PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toll!! Keine Famulatur in der Pathologie!



Seiten : [1] 2 3

milz
01.11.2004, 21:44
"§7 Famulatur
(1) Die Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit
der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der
ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut
zu machen.
(2) Die Famulatur wird abgeleistet
1. für die Dauer eines Monats in einer Einrichtung der
ambulanten Krankenversorgung, die ärztlich geleitet
wird, oder einer geeigneten ärztlichen Praxis,
2. für die Dauer von zwei Monaten in einem Krankenhaus
und
3. für die Dauer eines Monats wahlweise in einer der in
Nummer 1 oder Nummer 2 genannten Einrichtungen.
(3) Eine im Ausland in einer Einrichtung der ambulanten
ärztlichen Krankenversorgung oder in einem Krankenhaus
abgeleistete Famulatur kann angerechnet werden.
(4) Die viermonatige Famulatur (§ 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5)
ist nach bestandenem Ersten Abschnitt der Ärztlichen
Prüfung bis zum Beginn des Praktischen Jahres während
der unterrichtsfreien Zeiten abzuleisten." www.bmgs.bund.de/download/gesetze/gesundheitsberufe/approbation.pdf

Klasse! :-(
Die Bürokratenkasper im Bürokratenstaat haben auch nichts besseres zu tun, als einem Knüppel vor die Beine zu werfen. Als ob es schaden würde von 4 Monaten 1 in der Pathologie zu verbringen. :-( :-meinung

EDIT: Pathologie geht doch!

*Susan*
02.11.2004, 07:54
Hm, also, ich kenn schon welche, die in der Pathologie famuliert haben. Bei denen ging das, glaub ich, anstelle der Praxisfamulatur

Rico
02.11.2004, 08:16
Hm, also, ich kenn schon welche, die in der Pathologie famuliert haben. Bei denen ging das, glaub ich, anstelle der PraxisfamulaturNach neuer AO geht das nicht mehr. Und als Praxisfamulatur schon gleich gar nicht.

Die Bürokratenkasper im Bürokratenstaat haben auch nichts besseres zu tun, als einem Knüppel vor die Beine zu werfen. Als ob es schaden würde von 4 Monaten 1 in der Pathologie zu verbringen. Ja, im BMGS wartet man immer noch auf den ersten Studenten, der die neue AO besser findet als die alte.

strabobalbulus
02.11.2004, 10:00
hab auch schon gehört, dass es nach neuer ao nicht mehr geht in der patho zu famulieren. ich hab eine dort gemacht (alte ao), muss sagen, dass es eine der besten famulaturen von mir war. schade, schade...

*Susan*
02.11.2004, 10:20
oh, ja klar, die neue AO...hatte ich kurzzeitig verdrängt :-blush

Rico
02.11.2004, 12:53
Noch viel schlimmer ist eigentlich - weil es vermutlich viel mehr betrifft - daß Anästhesie (und Radiologie) anscheinend nicht mehr als Klinikfamulatur zählen, sondern nur noch als Wahlfamulatur. :-???
Mit Anästhesie ist damit eines der wenigen Fächer, in denen man wirklich viel Praktisches gelernt hat, massiv abgewertet. :-(

Felix@112
02.11.2004, 13:14
Vielleicht sollte es man mal von der Seite aus sehen, daß man halt eine Famulatur mehr macht!?

Ist doch egal, ob nun 4 oder 5 Famulaturen, Zeit sollte ja wohl in den 3 klinischen Jahren genug sein.
Und je mehr Praxis desto besser....

Nur so als Element, das Ganze vielleicht positiv zu sehen??!

Gruß
Felix

Rico
02.11.2004, 13:36
Ist doch egal, ob nun 4 oder 5 Famulaturen, Zeit sollte ja wohl in den 3 klinischen Jahren genug sein.
Und je mehr Praxis desto besser....

Nur so als Element, das Ganze vielleicht positiv zu sehen??!Also mehr als nötig konnte man schon vorher machen wenn man wollte (ich [alte AO] hab beispielsweise 6 Famulaturen gemacht) - dafür bedarf es keiner bescheuerten Vorschrift.

BTW: Nicht jeder kann sich den Luxus leisten, unbegrenzt häufig zu famulieren - gerade wenn die Doktorarbeit nebenherläuft oder man Geld zur Finanzierung des Studiums dazuverdienen muß, werden drei Jahre zu einer relativ kurzen Zeit.

Faust601
02.11.2004, 13:37
Vielleicht sollte es man mal von der Seite aus sehen, daß man halt eine Famulatur mehr macht!?
Ist doch egal, ob nun 4 oder 5 Famulaturen, Zeit sollte ja wohl in den 3 klinischen Jahren genug sein.
Natürlich kann man immer auch gerne freiwillige Famulaturen machen, die einem nicht angerechnet werden. Aber ich finde, diese Argumentation geht doch am Kernproblem vorbei. Nämlich, dass die Famulaturregelung nun nur noch viel unsinniger ist als vorher.

Es hindert dich absolut niemand daran, die gesamten vier Monate in einem Randfach wie z.B. der Dermatologie zu verbringen (ohne jetzt jemandem zu nahe treten zu wollen). Auf der anderen Seite wurden dann aber Fächer herausgenommen, bei denen nicht erkennbar ist, warum die denn nun weniger wert sein sollen. Siehe das Radiologie- / Anästhesie-Problem (wobei das, glaube ich, spezifisch für Baden-Württemberg ist).
Es gibt genau so einen Facharzt für Radiologie wie es einen Facharzt für Dermatologie gibt. Warum hast du dann nicht als Student das Recht, dir beide Fächer gleichberechtigt anzusehen?

Wenn schon Neuregelung, dann hätte man das anders machen sollen. Zum Beispiel in Anlehnung an die PJ-Regelung. Aber so, wie das jetzt ist, fragt man sich doch wirklich nach dem Sinn.

:-meinung

Felix@112
02.11.2004, 15:57
BTW: Nicht jeder kann sich den Luxus leisten, unbegrenzt häufig zu famulieren - gerade wenn die Doktorarbeit nebenherläuft oder man Geld zur Finanzierung des Studiums dazuverdienen muß, werden drei Jahre zu einer relativ kurzen Zeit.

Keine Frage, so war es auch nicht gemeint! Ich arbeite auch in etwa auf einer halben Stelle ständig neben dem Studium, aber der Unterschied zwischen 4 und 5 mal einem Monat oder so ist ja nun wirklich nicht die Welt.

Ich wollte damit auch gar nicht ausdrücken, daß ich die neue ÄAPPO toll finde, aber ich wollte halt den positive thinking Gedanken ins Spiel bringen :-blush


Gruß
Felix

Die Niere
02.11.2004, 16:09
Ich hab noch nichtmal geschafft meine 4 Monate voll zu bekommen...da macht es durchaus einen Unterschied, ob man jetzt einen Monat mehr oder weniger macht. Aber egal...das Grundproblem ist damit ja leider nicht vom Tisch.

Mit welchen realitätsfernen und überbezahlten Pseudoexperten sind eigentlich diese Kommisionen besetzt, die sich solch dummdreisten Regeln ausdenken.

gruesse, die niere

Sidewinder
02.11.2004, 17:05
Noch viel schlimmer ist eigentlich - weil es vermutlich viel mehr betrifft - daß Anästhesie (und Radiologie) anscheinend nicht mehr als Klinikfamulatur zählen, sondern nur noch als Wahlfamulatur. :-???
Mit Anästhesie ist damit eines der wenigen Fächer, in denen man wirklich viel Praktisches gelernt hat, massiv abgewertet. :-(

Ich wollte eigtl. in der Anästhesie famulieren...mir ist jetzt nicht ganz klar: wenn ich da einen Monat mache, zählt das dann zu den vier Monaten dazu (eben als Famulatur im Wahlfach) oder muss ich das als "extra" Famulatur machen, weil es mir nicht mehr angerechnet wird!?
Also blödsinniger könnten die Regelungen wirklich nicht sein...kann man nur noch mit dem Kopf schütteln!

Faust601
02.11.2004, 17:12
Ich wollte eigtl. in der Anästhesie famulieren...mir ist jetzt nicht ganz klar: wenn ich da einen Monat mache, zählt das dann zu den vier Monaten dazu (eben als Famulatur im Wahlfach) oder muss ich das als "extra" Famulatur machen, weil es mir nicht mehr angerechnet wird!?
"Wahlfach" an sich gibt's ja nicht - es gibt nur eben einen Monat, für den nicht vorgeschrieben ist, ob es sich um eine Praxis- oder eine Krankenhausfamulatur handeln muss.
Voraussetzung ist damit halt, dass die Anästhesie-Famulatur dir entweder als das eine oder das andere angerechnet wird.
Und da zickt das LPA Baden-Württemberg eben gerade etwas rum. Mittlerweile gibt es aber eine Regelung, mit der man auch hier durchaus in der Anästhesie famulieren kann.
Im Zweifelsfall solltest du direkt bei deinem LPA anfragen, da hier ein jedes LPA selbst entscheiden kann, was es denn anerkennt und was nicht.

Sidewinder
02.11.2004, 17:52
"Wahlfach" an sich gibt's ja nicht - es gibt nur eben einen Monat, für den nicht vorgeschrieben ist, ob es sich um eine Praxis- oder eine Krankenhausfamulatur handeln muss.
Voraussetzung ist damit halt, dass die Anästhesie-Famulatur dir entweder als das eine oder das andere angerechnet wird.
Und da zickt das LPA Baden-Württemberg eben gerade etwas rum. Mittlerweile gibt es aber eine Regelung, mit der man auch hier durchaus in der Anästhesie famulieren kann.
Im Zweifelsfall solltest du direkt bei deinem LPA anfragen, da hier ein jedes LPA selbst entscheiden kann, was es denn anerkennt und was nicht.

Mit "Wahlfach" meinte ich schon, den Monat, für den es keine Vorschrift gibt...ich werde da wohl mal beim LPA Anfragen...wie dem auch sei, in der Anästhesie wird auf jeden Fall famuliert!
:)

Faust601
02.11.2004, 17:54
wie dem auch sei, in der Anästhesie wird auf jeden Fall famuliert!
Kann ich auch nur empfehlen. Lohnt sich! :-top

Jugulum
02.11.2004, 18:07
Kann ich auch nur empfehlen. Lohnt sich! :-top

Wenn wir gerade bei Empfehlungen sind...
Wo sollte man denn die erste Famulatur machen?

eatpigsbarf
02.11.2004, 19:32
@Jugulum,
wenn Du praktisch was machen willst (Blutabnehmen, Braunuelen legen, etc.) und viele Anamnesen fuehren willst, dann wuerde ich die Innere empfehlen (Gastro oder sowas). Da muss viel Blut abgenommen werden und es gibt viel zu tun. Zum Lernen und Praxis bekommen ist das also eigentlich immer ganz gut. :-meinung
Wenn Du viel sehen willst, kannst Du Dir aus den anderen Faechern was aussuchen (wobei man leider in den groesseren Krankenhaeusern als Famulant in der Chirurgie oft nur am entfernten Rand des OP-Tischs stehen darf).
Ich fuer mich habe es so gemacht, dass ich erstmal die Innere genommen habe (war in der Hepatologie), um dort fuer mich den Praxisbezug herzustellen und meine Anamnese zu verbessern und ein System in die koerperlichen Untersuchungen zu bekommen (denn im U-Kurs war da nie genug Zeit fuer). Aber, wie gesagt, es kommt ganz daraf an, was Du aus der Famulatur mitnehmen willst.
:-)

Jugulum
02.11.2004, 20:28
Aber, wie gesagt, es kommt ganz daraf an, was Du aus der Famulatur mitnehmen willst.
:-)

Was Du beschreibst entspricht ziemlich genau meinen Erwartungen, werde mir wohl eine Innere hier an der Uniklinik suchen.

Danke für die Antwort!

Sidewinder
02.11.2004, 20:39
Ich mach zunächst mal auf einer Inneren in einem eher kleinen Haus, bei mir zu Hause in Bayern...das ist denke ich mal ein guter Anfang, um die grundlegenden Sachen wie Anamnese, Untersuchung, Blutabnehmen etc. zu lernen, außerdem ist da gleich auch noch eine Ambulanz mit "kleiner Chirurgie" dabei und nebenan eine Chirurgische Station, insofern hoffe ich da einiges lernen und mitnehmen zu können.
Für den Sommer steht evtl. eine Famulatur im Ausland an und danach dann auf jeden Fall noch eine in der Anästhesie...und als vierte muss ich dann mal schauen....tja, so isses zumindest geplant!
:-)

Lava
02.11.2004, 23:05
Ich würd als erste Famu Unfallchirurgie empfehlen. Da muss man nix wissen und darf viel machen (ich durfte Nähen und sogar teilweise mal selber operieren *g*). ;-) Anamnesen und Untersuchungen kann man natürlich ausgiebig üben - wobei die U-Chis da wenig Wert drauf legen. ;-)

Innere mach zumindest ich erst, wenn ich den Kurs hatte. Sonst versteht man ja nur Bahnhof :-nix

Tipp: Lest doch mal ein paat der Berichte im Forum mit den Famulaturberichten! :-top