PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PJ Ruhrgebiet- Wo am besten?



jerei
14.04.2005, 09:23
Hallo!

In 10 Monaten ist es nun auch bei mir soweit, dass ich ins PJ gehe. Ich habe nun schon viel gehört, wo man am besten hingehen sollte, d.h. wo man am meisten lernt, wo man das beste Team findet oder wo das Angebot vom PJ-Haus am atraktivsten ist (Verpflegung/ Zimmer kostenlos).
Allerdings alles nur inoffizielle Infos, von jemandem, der jemanden kennt, dessen Freund...
Kann mir vielleicht hier jemand Auskunft geben? Ich studiere in Essen, würde aber ungern am Klinikum PJ machen. Wie sieht es mit umliegenden Lehrkrankenhäusern aus (GE, BO, OB, MH,...)
Als Fächer sind für mich Innere und Anästhesie interessant! Danke

Sebastian1
14.04.2005, 17:06
Hm, ich studiere in Bochum und mir hat die Atmosphäre auf sämtlichen Stationen und Bereichen, in denen wir bisher Kurse hatten im Knappschaftskrankenhaus Bochum-Langendreer sehr gut gefallen. Die genauen "Leistungen" von denen kenne ich nicht, aber wenn du näheres Interesse haben solltest, dann schreib mir eine PN, ein Bekannter von mir hat da PJ gemacht und arbeitet dort jetzt als Assi in der Anästhesie. Vielleicht hilfts ja was ;)

jerei
15.04.2005, 08:48
Das wäre supernett, denn so langsam wird es Zeit, sich zu informieren. Danke schonmal ich voraus.
Jenny

Evil
15.04.2005, 09:36
Also, zum AK Hagen (Lehrkrankenhaus von Bochum) kann ich folgendes sagen:
Dienstzeiten o.k., Fortbildung finde ich so lala (nicht übermäßig viel), dafür 1 Tag pro Woche frei (Studientag :-)) ), Mittagessen kostenlos, sehr umgängliche Chefs.

Zoidberg
25.04.2005, 12:01
könnt ihr euch das aussuchen, wo ihr PJ machen wollt?

Evil
25.04.2005, 14:02
Solange der Andrang nicht zu groß ist, ja.

Radiofreak
25.04.2005, 14:13
Hallo!

Geh bloß nicht ans Klinikum - das soll total bescheiden dort sein (Lehre schlecht, teilweise kein Studientag, Dienste ohne Ende). Kommilitonen von mir waren dort und es war super ätzend und gelernt haben die nichts.
Falls Du vorher mal eine Famulatur am Krupp gemacht hast, kannst Du Dich darauf bewerben, dort soll es sehr gut sein. Ich habe mein Neuro-Blockpraktikum dort gehabt und fand es super. Die Lehre ist gut, die Chefs nett, Essen umsonst und ein Studientag pro Woche. Ergo: sehr zu empfehlen!
Was ich sonst so gehört habe, soll es im Elisabeth-Krankenhaus ganz o.k. gewesen sein oder ansonsten in Duisburg oder auch Mühlheim (evangelisches Krankenhaus, allerdings Lehrkrankenhaus von Düsseldorf).
Da mir das Risiko zu groß war, an die Uniklinik zu kommen und das Zuteilungsverfahren in Essen sehr undurchsichtig war, bin ich fürs PJ lieber nach Düsseldorf gegangen und habe den von mir gewünschten Platz bekommen. Ich kenne viele, die das auch so gemacht haben. Es soll wohl so sein, dass weil keiner mehr an die Uni will, der Studiendekan durchsetzen möchte, dass zunächst die Plätze im Uniklinikum aufgefüllt werden und dann erst die Lehrkrankenhäuser bedacht werden soll.

Wünsche Dir viel Erfolg bei der PJ-Organisation!

Gruß

Radiofreak, die in 5 Wochen endlich fertig ist

brunhilde
13.05.2005, 10:00
ich habe auch gutes über das krupp-kh gehört, konnte da selber nicht hin, weil es mein wahlfach dort nicht gibt.
bin jetzt seit 4 wochen im marienhospital in altenessen (kath. kliniken e-nord) in der inneren und es gefällt mir echt gut.
studientag und mittagessen gibts da auch, wir haben da zu dritt ein "pj-zimmer" (ok,das braucht man nicht wirklich) und ich habe das gefühl, das die alle dran interessiert sind, mir was beizubringen.
ich kannte das haus von meinen u-kursen im 1.klin. und auch die haben mir gut gefallen.
da die kken ein zusammenschluss aus 3 kleineren häusern (marienhospital, vinzenz-kh, philippusstift) sind, sind auch eigentlich alle wahlfächer ausser pädiatrie mögl., guck einfach mal auf die hp von denen. www.kken.de

anneliese
12.06.2005, 16:23
Hallo,
so weit ich weiss gibt es ab nächstem Semester eine neue PJ-Verteilung, d.h. ihr könnt jedes Tertial an einem anderen Krankenhaus machen. Falls Du aber an drei verschiedene Krankenhäuser gehst wirst Du am Klinikum geprüft! Machst Duaber 2 z.B. im Elisabeth wirst Du dort geprüft. Hab ich jedenfalls so verstanden. Hm, und du willst wirklich Anästhesie bei Prof Peters machen????? Ein Bekannter von mir war gerade da und hat erzählt, dass man ganz schön alleine gelassen wird. Man darf zwar viel machen, aber so ganz alleine die Verantwortung fr einen Saal haben, ohne dass jemand in der Nähe ist finde ich doch etwas übertrieben. und was ein Choleriker ist weiss man nach den 4 Monaten wohl auch... Ich kann Dir das Krupp oder das Elisabeth empfehlen. Essen umsonst, garantierte Studientage, die Kleidung wird gestellt und wirklich nette Leute.
Viele Grüsse,
A

jerei
29.10.2005, 14:39
So, die Zeit vergeht und ab Feb. muss ich auch ran. Hab nun doch zwei Tertiale im Ausland angenommen (Chir. und Anästh.). Mit Schrecken hab ich nun festgestellt, oder gehört, oder wie auch immer, dass ich, wenn ich zwei Tertiale im Ausland mache, das dritte Tertial auf jeden Fall im Uniklinikum machen muss. Stimmt das wirklich??? Ich meine, es wären dann nur 4 Monate, aber trotzdem. Mein Problem ist, dass wir (in Essen und nun im 6. klinischen Studierenden) immer noch keine Infos vom LPA haben, wie das PJ nach neuer AO abläuft. Ich weiß auch nicht, ob das überhaupt vom LPA geregelt wird, oder ob das von Uni zu Uni anders ist, dass man bei zwei Auslandstertialen also das dritte am Klinikum machen muss. Das einzige, was ich für das PJ in D erfahren konnte, ist, dass mir in der ganzen Zeit 20 Urlaubstage zustehen, mehr nicht. Weiß irgend jemand mehr???
Und hat vielleicht einer von euch Innere am Klinikum gemacht? Gibt es Studientage (wobei ich mir das fast nicht vorstellen kann!)???
Ich könnte echt k.... Keiner weiß Bescheid und wir können zusehen. Ätzend! Wie sieht es bei euch aus???
Gruss, jerei

brunhilde
29.10.2005, 15:39
ich bin selber nicht am klinikum, hab aber ein paar dinge gehört...
in der inneren ist man jeweils vier wochen in einem fachgebiet, jede 2. woche gibt es einen studientag, anwesenheitspflichtige seminare montags und freitags am nachmittag, die dienste werden unter allen internistischen pjlern aufgeteilt.
das mit den 2 auslandstertialen und dann dem 3. tertial am klinikum hab ich auch gehört...aber geh doch mal zu frau bischoff oder schick ihr ne mail, die ist sehr nett und gut informiert. adresse und sprechzeiten gibts auf der dekanatseite.

jerei
30.10.2005, 12:44
Was für Dienste?????????? Is nicht wahr, oder???!!!

brunhilde
30.10.2005, 13:13
doch, ist wahr...

dienst heisst, dass man bis 24:00 uhr bleibt, am nächsten tag zur frühbesprechung kommt, dann nach hause geht und den rest des tages frei hat.

am wochenende ist man wohl den ganzen tag da, zur frühbesprechung kommt man wieder, hat dann frei und am nächsten tag muss man auch nicht kommen.

die anzahl der dienste hängt wohl davon ab, wieviele pjler zu der zeit in der inneren sind, weil die diese dienste untereinander aufteilen müssen. z. zt. ist es etwa ein dienst pro monat, weil 27 leute dort sind.

wie schon gesagt, ich bin dort nicht, hab das nur von anderen mitbekommen.

jerei
31.10.2005, 09:07
heul, flenn, Hilfe!!!!
Die haben se wohl echt nicht mehr alle... Na ja, danke für die Info. Mir stellt sich dann nur die Frage, wie ich nachts um die Uhrzeit noch wegkommen soll- ohne Auto und wenn keine Busse und Bahnen mehr fahren... Nur so by the way- bekommt man diese Dienste bezahlt??? (hätt ich mir wohl sparen können, die Frage, was?!) Gruss, jerei

brunhilde
31.10.2005, 17:55
. Nur so by the way- bekommt man diese Dienste bezahlt???

hahahahahaha :-party