PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OSCES und andere Neuigkeiten in Luebeck



Fino
24.01.2005, 20:32
Hallo!

Es ist ja jetzt ueber ein Jahr her, dass ich Paediatrie in Luebeck gemacht habe, und die Vorlesungen habe ich noch bei Prof. Kruse gehoert, der leider verstorben ist. Aber mich interessiert brennend, wie sich das Studium so seitdem veraendert hat - v.a. bezogen auf die Paediatrie.
Muesst Ihr jetzt sog. OSCES machen? Wenn ja, was fuer Aufgaben stellen Euch die Paediater? Meint Ihr, es ist nun schwieriger geworden fuer Euch, oder einfacher? Was sagen denn die Aerzte selbst dazu? Finden sie es besser so oder finden sie das ganze eher albern (kann mir prima vortstellen, dass Prof. Bucsky das ziemlich negativ sieht...)
Gibt es ueberhaupt noch Vorlesungen oder ist das alles jetzt weggefallen?
Wie ist der neue Chef?

Bin gespannt auf Eure - hoffentlich! - zahlreiche Berichte!

Ciao

Fino

Tibia
11.02.2005, 19:38
Hallo Fino,

ich hatte in diesem Wintersemester das Blockpraktikum Pädiatrie bei Dr. Peter Ahrens und es war einfach nur klasse. Er hat sich sehr viel Zeit genommen und viel erklärt. Schwerpunktmäßig ging es vor allem um Frühgeburtlichkeit, Fieberkrämpfe, akutes Abdomen, Atemwegserkrankungen und sicher noch einiges mehr. Das Praktikum ging 1 Woche, jeweils von 10:15 Uhr - 17:00 Uhr am Montag und Freitag und 10:15-15:00 Uhr am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Zusätzlich war ein Spätdienst von 17:00 Uhr - 21:00 Uhr zu absolvieren. Die Vorlesung fand 1x/Woche am Mittwoch von 15:15 Uhr bis 17:00 Uhr statt, zu der ich leider nicht viel sagen kann, da ich sie kaum besucht habe *mich schäm*. Vormittags war man auf Station (jeden Tag auf einer anderen) und nachmittags in den Seminaren diskutierte man dann die Fälle und zugehörigen Krankheitsbilder. Wie gesagt, es war super interessant. Ich überlege wirklich eine Famulatur dort zu machen.
In diesem Sinne
Liebe Grüsse Tibia