PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Irgendeine Chance mit 2,2 zum SoSe 2005?



Seiten : [1] 2

Juba
06.12.2004, 17:33
Hallo!

Ich weiß es gibt endlos viele dieser Threads, aber ich hoffe irgendjemand erbarmt sich trotzdem..
Leider ist mir der Gedanke Medizin zu studieren reichlich spät gekommen-dementsprechend ist nun mein Abitur (2,2 2004 in Niedersachsen)
Meine Frage ist nun ob eine Chance besteht über das Hochschulverfahren mit meinem Durchnitt einen Platz zu bekommen, oder ob ich mich doch wieder auf meine ursprünglichen Pläne zurückbesinnen sollte.
Ja..ich hoffe irgendein ZVS-Versteher meldet sich ma..

lieben Dank schonmal!

THawk
06.12.2004, 17:49
Hi Juba.
dann woll'n wir mal:
Grundlage sind die Werte für SS04, wenn du die verstehst kannst du dir die Prognose besser selber stellen (dann liege ich zumindest nachher nicht falsch).
Du musst ja erstmal überhaupt am HS-Verfahren teilnehmen dürfen. Das durften im SS04 alle bis Abinote 2,4 (siehe http://www.zvs.de/NC/SS2004/001/HAV_Ausw04_1.htm), also hättest du teilgenommen. Im SS03 war die Grenze bei 2,7 - sie ist also hochgegangen. Daher ist es fast unmöglich ne wirkliche Prognose zu geben.

Jetzt gehts drum dass du an einer Uni am Auswahlverfahren teilnehmen kannst. Dies wird zuerst bei deinem Orts-Erstwunsch versucht (wenns nicht klappt dann beim zweitwunsch etc....). Diese Werte findest du hier http://www.zvs.de/NC/SS2004/001/HAV_Med.htm
Du hättest zwar an einigen Unis teilnehmen können (linke Spalte), aber wo hättest du den Platz gekriegt (rechte Spalte)? Es gibt Uni's, die machen kein eigenes Vergabeverfahren, sonder lassen es durch die ZVS nach Abischnitt und Wartesemester durchführen. Bei denen steht rechts eine Zahl. Hier hättest du es bei keiner Uni geschafft (alle 2,0 als Grenze).
Deine einzige Chance wären also die Unis, die ein eigenes Verfahren (Auswahlgespräche) anbieten. Die wählen dann aus den geladenen Bewerbern 1/3 aus. Du hättest ein Auswahlgespräch bei den Unis in Berlin-Charité (recht knapp), Gießen (ganz locker, auch noch bei Nennung als 5. Ortswunsch), Mainz (ebenso locker), Tübingen (nur evtl., du liegst genau auf der Grenze).

Also, Zusammenfassung: Hauptverfahren läuft gar nicht, das hast du ja schon richtig erkannt. Am Hochschulverfahren hättest du teilgenommen, vorsichtige Prognose: könnte knapp werden. Bei glücklicher Wunschreihenfolge stehen deine Chancen für ein Auswahlgespräch nicht schelcht. An den Unis, die auch HS-Verfahren über Abinote machen hattest du keine Chance (würd ich auch vermuten, dass das so bleibt).

Okay, das war jetzt meine ganz persönliche Meinung. Schau dir mal selber die o.g. Tabellen an, versuch meine Gedanken nachzuvollziehen und bild dir deine eigene Meinung! Und wenn du noch Fragen hast, melde dich.

Ciao, Lars

Stan1893
06.12.2004, 18:01
Wenn du männlich bist und momentan Zivi oder Bund machst, dann vllt. ein kleiner Tipp von mir:

Ich hatte letztes Jahr ein Auswahlgespräch zum SS03 in Mainz... alles lief prima, jedoch befand ich mich noch im Zivildienst und so kam es leider, dass mir gesagt wurde, das sie mich gerne nehmen würden, sie aber nunmal Leute suchen, die zum SoSe anfangen können und das wäre bei mir ja nicht der Fall.... leider waren alle Lamentierungen von wegen Unterbrechung, etc... umsonst. Nachher war das der Faktor, der mir meinen Platz gekostet hat, wie mir inoffiziel bestätigt wurde. Offiziel leider nicht, da das für die Unis eigentlich kein ausschlaggebender Punkt sein darf. Traurig aber wahr... ich würde es mir stark überlegen, ob ich nochmal den Hochschuljoker ziehen würde, solange ich Zivi bin. :-((

Juba
07.12.2004, 12:10
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten euch beiden!

Männlich bin ich allerdings nich-
Dann hatt ich das meiste schon richtig verstanden. Nur eine Sache ist mir noch nicht klar.. wenn ich Berlin als Erstwunsch angebe am Hochschulverfahren teilnehme, aber keine Einladung zum Auswahlgespräch bekomme hab ich Pech gehabt, oder??


Auf Wiedersehen!

Stan1893
07.12.2004, 13:44
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten euch beiden!

Männlich bin ich allerdings nich-
Dann hatt ich das meiste schon richtig verstanden. Nur eine Sache ist mir noch nicht klar.. wenn ich Berlin als Erstwunsch angebe am Hochschulverfahren teilnehme, aber keine Einladung zum Auswahlgespräch bekomme hab ich Pech gehabt, oder??


Auf Wiedersehen!

Damit wäre dein Joker dann verbraucht und du hättest nur noch die Möglichkeiten direkt über Note oder eben die berühmte Wartezeit... :-keks

THawk
07.12.2004, 13:54
Das ist soweit schon richtig, aber(!): ;-)
Nehmen wir an du hast Berlin-Charite als Erstwunsch, Mainz als Zweitwunsch. Für Berlin hätte es nicht gereicht, dann hättest du die Einladung für Mainz bekommen. Gleiches hätte auch mit Gießen funktioniert.
Wichtig hierbei die erste Spalte: "Ortspräferenz". Steht da eine 1, sind nur "Erstwünschler" (cooles Wort :-) ) geladen worden, die 5 bei Gießen steht für "Fünftwünschler", die N9 bei Mainz für Personen, die den Ortswunsch gar nicht angegeben hatten.

Also: Erst wenn du bei allen Wunschstädten nicht teilnehmen konntest, hast du erfolglos am HS-Verfahren teilgenommen! Also ist nicht nur der Erstwunsch entscheidend, sondern überleg dir auch die weiteren Wünsche gut.

Klar?
Lars

Jemine
07.12.2004, 14:06
Darf ich mich hier mal einklinken???? :-blush

Lohnt es sich überhaupt über die Wunschunireihenfolge Gedanken zu machen, wenn man wohl höchstwahrscheinlich nie am Auswahlverfahren der HS teilnehmen kann, weil man da ja auch nur über die Note reinkommt. Das werd ich aber wohl nie schaffen, wenn nicht ein riesen Wunder passiert. Bin was das angeht noch immer ziemlich ratlos... :-nix Hab den Hochschuljoker brav aufgehoben, weil ich anfangs dachte, man kann auch zu den Gesprächen nach Wartezeit eingeladen werden.

Suzanna20
07.12.2004, 14:12
hi,


tut mir leid dass ich mich hier so einfach dazwischenschalte... wie ist denn das eigentlich? Wenn ich ein mal an einem Auswahlgespräch teilgenommen habe und nicht genommen wurde, dann kann ich doch an dieser Uni nie wieder, oder? Aber an anderen Unis ist doch noch alles offen, hoffe ich. Oder wie seht ihr das?

THawk
07.12.2004, 14:28
Na, ihr beiden "Einklinker" ;-)

Erstmal @Jemine:
Ich denke schon, dass es Sinn macht. Schließlich kanns ja irgendwann mal sein, dass du doch - vielleicht ganz knapp - dran teilnimmst und wenn du dann nur Unis ohne Auswahlgespräch hast wirst du plötzlich merken, dass dein HS-Joker jetzt weg ist, der Studienplatz aber auch nicht näher da. Im übrigen würde ich ihn jetzt eh nutzen - wenn du den Länder-NC fürs HS-Verfahren nicht knackst hast du ja auch nicht teilgenommen. Außerdem gibts ja auch noch zum nächsten WS die Richtlinien-Änderung.

und dann @Suzanna:
Sorry, aber du kannst in deiner gesamten ZVS-Medizin-"Karriere" nur ein Mal am HS-Verfahren teilnehmen. D.h.: Wenn du in einem Gespräch warst oder von einer Uni (bzw. ZVS), die keine Gespräche macht die Absage bekommen hast, kannst nicht mehr am HS-Verfahren teilnehmen!
Also: Nur 1 Auswahlgespräch, danach nur noch normales Verfahren über note oder wartesemester. Sorry, wenn ich dir hiermit jetzt Hoffnungen nehme.

Lars

Mephistopheles
07.12.2004, 14:40
Also ich würde den Hochschuljoker für dieses SOSE 05 auf alle Fälle einsetzten!!! (lohnt sich bei mir aber nicht - zu schlechtes Abi... :-sleppy )
Wenn sich die Zulassung ab nächsten WS ändert ist es egal ob du ihn jetzt "verbrauchst" oder nicht - aber die Chancen erhöhen sich für einige die knapp am NC scheitern doch deutlich... :-meinung

Suzanna20
07.12.2004, 18:10
- aber die Chancen erhöhen sich für einige die knapp am NC scheitern doch deutlich... :-meinung

Find ich ja echt schmeichelnd... soooo knapp bin ich jetzt mit 1,9 auch nicht am NC vorbei :) Naja tut aber trotzdem gut. Vielen Lieben Dank für eure Antworten, ich werd das mit dem Joker glaube ich versuchen. Hab auch nicht die schlechtesten Argumente... Praktikum in Chirurgie und Pathologie, Bio und Chemie im ABI... mal schauen wenn klappt super wenn nicht, versuch ich 's nächstes Jahr nochmal, bis dahin haben die das mit der "einmaligen Teilnahme" am Auswahlgespräch bestimmt abgeschafft.


Liebe Grüße und einen schönen Abend

THawk
07.12.2004, 22:57
Dann mal viel Erfolg!
Noch ein, zwei Tipps: Bei uns kommen recht regelmäßig auch Fragen zu Ethik, Tod und Leben, Berufsbild, Gründe für die Berufswahl, Belastung im Studium etc.

Rakeem
08.12.2004, 14:21
Wenn ich 1. Studiengan Medizin angebe und 2. Studiengang Zahnmedizin, nehm ich dann an beiden teil am hochschulverfahren?
Weil ich kann das nicht einzeln anklicken
Oder soll ich dann 2 seperate abschicken??

Danke für eure hilfe!

P.S. Weiß die ZVS welche Studienort der von mir am nähesten ist, oder muss ich das nochmal als ortsantrag an die schicken?

Rico
08.12.2004, 14:25
P.S. Weiß die ZVS welche Studienort der von mir am nähesten ist, oder muss ich das nochmal als ortsantrag an die schicken?Der Ortsantrag ist *nicht* gleich dem Sozialkriterium 4.

Den Ortsantrag kannst Du stellen, wenn Du z.B. schon einen Studienplatz in XY hattest, aber wegen Dienst nicht annehmen konntest und Dich jetzt wiederbewirbst.
Dann bekommst Du eine bevorzugte Zuteilung an diesen Ort - unabhängig von SK oder sonstigem...

THawk
08.12.2004, 17:50
Wenn ich 1. Studiengan Medizin angebe und 2. Studiengang Zahnmedizin, nehm ich dann an beiden teil am hochschulverfahren?
Weil ich kann das nicht einzeln anklicken
Oder soll ich dann 2 seperate abschicken??

Danke für eure hilfe!

P.S. Weiß die ZVS welche Studienort der von mir am nähesten ist, oder muss ich das nochmal als ortsantrag an die schicken?

Soviel ich weiß nimmst du am auswahlverfahren für den zweiten Studiengang nur teil, wenn's im ersten nicht geklappt hat und der zweite (nach Vergabe aller Erstwünschler) noch Plätze frei hat. Also analog zur Ortsvergabe - wenn nich mich nicht irre.
Dieser Fall wird bei Zahnmedizin aber wohl kaum eintreten, weshalb man sich eigentlich den Zweitstudiengang sparen kann.

LaTraviata
08.12.2004, 21:23
So, bevor diese nette Beratung hier zum Erliegen kommt, möchte ich mich auch noch einklinken :-))

Ich habe, wie Juba auch, ein 2,2er Abi, nur mit dem Unterschied, daß ich es in Hessen erworben habe. Ich bin im Moment am Überlegen, ob ich das Auswahlgespräch ankreuzen soll, (bin eigentlich überzeugt, es zu verwenden, denn mehr als Scheitern kann ich ohnehin nicht).
Wenn ich es ankreuzen sollte, kämen für mich sowieso nur vier Studienorte in Frage, nämlich diejenigen, die ihre Plätze nicht weiter nach NC verteilen. Das sind Tübingen, Mainz, Berlin und Gießen. Soweit habe ich die ZVS-Praxis verstanden. Nun zu den Unklarheiten:

Gießen ist die nächstgelegene Uni für mich, ich möchte jedoch am liebsten nach Tübingen. Ist es egal welche Reihenfolge man angibt? Ich würde im Moment 1) Tübingen 2) Mainz 3) Berlin und 4) Gießen angeben. Sind im Hochschulverfahern Sozialkriterien entscheidend, so daß es geschickter wäre, Gießen an erste Stelle zu stellen? Was meint ihr? Wäre nett, wenn ihr antwortetet...
Liebe Grüße, alles Gute, allen bei der Wiederbewerbung... "neues Spiel, neues Glück"
L.

Integra
08.12.2004, 21:33
Und noch eine Frage (sorry!): Den Weg über das Hochschulauswahlverfahren zu verlieren,bedeutet doch immer, daß es durch das Bewerbungsgesräch, das man geführt hat, nicht geklappt hat? Warum sollte man auf der ZVS-Bewerbung dann nicht immer angeben, daß man am Verfahren der Hochschulen teilnehmen will?-Einige überlegen hier doch immer, wann für sie ein geschickter Zeitpunkt wäre. Danke für Aufklärung.... :-blush

THawk
08.12.2004, 21:43
Na, dann auch noch zu dir, du Opernheldin. ;-)
Ich würds auf jeden Fall mit HS-Verfahren probieren. Der NC für Hessen ist ja schon recht hoch. :-?
Sozialkriterien zählen im Auswahlverfahren überhaupt nicht. Daher kannste ruhig deine Reihenfolge so nehmen. Dein größtes Problem ist sowieso eher der 1. Schritt, also die generelle Zulassung zum HS-Verfahren (im SS04 bei 2,1 für Hessen). Aber 0,1 Punkte können ja schon schwanken.
Achso, Berlin wird meiner Meinung nach als Drittwunsch eh nicht klappen. Da würde ich eher sicher gehen und Gießen als Drittes nehmen - für den Fall, dass es irgendwie mit den ersten beiden nicht klappen sollte.

So, das wars erstmal von mir - haste noch Fragen?

Lars

THawk
08.12.2004, 21:51
@integra:
Naja, es gibt ja auch noch die Unis im Hochschulverfahren, die keine eigenen Auswahlgespräche machen. Die geben die Bewerber zurück an die ZVS, die wählt dann die 33% nach Abinote (primär) und Wartesemester (sekundär) aus. Da kann man sich dann schon überlegen ob's günstiger im WS oder im SS ist, bzw. wie's überhaupt aussieht.

Mephistopheles
09.12.2004, 00:12
@integra
Hochschuljoker jetzt einsetzen!!! Ab nächstes WS ändert sich wohl das Verfahren - dann bekommst du "neue Joker" - der alte bringt dir dann auch nichts mehr...