PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bericht Pfingstwochende Budapest und Pecs 2005



Satch
17.05.2005, 18:26
Hi,

hier auf die Schnelle ein Kurzbericht über das Infowochenende von College International.

Ca. 150 Leute waren angereist, davon ca. die Hälfte Eltern.

Sonntagvormittag: Besichtigung der Semmelweis-Universität.

1. Begrüßung durch die Professorin für Physiologie.

Hier ihre Ausführungen:

- Man sollte schon einige Tage vor Semesterstart da sein und mit der Wohnung alles geregelt haben. College International gibt eine Liste von Wohnungsvermittlungen raus. Manchmal kann man auch von den Vorgängern eine Wohnung übernehmen.

- Von Anfang an wäre es wichtig, am Ball zu bleiben, damit keine unnötigen Lücken auftreten. Die meisten Defizite gibt es in Physik und Chemie.

- Man kann keine Scheine machen, sondern wird mündlich nach jedem Semester geprüft.

- Es gibt ein Studienbuch, wo die Anwesenheit attestiert wird.

- Weniger als 10% Durchfallquote im Physikum.

2. Danach Besuch des Anatomischen Institutes mit kurzer Einführung der verschiedenen Unterrichtsinhalte während der ersten beiden Semester.

Anschließend Besichtigung des Prep-Raumes und Besuch des anatomischen "Kabinetts" mit Schaukästen der Embryopathologie, Knochengerüsten und eingelegten Organen. War alles sehr anschaulich.

3. Einführung in die med. Physik

Strahlungen:
- Licht - Laser
- Röntgenstrahlung
- Kernstrahlung

Man sollte schon mathem. Funktionen kennen sowie Begriffe wie Energie, Leistung und Watt.

Statistische Grundkenntnisse wären auch wichtig.

Ende August wird ein 2-wöchiger Crashkurs in Physik angeboten.

Hier die Internetseite: www.mesko.ini.hu

4. Besuch der Frauenklinik

- Besuch der genetischen Beratungsräume

- Besichtigung der Frühgeborenenstation (war eindrucksvoll)

5. Stadtrundfahrt, danach Donaufahrt nach Szentendre, ein kleiner Künstlerort, mit anschließendem Abendessen. Auf dem Schiff waren Studenten des 2. Semesters, die allen neuen Studenten dringend permanentes Lernen empfehlen.

Bis jetzt schon 1000 Bewerbungen für Semmelweis bei 200 vorhandenen Plätzen!!!


Montag: Fahrt mit dem Bus nach Pecs (oder Szeged)

Fahrtdauer ca. 2,5 Std.

1. Begrüßung durch Prof.Dr. Ohmacht (Chemiker), danach ein Professor für Innere Medizin und einer für Anatomie

- Der Wechsel nach dem Physikum von Ungarn nach Deutschland soll problemlos sein.

- Ende August gibt es einen 2-wöchigen Crashkurs in Bio, Chemie und Physik.

- Zur Zeit 97 deutsche Studis und 140 im engl. Studiengang.

- 200 deutsche Bewerbungen sind eingegangen. 120 werden angenommen.

- Man sollte für Anatomie jeden Tag lernen.

2. Besichtigung der Klinik mit Schwerpunkt Diabetologie und Nephrologie

3. Fragestunde
mit deutschen Studis des 2. Semesters

Hier ein paar Meinungen:

- Buda ist Leituni für Pecs und Szeged
- Pecs sehr familiäres Klima
- Institute liegen räumlich zusammen
- Wohnungen günstiger als in Buda (160-200€)
- Alles zu Fuß machbar.
- McDonald, Media-Markt, Plus u.a. vorhanden
- Mittagessen in kl. Lokalen für 3 €
- Wohlfühlfaktor und Kontakte untereinander gut.
- Viel Lernen unumgänglich.


Zu Szeged kann ich nichts berichten, nur dass die andere Gruppe, die nach Szeged gefahren ist, sehr begeistert war.

Bis jetzt 300 Bewerbungen bei 120 Plätzen in Szeged.

Und jetzt heißt es WARTEN bis Ende Juni, ob ja oder nein.

PS: Alle 3 Unis sollen unabhängig voneinander die Bewerbungen bearbeiten?! und auch unabhängig voneinander entscheiden.

Tina_1984
18.05.2005, 10:52
Soweit sogut ! Pécs und Szeged arbeiten zusammen - wer in Pécs einen Platz bekommt, bekommt in Szeged keinen und umgedreht ! So war es im letzten Jahr und wird laut Herrn Beck in diesem Jahr auch wieder so sein !

lg
Tina

Satch
18.05.2005, 16:24
Hi Tina,

habe während der Donaufahrt Herrn Palotas (College International) gefragt, ob die Unis sich absprechen bzgl. der Bewerbungen.
Er sagte, dass die Unis unabhängig voneinander entscheiden und man im günstigsten Fall 3 Studienplätze bekommen könnte. Kann ich auch nicht so ganz glauben. Hauptsache man kriegt einen.
Bist du das Mädchen aus der Fragestunde vom Montag? Eure Infos waren sehr hilfreich. Jedenfalls wirkte in Pecs alles persönlicher als in Budapest.

Kalte Grüße aus Essen (13 Grad)

Sascha

Tina_1984
18.05.2005, 17:16
"das Mädchen aus der Fragestunde" ... haha ja genau die bin ich. Das war alles ein bisschen durcheinander was die Jungs da fabriziert haben fand ich. Keiner war vorbereitet war halt nur so ne Sache von wegen - "da kommen ein paar zukünftige vorbei, erzählt denen mal ein bisschen was".

Aber wir haben es zum Glück alle überlebt ! Wo hast du gesessen ?

Muss mich jetzt mal wieder zurück an den Schreibtisch setzten... kann mich im Moment nicht aufraffen und ich hab nächsten Dienstag schon die erste Prüfung !!! *HILFE* !!!!

lg
Tina

13Lutz
18.05.2005, 18:45
Hi Sascha!
Erzähl mal noch ein bißchen mehr. Hat dich das Wochenende jetzt eher ermutigt, abgeschreckt oder gar nichts von beiden?
Jetzt wo du vergleichen kannst, wo würdest du lieber hin und warum?
Wie fandest du denn die Städte so auf dem ersten Eindruck, kann man auch in Pécs noch was anderes unternehmen außer lernen?
Bis dann Lutz

Messias
18.05.2005, 19:53
ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte in pecs und szeged mit wesentlich mehr bewerbern gerechnet... krass!

Satch
18.05.2005, 22:48
Hi Lutz,

bin ein bisschen verwirrt, weil ich nicht weiß, welche Uni am besten wäre.
(Wenn man die freie Wahl hätte)
Das Wochenende hat sich für mich gelohnt.

Pro Buda:
- Sehr anerkannte Uni weltweit, Leituni für Szeged und Pecs
- Schneller mit Flieger zu Hause
- Großstadtflair, aber Zeit hat man ja nicht viel dafür

Kontra:
- Leben teurer als in Pecs oder Szeged
- Soll unpersönlicher sein
- Institute leigen verstreut, jedoch gute Metroanbindung

Pro Pecs: (Szeged könnte ähnlich sein)
- Viel Zusammenhalt bei den Studis
- Mehr Gemütlichkeit
- Warmes Klima, nette Stadt
- Leben günstiger. Ein Essen (Schnitzel oder Gulasch (Pörkölt?) kostet ca. 3 €.

Kontra:
- Unbequeme Anreise mit Zug ca. 2,5 Std. von Buda
- Studiengang in Med erst seit 2004
- Weniger Ablenkungsmöglichkeiten (vielleicht gut so)

Ich nehme was kommt. Warten bis Ende Juni ist angesagt.

blue_lu
19.05.2005, 11:54
ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte in pecs und szeged mit wesentlich mehr bewerbern gerechnet... krass!

Naja, was nicht ist kann ja noch werden. Ausserdem bin ich mir gerade nicht sicher, ob in die von Satch angegebenen Zahlen der freien Studienplätze schon die Leute mit einbezogen wurden, die das Vorbereitungsjahr gemacht haben und nun einen Studienplatz mehr oder weniger garantiert bekommen haben...

Schauma mal :-oopss

Blue

ehemaliger User 05021
19.05.2005, 17:37
jo da haste recht... die werden das sicher alles möglichst schön reden... naja, abwarten! obwohl mich das scheiss warten total krank macht, würd schon gern wissen was so geht die nächsten 2 jahre ;) :-?

Messias

Conse
20.05.2005, 01:03
also wenn ich mir die daten durchlese, dann muss ich doch leicht schmunzeln, aber das meiste trifft schon zu.

ob man einen platz in D sicher hat wird sich erst noch zeigen. also die zugfahrt nach buda zum flughafen empfinde ich nicht wirklich als schlimm. im intercity 1. klasse für ca. 6 € mit studententarif, das ist schon ok. viel schlimmer empfinde ich da die wartezeit am flughafen. heimfliegen kann man theoretisch so oft wie es die geldbörse zulässt.

und das thema mit dem lernen usw.....also man kommt denke ich sehr gut auch ohne große vorkenntnisse zu recht.bio und chemie fangen bei 0 an, wer bio lk hatte kann sich die ersten vorlesungen echt schenken. sogar im 2.sem war ich kaum in bio dank dem script und bio lk. physik werden schon ein paar dinge vorausgesetzt, aber auch das kann man schnell nachholen. und jeden tag anatomie lernen....naja wer es nötig hat bitte schön. manche lernen täglich, andere nur kurz vor demos usw, dass kommt sehr auf den lerntyp an.

einen tipp geb ich aber noch, ich würde alle bücher vorher in D kaufen. ich wollte erst mit ein paar büchern warten und durfte dann einige bei amazon.de nach ungarn liefern lassen....sehr kostspielig.

so ab ins bett und morgen wieder physik lernen ^^

mfg conse :-dance

JannaVet
20.05.2005, 10:10
@ satch:

klar hat man zeit für die "großstadt".... :-))*ansständigefeierndenk*

ganz ehrlich leute macht euch wegen dem lernen mal nich in die hose!
es mag sehr viel sein, doch schwer ist es ja nicht..
is ja nix was man nicht versteht!
blöd ist halt die ganze auswendiglernerei :-keks

buda is schon geil!

ach falls irgendwer aus eurem bekannten-verwandten-sonstwaskreis verbindungen nach buda hat, ungarisch kann o.ä.-->
nutzt die gelegenheit und sucht darüber wohnungen, die nicht extra nur an studenten vergeben werden!!!
denn an sich sind die wohnungen auch in buda sehr billig nur eben nicht für die ausländischen studis!!
hier kann man durchaus für "szeged/pecs" preise wohnen...
nur eben wenn man ungarische zeitungen lesen kann!! :-blush

@conse wieso habt ihr denn schon p.phase? seid ihr früher als 01.07. fertig?

und zu den büchern....auf keinen fall unversichert schicken lassen, am besten von zu hause mitnehmen! denn in buda macht die post gerne eigenmächtig eure post auf... und die kommt dann natürlich nicht mehr an! :-(

so muss lernen wo´s eigentlich der sommer hin?
schüß j

Stan1893
20.05.2005, 12:08
Wenn alles klappt wie geplant, dann sitz ich am Abend des 9.Juni in Stuttgart in ner Bar und schlürf meinen LongIsland... :-))

JannaVet
20.05.2005, 21:18
9.JUNI????
booaaaah du a****
am 9. sitz ich noch fett vor ana, botanik und histo!!!:-lesen :-stud
*vooollkrassneidischsei*
fangt ihr insg. früher an oder seid ihr alle- insbes. DU stan :-D - so krasse lernmaschinen?
ach ich vergass in szeged kann man sich ja "nich so ablenken" wie wohl tatsächlich einige denken :-party ;-)

was haste denn schon alles? v.a wann??? :-((

arme janna die erst am 28. nach hause fliegt..*heulrotzsabber*

Conse
21.05.2005, 22:31
ich hoffe am 17.6 fertig zu sein....flieger geht am 23.6.....oh man ist das noch ne lange zeit.....grummel.....