PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 [186] 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

Ines-Lucia
03.08.2009, 17:58
Ist es wirklich ein so tolles Studium, daß es sich lohn darauf zu warten oder ist man später enttäuscht oder schafft es eben wegen der nicht vorhandenen Fähigkeiten auch nicht, wie im EMS bewiesen?

man bin ich frustriert heute.:-((

hey kopf hoch! es ist halt nunmal so, dass die nachfrage um einiges höher ist als das angebot. wenn man keinen platz bekommt, heißt das noch lange nicht, dass man schlecht ist oder nicht geeignet ist!
und bei dem test können die ergebnisse richtig schwanken.
ich hatte im tms 92 punkte. umgerechnet auf ems (+planen und organisieren höchstpunktzahl) wären das 112 punkte.
im ems hatte ich jetzt 127 punkte. ich bin stolz auf das ergebnis, auch wenn ich damit keinen platz bekomme.

Trianna
03.08.2009, 19:03
Hallo ^^

Achja, das liebe Warten.. Habe heute beim Spazieren gehen auch mal wieder nachgedacht, dass meine Kleine dann wohl schon 8 ist, wenn ich mit dem Studium endlich mal fertig wäre.. Und das ist schon eine krasse Vorstellung, da Mäusel gerade 5 Wochen ist...

@ Schmuggelmäuschen

Ich habe die absolut formschöne Durchschnittsnote 3,0. Also gaaaaanz knapp an der Abiturbesten Quote vorbei.. :))))

schmuggelmaeuschen
03.08.2009, 22:00
ach tms und ems sind doch quatsch... Als ich meiner mam die TMS übungsaufgaben gezeigt habe war ihre Reaktion "Was wollen die mich verarschen??" "Ne was hat den das mit studieren zu tun???"
Die Teste sind eine Möglichkeit ne Auswähl zutreffen und nebenbei ne gute Einnahme Quelle

Freierfall
03.08.2009, 22:13
Die Teste sind eine Möglichkeit ne Auswähl zutreffen und nebenbei ne gute Einnahme Quelle

Das stimmt. Das Problem ist: Irgend eine braucht man.
Der Test ist an einer allgemeinen Einschätzung der geistigen Fähigkeiten immerhin weiter darn, als die Abiturnote. Das macht das ganze schon mal etwas "gerechter" - und man hat immerhin die (fahle) Begründung, dass man sehr intelligent fürs Medizinstudium sein muss bzw man gerne sehr intelligente Menschen als Ärzte hätte - und so ein Test ist eine (wenn auch umstrittene) Möglichkeit, zumindest hinweise auf so eine (vielleicht vom Gesetzesgeber oder auch den Unis) wünschenswerte Eigenschaft.

komplett "Gerecht" wäre es nur, wenn man alle Studienplätze auslosen würde. Dann hätte man aber das Problem, dass die eigene Motivation fürs Studium komplett irrelevant ist (ist sie bei Noten und Tests zumindest einwenig, da man sich mühe geben kann usw.) und irgendwelche "ach, vllt studier ich mal medizin... oder so..." leute den motovierten die Plätze "wegnehmen" (noch mehr als ohnehin schon...)

schmuggelmaeuschen
03.08.2009, 23:19
naja ich finde der TMS hat wenig mit geistigen Fähigkeiten zu tun und trainierbar ist er ja auch...
Das was ihn am meisten mit dem Studium verbindet ist, dass man die Menge nicht in der Zeit schaffen kann und am Ende blind kreuzt...

SteffiChap
04.08.2009, 15:22
back to topic

:-wand :-wand :-wand

(wo ist der heul-smiley?)

Ich will endlich loslegen!!!!

Noch jemand ohne Fahrschein? :-))

livingsunday
04.08.2009, 18:17
:-heul da isser..

oh man..diese anspannung..wenn man vorher wüsste so und so lange musste warten..dann biste dabei-meinetwegen noch 2 weitere jahre..damit kann man doch arbeiten..aber jedes jahr dieser nervenkitzel. ekelhaft!!

aber genug davon- sonne scheint!!! voll toll!!!:-dance

DaJosh
04.08.2009, 18:21
aber genug davon- sonne scheint!!! voll toll!!!
Rüchtich, drum geh ich jetzt zum Spocht.

schmuggelmaeuschen
04.08.2009, 19:34
isch auch

Trianna
04.08.2009, 20:23
Ich war auch den Hundi hetzen... Oh Mann.. Obwohl ich ja weiß, dass die Absage kommt, fiebere ich dennoch hier mit dem ein oder anderen mit... Ui ui ui... Das ist echt krasso...

Aber es dauert ja nicht mehr lange...

DaJosh
04.08.2009, 22:31
So, Energie verpulvert, jetzt gehts mir besser - jedenfalls vorerst.

Kann mir jemand ein Buch empfehlen, mit dem ich schonmal lernen könnte? Hab mir mal die Atlanten von Schiebler, Prometheus und Sobotta vorgemerkt. Vielleicht gibts hier ja jemanden der mir da nen heißen Tipp geben kann. ;-) Übrigens nicht im Hinblick aufs Studium sondern Physioausbildung - wobei's ja eigtl fast egal ist.

schmuggelmaeuschen
04.08.2009, 22:46
also die meinten Med. Ausbildung benutzen noch von Faller "Der Körper des Menschen". Ich finde es echt gut und meine Freundin (Ergo) benutzt es auch in der Schule. Als Atlas finde ich den Netter super...

Nicky08
05.08.2009, 09:39
Also für Anatomie ist der Prometheus auf jeden Fall der beste Atlas. Die Bilder sind am schönsten, didaktisch sehr gut aufgebaut und fast alles wird zusätzlich schriftlich erklärt (im Gegensatz zu reinen Bildatlanten wie Sobotta oder Netter).. ist jeden Cent wert!

//stefan
05.08.2009, 12:09
Faller!!!!

Auf jeden Fall, hab den für Rettungsdienst und Krankenpflege benutzt. Sehr zu empfehlen...

Und niemals Studienbücher kaufen, das musste im Studium eh. Nachher ärgerst du dich, zumal Prometheus und Co auch teuer sind!!

DeSeal
05.08.2009, 14:01
Bestes & einziges Buch, das ich in meiner Ausbildung (RettAss) benutzt habe:

"Mensch, Körper, Krankheit!" vom Urban & Fischer Verlag...

kombinierte Anatomie/Physiologie/Pathophysiologie für alle medizinischen Assistenzberufe, sehr logisch aufgebaut, schön verständlich, viele Bilder und tolle Texte :-)

livingsunday
05.08.2009, 17:21
@ dajosh

gehste nich auf ne private schule? wir haben damals bücher von denen bekommen..ist ja auch echt schon teuer genug.
hatten auch unheimlich viele skripte..
außerdem wärs echt sinnvoll die gleiche literatur zu haben wie die dozenten..sonst gibts misverständnisse..

den leitfaden physiotherapie hab ich mir dann noch extra gekauft (urbanfischer)
und "vom griff zur behandlung" (thieme) - letzteres nich so zu empfehlen. zu oberflächlich..
der leitfaden is jetzt auch nich soooo das wahre..aber wenn nach jahren mal jmd in die praxis kommt und hat irgendwas..wat halt nich alltäglich ist dann schlägste da nochma nach und bekommst anregungen..auf jeden fall nicht verkehrt so ein kleines nachschlagewerk zu haben.. oder vll auch schon während der ausbildung wenn du anfängst z.b. mit innere und chirurgie und machst dein erstes praktikum und kriegst nen patienten mit neurologischen nebendiagnosen z.b.

aber ich würd auf jeden fall mal nachfragen ob du nicht tatsächlich bücher von denen bekommst. wär auch albern wenn nicht. was meinste wie sich manche anatomie atlanten in sachen muskelursprünge und ansätze widersprechen..
wär dann doof in der prüfung..

schlafmuetze
06.08.2009, 08:05
Bestes & einziges Buch, das ich in meiner Ausbildung (RettAss) benutzt habe:

"Mensch, Körper, Krankheit!" vom Urban & Fischer Verlag...

kombinierte Anatomie/Physiologie/Pathophysiologie für alle medizinischen Assistenzberufe, sehr logisch aufgebaut, schön verständlich, viele Bilder und tolle Texte :-)

*zustimm*

DaJosh
06.08.2009, 23:25
Wow, erstmal vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge. Werd mir da mal einiges von anschauen. Danke! :-)

@livingsunday

Ob Privatschule oder nicht stellt sich erst noch heraus. Ein Eingebot von einer Privatschule in Stuttgart (Medizinische Akademie IB...) habe ich schon, aber da kostet es monatlich 360€. Miete usw. kommen da noch dazu. Um das finanzieren zu können, müsst ich neben der finanziellen Unterstützung meiner Eltern nen 400€ Job suchen. Wenn ich da an die Prüfungszeiten denke hab ich latente Zweifel, dass ich das alles gebacken bekommen werde.
Morgen hab ich deswegen ein Vorstellungsgespräch in Neubrandenburg bei einem Klinikum. Die Ausbildung dort kostet nichts und überhaupt ist es finanziell nicht mit Stuttgart vergleichbar. Wie's da mit der Lehrmaterialversorgung aussieht weiß ich auch nicht.

Wieviel hast du monatlich bezahlt? hast du in der Zeit noch bei deinen Eltern gewohnt?

livingsunday
07.08.2009, 07:51
@ dajosh
jo hab 3 weitere jahre bei meinen eltern gehaust- anders wärs vermutlich nicht gegangen..obwohls bei uns ein schwesterwohnheim gab-da kam man für 100tacken ganz gut unter.
schugeld monatlich lag so zwischn 370 u 380 euro- is ne ganze menge!! da waren aber wie gesagt alle lehrmaterialien drin und sogar ein monatsbeitrag-also 370euro für berufsbekleidung.
an deiner stelle würd ich trotzdem abwarten mit der bücherkauferei- ne freundin war in düsseldorf an der staatl. schule und da hatten die auch ganz klare vorstellungen was die leute zu lesen hatten.

schönen freitag!!

schmuggelmaeuschen
07.08.2009, 17:43
ich würd auch warten...
Wenn es um so sachen wie Ref. Werte etc gibt hat fast jede Buch eigene Zahlen und dann kommt man bei Prüfungen ganz leicht ins rutschen...