PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lernt ihr???



overnight
09.07.2005, 01:21
Bin jetzt schon seit drei Wochen dabei fürs Physikum zu lernen. Habe erst mal die "kleinen" Fächer Bio, Physik, Chemie gelernt. Quasi nur gekreuzt. Jetzt habe ich mit Anatomie angefangen (seit Montag) und hinke schon jetzt hinterher. So viele Sachen Histo ist ja schon so viel...

Muss das ja auch so lernen, dass ich in der mündlichen was darüber erzählen kann. Und auch noch kreuzen....

Mich würde mal interessieren wie ihr das so macht! Brauch dringend ein paar Tips um nicht durchzudrehen....Setzt ihr euch hin und lest das Physikum exakt? Oder schreib ihr euch evtl. auch sowas wie Karteikarten?

trina1081
09.07.2005, 07:25
also ich hab tagsüber immer gelernt und abends dann das gelernte vom vortag gekreuzt, um zu sehen wie viel davon hängen geblieben ist. die 4 letzten examina hab ich dabei immer ausgelassen, um die vor dem physikum komplett durchzukreuzen, quasi als general-probe

murkel
09.07.2005, 08:28
Haltet euch nicht so lange an den kleinen Fächern auf. Das sind jeweils "nur" 20 Fragen. Die kleinen Fächer kosten nur Zeit und bringen keine Punkte. Wichtig sind die großen Fächer, die habt ihr schließlich auch im Mündlichen! Viel Glück!

DoktorW
09.07.2005, 09:08
ich hab das immer anders gesehen! Man kann mit den kleinen Fächern mit wenig Aufwand ne Menge Punkte machen!

Allerdings wenn man null Bezug zur Physik hat, dann macht das keinen Sinn, sonst sehe ich das aber schon so!

Eilika
09.07.2005, 09:12
Ich weiß ja nicht, wie das jetzt dank der neuen AO ist, aber zu unseren Zeiten war meines Erachtens Psycho das Punktefach überhaupt...
wie ist das jetzt?? Ich weiß, dass man es nicht mehr mündlich haben kann, aber sind es immer noch 60 Fragen?? Dann das umbedingt lernen!!
Und zu den kleinen Fächern: die, die einem liegen, ein wenig vertiefen; wenn man mit einem Fach davon ohnehin noch nie was anfangen konnte, dann ist jetzt aber auch nicht der richtige Zeitpunkt um damit anzufangen...da kann man die Zeit besser nutzen!!

Cutie82
09.07.2005, 11:17
Hi,

ich bin auch zur Zeit an Anatomie dran und denke oft, dass mir gleich der Kopf platzt. Tagsüber lese ich im Buch ein Thema und kreuze dieses dann am nächsten Tag. Aber ich muss sagen das ich das Gefühl habe, dass dabei nicht so viel hängen bleibt, wie ich es mir wünschen würde. Ich würde mir die Sachen besser merken können, wenn ich mir Karteikarten schreiben würde, aber dann würde ich mit meinem Lernplan nicht nachkommen. Also... Großes Dilemma...
Vor allem lese ich zur Zeit in den Taschenatlanten und ein bissl im Schiebler, weil ich das Gefühl habe, dass das Physikum exakt für die Mündliche nicht ganz reichen wird. Was habt ihr denn für Erfahrungen gemacht?

Viele liebe Grüße,
Cutie

Oliver19
09.07.2005, 12:20
Hab vorgestern mit Anatomie begonnen. Allgemeine Entwicklungsgeschichte hab ich im Physikum Exakt gelesen. Fand das da eigentlich ganz ok, wobei ich das jetzt auch nciht wirklich toll kann, aber es kommen zu dem thema ja auch nciht soo viele fragen.

Allgemeine Anatomie und Histo hab ich erstmal weggelassen und dann mit Obere Extremität weiter gemacht. Dazu hab ich in den Taschenatlanten gelesen, weil wichtige finde, dass man die passenden bilder dazu hat. Aber was soll ich sagen, obere Extremität an einem Tag sind mal eben 80 Seiten zu lesen (gut 40, wenn man die Bilder abzieht) und die ganzen Muskeln mit Ansatz/Ursprung. Keine Chance das vernünftig zu lernen würd ich sagen. Ich guck im moment eigentlich nur, dass ich irgendwie auf ein vernünftiges Kreuzergebnis komme. Wie das in der mündlichen Prüfung klappen soll, keine Ahnung, aber wenn ich jeden Zusammenhang nochmal laut vor mir aufsage (so würd ich normal dafür lernen) klappt das zeitlich ja überhaupt nicht! Ich schau erstmal dass ich das schriftliche bestehe und dann hab ich ja noch ne Woche, vielleicht auch zwei, wo ich mich noch mal intensiv um das mündliche kümmere. Jetzt hab ich da einfach keine Zeit zu! Während ich fürs schriftliche mittlerweile einigermaßen zuversichtlich bin, macht mir das mündliche echt sorgen!

Mit welchen Kreuzergebnissen seid ihr denn zufrieden?

Hippie
09.07.2005, 16:52
Ach ja, ich hab seit einer Woche frei und habe mit Anatomie angefangen...frage mich ja immer, ob das die richtige Entscheidung war?! Liegt bei mir aber am Längsten zurück...Was lernt ihr so als erstes?
Wieviel Std.lernt ihr so am Tag? Wie haltet ihr das mit Pausen, etc.?

lilli05
09.07.2005, 17:20
also ich hab das physikum schon hinter mich gebracht und hab folgenden tipp: wenn ihr während der vorklinik schon gut gelernt habt dann kreuzt schwerpunktsmäßig. aber wenn ihr nicht mehr so fit seit dann müßt ihr UNBEDINGT lesen und dann kreuzen....es ist nämlich so: die fragen wiederholen sich nur minimal. das heißt es nützt nichts die fregen zu kennen.ich hab damals 10std am tag gelernt und die meiste zeit der vier wochen für anatomie eingeplant. mit psycho kannman viele punkte machen...also gut anschauen. naja denn viel glück an euch

lilli05
09.07.2005, 17:26
achso und zum physikum exakt, der reicht alle mal fürs schriftliche und mündliche ( ich hatte anatomie). und am besten du lernst so. dass auch was hängenbleibt. mach dir ruhig deine karteikarten. was bringt dir das wenn du schneller fertig bist aber nichts hängengeblieben ist....auf jedenfall nicht verrückt machen, kontinuierlich lernen und dann wirds schon. vieeeel glück

heim-W
09.07.2005, 17:45
Für Anatomie würde ich schwarze Reihe und den Atlas nehmen.
Bloß nicht mit Muskelansätzen/Ursprüngen auseinandersetzen, sonst werdet ihr nie fertig. Bei Muskeln ist das wichtigste die Innervation. Dazu noch Topographie klar machen und a bissl Neuro wiederholen (hier hauptsächlich Hirnnerven/Kerne)...Die zeit reicht ehe nicht aus, um alles zu lernen. Drum sollte man sich aufs wesentliche konzentrieren. Ich würd auch nur die Themen durchlesen, bei denen man noch kleine Lücken hat...beim kreuzen so oft wie mögliche KOmmentare hinzuziehen (da lerntexte alleine nicht ausreichen) und nicht versuchen Fragen auswendig zu lernen. Die Fragen tauchen in der Tat kaum in der gleichen Formulierung wieder auf, aber immer nur leicht variiert, aber wem erzähle ich das...einfach versuchen intelligent zu kreuzen ;-)...dann klappts auch mit dem Physikum...lust but not least: ich weiß nicht wie es in anderen Städten aussieht, aber in Hannover kommt das Mündliche nach dem Schriftlichen. Es bleibt zwar nicht viel Zeit dazwischen, aber dennoch sollte man separat lernen. Beide Prüfungen erfordern unterschiedliches Lernen. Details für Schriftliche, Verständnis fürs Mündliche. Man kann aber auf gar keinen Fall so lernen, dass man alles Details behält und dazu noch alles versteht. Deshalb auch die zwei verschiedenen paar Schuhe :-meinung

Annika1
10.07.2005, 00:15
Bloß nicht mit Muskelansätzen/Ursprüngen auseinandersetzen, sonst werdet ihr nie fertig.

Da geb ich Heim-W recht, wenn man die Ansätze und Ursprünge nicht noch vom Präpkurs weiß und nur schnell mal auffrischen muss, lohnt es sich echt nicht, die alle zu lernen. Nur so ganz grob und wenn überhaupt, nur von den großen Muskeln. Wichtiger sind Innervation und Topographie.