PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DocCheck Stethoskop vs. Littmann



Seiten : [1] 2

DevaShiva
19.01.2005, 13:21
Hallo!


Ich muss mir demnächst ein Stethoskop kaufen - da ist das DocCheck-Stethoskop vom Preis her wesentlich attraktiver als das Littmann (beide etwa um die 70 Euro, aber das Doccheck- Set enthält auch noch ne Stablampe und einen Reflexhammer)....

Wie sind Eure Erfahrungen mit den beiden? Ist das Littmann-Stethoskop hörbar besser?

Rico
19.01.2005, 13:33
Das DocCheck-Dingen ist AFAIK im Prinzip ein Nachbau von Littmann - dürfte sich technisch also vermutlich nicht viel schenken (wobei man bei Stethoskopen ja nie ganz sicher sein kann, weil viel auch einfach davon abhängt, wie Stethoskop und individueller Gehörgang zusammenpassen).

Vermutlich werden auch Littmann-Ersatzteile da dranpassen - das würd ich aber vorher klären, ob und wie es da Ersatzteile gibt.

Billig gibt's das Littmann übrigens auch bei der SegMed (www.segmed.de) (leider nicht an allen Unis) für 62€...

trina1081
19.01.2005, 14:03
Habb das littmann classic über docckeck bestellt, da wars am günstigsten. kann nix gegen das littmann sagen, ist ehct ein super stethoskop

gattm005
19.01.2005, 14:17
Bin der Meinung, als Student braucht man nicht das beste und teuerste. Ich hatte auch so nen Nachbau von unserer Fachschaft (von Pfeil), das hat für Studium und PJ gereicht.

Rico
19.01.2005, 14:29
Bin der Meinung, als Student braucht man nicht das beste und teuerste. Ich hatte auch so nen Nachbau von unserer Fachschaft (von Pfeil), das hat für Studium und PJ gereicht.Die heißen glaub ich Peil :-)

Ich habe übrigens nicht vor, mir nach dem Studium ein neues Stethoskop zu kaufen, mein Littmann Classic II wird mich auch im Beruf weiter begleiten müssen. Ich denke auch, daß alle Nicht-Kardiologen mit so einem Stethoskop
a) gut bedient sind und
b) lange arbeiten können.

Ein gescheites Stethoskop hält doch locker die 4 Jahre Klinik aus und auch darüber hinaus noch ein paar Jährchen.

Sich im Studium ein billiges zu kaufen mit der Prämisse, es nach 4 Jahren wegzuwerfen und dann ein teures zu kaufen halte ich für Geldverschwendung - dann lieber gleich was ordentliches. :-meinung

gattm005
19.01.2005, 15:01
Die heißen glaub ich Peil :-)
Stimmt.

Lava
19.01.2005, 18:30
Sich im Studium ein billiges zu kaufen mit der Prämisse, es nach 4 Jahren wegzuwerfen und dann ein teures zu kaufen halte ich für Geldverschwendung - dann lieber gleich was ordentliches. :-meinung


Dem würde ich jetzt ein wenig widersprechen. Ich hab zwar selber ein Littmann, aber ich hab ja schon öfter gesagt, dass es für den gleichen Preis bessere nachgebaute gibt und gleich gute nachgebaute für einen geringeren Preis. Mir hat jemand neulich erklärt, der Unterschied läge hauptsächlich in der Langlebigkeit der Stethoskope. Littmann soll wohl länger halten... vor allem, wenn man ständig am Kopf rumdreht (wie ich z.B., wenn mir langweilig ist :-blush ). Und wenn man noch nicht weiß, in welche Fachrichtung es gehen soll - warum sich dann schon als Student ein teures kaufen? Wenn ich in die Innere gehen würde, wär mir mein Classic II etwas zu popelig und ich würde mir später ein richtig gutes kaufen, so eins was mehr als 100 EUR kostet. Aber als Augenarzt wär das allerdings glatte Geldverschwendung...

Zoidberg
19.01.2005, 20:04
Meiner meinung nach reicht für das Studium auch das kostenlose von Aventis (Sparsamkeitsforum) die Unterschiede zum Studenten-Littman sind wirklich minimal, auch wenn hier manche Littman-Fanboys das vielleicht nicht so sehen :-]

Lava
19.01.2005, 20:36
Ähm, DAS wiederum würde ich nicht sagen!!! Erstens sind die Oliven Mist und zweitens funktioniert meins z.B. nicht ganz richtig (auf dem rechten Ohr kommt nix an). Das mag für den U-Kurs ausreichen, aber man will ja auch Famulaturen und das PJ machen...

sunrise10086
19.01.2005, 20:43
Man sollte schon auf beiden Ohren was hören, finde ich zumindest.

Wenn man sich so ein wenig eingehört hat, sind die Unterschiede zwischen Einschlauch-und Doppelschlauchsystemen viel grösser als zwischen billig und teuer.
Ich fand den Klangunterschied zwischen Littmann Classic II S.E. und Littman Cardiology III doch frappierend.

Zoidberg
19.01.2005, 20:57
Ähm, DAS wiederum würde ich nicht sagen!!! Erstens sind die Oliven Mist und zweitens funktioniert meins z.B. nicht ganz richtig (auf dem rechten Ohr kommt nix an). Das mag für den U-Kurs ausreichen, aber man will ja auch Famulaturen und das PJ machen...

meins funktioniert einwandfrei, vielleicht ist ja die eine Olive ceruminisiert ;-)

Lava
19.01.2005, 21:10
Nix da! Meine Ohren sind perfekt sauber! Und das wurde erst kürzlich festgestellt! :-D

Zoidberg
19.01.2005, 21:16
dann glaub ich das mal :-))

DoktorW
20.01.2005, 02:15
ich hab mir damals ein Littmann Classic II SE gekauft, so wie das fast jeder Depp eben macht.
ICh finde, dass es echt ein gutes Teil ist. War bei Novartis damals auch nicht so teuer. Weiss aber nicht was die da inzwischen kosten oder ob die das überhaupt noch machen...

Aber ich denke, ein billiges tut es auch. Der Chef in der Pulmo hier hatte ein billiges Werbegeschenk und ich denke, das es mehr von der der persönlichen Erfahrung und sonstwas abhängt als vom Preis ;-)

Vystup
20.01.2005, 05:03
also ich hab mal cardiology master pro und mein littmann classic gegeneinander gehört und der unterschied war marginal. das billigste stethoskop, das bequem auf den ohren sitzt, ist in meinen augen ausreichend. allerdings find ich die 60 euro für das classic II eigentlich nicht übertrieben teuer. ohne jetzt meckern zu wollen, aber die deutschen studenten möchten ja am liebsten alles kostenlos von der uni bekommen. was kauft man denn im studium außer 2 kitteln, einem stethoskop und einem reflexhammer? hier müssen die leute nebst stethoskop auch solche scherze wie ophtalmoskop/ otoskop, eine menge spielzeug für pädiatrie (wie z.b. ein developmental assessment kit) kaufen. allerdings kosten die bücher alle etwas weniger :-)

Doktor_No
20.01.2005, 09:55
sollte schon ein cadiology master pro sein, denn bei den anderen kann man kein graviertes namensschild anbringen:-))

Lava
21.01.2005, 12:56
Also ich besitze/besaß Bücher im Wert von bestimmt einigen hundert, wenn nicht sogar tausend Euro... nicht, dass das ein Muss ist, aber ich will's nur mal erwähnt haben, dass ich mir durchaus mehr gekauft habe als ein Stethoskop und zwei Kittel. :-???

Nessie79
21.01.2005, 21:03
Ich hab mir ein DocCheck Stethoskop schenken lassen und bin echt zufrieden damit. Bei uns in den U-Kursen sind hauptsächlich DocCheck und Littmann Classic vetreten und für meine (ungeübten) Ohren macht das keinen Unterschied.
Was die Stabilität anbetrifft kann ich allerdings nichts sagen, außer -meins lebt noch und musste auch schon ganz schön leiden... :-keks

Rugger
21.01.2005, 21:47
sollte schon ein cadiology master pro sein, denn bei den anderen kann man kein graviertes namensschild anbringen:-))Es gibt doch so Clips, die passen doch auch auf das Classic, oder?!

R.

Turnusknecht
21.01.2005, 22:28
Besass im Studium ein litmann classic S.E., und bekam zur promotion ein cardiology III.

Obwohl mir das S.E. ans Herz wuchs (super stethoskop, hab ich auch im Rettungsdienst gerne getragen), möcht ich das IIIer nicht mehr missen. Einziger nachteil...es ist zu klein für´ne Hosentasche, dauernd bleibt man hägen.

ansonsten: ich würds nie eintauschen wollen, auch nicht gegen ein master cardiology.

Vielleicht gegen so ein goldenes, wie es der dr. Romano im ER hat, das vielleicht *g*