PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Dem Studium in die USA



Doc Pepp
30.06.2005, 13:34
Hallo.
Ich wollte mal fragen, ob jemand weiss, wie man es am geschicktesten anstellt, wenn man später auf Dauer als Arzt in den USA arbeiten möchte. Wann sollte man gehen und welche Prüfungen muss man ablegen? Wie ist das Niveau dieser Prüfungen und wie lange dauert diese Phase? Sind Arbeitsbedingungen / Bezahlung und die Stellensituation denen in Deutschland ähnlich? Vielleicht hat auch jemand nen Tip für Internet-Sites rund um das Thema? Schonmal vielen Dank,
stefan

chunkyfire
30.06.2005, 14:47
Ich empfehle dir dieses Buch:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3540443746/qid=1120131971/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/028-7790481-9130957

das wird so ziemlich alle deine Fragen beantworten...

littlewood
30.06.2005, 15:26
Ich wollte mal fragen, ob jemand weiss, wie man es am geschicktesten anstellt, wenn man später auf Dauer als Arzt in den USA arbeiten möchte. Wann sollte man gehen und welche Prüfungen muss man ablegen? Wie ist das Niveau dieser Prüfungen und wie lange dauert diese Phase? Sind Arbeitsbedingungen / Bezahlung und die Stellensituation denen in Deutschland ähnlich? Vielleicht hat auch jemand nen Tip für Internet-Sites rund um das Thema? Schonmal vielen Dank,
stefan

Nach dem Studium solltest du eine Residency in den USA machen. Dazu brauchst du USMLE Step 1, 2 und CSA. Diese Prüfungen sind multiple choice und du findest haufenweise Auskunft online über deren Schwierigkeit. Die Residency (Facharztausbildung) solltest du in den USA machen um irgendwelche Chancen zu haben. Nach der Residency ist die Stellensituation sehr gut und die Bezahlung je nach Fachgebiet unglaublich (Neurochirurgie hat z.B. einen Schnitt von $500,000 pro Jahr). Allerdings sind viele Fachgebiete hart umkämpft und Residencies für solche sind als Ausländer praktisch nicht zu bekommen.

eatpigsbarf
30.06.2005, 16:07
Den CSA-Test, den Littlewood erwähnt hat, gibt es nicht mehr. Ist seit gut einem Jahr abgeschafft und wurde durch den Step 2 CS (Clinical Skills - der einzige praktische Test, die beiden anderen sind MC-Fragen) ersetzt.
Ansonsten findest Du zu genau Deinen Fragen hier im Forum schon viele hilfreiche andere Beiträge.
Um überhaupt in den USA als Arzt tätig sein zu dürfen, musst Du Step 1, Step 2 CK (Clinical Knowledge) und Step 2 CS bestehen. Dazu musst Du Dich beim ECFMG anmelden und eine Menge Kohle hinlegen. Hast Du diese 3 Tests bestanden, kriegst Du das ECFMG-Certificate, das Dich dazu berechtigt, Dich beim Match für die jeweilige Residency, die Du anstrebst, zu bewerben. Ohne ECFMG-Certificate geht gar nichts, denn nur damit kann man sich bei der nationalen Behörde anmelden, über die die Residency-Bewerbung läuft.

Also, auf und such nach hilfreichen anderen Beiträgen hier im Forum, andere Informationen zu den Tests gibt's dann auch direkt bei www.ecfmg.org.

Half a Bee
30.06.2005, 23:37
Auch auf die Gefahr hin, mich hier zu wiederholen. Ich finde immer noch folgendes Forum zu dem Thema ganz gut:
http://www.aerzteblatt.de/v4/foren/forum.asp?forumid=150

Die Chancen sind je nach Fachgebiet sehr unterschiedlich. Mit Family Practice solltest Du keine Schwierigkeiten haben. Bei Ortho z.B. wirds dann schon knackig (bei nur 1.7% Ausländeranteil und > 99% fill rate)