PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorbereitung auf Hammerexamen für Studenten der Übergangsphase



Schillerlocke
02.03.2005, 20:35
Hallo Leute,

komme bald ins 2. klin. Sem. und habe mal mehrere Frage an Euch, damit meine ich alle Studenten in der Übergangsphase (=bis Physikum alte AO, danach neue AO).
(1) Bereitet Ihr Euch parallel zu den Kursen mit der alten Schwarzen Reihe für das Hammerexamen vor?
(2) Kreuzt Ihr alle Schwarzen Reihen oder nur ausgewählte Fächer; kreuzt Ihr die Schwarzen Reihen komplett oder nur zum Teil?
(3) Für wie effektiv haltet Ihr die alten Schwarzen Reihen als Vorbereitung fürs Hammerexamen?

sunnymoon
03.03.2005, 01:00
Hallo Schillerlocke,

ich kreuze für die semesterabschlussprüfungen die schwarze reihe. und dann auch nur ausgewählte themenbereiche.
also kreuze ich nicht wirklich für hammerex. ich würd mir die aktuelle auch nicht kaufen. für uns wird es einen neuen gk geben. wohl zusammengesetzt aus fragen aus deutschland und der schweiz.
schau mal hier: http://www.medizinstudent.de/contents/artikel/hammerexamen071104.php

also ganz "umsonst" ist wohl das kreuzen der schwarzen reihe nicht. aber fürs examen würd ich auf den neuen gk warten.
du wirst ja auch nicht die erste sein, die das examen schreibt. also wirst du ungefähr wissen, was auf dich zukommt.

Lava
03.03.2005, 12:27
Wenn du jetzt erst ins 2. klinische kommst, hast du doch eh noch 3 Jahr vor dir, bis dir das Hammerexamen blüht! Da würde ich jetzt noch nix kreuzen - das vergisst du eh wieder. Ich habe noch gar keine SR :-)) Nur die Mediscript CDs und da hab ich auch nur spaßeshalber ein bisschen was gekreuzt, weil unsere Klausuren meistens wenig mit den IMPP Fragen gemeinsam haben. :-nix

milz
03.03.2005, 15:59
In der Vorklinik hab ich mir die Examen-Altfragen für die Physikumsvorbereitung aufgehoben, dh Mediscript-CD 4 Wochen lang vorm Physikum gekreuzt. Wenn man die Fragen dann schon alle kennt, wäre es ja witzlos und man würde auch keine Prognose bekommen, wie man selber vermutlich abschneiden wird. Schwarze Reihe hatte ich nicht, hätte mich vorm Physikum auch zu stark abgeschreckt ("wann soll man das alles durcharbeiten?"), außerdem ein teuerer Spaß im Vgl. zur CD.
Zumal ich in der Vorb. auf die Semesterabschlußklausuren neben dem Durcharbeiten von Mitschriften und Altklausuren, evtl. noch Script und Buch gar nicht die Zeit dafür hätte, da bereite ich mich lieber gezielt auf die anstehende Klausur vor statt auf Sachen in der fernen Zukunft.

Fürs Hammerexamen werde ich das genauso machen.

ZVK
05.03.2005, 14:53
In der Vorklinik hab ich mir die Examen-Altfragen für die Physikumsvorbereitung aufgehoben, dh Mediscript-CD 4 Wochen lang vorm Physikum gekreuzt. (...)
Fürs Hammerexamen werde ich das genauso machen.

Hälts Du das nicht für ein bischen zu naiv?
ich meine das Physikum ist im vergleich zum Hammerexamen ein feuchter Furz!
Das Hammerexamen soll ein äquivalent für 3 Staatsexamina sein. OK, es sind ebenfalls nur 320 Fragen, aber das ist ja unerheblich. Auf den Stoff kommt es an. Und der ist wesentlich umfangreicher als vor dem Physikum. So umfangreich, das ich mir nicht vorstellen kann direkt nach dem PJ das Hammerexamen zu machen, weil es einfach utopisch ist, den ganzen Tag zu arbeiten und nebenbei noch fürs Examen zu lernen, und danach hat man nur 1-2 Monate Zeit, das ist einfach utopisch!

Abgesehen davon gibt es, wenn wir Examen machen noch gar nicht so viele Examen, aus denen man Fragen lernen könnte, den der Typus der Fragen wird ja vollkommen verändert. Kaskaden-Fragen von Fallbeispielen kommen auf uns zu, sowas gab es bisher nicht... we will see

Leid tun mir nur die, die das erste Hammerexamen ever machen...
Herzliches Beileid

Rugger
05.03.2005, 15:33
Leid tun mir nur die, die das erste Hammerexamen ever machen...Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein: mir wurde mal erzählt, daß beim ersten Physikum ever mit MC- Fragen die Durchfallsquote und -grenze so niedrig wie noch nie waren...

R.

DoktorW
05.03.2005, 16:49
hier mal noch ein paar Infos von Medi Learn zum Thema Hammerexamen:


http://www.medi-learn.de/medizinstudium/campus/Examen/Hammerexamen/

ZVK
06.03.2005, 12:31
Das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein: mir wurde mal erzählt, daß beim ersten Physikum ever mit MC- Fragen die Durchfallsquote und -grenze so niedrig wie noch nie waren...

R.


Mir wurde von einem der Teilnehmer damals bericht, das die Durchfallquote galaktisch hoch war... hmm,

Rugger
06.03.2005, 12:57
Mir wurde von einem der Teilnehmer damals bericht, das die Durchfallquote galaktisch hoch war... hmm,Ja, und dann wurde die Bestehensgrenze massivst gesenkt!

R.

milz
06.03.2005, 13:50
Hälts Du das nicht für ein bischen zu naiv?
Ich meinte damit ("Fürs Hammerexamen werde ich das genauso machen.") natürlich nicht 4 Wochen kreuzen fürs Hammerexamen, das reicht wohl nicht. Nur die Altfragen hebe ich mir für den Schluß auf, weil ich denke, dass man damit effektiv die Lücken im vorhandenen Wissen schließen kann und sich spezifisch auf die Prüfung vorbereiten kann. Das grundlegende Beherrschen des Stoffes selbst sollte eigentlich ein Projekt für die 4 Jahre davor sein und und da bin ich eigentlich ganz gut, wenn ich jetzt mal meine Noten und den Vgl. mit meinen Komillitonen als Indikator nehme.

Caipi
06.03.2005, 14:41
Hallo,

ich werde zum 2. Trupp gehören, die das Hammer-Stex machen dürfen...
@ZVK: ich bin der Meinung, dass du das ales ein wenig zu schwarz siehst, klar werden jetzt drei Examen zu einem zusammengezogen, aber das 1. Stex geht ja irgendwie fast komplett im 2. Stex auf: allg. & klin. Pharma sind schließlich nicht so unterschiedlich, Mibi wiederholt sich fast komplett in Innere, Radio wird in beiden Examina gefragt, Patho auch... und die mündliche Prüfung im Hammerex. bleibt ja so wie das ehemalige 3 und ob ich mich nun auf 2 oder 4 mündliche Fächer vorbereiten muss, mact den Braten auch nicht mehr fett....
Darüberhinaus muss ich sagen, dass ich an meiner Uni (HHU Düsseldorf) tatsächlich das Gefühl habe, gut auf die ganze Sache vorbereitet zu werden... (Ich habe Freunde in der alten AO, die sagen sie hätten ihr Wissen nur aus Büchern... und auch nur, weil sie jetzt ein halbes Jahr für´s 2. Stex gepaugt haben, ich muss sagen das ich in den Fächern, die ich bislang hatte recht fit bin, auch obwohl ich nicht wirklich viel zusätzlich dafür getan habe... also nicht nur aus Büchern :-)

Immerhin werden wir 3 Monate haben, um für die schriftliche Prüfung zu lernen, das passt schon!


P.S. ich habe übrigends auch den GK2 & 3 hier (nicht die aktuellsten sondern günstig bei Ebay ersteigert und kreuze damit für meine Klausuren, die sich bei uns z.T. stark am GK orientieren) Kann ja nicht schaden, oder? Wenn dann der neue GK kommt werde ich mir diesen zulegen und darin einfach weiterkreuzen und mich über bekannte Fragen freuen :-D Und zum krönenden Abschluss dann das eine Altexamen kreuzen, so 2 Wochen vorm Hammer-Stex :-D