PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungskursniveau in Physik, Chemie und Biologie?



Sommerregen
08.04.2005, 15:42
"Studienvoraussetzungen


Voraussetzungen für ein erfolgreiches Medizinstudium sind vor allem gute naturwissenschaftliche Kenntnisse in den Bereichen Biologie, Physik und Chemie (möglichst Leistungskursniveau), da diese Fächer erfahrungsgemäss die ersten Hürden während des vorklinischen Studiums darstellen."

Quelle: http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=2326

Wie soll ich das bitte verstehen?
Ich weiß natürlich, dass man in den ersten vier Semestern Biologie, Chemie und Physik benötigt um das Physium zu bestehen, allerdings frage ich mich wieso die Uni Heidelberg diesen Text unter "Hinweise für Studienplatzbewerber" setzt.

Ich würde gerne wissen wie das bei euch war als ihr euch für Heidelberg beworben habt.
Sicherlich brauch man eine verdammt gute Abinote, aber das Wort "Leistungskursniveau" in all den Fächern verunsichert mich, schließlich besuche ich weder den Chemie- noch den Physikunterricht, sondern habe jediglich Biologie als LK.
Würde ich da nun durchrasseln? Ich dachte nämlich eigentlich immer, dass man die naturwissenschaftlichen Grundlagen alle nochmal im Studium erlernt ...


Liebe Grüße!

Rico
08.04.2005, 15:57
Ich dachte nämlich eigentlich immer, dass man die naturwissenschaftlichen Grundlagen alle nochmal im Studium erlerntSo isses auch.
Grundsätzlich gilt: Naturwissenschaftliches Vorwissen hilft - ist aber nicht zwingend nötig.

Das ergibt sich ja von selbst: Man kann ja (zumindest in BW) sowieso nur einen naturwissenschaftlichen LK belegen, somit wäre die Vorgabe, möglichst Kenntnisse auf LK-Niveau in allen drei Fächern zu besitzen ohnehin utopisch.

Man kann das alles (je nach Gabe - mehr oder weniger) bequem im Studium lernen.
Die Naturwissenschaften sind Hilfswissenschaften für die Medizin und nicht mehr. Entsprechend sollte man es nicht übertreiben. :-meinung

Matze83
10.04.2005, 15:24
Also ich hatte seit der zehnten oder elften keine chemie und keine physik mehr. außerdem hatte ich nur bio grundkurs! meine lks waren kunst und englisch und ich hab trotzdem bisher alles geschafft! chemie und physik fangen (genau wie anatomie) während dem studium bei null an! wenn du genug lernst, ist das zu schaffen!! :-top

SynC
18.04.2005, 15:07
Also ich weiß nicht was bei euch abgeht. Aber bei uns fängt Physik keineswegs bei null an, da wird direkt volle Pulle durchgebrettert ohne irgendwelche Grundlagen durchzusprechen. Weiß echt nicht was die sich darunter vorstellen? Sollen sich jetzt alle aus unserem Semester (so gut wie alle hatten kaum Physik in Oberstufe) zuhause die Physik mit Harten oder Harms Lehrbüchern erarbeiten?
Ansonsten abgesehen von Physik kann ich zustimmen, Chemie und Biologie fangen (relativ) human an, hängt aber auch immer vom jeweils dozierenden Prof ab, da gibts große Unterschiede.
mfG Jonas

SchonDoc
20.04.2005, 21:11
Also ich hatte seit der zehnten oder elften keine chemie und keine physik mehr. außerdem hatte ich nur bio grundkurs! meine lks waren kunst und englisch und ich hab trotzdem bisher alles geschafft! chemie und physik fangen (genau wie anatomie) während dem studium bei null an! wenn du genug lernst, ist das zu schaffen!! :-top

... und dem is nix hinzuzufügen.
habe das gesamte studium in hd gemacht und bin jetzt selbst einer deiner zukünftigen dozenten an selbiger uni ... :-stud und ich sag dir: - mach dich locker.
alles wird streßig, aber gut.
viel spaß!

blubb
29.04.2005, 17:26
Nunja, mache mom das Physik Praktikum: Irgendwie habe ich das Gefühl, alle um mich rum raffens - va. in meiner Gruppe - nur ich nicht :-( :-???