PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mündliches



Seiten : [1] 2 3

kirke
01.03.2005, 14:08
Hallo,

ich habe gerade meinen Bescheid für das mündliche Physikum bekommen. Meine Prüfer sind fleischmann/büssow am 15.03. um 14 Uhr.

Ich kenne beide Prüfer nicht, weiß jemand näheres über die beiden?
Oder hat jemand vielleicht sogar denselben Bescheid bekommen?

Ich wäre sehr froh über Antworten!

iso112
01.03.2005, 16:31
Hallo Du, ich hatte Prof. Büssow im Histokurs - er steht total auf Embryo, Histo und insbesondere Zähne... Will ja keinen Streß verursachen, aber das sind seine Themenbereiche ;-) Er ist ein etwas komischer Vogel, Testate macht er nur am Zahnitisch....

Prof. Fleischmann ? Bei dem hatte ich mein Physiotestat Nussallee. Er ist Nachfolger von Prof. Grote und damit Direktor des Institutes. Er prüft hauptsächlich (siehe Löffel) Nussalleewissen, insbesondere scheint er sich genauer für das Immunsystem zu interessieren. Bei uns im normalen Testat durfte sich jeder ein Nussalleethema aussuchen.

So, nicht viel, aber immerhin. Ich lerne jetzt mal weiter.

Viel Erfolg und bis bald in der Klinik !

ZMEDI
04.03.2005, 22:35
Fleischmannthemen sind sehr gerne Verdauung, EEG und das wichtigste sind wohl alle möglichen Kanäle!!!! Dazu den NEUEN SCHMIDT THEWS Kapitel4 glaub ich... Soll sehr fair sein, aber will auch was wissen , ist meist löffeltreu... Ätzend sind natürlich themen wie verdauung, die man sonst im praktikum nicht wirklich gemacht hat...
zu Büssow... viel SPASS...! Bin Zahni und kenne ihn also von den Testaten.. ich würde ihn zu den anspruchsvollsten Prüfern der Anatomie zählen aber natürich alles subjektiv und machbar!!!

Viel Erfolg
ZMEDI

Woodstock
10.03.2005, 12:09
Autsch.

Mich hat der gute mann vor zwei Jahren mein Physikum gekostet. Lern bloß die Histo gut (Zahnentwicklung/embryonales Knie) und schu die den gesamten kopf noch mal gut an.

Ganz viel glück! (Du wirst es brauchen....)

Woodstock

Newlixx
13.03.2005, 20:39
Wenn Deine Antworten bei der Büssow Prüfung genauso qualifiziert waren wie Deine Aussage in Deinem Thread, kann ich gut verstehen, dass Du durchgefallen bist !
Ich kann nur eins sagen: Ich hatte Büssow als Zahni und wenn man gut vorbereitet ist, ist Prof. Büssow Dein bester Freund !

sleuth
18.03.2005, 21:44
Autsch.

Mich hat der gute mann vor zwei Jahren mein Physikum gekostet. Lern bloß die Histo gut (Zahnentwicklung/embryonales Knie) und schu die den gesamten kopf noch mal gut an.

Ganz viel glück! (Du wirst es brauchen....)

Woodstock
Sorry, aber nicht, weil du bei ihm versagt hast, kannst du derart über Prof. reden. Dann warst du wirklich sehr schlecht vorbereitet und hast du die Prüfungsprotokolle nicht gelesen. Der prüft nämlich immer dasselbe. Er ist natürlich nicht der netteste Prof. in der Anatomie, aber dafür sehr kompetent, anders als die ganzen Biologen und Biochemiker, die meinen jetzt Anatomie prüfen zu dürfen.

kirke
19.03.2005, 11:47
morgen,

entgegen meiner absoluten riesenpanik was büssow betraf, empfand ich die püfung bei ihm am dienstag als ganz angenehm und sehr sehr fair. zumal er tatsächlich nicht auch nur eine frage gestellt hat, die ich nicht vorher schon mal in einem der löffel gelesen hatte, und soviel embryo war es dann auch nicht.
ich fand prof fleischmann viel schlimmer, obwohl der einem nun auch nicht den kopf abgerissen hat. ich glaube auch, daß fleischmann für unsere eher strenge benotung verantwortlich war. allerdings waren unsere gruppe geteilter meinung: zwei fanden büssow schlimmer, zwei fleischmann.
aber: hauptsache es ist vorbei!!! -party :

ZMEDI
19.03.2005, 12:23
Na dann meinen Herzlichen Glückwunsch!!!! :-dance

Abakus
19.03.2005, 16:06
Kann mich sleuth und kirke nur anschließen. Die Prüfung bei Prof. Büssow war absolut fair, die Fragen zu 99% bekannt - wer den Löffel gelesen und danach gelernt hat, der konnte locker bestehen (bzw. hat auch locker bestanden).

Auch die Prüfungsatmosphäre fand ich angenehm. Insgesamt empfand ich meine Physikumsprüfung bei Büssow/Schuster als angenehmste Prüfung in der Vorklinik überhaupt.

Bezogen auf die Anatomie empfand ich nur Prof. Schmidt als angenehmeren Prüfer als Prof. Büssow - meine Rangliste nach Präp-Kurs, Rigorosum und Physikum:

Angenehm: 1. Schmidt 2. Büssow und Schilling
Neutral: Kinsky (fast eher angenehm)
Unangenehm: 1. Miething 2. Wulfhekel (nicht mehr relevant...) 3. Franz

Aber das ist natürlich nur eine persönliche Meinung, die sicherlich einige überrascht... ;-)

Kunta Kinte
25.03.2005, 02:30
:

2. Wulfhekel (nicht mehr relevant...)

;-)

Wulfhekel´s Return ist aber in Planung!!

Präpmaus
25.03.2005, 12:09
Wulfhekel kommt zurück ??? Na ja, dann gibt`s im Präpkurs wieder eine vernünftige Anwesenheitskontrolle ;-) .

Abakus
25.03.2005, 15:25
Wulfhekel´s Return ist aber in Planung!!

Ich würde mal sagen, dass das eine Urban Legend ist.

1) Gab es das Gerücht schon vor 2 jahren, dass Wulfhekel weiter machen wird.
2) Sehe ich keine Möglichkeit, dass er weiter macht. Emeritiert ist emeritiert.
3) They´ll never come back... ;-)

Präpmaus
25.03.2005, 16:05
Stellt sich die Frage ob Wulfhekels Stelle, schon mit einem Nachfolger besetzt ist. Bewerber gab`s anscheinend genug, aber ob der "Auserwählte" die Stelle dann auch angenommen hat... oder woanders was Besseres gefunden hat ?? - Solange noch niemand Neues da ist, kann ein Emertius evtl. weiterarbeiten...
Begrüssen würde ich es auf jeden Fall !!!

Abakus
25.03.2005, 18:01
Stellt sich die Frage ob Wulfhekels Stelle, schon mit einem Nachfolger besetzt ist. Bewerber gab`s anscheinend genug, aber ob der "Auserwählte" die Stelle dann auch angenommen hat... oder woanders was Besseres gefunden hat ?? - Solange noch niemand Neues da ist, kann ein Emertius evtl. weiterarbeiten...
Begrüssen würde ich es auf jeden Fall !!!

Er hat im letzten WS aber eindrucksvoll bewiesen, dass er nicht weiterarbeitet, insofern ist die Diskussion obsolet... ;-) Und das weiterarbeiten als Emeritus bezieht sich auch eigentlich nur auf den wissenschaftlichen Teil. Im Lehrteil, gerade bei Pflichtveranstaltungen, müsste da schon ein gravierender Mangel vorliegen und die Bonner Anatomen sind ja bis auf Wulfhekels Stelle z.Zt. vollbesetzt...

Warum noch keiner angefangen hat - gute Frage. Aber sie werden schon einen gefunden haben, ansonsten nimmt man halt die 2. Wahl. So viele Stellen in der Anatomie gibt es in Deutschland nicht, da wird sich (fast) keiner es leisten können, eine Professur auszuschlagen.

Eher stellt sich vielleicht die Frage, ob die Stelle gestrichen wurde. Anatomie und Zellbiologie hat ja Schilling (C4) und Schmidt (C3), Neuroanatomie aber Franz (C4) und Büssow (C3) und halt Wulfhekels C3-Stelle - ich habe da ehrlich gesagt schon zu Wulfhekels Zeiten nicht ganz verstanden, wo da der Sinn liegen soll. Und sagen wir es mal so: Wenn es im Vorlesungsverzeichnis kein Fehler ist, dann ist die Stelle gestrichen, da kein "N.N." als Namenshalter eingesetzt ist...Trotzdem gibt es keinen Engpass, wenn Herr Franz seinen Hintern endlich mal in einen Hörsaal bewegen würde. Denn es gibt ja auch noch 2 weitere Habilitierte...

sleuth
25.03.2005, 18:49
Prof. Wulfhekel kommt tatsächlich zurück und das weiss ich aus sehr guten Quellen. Leider aber nur als Prüfer und nicht als Dozent.
Physikum Herbst 2005 wird nach neu und alte AO geschrieben. Für die alte AO Leute wird Anatomie von Prof. Wulfhekel geprüft. Er wollte es eigentlich nicht, aber hat sich für dieses einziges Mal überreden lassen. Man kann sagen, die alte AO Prüflinge haben wirklich Glück, wenn das so ist.

Mal ehrlich, nach dem Wulfhekel nicht mehr da ist, herrscht einfach nur Chaos in der Anatomie. Schilling mag als Zellbiologe Ahnung haben, aber als Anatom ist eine Null, das selbe gilt für Baader. Wenn man denkt, das jetzt sogar ein Dr. der Chemie in Anatomie prüft ohne jemals den Kurs belegt zu haben, unabhängig wie nett er sein mag, ist das einfach nicht mehr lustig.

Zu Franz, weiss ich nicht was ich sagen könnte. Nur, dass was hier die Leute über ihn schreiben wohl auf seine Prüfungseinstellung gewirkt hat. Ja, die Dozenten surfen auch ab und zu. Dieses Mal hat er wieder bei vielen richtig abgesahnt und einige 3er Kandidaten durchfallen lassen.
Am besten wäre, wenn Büssow zu den Mediziner wechselt, aber das will er wohl nicht. Mindestens nicht solange die Herrschaft der Biochemiker die Anatomie diktiert.

Neujahrsrakete
25.03.2005, 19:15
Diesen Beitrag gibt es nun nicht mehr.

Abakus
25.03.2005, 19:17
Für die alte AO Leute wird Anatomie von Prof. Wulfhekel geprüft. Er wollte es eigentlich nicht, aber hat sich für dieses einziges Mal überreden lassen.

Naja, das ist ja keine Uni interne Sache, sondern er müsste vom LPA für die Prüfungskommission benannt werden und ich denke nicht, dass das möglich ist. Auch gibt es ja nur eine Prüfungskommission, die beide AO´s prüft, die Spezialisierung auf die alte AO dürfte wohl nicht möglich sein. Einer Klage gegen ein evtl. Prüfungsergebnis ist IMHO Tor und Tür geöffnet, wenn ein Emeritierter im Physikum prüft, aber das sollen die Juristen lieber unter sich ausmachen... Aber selbst wenn es für diese Ausnahmesituation stimmt (und vielleicht tatsächlich Sinn macht): Von Rückkehr würde ich deshalb nicht wirklich sprechen... ;-)



Wenn man denkt, das jetzt sogar ein Dr. der Chemie in Anatomie prüft ohne jemals den Kurs belegt zu haben, unabhängig wie nett er sein mag, ist das einfach nicht mehr lustig.

Wer?



Zu Franz, weiss ich nicht was ich sagen könnte. Nur, dass was hier die Leute über ihn schreiben wohl auf seine Prüfungseinstellung gewirkt hat. Ja, die Dozenten surfen auch ab und zu. Dieses Mal hat er wieder bei vielen richtig abgesahnt und einige 3er Kandidaten durchfallen lassen.

Nicht nötig, dass er mit liest, Herr Franz kennt meine Meinung aus einem persönlichen Gespräch nach meinem Testat im Präp-Kurs bei ihm. Wenngleich das natürlich "gesitteter" ablief und ich nicht "Hintern" gesagt habe... ;-)



Am besten wäre, wenn Büssow zu den Mediziner wechselt, aber das will er wohl nicht. Mindestens nicht solange die Herrschaft der Biochemiker die Anatomie diktiert.

1. Wer macht dann die Zahnis? 2. Welche Herrschaft der BCler? Nur weil ein Chemiker mitprüft?

sleuth
25.03.2005, 19:32
...Aber letztlich ist es eine Unverschämtheit, so viele schlecht motivierte oder unfähige Lehrende auf die Studenten loszulassen.
Da hast du vollkommen recht! Es ist tatsächlich so, dass wenn die bonner Anatomie ein guter Ruf hat (immer noch!), verdankt es Leute wie Frau. Dr. Kinski, Prof. Schmidt, Prof. Büssow und Prof. Wulfhekel. Mann darf auch Prof. Wartenberg vergessen.
Wie sieht es jetzt aus? Die Leute um Schilling sind mehr mit ihrer eigenen Forschung beschäftigt, statt zu dozieren und werden mehr Mittel und Zeit in den med. Molekularbiologen (LIMES), diese pseudo Elitebildung, als in den Medizinern investiert.
Ich habe nichts gegen Forschung und Zusammenarbeit mit der Industrie, ich habe auch nichts dagegen, wenn ein Professor seine eigene Forschung vornatreiben möchte, aber nicht auf Kosten der Studenten. Dann sollten sie es lieber in der freien Marktwirtschaft versuchen!
Es kann einfach nicht weiter so gehen, dass nicht-Mediziner in einem Fach unterrichten, welches zu der Grundlagen der Medizin gehört.
Übrigens, hier kann man sich anschauen, wohin die ganze Investitionen gehen : http://www.molbiomed.uni-bonn.de/Seiten/Limes/limes.html

sleuth
25.03.2005, 19:47
1. Wer macht dann die Zahnis? 2. Welche Herrschaft der BCler? Nur weil ein Chemiker mitprüft?

Mit die "Herrschaft" der BCler ist die ganze LIMES Geschichte und med. Molekularbiologen. Ich selbst dürfte aus dieser "Elite" Bildung "kosten" in dieser medizinische molekularbiologisches Seminar, von Schilling, Baader, Kappler und Co. Wie engagiert sie da waren, habe ich diese Leute in den normalen Veranstaltungen noch nie gesehen.
Eigentlich wäre es zutreffend die "Herrschaft" der Molekularbiologen zu sagen :-)

Die Zahnis werden sowieso ab dieses WS von PD. Dr. Miething unterrichtet und geprüft, da "Schwabi" abdankt (endlich!). Das heisst, die Mediziner verlieren noch ein habilitierter, sollte noch ein Chemiker kommen, oder vielleicht ein Biologe, ein Physiker wäre auch nicht schlecht. Da viele Leute so unzufrieden mit Prof. Franz sind, dann könnte er wohl zu den Zahnis wechseln, da muss er auch nciht so oft in Praep Saal sein. Dafür könnten die Mediziner mit Prof. Büssow ein hervorragender Praeparator und sehr kompetenter Dozent gewinnen.

sleuth
25.03.2005, 19:50
Noch was zu Prof. Wulfhekel als Prüfer. Das ist wohl eine Uni interne Sache und die Prüfer werden nicht vom LPA bestimmt. Das ist ein Mythos. Die Prüferverteilung wird in Bonn organisiert und LPA vorgeschlagen. Der Vorsitzende dieser Kommision ist seit schon einer Weile Prof. Schuster.