PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : USA B1 Visa für PJ:Was brauche ich???????



salamanca
11.06.2005, 17:39
:-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance :-dance

Half a Bee
11.06.2005, 20:20
Moin,
ich habe sowohl Famulaturen als auch 2 Auslandstertiale dort gemacht und bin jedes Mal mit einem B1 Visum ausgekommen. Die entsprechende Bestimmtung, die das regelt ist folgende (9 FAM 41.31 N10.4-1 - US Department of State):

9 FAM 41.31 N10.4-1 Medical (CT:VISA-701; 02-15-2005) An alien, who is studying at a foreign medical school and seeks to enter the United States temporarily in order to take an “elective clerkship” at a U.S. medical school’s hospital without remuneration from the hospital. The medical clerkship is only for medical students pursuing their normal third or fourth year internship in a U.S. medical school as part of a foreign medical school degree. (An “elective clerkship” affords practical experience and instructions in the various disciplines of medicine under the supervision and direction of faculty physicians at a U.S. medical school’s hospital as an approved part of the alien’s foreign medical school education. It does not apply to graduate medical training, which is restricted by 212(e) and normally requires a J-visa).

Du mußt Dir bei der Hotline (die im Laufe der Jahre so ca. 200 EUR von mir erhalten hat) einen Termin geben lassen. Je nach Wohnort Berlin oder Frankfurt. Die Unterlagen die man braucht kann man sich auf der Webseite besorgen. Und damit geht man dann zu seinem Interview, wo man einen Zettel vorzeigen sollte, der bestätigt, dass man für eine Rotation angenommen wurde.
Allerdings habe ich gehört, dass man das jetzt auch alles elektronisch machen kann, das habe ich aber noch nie gemacht, weil mein B1 für 10 Jahre gültig ist.

Wenn Du jedoch an der Gasthochschule eingeschrieben sein wirst, brauchst Du glaube ich ein F1-Visum (komplizierter zu bekommen)

Tipp: Falls die Dir den Namen des Krankenhauses mit den Daten in das Visum setzen wollen, frag sie mal ob sie Dir nicht ein "First Entry:" darüber setzen können, denn dann ist das Visum noch für weitere Rotationen an anderen Häusern gültig sofern Du bei der Einreise ein Bestätigungsschreiben hast.


Viel Glück...

salamanca
12.06.2005, 00:23
Danke! Das war echt eine Hilfe!

Half a Bee
12.06.2005, 01:08
Die haben mir bei der Einreise 8 Monate problemlos reingestempelt. Das konnte zwar nicht der Beamte bei der Einreise direkt machen (der kann nur bis 6 Monate), sondern ich musste hinten ins Büro, wo sie mich noch ein bisschen ausgefragt haben, aber eigentlich wollten die nur mein Rückflugticket sehen.
Falls Dir das zu unsicher ist, kannst Du das natürlich splitten. Falls Dein Visum keinen speziellen Eintrag hat (also, falls die nicht das KH und die Zeit erwähnt haben) bzw. wenn "First Entry" drüber steht, dann kannst Du mit einer zweiten Bestätigung später mit dem gleichen Visum zum 3. Tertial einreisen, denn das Visum an sich ist für 10 Jahre gültig.

Wo geht's denn hin?

salamanca
12.06.2005, 14:49
:-)) :-( :-love ;-) :-dafür :-(( :-lesen :-keks :-dance :-blush :-sleppy :-top

test
12.07.2005, 19:08
Sehr interessant, vielen Dank für den Artikel Half a Bee. Kannst du mir zufällig sagen, wo ich genau diesen Paragraphen finde? Ich habe mir nämlich heute ein B1 visum ausstellen lassen und die Tante meinte dann zu mir damit dürfte ich dann aber keine Patienten anfassen und sollte das auch dem Krankenhaus dort sagen. :-??? Da besorg ich mir extra das Visum was auf deren Homepage für ne Famulatur steht und dann erzählt die sowas. :-??? :-??? :-??? mir fehlt jetzt hier nen mördersmilie.

test
12.07.2005, 19:15
Hab den Link gerade selber gefunden, danke trotzdem ;)

http://foia.state.gov/masterdocs/09fam/0941031N.pdf

Werde ich mir mal zur vorsicht ausdrucken und dann mitnehmen, nicht, dass die am Flughafen genauso gut informiert sind und mich wieder nach hause schicken. :-(( :-(( Das meinte die tante nämlich würde mir passieren, wenn ich das dort sage, dass ich ein medical clerkship mit Patientenkontakt mache. Werde aber auch so lieber nix über den Patientenkontakt sagen und nur medical clerkship sagen. :-meinung
So ein scheiss Bürokratieaufwand und dann wissen die beamten da selber nich drüber bescheid, ich hätte echt ausflippen können und das nachdem ich da 4 Stunden egwartet habe. :-(( :-dagegen

Half a Bee
12.07.2005, 23:09
Also, ich dürfte bislang jeden Patienten anfassen. Bei der Einreise hatten die mich auch einmal gefragt, ob ich auch Patientenkontakt hätte und ich habe da naiv "natürlich" geantwortet. Dann haben sie sich zu Beratungen zurückgezogen und mich später durchgelassen.

Ich werde im August nochmal 4 Wochen zur Mayo Clinic gehen und die haben zusammen mit der Bestätigung ein Schreiben geschickt, in dem erklärt wird, daß man ein B1 Visum braucht. Und wenn die das so sehen, denke ich mal dass das die offizielle Lesart des Paragraphen ist (also mit Patientenkontakt).

Das Problem ist nur, daß der Beamte bei der Einreise der Kaiser ist, der je nach Lust und Laune den Daumen hoch oder runter drehen kann. Dafür braucht er dann noch nicht einmal eine Begründung zu liefern (steht wirklich so beim Department of State). Also, Klappe halten, wenn man nicht direkt gefragt wird, auch wenn man im Recht ist.

So kennen und lieben wir sie. Jeder der über die deutsche Bürokratie schimpft, sollte mal diesen Visum-Krampf durchlaufen.

Viel Glück!

test
13.07.2005, 00:10
Danke für deine Antwort. :)
Ja ich denke auch ich werde so wenig wie möglich von PAtientenkontakt reden. Und im Ernstfall zeig ich halt den Paragraphen. :-(( Wird schon klappen ;-)

avicenna
13.07.2005, 02:32
Keine Sorge. wenn man erstmal Vorort ist erledigt sich das ganze Visadenken von selbst. Einfach bei der Einreise auf keine diskussionen einlassen und nur vom Clerkship ohne genauere Definition reden. Auch mit B1 darf man definitiv mit Pat. in Kontakt kommen und bei OPs assistieren.

Gruss Avicenna

ungeduldig
08.01.2006, 21:41
Hi!

Ich plane momentan ein Pj-Tertial in USA zu machen. Ich habe letzen Sommer schon mit einem b1 Visum (mit eintrag:first entry) in einer Praxis in Atlanta, GA famuliert. Jetzt interessiert mich von was für Bestätigungsschreiben half a bee spricht? Von der Uniklinik an der ich das Tertial mache? Oder brauch ich da zusätzlich ein Schreiben von der Visumsbehörde? Wär eine unheimliche Erleichterung mit dem selben Visum reisen zu können!!!! :-top würd mich riesig freuen!

Außerdem: Hat jemand Erfahrung mit der Anerkennung des PJ-Tertials in Deutschland? Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt werden?

Vielen Dank für eure Hilfe!!

Half a Bee
09.01.2006, 00:41
Jetzt interessiert mich von was für Bestätigungsschreiben half a bee spricht? Von der Uniklinik an der ich das Tertial mache?

Mayo Clinic hatte da noch einen Zusatzettel mitgeschickt, auf dem stand, daß man sich ein B1 holen soll. (Den wollte nachher aber keiner sehen). Eigentlich reicht ein formlosesr "letter of acceptance" des KH als Bestätigung bei Deiner Einreise. Die wollen nur sicher gehen, dass Du nichts machst, was nicht vom B1 abgedeckt wird.



Oder brauch ich da zusätzlich ein Schreiben von der Visumsbehörde?

Nein. Wäre mir neu.



Wär eine unheimliche Erleichterung mit dem selben Visum reisen zu können!!!!

Bin 3-4 mal mit dem gleichen Visum (mit "First Entry") engereist. Immer ohne Probleme.



Außerdem: Hat jemand Erfahrung mit der Anerkennung des PJ-Tertials in Deutschland? Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt werden?

Das hängt vom LPA ab. Am besten dort nachfragen. Falls Du in Hamburg studierst, kann ich Dir das Word-Dokument schicken.