PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Physiologie: Herzachse und Ableitungen



MouseMan
07.02.2005, 10:22
Ich bräuchte nochmal Eure Mithilfe. Es geht um Ableitungen im Einthoven-Dreieck. Ich bilde mir ein das eigentlich gut verstanden zu haben und bin dann aber auf eine Frage gestossen wo ich mir die angeblich richtige Antwort nicht herleiten kann:

Aus einer Altklausur:

Wenn der Winkel der elektrischen Herzachse (Bestimmung des Lagetyps) 300° beträgt ist die Amplitude des QRS-Komplexes in Ableitung

A) III > II > I
B) I = II > III
C) I = III > II
D) I > II = III
E) aVR positiv

Sollte eigentlich nicht so schwer sein, oder? Ich krieg trotzdem nicht das "offizielle" Ergebniss raus.

Wer kann mir hier die Lösung + Erklärung sagen?!

Danke!!! :-top

MouseMan

fatman
07.02.2005, 10:37
ups, das war falsch, gleich noch mal

fatman
07.02.2005, 10:46
Hmm, bist du sicher, dass Du die Aufgabe richtig übernommen hast?
Richtig wäre III > I=II, da hier ausschließlich nach der Amplitude gefragt ist.
E ist mit Sicherheit falsch, in aVR gibt es keine Amplitude. A, C und D sind auch falsch, die Amplituden von I und II sind auf jeden Fall gleich groß. Bliebe noch B, aber da nur nach der Amplitude gefragt ist, muss dass auch falsch sein. Zwar ist diese bei 300° in III negativ, da 300° genau -III ist, aber das ändert ja nichts an der Amplitude, die immer noch am größten bleibt. Bin mir also ziemlich sicher, dass die Aufgabe falsch sein muss. Aber kannst ja mal schreiben, was Du Dir so dabei denkst.

MouseMan
07.02.2005, 12:03
Habe die Aufgabe eben nochmal angeschaut- ein Übertragungsfehler ist mir nicht unterlaufen. Es wird ausschliesslich nach der Amplitude gefragt...

Es ist Aufgabe 14 aus dem hier erhältlichen pdf:

http://www.med-board.medizinstudent-hamburg.de/viewtopic.php?t=2578

Lösung soll B sein... bleibt zu hoffen das in der morgigen Klausur die Fragestellung eindeutiger ist...

Gruss MM :-top

Froschkönig
07.02.2005, 12:23
300° entsprechen ja - 60° da per Definition die Ableitung I bei 0° liegt. Somit hätten wir hier sowas wie nen "hoffnungslos" überdrehten Linkstyp :-D

Den größten ausschlag der R-Zacke = Amplitude hat man immer bei der Ableitung, die der wahren Achse am nächsten ist (egal ob jetzt positiv oder negativ ;-) ). Von daher wäre ich auch für die von fatman angegebene Lösung.

@fatman: Wieso hat aVR keine AMPLITUDE ???

fatman
07.02.2005, 12:41
Wahrscheinlich hab ich da falsch gedacht, aVr hat wohl nur eine minimale Amplitude. Jedenfalls beträgt der Winkel zwischen aVR und 300° 90°, steht also senkrecht auf aVR, deswegen dachte ich sei die Amplitude nicht vorhanden, aber das ist wohl falsch gedacht...