weihnachtsbaum und im Auto :-blush

Hellequin
16.09.2004, 17:38
Ich kann meine Stereoanlage bedienen, zählt das auch? :-blush :-))

reic
16.09.2004, 17:42
http://www.binary-impression.de/reic/pics/Fender.jpg

Das ist mein Baby - schade, dass "Gitarre" nicht zur Auswahl steht =)

Froschkönig
16.09.2004, 17:50
http://www.binary-impression.de/reic/pics/Fender.jpg

Das ist mein Baby - schade, dass "Gitarre" nicht zur Auswahl steht =)
Stimmt, mein fehler...ich änder das mal ;-)

LoXia
16.09.2004, 18:02
also ich kreuz dann mal imaginär Klavier und flöte an, 5 bzw 8 jahre.

wofür ?! naja wurde halt von meiner family verlangt, ganz old school, kind muss für die bildung , nähen , kochen, putzen , sprachen und mind. 2 instrumente kennen . als vorführpuppe zu x mas (vorher keine geschenke) bei family feiern oder zum gottesdienst.. würg davon kann ich auch fast nix mehr, jedenfalls nicht mehr bach,... zu spielen. fazit ist jedoch bissl klangverständnis geblieben,, meiner meinung nach.
@-;-

Sidewinder
16.09.2004, 18:11
http://www.binary-impression.de/reic/pics/Fender.jpg

Das ist mein Baby - schade, dass "Gitarre" nicht zur Auswahl steht =)

Fender Strat, hm? ;-)
Ich bin da mehr der Rickenbacker Fan...
http://www.stthomasu.ca/~pmccorm/research/Rickenbacker.jpg
:-top

Evil
16.09.2004, 18:19
Also, wenn ich Zeit hab, fiedel ich immer noch ganz gern;
waehrend des Studiums war das gut machbar, auch Orchester und Streichquartett, aber jetzt mit dem PJ wird's langsam eng.....
:-dance

Ausserdem koennt ich mich sonstwohin beissen, dass ich meine Fiedel nicht mit nach Eire gebracht hab!
:-music

Leijona
16.09.2004, 18:25
hallo froschkönig,
das ist ja mal ein thread, hätte ich hier gar nicht erwartet ;-)
ich habe geige gespielt, gut 10 jahre, weil ich mir das gewünscht hatte (ich hab als kleines kind immer andächtig gelauscht, wenn mein vater gespielt hat... das waren zeiten *träum*)
wegen studium und auslandsaufenthalt hat sich das mit dem regulären unterricht erübrigt... zeitlich bring ich es nicht mehr unter- und um das ernsthaft weiterzubetreiben fühl ich mich dann doch zu wenig "berufen"....
nur zum spass pack ich ab und an das instrument wieder mal aus...
aber ohne jeglichen anspruch auf professionalität *g* ;-) :-))

Lava
16.09.2004, 18:29
Noch spiel ich kein Instrument, aber irgendwann hab ich mal ne schöne Gibson und kann die auch spielen! :-D

...oder so eine (http://www.prsguitars.com/)

Ein Saiteninstrument und Klavier würd ich auch gern spielen können. Hm... irgendwann mal vielleicht...

reic
16.09.2004, 18:44
Aha, der Santana - Nachwuchs is auch gesichert :D

Ich steh ziemlich auf meine Strat - aber irgendwie ziehts mich schon auch zum Humbucker hin :-] - und irgendwann muss zumindest ne Epiphone her... *seufz*

Verstärkermäßig vertrau ich auf Marshall was Röhren angeht - leider bleibt der Amp im Proberaum meiner alten Band, aber die Hybrid - Amps von denen taugen auch :D

Lava
16.09.2004, 18:57
Aha, der Santana - Nachwuchs is auch gesichert :D



Meinst du wegen der PRS? Ich kenne die, weil der Gitarris von Linkin' Park so eine spielt und auch in einigen anderen Bands hab ich die schon gesehen. Die sehen einfach sehr schick aus. :-love

Babe
16.09.2004, 20:14
Früh ging´s bei mir los...

Zunächst hab ich damals im 1. Schuljahr mit Blockflöte angefangen, dass ich auch volle 2 (!!!) Jahre durchgezogen habe, bis ich dann ca. ab der 3. Klasse mit Gitarrenunterricht angefangen habe, und das ganze 8 Jahre. :-music

Durch die Ausbildungszeit war die Gitarre die letzten 3 Jahre in der Hülle auf dem Kleiderschrank untergebracht, inzwischen habe ich sie wieder "ausgestaubt", und spiele wieder ab und an im Stillen. Aber gar nicht so einfach *gg* Viele damals einfache Griffe fallen mir heute teilweise sehr schwer, da ich es nicht mehr trainiert bin, aber es wird.. :-) Die Blockflöte ist seit der 3. Klasse spurlos verschwunden... :-]

Zusätzlich mach ich nebenbei in 2 Chören mit, um die Stimme etwas zu trainieren..., und wenn man weiss, wie man sie einsetzt, ist sie auch ein wunderbares Instrument.:-top

LG, Babe

Pascal
16.09.2004, 20:19
Also meine Grundschullehrerin bei der ich erst 2 Jahre Blockflöte :-(( und dann 2 Jahre Gitarre hatte. Hat immer gesagt ich sei so musikalisch und müsse unbedingt weiter ein Instrument spielen. Na ja. Also mittlerweile geben ja selbst meine Eltern zu das man das gezupfe von mir nicht Musik nennen konnte. Versteh das mal einer. Und dabei war die Frau nichtmal alt, scheintot und taub. Eigentlich eher Jung, schlank, groß und lange Haare bis zu den Kniekehlen. Also wenn ichs aus heutiger Sicht betrachte eigentlich ein Zahn. Aber vielleicht trotzdem taub. Oder nur Idealistisch. Wer weiß. ;-)

Pünktchen
16.09.2004, 20:22
ich oute mich mal :-blush ich habe 1,5 Jahre Akkordeon gespielt, musste es leider aufgeben, weil ich die Schule gewechselt habe.

Muriel
16.09.2004, 20:50
Die unvermeidliche Blockflötenkarriere begann bei mir mit 4 im Kindergarten, boah, wat war ich aber auch stolz! Mit 9 bin ich dann auf die richtige Flöte, sprich die quere, umgestiegen, und die spiele ich auch heute noch, wenn auch nicht mehr mit Unterricht, echt schade, fehlt mir auch total. Aber zwischendurch habe ich immer noch Aufführungen mit unserem Musiktheater, da kommt sie dann hervor. Ach ja, meinen Chor (geistliche Chormusik, wohl nicht jedermanns Sache ;-) ) gibt's auch noch. Das ist für mich pure Entspannung, auch wenn die Proben vier Stunden dauern. Freu mich schon aufs nächste Konzert!