PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 [268] 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

Schlaubischlumpf
14.06.2011, 15:16
@ Vievenia ....

DANKE!!!!!
Das macht Mut!

Froschn23
15.06.2011, 15:44
Hallo :-)

Habe jetzt gerade mein Abitur gemacht. Alles gegeben und trotzdem nur 2,9. Es lief einfach nicht:-(

Ich bewundere euch echt wenn ich sehe wie lange ihr das warten schon aushaltet. Mich frsutriert der Gedanke so lange warten zu müssen schon jetzt, aber der Wunsch Medizin zu studieren ist einfach zu stark um mich für etwas anderes zu entscheiden.

Meine Frage: Mit 2,9 ist es eigentlich sinnlos sich zum Wintersemster zu bewerben oder? Meine Wartesemester werden ja trotzdem gerechnet. Und am Losverfahren kann ich auch ohne Bewerbung teilnehmen, richtig?

Nehmt ihr denn jedes Semster wieder an den Losverfahren teil?

SteffiChap
15.06.2011, 16:57
Hallo :-)

Habe jetzt gerade mein Abitur gemacht. Alles gegeben und trotzdem nur 2,9. Es lief einfach nicht:-(

Hallo!
Pech gehabt, aber jetzt Augen zu und durch! :-top


Ich bewundere euch echt wenn ich sehe wie lange ihr das warten schon aushaltet. Mich frsutriert der Gedanke so lange warten zu müssen schon jetzt, aber der Wunsch Medizin zu studieren ist einfach zu stark um mich für etwas anderes zu entscheiden.

Mensch, wenn du jetzt zu Abizeiten schon wusstest, dass du Medizin studieren möchtest, warum hast du dich dann nicht mehr bemüht für einen guten Abschluss?


Meine Frage: Mit 2,9 ist es eigentlich sinnlos sich zum Wintersemster zu bewerben oder?

In Deutschland, ja!


Meine Wartesemester werden ja trotzdem gerechnet.

Ja!


Und am Losverfahren kann ich auch ohne Bewerbung teilnehmen, richtig?

Richtig!


Nehmt ihr denn jedes Semster wieder an den Losverfahren teil?

Nein, gar nicht!



Schau mal nach Österreich, das ist m. M. n. deine einzige Chance (Losverfahren ausgenommen) vor Ablauf von mindestens 6 Jahren einen Studienplatz zu bekommen.

LG, Steffi

amy-mia
15.06.2011, 17:41
Hallo :-)

Habe jetzt gerade mein Abitur gemacht. Alles gegeben und trotzdem nur 2,9. Es lief einfach nicht:-(

Hallo auch!
Ich persönlich war einfach nur faul und hatte kein Bock ... aber egal...
ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wie ich dazu stehen würde, wenn ich wüsste, dass ich mind. 6 Jahre warten müsste.
Damals waren es ja 3 Jahre.
Aber hey, wer was will, der schafft es auch.
Außerdem gibt es ja doch einige andere Möglichkeiten, wenn man denn möchte.
Ausland, neben Österreich, halt auch Niederlande und Frankreich (wo es kein NC gibt) und dann halt die etwas teureren Privatunis im Osten:
Rumänien, Tschechien, ungarn etc. - man kann ja einen Bildungskredit nehmen (sehr geringer Zinssatz), nur muss man sich überlegen, ob man das ganze Studium da machen möchte oder nur das Physikum und dann zurück kommt, im höheren Fachsemester.
Wenn Bundeswehr etwas für dich wäre, dann würd ich es da versuchen UND ZWAR nicht gleich für das Studium, sondern erstmal Ausbildung zur Krankenschwester und dann sozusagen versuchen ins Studium zu wechseln.. wenn es denn geht, weil die haben jährlich auch nur so knapp 40-60 Uniplätze und 4000 Bewerber.
Ansonsten leg dir ein schönen Plan für die 6 Jahre zurecht.
Ausbildung, Arbeiten, Reisen, Spaß haben, irgendwas.... gehen ja auch rum....
viel Glück....

amy-mia
15.06.2011, 17:46
Dann mache ich dir mal Mut und sage dir, dass deine Chancen gar nicht so schlecht stehen!

12 WS und Schnitt 3,5 zum WS 10/11 - wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre ansieht, werden es zum WS 11/12 noch 12 WS sein, nur der Schnitt wird sich ändern und statistisch gesehen ändert er sich nicht mehr als um 0,6, was bedeutet, dass du mit 2,8 wirklich noch gut dabei bist.

Ich weiß alles theoretische und "unfundierte" Rechnungen, aber bei mir hat es damals auch so hingehauen. Ich kann dich alles in allem sehr gut verstehen, mir ging es in meinem letzten "Wartejahr" auch nicht anders.

Egal was ich jetzt auch noch sagen würde, wirklich helfen könte es wohl nicht... Aber dennoch lass dir eines gesagt sein - jede Minute des Wartens hat sich für mich gelohnt - also durchhalten :)!

Mfg

Danke danke danke !!! deine theoretisch kalkulierte Hypothese find ich gut ;-) es ist halt irgendwie so krass... ich könnt halt heulen, wenn ich daran denk nicht reinzukomm, aber der Gedanke dass es klappen kann ist so so ... hmm... unwahrscheinlich... so ohne emotionen.... ich werd traurig, wenn ich denk es klappt nicht, aber keine emotionen wenn ich denke es klappt (weil ich es einfach nicht vorstellen kann)
Ich werd sehen... bleibt mir eh nichts anderes übrig!
trozudem danke für die durchaus aufbauende Info! :)

langewartezeit
15.06.2011, 18:15
ich könnt halt heulen, wenn ich daran denk nicht reinzukomm, aber der Gedanke dass es klappen kann ist so so ... hmm... unwahrscheinlich... so ohne emotionen.... ich werd traurig, wenn ich denk es klappt nicht, aber keine emotionen wenn ich denke es klappt (weil ich es einfach nicht vorstellen kann)


Kann dich schon verstehen, irgendwie zweifelt man nach so vielen Jahren daran, dass doch irgendwann mal ein positiver Bescheid ins Haus kommt. Immer wenn man denkt, jetzt muss es doch klappen, ist es doch wieder knapp vorbei. Wobei ich doch schon Emotionen dafür zeige, wenn ich mir vorstelle, wie es sein wird, endlich eine Zusage zu haben. Das wird so genial sein, endlich studieren zu dürfen!!!!
War heute mal zum gucken in Hannover an der Uni- und das hat schon richtig Lust gemacht, endlich dazu zu gehören. [-::-]. Ich hoffe so sehr auf diesen Winter!!!

langewartezeit
15.06.2011, 18:19
Ausland, neben Österreich, halt auch Niederlande und Frankreich (wo es kein NC gibt) und dann halt die etwas teureren Privatunis im Osten:
Rumänien, Tschechien, ungarn etc. - man kann ja einen Bildungskredit nehmen (sehr geringer Zinssatz), nur muss man sich überlegen, ob man das ganze Studium da machen möchte oder nur das Physikum und dann zurück kommt, im höheren Fachsemester.


Also, in die Niederlande wollte ich auch mal- allerdings wurde daraus nichts, da ich keinen Bio-LK, sondern Chemie-LK habe. Man braucht halt in Bio LK, bei Chemie, Mathe und Physik reicht Grundkurs. Alles bis auf Bio kann man in Köln in einem Vorsemester machen. Naja, und den Sprachenschein. Finde aber persönlich, dass die Sprache nicht wirklich schwer ist.
Frankreich ist halt die Sache mit der starken Aussieberei nach 2 Semestern und es ist auf Französisch.
In Österreich muss man gut durch den EMS kommen, da weiß ich aber persönlich nichts drüber, genauso wenig wie die Unis im Osten.
Und in Witten reinzukommen ist auch alles andere als einfach...

langewartezeit
15.06.2011, 18:22
Hallo :-)

Habe jetzt gerade mein Abitur gemacht. Alles gegeben und trotzdem nur 2,9. Es lief einfach nicht:-(

Ich bewundere euch echt wenn ich sehe wie lange ihr das warten schon aushaltet. Mich frsutriert der Gedanke so lange warten zu müssen schon jetzt, aber der Wunsch Medizin zu studieren ist einfach zu stark um mich für etwas anderes zu entscheiden.


Kopf hoch, manchmal ist es so im Leben. Jetzt musst du das Beste aus der Situation machen und dir einen Plan für die nächsten Jahre überleben- oder halt Ausland oder etwas anderes studieren. Wenn du wirklich Medizin studieren willst, dann hält man die Zeit auch irgendwie aus- aber ein Zuckerschlecken ist es nicht.

Froschn23
15.06.2011, 22:59
Mensch, wenn du jetzt zu Abizeiten schon wusstest, dass du Medizin studieren möchtest, warum hast du dich dann nicht mehr bemüht für einen guten Abschluss?


Ich hab alles gegeben und gelernt wie bescheuert. Habe viel Pech gehabt, in zwei Jahren 10! Lehrerwechsel, bin viel Krank gewesen etc. Hinzu kommt, auch wenn das alles keine Entschuldigung für die Note ist, dass unser Gymnasium in den letzten Jahren immer das schlechteste Abitur in Niedersachsen geschrieben hat. Nun ja egal.

Ich werde jetzt erstmal im Oktokber mit meinem Rettungsassistenten anfangen. Hatte auch eine Zusage als Krankenpflegerin aber der Rettungsdienst gefällt mir besser, da ich seit 3 Jahren als Sani unterwegs bin und auch den theoretischen Teil des Rettungssanitäter absolviert habe. In diesem Beruf kann ich es mir auch vorstellen einige Jahre zu arbeiten. Perfekt also!

Ungarn etc. kann ich mir nicht leisten, Österreich werde ich auf jeden Fall versuchen.
Und für die Niederlande habe ich leider flasche Fächer belegt.

Bleibt noch die Bundeswehr: Ich habe da seeehr lange drüber nachgedacht und vielleicht ändere ich meine Meinung ja, wenn ich erstmal ne Zeit gewartet habe. Aber ich lege viel Wert darauf eine Familie zu haben und kann mir nicht vorstellen, monatelang im Ausland zu sein und will das meiner Familie nicht antun. Und eine Garantie seinen Wunsch Facharzt machen zu können hat man ja leider auch nicht

schmuggelmaeuschen
16.06.2011, 11:25
Ich hab alles gegeben und gelernt wie bescheuert. Habe viel Pech gehabt, in zwei Jahren 10! Lehrerwechsel, bin viel Krank gewesen etc. Hinzu kommt, auch wenn das alles keine Entschuldigung für die Note ist, dass unser Gymnasium in den letzten Jahren immer das schlechteste Abitur in Niedersachsen geschrieben hat. Nun ja egal.


Am besten ganz schnell aufhören die Schuld bei wem anders zusuchen... Auch andere sind krank, kommen mit Lehrern nicht klar haben schulwechsel, etc und schaffen auch 1,x andere eben nicht... Ist halt so wie es ist, nicht jeder schafft ein 1,x abi. Ich glaub ich hätte 24/7 lernen können und immer noch keine 1,2 geschafft.... Mein Gott wenn einen bestimmte Fächer nich liegen dann ist es halt so. Deswegen bin ich nicht zu doof für Medizin, dass ist ein Studium wie jedes andere auch. Ich hab neben dem abi noch 20h die Woche trainiert, Unvernunft machte dann der Tanzkarriere ein Strich durch die Rechnung, das Training dem direkten Med. Studium.... Mein Gott dumm gelaufen...

Mach ne Ausbildung, arbeite was, hab Spaß, such dir ne tolle Wohnung, kauf dir schicke Möbel und genieße die Zeit wo du noch viel Geld hast und nach hause kommst und dann Feierabend hast...

Rückblickend würd ich sagen, dass ich keine Lust gehabt hätte nach dem Abi non-stop nochmal 6 Jahre durch zulernen... 3 Jahre Ausbildung haben gereicht, danach hab ich auch keine Lust mehr auf lernen gehabt. Jetzt wo ich weiß wie arbeiten ist freue ich mich, bald wieder lernen zukönnen und werde die Zeit sicher mehr genießen...
Nachdem Studium stehen ja dann mindestens noch mal 35Jahre arbeiten an :-oopss

Froschn23
17.06.2011, 22:27
So wars auch gar nicht gemeint ;-) Wenn es anders gelaufen wäre hätte ich vielleicht nen besseren Schnitt gehabt aber ne 1 vor dem Komma, wärs wohl so oder so nie geworden

VERITAS
18.06.2011, 06:54
Ja ne 1 vor dem Komma ist für manche Leute wirklich echt schwer...:-blush
Lasst mich dazu mal jemanden aus einem anderem Forum zitieren :-oopss

Warum schwärmen hier so viele vom Abitur? Es sollte doch jedem, der Abitur gemacht hat, klar sein, dass das Abitur subjektiver Dreck ist. Das einzige was objektiv bewertet wird, sind die letzten 3 Klausuren die man schreibt.
In meinem Jahrgang gab es genau 2 Arten von Schülern, die gut genug für ein Medizinstudium waren: sozial absolut inkompetente, die den ganzen Tag mit lernen verbracht haben und sozial überkompetente, die den ganzen Tag mit arschkriechen verbracht haben.

Das ist auch der Grund warum ein 1er Abi für Leute, die nicht zu den genannten "Unterarten" gehören, so schwer zu erreichen ist :-))
Bin 100 % obiger Meinung! :-meinung :-))

schmuggelmaeuschen
07.07.2011, 09:31
ich mag nicht mehr :-( noch mind. 1 1/2 Jahren arbeiten, jeden tag 8 stunden nie vor 17uhr zuhause.... Nicht einfach mal ich schwänze ein bisschen ....
Und keine Patineten, kein Krankenhaus, langsam überlege ich ob Forschung die richtige Entscheidung war. Klar gibt es mehr Kohle und kein Schicht-/WE-dienst kommt meinen ganzen Hobby entgegen aber trotzdem....
Naja wenn alles gut geht, fahre ich evtl mit humedica mal für 1 woche oder so in ein kriesen gebiet, da gehen dann zwar 2 wochen urlaub für drauf, aber wieder einbisschen Medizin... Hoffe die nehmen Forschungsmäuschen :-oopss

Gelbes_U
07.07.2011, 13:30
Hallo :-)

Habe jetzt gerade mein Abitur gemacht. Alles gegeben und trotzdem nur 2,9. Es lief einfach nicht:-(

Ich bewundere euch echt wenn ich sehe wie lange ihr das warten schon aushaltet. Mich frsutriert der Gedanke so lange warten zu müssen schon jetzt, aber der Wunsch Medizin zu studieren ist einfach zu stark um mich für etwas anderes zu entscheiden.

Meine Frage: Mit 2,9 ist es eigentlich sinnlos sich zum Wintersemster zu bewerben oder? Meine Wartesemester werden ja trotzdem gerechnet. Und am Losverfahren kann ich auch ohne Bewerbung teilnehmen, richtig?

Nehmt ihr denn jedes Semster wieder an den Losverfahren teil?

Sieh es mal so: Es könnte ne tolle Zeit werden, wenig Stress, mal dies mal jenes. Kenne einen, der war erstmal 8 Jahre lang in der Gastro und hat sich dann beworben für ZM. Der hatte dann mehr als genug Wartesemester....

Gelbes_U
07.07.2011, 13:33
Arbeiten im Vollzeitjopb kann man noch genug im Leben.... Entspannt Euch, Hauptsache, ihr macht am Ende(!), das was ihr wollt.

Relaxometrie
07.07.2011, 13:36
ich mag nicht mehr :-( noch mind. 1 1/2 Jahren arbeiten, jeden tag 8 stunden nie vor 17uhr zuhause...
Wenn "vor 17h zu Hause sein" Dein Ziel ist (welches ich gut verstehe), solltest Du Dir allerdings nochmal überlegen, ob Medizin das Richtige ist: jetzt ewig auf einen Studienplatz warten (währenddessen unzufrieden sein), dann lange studieren (ist auch nicht immer "Friede, Freude, Eierkuchen), um dann festzustellen, daß Du danach in der Berufstätigkeit genau das hast, was Dich jetzt schon unzufrieden macht (nicht vor 17h zu Hause sein)?

Hades
07.07.2011, 13:39
Wenn "vor 17h zu Hause sein" Dein Ziel ist (welches ich gut verstehe), solltest Du Dir allerdings nochmal überlegen, ob Medizin das Richtige ist: jetzt ewig auf einen Studienplatz warten (währenddessen unzufrieden sein), dann lange studieren (ist auch nicht immer "Friede, Freude, Eierkuchen), um dann festzustellen, daß Du danach in der Berufstätigkeit genau das hast, was Dich jetzt schon unzufrieden macht (nicht vor 17h zu Hause sein)?

Könnte ja Anästhesie machen :-))

Relaxometrie
07.07.2011, 13:40
Könnte ja Anästhesie machen :-))
Mache ich ab September. Mal sehen, wie es mit den Überstunden wird.

schmuggelmaeuschen
07.07.2011, 15:31
ich glaub ich weiß recht gut wie studieren ist und ich genieße es auch grad nicht lernen zumüssen. Ich freu mich einfach dann endlich nicht mehr arbeiten zu müssen. Nach 6 Jahren studium freu ich mich bestimmt auch auf das Arbeiten, vorallen in einem Job der mir (hoffentlich) Spaß macht....

jenny-z
13.07.2011, 09:33
soo ich will mich auch mal auslassen hier .. :) obwohl ich sagen muss, dass ich selbst "schuld" bin an meiner situation. ich bin 25 und werde in diesem jahr erst anfangen mein abi nachzuholen. leider war mir in jüngerne jahren ncoh gar nicht bewusst, was ich beruflich mal machen möchte. so habe ich dann "nur" (muss man heut ja leider schon fast sagen) realschule gemacht und dann eine ausbildung. ich bin nun seit einigen jahren fertig mit der ausbildung und vollzeit berufstätig. ich habe aber seit ca. 2 jahren nun schon mit dem gedanken des medizinstudiums gespielt, leider hatte ich zunächst nicht den mut mein leben nochmal komplett umzukrempeln und das abi nachzuholen, etc. nun ist es aber endlich soweit, dass ich das abi nachholen werde und meinem traum etwas näher komme und ich muss sagen, ich freue mich sehr, dass ich diesen schritt jetzt mache. auch wenns noch ein langer weg ist zum studium... mich ärgert es einfach, dass ich so "blöd" war und nicht gleich damals weiter zur schule gegangen bin.. nunja lässt sich nicht ändern und man kommt auch über umwege ans ziel! euch allen viel erfolg und motiviation weiterhin beim warten! auf das wir alle irgendwann das große ziel erreichen :)