PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleiner (?) "Skandal" in der Biochemie



ClooneyGeorge
19.01.2005, 11:18
Hallo Leute,

wahrscheinlich haben es die meisten nicht mitbekommen da es nur sehr wenige Leute betraf, weshalb ich folgende "Geschichte" mal erzählen möchte, die ich durch meine Freundin mitbekommen habe.

Nach der Biochemie Nachklausur gab es für einige Leute die Möglichkeit einer mündlichen Nachprüfung bei Dr. Höhning, sofern man nicht mehr als 1-2 Punkte in den Haupt- bzw. der Nachklausur gescheitert war.
Es gab keinen offiziellen Aushang oder dergleichen, die Möglichkeit dieser Prüfung wurde vom Praktikumsleiter Hr. Kopka einigen Leuten gegenüber bei der BC Scheinverteilung erzählt. (sprich denen die nur ihren Seminarschein abholten)
Nach schriftlicher Anfrage bei Dr.Höhning gab es dann auch am 3. Januar eine Zusage per Email, dass die Prüfung "wie bekanntgemacht" am 11. Januar um 9.00 Uhr stattfinden soll, man solle sich vorher nochmal kurz im Büro melden.
Die Möglichkeit hierzu fand ich äußerst fair, so dass noch der ein oder andere die Chance aufs Physikum hatte und somit Probleme wie etwaig gestrichenes BaföG etc. vermeiden könnte.
Dementsprechend knieten sich einige SEHR in die Biochemie nochmal rein und verschoben das Lernen für die Physioklausur.

Dann gab es Montag, am Tag vor der Prüfung, mittags dann eine telefonische Absage durch die Sekretärin.
"Es würde nicht mehr geprüft, es wäre eh nicht Prüfungskonform, Dr. Höhning sei morgen auch nicht im Haus."
Nun wurde dann zufällig bekannt das trotzdem 5 der 15 Leute doch noch geprüft wurden, nach persönlicher Rücksprache mit Dr. Höhning verwies er nocheinmal darauf das er "jetzt selbst nicht mehr prüfen könnte wenn er wollte", "diese Prüfungen nicht mehr stattfinden werden", was im großen damit zusammenhängt dass die Klinik kapazitätsprobleme habe aufgrund zu hoher Durchfallquoten im letzten Physikum.

Was haltet ihr davon und was sollte man machen ?
Da ich nicht selber unmittelbar betroffen bin wollte ich zumindest die Fachschaft anschreiben. Besagte Freundin war in den letzten Tagen mit den Nerven ziemlich am Ende und hat keine Kraft/Lust mehr sich weiter aufzuregen.

Evil
19.01.2005, 11:35
Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, das an die große Glocke zu hängen...

Wenn der Prof das aus Nettigkeit gemacht und dabei ein paar Regeln gebogen hat, um einigen noch eine Chance zu geben, wird er das bestimmt nicht wieder machen, sollte er jetzt von offizieller Seite eins aufs Dach bekommen.

Eher solltest Du oder Deine Freunden ihn persönlich fragen, warum das für sie so unfair gelaufen ist.
:-meinung

Doc Pepp
19.01.2005, 14:46
... nach persönlicher Rücksprache mit Dr. Höhning verwies er nocheinmal darauf das er "jetzt selbst nicht mehr prüfen könnte wenn er wollte", "diese Prüfungen nicht mehr stattfinden werden", was im großen damit zusammenhängt dass die Klinik kapazitätsprobleme habe aufgrund zu hoher Durchfallquoten im letzten Physikum.

Hääää??? Kapazitätsprobleme?
1. zu hohe Durchfallquoten im Physikum => zu wenig leute in der klinik => keine Kapazitätsprobleme
2. keine mündl. BC-Nachprüfung => weniger leute, die überhaupt Physikum machen => immernoch weniger leute in der Klinik => immernoch keine Kapazitätsprobleme
macht irgendwie keinen Sinn oder bin ich schon wieder besoffen? Außerdem finde ich derartige Prüfungen total unfair, weil zB leute, die ihren Seminarschein nicht abgeholt haben bestimmt nicht angerufen wurden und auf diese Möglichkeit hingewiesen wurden. Außerdem ist das alles gegen die Studienordnung oder etwa nicht? Ist zwar traurig für ALLE die es nicht geschafft haben aber nächstes Semester gibts ja wiede ne Chance und ein Beinbruch ist das doch nun wirklich nicht?!

ClooneyGeorge
19.01.2005, 14:56
@Dr.Evil
Hi,

fand´ es zuerst auch einen feinen Zug den Leuten nochmal eine Chance zu geben, gab nunmal viele Leute die aufgrund verhauener 1. Klausur es schwer hatten noch zur erforderlichen Gesamtpunktzahl zu kommen.
Angeblich fanden derartige Prüfungen auch schon in den letzten Semestern statt, doch von nun an gibt es die nicht mehr, wieso jetzt gerade nur diese fünf Leute geprüft wurden bleibt mir ein Rätsel.
Besonders beschissen ist halt einen Tag vorher erst davon zu erfahren und aufgrund dessen nichts für die Physioklausur getan zu haben...

@Doc Pepp
Hi Doc,

also das Argument mit den sog. "Kapazitätsproblemen" finde ich auch eine Frechheit, doch ist es sicher nicht sooo abwegig wenn man bedenkt das alleine 116 Leute im letzten Physikum durchgefallen sind und wohl ein großteil der Leute das Physikum nun bestehen wird, zusätzlich mit unserem großen Semester überfordert wohl die Herren der Klinik.
Mitunter deshalb wurde wohl auch noch mal ganz gut in Physiologie gesiebt. (die Nachklausur in Biochemie war wohl auch enorm schwer)
Das derart Prüfungen nicht fair sind sehe ich ebenso, frage mich auch warum das alles so "im geheimen" ablaufen muss, ohne öffentlichen Aushang etc...
Das dies nicht mit der Studienordnung einher geht war auch eines der Argumente vom Höning, warum das denen nun erst im Nachhinein bewußt wird bleibt mir ein Rätsel.

Ob ich den Kram nun an die große Glocke hänge weiss ich noch nicht, ich werd mal persönlich mit jemandem aus der Fachschaft sprechen.

Übrigens werden jetzt nur noch 2 Klausuren geschrieben á 20 Punkte... (im Februar und Mai)

goeme
19.01.2005, 15:28
@CG
Halt mich mal bitte auf dem laufenden, was bei Gesprächen mit der Fachschaft rausgekommen ist!

LeiLin
19.01.2005, 19:00
es ist tatsächlich so, dass einige am 20. dann ihre mündliche prüfung machen konnten.. darunter zwei aus unserem semester, die das praktikum (da zum zweiten mal durchgefallen,praktikum im 3. vorgezogen) hätten wiederholen müssen und nur eine einzige aus unsrem semester, der noch ein punkt in der nachklausur fehlte. zwei weitere aus höheren semestern, nahmen außerdem an der mündlichen prüfung teil. natürlich haben letztendlich alle 5 bestanden.
bei anfrage für eine mündliche nachprüfung, wurde den meisten tatsächlich abgesagt.. mit den worten "sowas machen wir nicht..."..
auch diejenigen, die aus gesundheitlichen gründen nicht an der nachklausur teilnehmen konnten (man erinnere sich da an den netten magen-darm-infekt, der seine kreise zog).. bekamen keine weitere chance, da ihnen ja nicht "nur ein punkt fehlte" sondern die ganze nachklausur nicht mitgeschrieben wurde.. der bezug auf die nachklausur, hier der vorwand.. aber.. an der prüfung am 20. nahmen nicht nur leute teil, die an der nachklausur vorbeigeschrammt sind, sondern denen in der hauptklausur nur ein paar punkte fehlten, jedoch in der nachklausur weit über 2 punkte drunter lagen... man kanns drehen wie man will.. das ist echt beschissen gelaufen.. für alle beteiligten.

Rugger
19.01.2005, 19:08
Hm, irgendwie komisch, daß die Biochemiker das anscheinend an allen Fakultäten nicht so ganz hinbekommen mit den Prüfungen...
Ich habe damals von meiner letztlich bestandenen und fürs Physikum immens wichtigen Prüfung nur per Zufall auf einer Party (!) erfahren... Da hat es keiner für nötig befunden, mal einen Aushang zu machen, obwohl der Bestehensschnitt aufgrund der hohen Durchfallquote immens runtergesetzt wurde. Verdammt ärgerlich sowas!

R.

Kackbratze
19.01.2005, 19:10
Das das nicht ganz astrein ist, ist klar, allerdings sollte man sich das echt gut überlegen, ob man das an die große Glocke hängen sollte.

In der Klinik gab es in mehreren Kursen (teilweise unberechtigte, WIRKLICH unberechtigte) Kritik von unseren Vorsemestern, woraufhin die Profs alle sehr genervt waren und wir als Folgesemester die Suppe dann auslöffeln durften...

Ausserdem dürft ihr nicht vergessen, dass ihr nächstes Semester wieder BioChem schreiben müsst und den Prof nochmal sehen werdet (spätestens in der mündl. Physikumsprüfung).

Ducken und schweigen ist nicht der richtige Weg, aber einfach drauflosschlagen kann schnell nach hiunten losgehen...

justmy2cents....

Gersig
19.01.2005, 22:44
Also, eines vorneweg, bevor mir der Kragen platzt:

Es gibt eine Studienordnung, die den Ablauf sämtlicher Kurse und Prüfungen regelt. Diese ist BINDEND! Einzelne Studenten willkürlich zu prüfen, verstößt dagegen (Klage?)

@ ClooneyGeorge

Ich würde mich an Stelle deiner Freundin massiv beschweren (s.u.)

Ausserdem: beschwert euch mal bei Dr. Haders (E-Mail-Addy gibts bei mir). Ich habe mich vorhin über die fehlende Evaluierung von BC und Physio beschwert, so dass er sämtliche Profs (Burkhardt, Pieler, Schild, Doenicke, Richter, Thumm) um Stellungnahme gebeten hat.

Ich habe den Eindruck, dass das BC-Debakel noch gar nicht so richtig wahrgenommen wurde, so dass eine Beschwerde beim Chef der Lehre wichtig ist!

Viel Glück

luckyblue
19.01.2005, 23:05
Das ist kein kleiner Skandal. Das ist ein großer!

Bitte wendet euch sofort ans Landesprüfungsamt! Einigen Studenten rechtfertigungslos im Wege einer irregulären Nachprüfung klammheimlich Vorteile zu verschaffen, ist eine Ungleichbehandlung sondergleichen, die aber auch gegen jede Verwaltungsrichtlinie verstößt. Und so was als verbeamteter Professor. Wer derartig nach eigenem Gutdünken sein Amt ausübt, dem gehört wirklich ein Disziplinarverfahren vor die Brust geknallt, dass die Rippen krachen!
P.S.: Wahrscheinlich ist es besser, gleich selbst vor dem Verwaltungsgericht zu klagen. Das LPA fühlt sich vermutlich nicht zuständig, und das Dekanat wird eh alles zu vertuschen suchen.:-meinung

Neujahrsrakete
19.01.2005, 23:16
Ein Anruf beim Landesprüfungsamt würde ich mal versuchen. Kostet nicht viel Zeit und könnte hocheffektiv sein. Wenn die Euch abblitzen lassen, könnt Ihr immer noch weiter sehen, an wen Ihr Euch dann wendet.

Problem: die "Beweismittel", nämlich die Studenten, die nachgeprüft worden sind, sind wahrscheinlich zu feige, das alles vor Gericht zuzugeben.

LeiLin
19.01.2005, 23:19
ein weiteres gerücht...: angeblich... sollten nur die, die das praktikum wiederholen müssten... die nachprüfung machen dürfen.. *gg* grade die hätten vielleicht das praktikum nochmal gebraucht... ;D is aber auch schief gegangen... es war ja immerhin ein "erstversucher" darunter...

Kackbratze
20.01.2005, 00:46
In der neuen Prüfungsordnung steht drin, dass die einzelnen Fakultäten ihre Prüfungen gestalten können, wie sie wollen, sofern die Leistungspunkte die nach neuer Studienordnung vergeben werden, auch vergeben werden...

Wie diese Leistungspunkte nun "erstellt" werden, ist Sache der Abteilung (Klausur, mündl. Testat, Referate, alles ausser KEINE Kontrolle).

Die neue Studienordnung hier in Göttingen ist da etwas schwammig.

Ich weiss das daher, weil die GastroEnterologen uns eine Klausur gegeben haben und sich total über den Stress aufgeregt haben, weil es früher nur mündl. Prüfungen gab.
Aber Schwörer (Prof) ist dann quasi "zu spät" aufgefallen, dass er die Prüfungen gestalten kann, wie er möchte, hauptsache am Ende kommen "Leistungspunkte" bei raus, die auf einer Liste stehen.
Deswegen haben die nächsten Semester alle wieder mündliche Prüfungen...

LeiLin
20.01.2005, 00:48
noooch was (hach, ich hab langeweile ;D)... höhning hat sich ja ausm staub gemacht.. und is nu an ner andern uni... folglich hat vor ihm im physikum niemand was zu befürchten... und auch unsre folgesemester werden unter ihm nicht mehr leiden müssen.. daher ist das mit dem klagen keine so abwegige idee, da die beweismittel-studenten ihm wahrscheinlich nicht mehr über den weg kriechen..

LeiLin
20.01.2005, 00:53
nuja bratze.. das mag sein, aber trotzdem kanns nich angehen, dass studenten mit denselben vorraussetzungen unterschiedlich behandelt werden.. einigen wurde gleich gesagt, dass keine mündliche prüfung stattfindet, anderen wurde die mündliche prüfung zugesagt und dann direkt davor wieder abgesagt... und wieder andere wurden dann doch geprüft... alle diese studenten hatten eine gemeinsamkeit... entweder ein/zwei punkte an der nachklausur.. oder hauptklausur vorbeigerutscht.. nach welchem kriterium hamse denn da dann frei gestaltet? *gg*

DoktorW
20.01.2005, 01:29
Hm, irgendwie komisch, daß die Biochemiker das anscheinend an allen Fakultäten nicht so ganz hinbekommen mit den Prüfungen...
Ich habe damals von meiner letztlich bestandenen und fürs Physikum immens wichtigen Prüfung nur per Zufall auf einer Party (!) erfahren... Da hat es keiner für nötig befunden, mal einen Aushang zu machen, obwohl der Bestehensschnitt aufgrund der hohen Durchfallquote immens runtergesetzt wurde. Verdammt ärgerlich sowas!

R.



nur gut, dass Du trotzdem einen Saufen gegangen bist *fg* :-party

luckyblue
20.01.2005, 02:50
Vielen Dank für den Hinweis, Betty. Leider kann ich zur Zeit keine Bewertungen abgeben;-)

Gersig
20.01.2005, 09:38
@ LeiLin:

Genau das isses nämlich: gleiche Voraussetzungen und unterschiedliche Behandlung!

Rugger
20.01.2005, 15:50
nur gut, dass Du trotzdem einen Saufen gegangen bist *fg* :-partyDu glaubst doch nicht, das ich mir von sowas 'ne Party verderben lasse?! ;-) :-party

R.