PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Famulatur in Kanada



muschelschubbser
25.12.2004, 16:04
Moin Moin!

hat jemand von euch vielleicht schon mal eine Famulatur in Kanada gemacht und kann mir sagen was man für Bewerbungsunterlagen etc. braucht?
Oder auch ein paar Tips zu empfehelnswerten Famulaturplätzen in Kanada wären nicht schlecht :-)

Thnx :-top

Und alllen ein frohes Weihnachtsfest :-party

Edit: kann vielleicht einer der Board-Moderatoren den Beitrag ins normale Forum verschieben habe gerade gemerkt das ich ihn ins "Berichte-Forum" gepostet habe :-blush

Pünktchen
25.12.2004, 18:11
...ist verschoben...:-top

muschelschubbser
25.12.2004, 22:00
thnx :-top

keldor`
27.12.2004, 23:49
moin,

ich kann Dir zwar keine kh-adressen in kanada oä geben, allerdings hab ich mich bereits allgemein über famulatur oder pj im ausland, speziell in kanada informiert, weil dieses schöne land in ferner zukunft auch mein ziel sein soll :-stud

ich würd Dir "professionelle" unterstützung ans herz legen, dies soll jez keine werbung sein, aber ich hab mich zb. beim Marburger Bund angemeldet, weil die dort sicher viel erfahrung haben und bei problemen gerne und gut helfen können :-top
hier ein link dazu (http://www.marburger-bund.de/bundesverband/wirstellenunsvor/whoiswho/auslandsabteilung/index.htm)

man kann ja gratis mitglied sein afaik ..
hoffe geholfen zu haben, mfg

MichaelHH
08.01.2005, 18:59
Hab keine Famulatur, aber einen Teil des PJs in Kanada gemacht und zwar in Toronto. Da gab es allerdings auch eine Menge Famulanten aus Deutschland (wo gibt es eigentlich keine deutschen Medizinstudenten?)

Alle Informationen hierzu findet man unter folgendem Link: http://www.facmed.utoronto.ca/English/Visiting-Students.html

Die Anmeldung habe ich ohne "professionelle" Unterstützung hinbekommen ;-). Von der Lernatmosphäre war es eine fantastische Zeit, um Klassen besser, als in jedem deutschen Krankenhaus, in dem ich gewesen bin...

Neujahrsrakete
08.01.2005, 20:22
Schuldigung, wenn ich mit der folgenden Frage langweile. Haben Dich bestimmt schon viele Leute gefragt:
Wie hast Du es hinbekommen, ein Tertial in Kanada zu machen, wenn man dort nur 8-wöchige "electives" ableisten darf?
So steht es zumindest in dem Link, den Du angegeben hast.
Kann man das Resttertial dann in Deutschland machen?

MichaelHH
09.01.2005, 10:50
Schuldigung, wenn ich mit der folgenden Frage langweile. Haben Dich bestimmt schon viele Leute gefragt:
Wie hast Du es hinbekommen, ein Tertial in Kanada zu machen, wenn man dort nur 8-wöchige "electives" ableisten darf?
So steht es zumindest in dem Link, den Du angegeben hast.
Kann man das Resttertial dann in Deutschland machen?

Habe es genauso gemacht. Es gingen tatsächlich nur 8 Wochen. Unser LPA in Hamburg ist aber sehr tolerant und so war es kein Problem, das Tertial zu splitten. Bin seit ein paar Tagen fürs 3. Stex angemeldet und es gab überhaupt keine Schwierigkeiten :-top

keldor`
10.01.2005, 07:40
suuupergeil. ich beneide dich ehrlich um diesen auslandsaufenthalt :-blush
btw, wieviel geld sollte man ungefähr beiseite gelegt haben, um die gesamtkosten decken zu können?

mfg

MichaelHH
10.01.2005, 09:28
suuupergeil. ich beneide dich ehrlich um diesen auslandsaufenthalt :-blush
btw, wieviel geld sollte man ungefähr beiseite gelegt haben, um die gesamtkosten decken zu können?

mfg

War auch ziemlich cool... :-top Leider auch nicht ganz billig... :-??? Für den Flug musst Du mit 500-800 Euro rechnen (oder früh buchen), Miete beträgt ca. 500 Euro im Monat (oder Du wohnst nicht zentral und musst lange Anfahrt in Kauf nehmen). Die Preise waren höher als in Deutschland (so etwa Schweizer Niveau). Wenn man extrem spart, dann kann man wahrscheinlich mit ähnlichen Kosten wie in Deutschland rechnen, möchte man allerdings reisen, mal ausgehen und ein bisschen was vom Land sehen, dann gibt man schon mehr Geld aus... Aber, wie gesagt, es lohnt sich!

Vystup
20.01.2005, 05:18
Ohoho, das klingt ja gut.

Ich bin am überlegen, ob ich im Sommer eine vierwöchige Famulatur in Kanada mache (muss eh irgendwie nach Deutschland zurückfliegen, da kann ich ja noch einen Zwischenstopp einlegen) und dann später einen Teil meines PJs dort verbringe. Langfristig wollte ich nämlich eigentlich in Kanada arbeiten :-)

Jetzt wüßte ich gerne, wie das mit dem Splitten genau ist, denn ich möchte eigentlich den Rest des Tertials in Frankreich machen (dort auch noch ein ganzes Tertial). Ich werd natürlich auch mal bei meinem LPA anfragen, aber vielleicht wisst ihr das ja auch so. Muss ich also einen Teil eines gesplitteten Tertials in Deutschland machen oder darf das auch beides im Ausland (in 2 verschiedenen Ländern) sein. Falls nein kann man sich ja evtl. für ein zweites Elective an einer anderen Klinik in Kanada bewerben, oder?

Danke!

katrin1
20.01.2005, 14:21
Muss ich also einen Teil eines gesplitteten Tertials in Deutschland machen oder darf das auch beides im Ausland (in 2 verschiedenen Ländern) sein. Falls nein kann man sich ja evtl. für ein zweites Elective an einer anderen Klinik in Kanada bewerben, oder?

Bei dem (allerdings extrem freundlichen) LPA Niedersachsen funktioniert beides: 2 Electives in Kanada, aber auch je 8 Wochen in unterschiedlichen Ländern. Keine Verpflichtung, irgendetwas in Deutschland zu machen. Theoretisch sind also 3 Tertiale in 6 unterschiedlichen Ländern möglich :-)
Habe aber auch schon von LPA's gehört, bei denen es komplizierter zugeht, also: nachfragen.

MichaelHH
21.01.2005, 10:15
Bei dem (allerdings extrem freundlichen) LPA Niedersachsen funktioniert beides: 2 Electives in Kanada, aber auch je 8 Wochen in unterschiedlichen Ländern. Keine Verpflichtung, irgendetwas in Deutschland zu machen. Theoretisch sind also 3 Tertiale in 6 unterschiedlichen Ländern möglich :-)
Habe aber auch schon von LPA's gehört, bei denen es komplizierter zugeht, also: nachfragen.

Kann mich dem nur anschliessen. Das LPA Hamburg ist ebenfalls extrem kooperativ in dieser Hinsicht (vielleicht liegt es an der Nähe zu Niedersachsen :-top). Die haben meine gewagte Konstruktion eines PJs in vier verschiedenen Ländern (Deutschland inklusive) auf drei Kontinenten ohne mit der Wimper zu zucken anerkannt. Woanders soll es aber nicht so einfach sein... Deshalb würde ich mich vorher erkundigen.