PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 [27] 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

DeKl
21.04.2006, 22:47
als beleidigung war es nicht gemeint und sollte es dennoch so rübergekommen sein, entschuldige ich mich natürlich dafür.
wie du sagst, das ganze ist eher auf einer scherzhaften, lockeren ebene zu sehen und deswegen gehe ich einfach mal davon aus, daß wir alle vernünftig genug sind um nicht unser gesamtes seelenheil an einen beruf zu hängen.

Xerxes
21.04.2006, 22:49
Nein du gehst das ganze von einer ganz falschen seite an. Niemand sagt dass er sein Seelenheil vom Studium der Humanmedizin abhängig macht. Vielmehr macht man sein Seelenheil von einem BERUF überhaupt abhängig! Ich kann nciht 1000% glücklich sein ohne einen Beruf und damit mein ich nicht fritten zu verkaufen sondern Medizin zu studierne (Beruf im weitesten Sinne)

DeKl
21.04.2006, 22:51
du vielleicht

el_Barto
21.04.2006, 22:53
Aha! Ich BIN zufällig Frittenverkäufer!
Was ist daran schlecht, he? HE?






mh...o.k....bin kein Frittenverkäufer, aber es wär einfach zu lustig, wenn einer mitlesen würde :-))

HonorisCausa
22.04.2006, 11:16
Da denkt man mal einen Augenblick nicht an diese dumme Warterei und genießt den Rest seiner freien Zeit, die man neben der Arbeit noch so haben kann und dann kommt folgendes:

Bin dieses WE mal nach hause zu meinen Eltern gefahren (Komme aus einem 1000 Seelendorf), um die Zeit dort sinnvoll zu nutzen bin ich eben kurz zum Friseur und obwohl ich denn Smalltalk bei Friseur manchmal ganz lustig finde ist dieser meiner Stimmung heute zum Verhängnis geworden. Da fragt doch diese olle Frisööse... "Na und wie klappt es so mit dem Studium?" Ich: "Ähm, naja noch studiere ich ja nicht, arbeite zur Zeit auf einer Intensivstation als Krankenpfleger und hoffe, dass es zum nächsten Semester funktioniert." Frisööse: "Oh, mit 24 dann noch ein so langes Studium anfangen, ist das nicht etwas spät, war denn das Abitur so schlecht?"

DAS war dann das Ende des Dialoges

shit fucking hair cutting, sag ich da nur - In Zukunft lass ich mir die Haare lang wachsen, damit ich dieser Situation aus dem Weg gehen kann :-((



@ Anima: sag mal, gibt es im Internet auch das weibliche Gegenstück zum Baywatchstar David??

Zashen
22.04.2006, 16:38
Das kann ich bestätigen....die Frisörin meines Vertrauens wird leider auch nicht müde mich zu jedem Besuch nach meinem beruflichen Leidensweg zu fragen. Ich frage mich so langsam ob das einfach eine Phrase ist, die bei jedem Kunden abgerollt wird, oder aber eine perfide Methode um an mehr Kaffeekassengeld zu gelangen :-nix

Sabathy
22.04.2006, 16:43
Oh Mann, irgendwie kommt mir das bekannt vor.
Es scheint überall das Gleiche zu sein, nur sind es bei mir nicht ich und der Friseur, sondern meine eigene Mutter und unsere Nachbarn :-( , die bei fast jedem meiner Besuch zu Hause nachfragen :-nix

" Na, wie ist ds mit deinem Studium ? " so ganz scheinheilig, als hätte meine Mutter nicht schon vorher alles erzählt. Und als 2. dann die Frage nach dem Alter :-kotz


Freu mich echt, wenn ich endlich sagen kann:


Juchhuuuuuuuuuuu, hab nen Platz " :-dance
Dann geben die hoffentlich Ruhe :-music

Jemine
22.04.2006, 16:53
Ist halt immer das Gleiche! Ich stell mittlerweile auf Durchzug.

hallohaldol
22.04.2006, 16:57
oder irgendwas total abwegiges sagen und dann das thema wechseln oder gepräch beenden.
ich hab mal nem alten klassenkameraden gesagt das thema nervt mich und ich studier mathe physik und bin gegangen.

Sabathy
22.04.2006, 17:13
Tja, aber auch das wirkt nicht wirklich lange, denn beim nächsten Treffen fangen fast alle wieder von vorne an, so als würde es mir auf die Stirn geschrieben stehen, dass ich keinen Platz habe und es aller Welt erzählen will. :-(

Ich glaub, wenn man dann mal nen Paltz hat, hört dieses Gefrage auf, weil man dann ja nicht mehr so interessant ist und auch kein Mitleid mehr brauch, diesen Eindruck hab ich nämlich immer bei solchen Sprüchen. :-meinung von wegen Daumen drücken etc. usw.

Zashen
22.04.2006, 20:21
Wie stehts eigentlich mit einer Selbsthilfegruppe? Offensichtlich ist da ja eine ganze Menge an Potenzial und Men-Power drin!

Wir könnten uns lustige Wartespiele ausdenken, uns regelmäßig zur Standhaftigkeit ermahnen und 2 mal im Jahr mit faulen Eiern und Gemüse zur ZVS -Zentrale nach Dortmund pilgern....

:-dafür

DeKl
22.04.2006, 23:07
was wollt ihr eigentlich immer alle bei der zvs? :-nix

little_lunatic
23.04.2006, 01:24
passiert mir immer wieder zb beim frisör, arzt oder bekannten und freunden (also leute die ich doch 1-3 mal im jahr sehe): dieses "und täglich grüßt das murmeltier" gefühl..

"und was macht das studium?"
"...studiere noch nicht.. wartezeit... noch 3-4 jahre...."
beim verabschieden: ".. und viel spaß beim studium"

und beim nächsten treffen dasselbe spiel von vorne.. immer und immer wieder.
naja.. ich nehm´s niemanden übel sondern mit galgenhumor ;-)
ohren steif halten, leutchen!

edit: anima, deine signatur rockt!!! *lol*

05deinin
23.04.2006, 15:35
Wie stehts eigentlich mit einer Selbsthilfegruppe? Offensichtlich ist da ja eine ganze Menge an Potenzial und Men-Power drin!

Wir könnten uns lustige Wartespiele ausdenken, uns regelmäßig zur Standhaftigkeit ermahnen und 2 mal im Jahr mit faulen Eiern und Gemüse zur ZVS -Zentrale nach Dortmund pilgern....

:-dafür

Jaaaaaaaa
ich bin sofort dabei!!!! Das versüßt die Wartezeit doch enorm!

LaTraviata
23.04.2006, 15:55
So, ich habe langsam aber endgültig das Gefühl, daß einfach alle ihr Ziel schnell und locker erreichen und ich nur noch hinterherhinke...
Alle meine ehemaligen Mitstreiter haben nun einen Studienplatz erhalten und ich sitze hier und zweifele einfach nur noch an "richtig" und falsch"... ich habe keine Lust mehr ewig die letzte zu sein, ständige Nachfragen mit "nö, hat immer noch nicht geklappt" zu beantworten und mich selbst zu fühlen, als zöge das Leben an mir vorbei. Ich bin eigentlich ein optimistischer und fröhlicher Mensch, habe sicherlich in den vergangenen drei Semestern eine Menge an Erfahrungen sammeln können, die ich in dieser Form nicht mehr missen möchte und die mich als Mensch einfach weitergebracht haben, jedoch dürfte jetzt mal etwas anderes, außer Jobben, zu Hause hocken, mir den Vorklinikstoff selbst aneignen und mich jeden Tag zu fragen, wie lange das noch so weitergehen soll und was ich eigentlich von meinem Leben erwarte, kommen. Denn eigentlich habe ich schon ein recht erfolgsorientiertes Denken, das jedoch in dramatischem Widerspruch zu meinem derzeitigen Leben steht. Das macht mich wahnsinnig und traurig oder gleich wahnsinnig traurig?!

Sicherlich wimmelt es hier vor Gleichgesinnten und Leidensgenossen, jedoch ist es schon heftig, wenn man zehn Leute um sich hatte, mit denen man in regem Austausch stand und nun kein einziger mehr übrig geblieben ist - außer meiner einer... was mache ich falsch? Ist es wirklich meine Bestimmung, so ewig zu warten? Gut, ich habe fast die Hälfte herum, doch anfangs fällt es einem leichter, eben diese drei, vier Semester zu überbrücken. Habe das Gefühl, jetzt alles getan und unternommen zu haben, was ich irgendwann mal tun wollte, jetzt geht es nur noch um's nackte Überleben in Form von Geld verdienen, das ich dann später in mein Studium stecken möchte... habe sicherlich Glück mit dem Job gehabt, da er eben auch im medzinischen Bereich liegt und ich wirklich gut verdiene, jedoch denke ich immer und immer wieder, an alle, die nun studieren dürfen, die immer weiterkommen, während ich zwar mein Leben weiterlebe, das jedoch meiner Lebensvorstellung überhaupt gar nicht entspricht....
"ich laufe immer weiter, halt' ich an, bleib ich nur steh'n!"
Ja, aber wohin laufen? Bewerbungen schreiben, noch und nöcher und immer wieder eine herbe Enttäuschung einstecken... wieder einmal wird mir mein Optimismus zum Verhängnis....

So, jetzt habe ich mir mal etwas von der Seele geschrieben, und es geht mir etwas besser... auch wenn ich jetzt heulen könnte...

Adrenalino
23.04.2006, 16:27
@ LatRrAviAta:
Das klingt wirklich bitter, wirklich traurig.
Was soll man Dir da sagen? Schlecht da etwas passendes zu antworten; und vielleicht auch nicht immer angebracht. Vorschläge und gut gemeinte Ratschläge ändern ja auch nichts an der Situation, nicht wahr..? :-nix
Vielleicht bleibt dieser eine Trost, ... dass genau die Gedanken, die Du äußerst, immer wieder mal auch in meinem Kopf herumschwirren. Auch bei mir hat so ziemlich "jede/r" seinen/ihren Platz gefunden.
War gestern auf einem Geburtstag... da wurden auch "diese" Fragen wieder gestellt...
Aber wir können nichts ändern an der Lage - oft denke ich schon; es ist einfach unsere "Bestimmung" zu "warten". Warten ist einfach ein doofer Begriff. Trifft auch nicht korrekt zu. Ich würde ihn viel lieber durch "reifen" ersetzen!
Zumindest, wenn man versucht, das beste draus zu machen.
Und das genau, sollten wir alle tun!
Ich freu mich auf den Tag, an dem das Studium beginnt und ich mich einigen von Euch vielleicht auf der "Erstisparty" zu prosten kann! :-party
In diesem Sinne... Euch allen einen schönen, sonnigen Sonntag!

Grüße!

PS.: Ich hatte heute Nacht einen Traum...
Ich war mit einigen Leuten in einem größeren Raum und irgendwie ging es um den menschlichen Körper.
Ich war Medizin Student....

Eines Tages....

ChuMMer
23.04.2006, 17:03
adrenalino - schöne worte!!



@LatRrAviAta

*einfach ma drück*





kämpfende grüße,

chris

HonorisCausa
23.04.2006, 19:28
So, endlich wieder zurück in meinen vier Wänden, weit genung entfernt von nervenden Frisöösen, oder dem restlichen Leuten, die nicht müde werden meine Zukunft zu verplanen.
Dieses Wochenende war wirklich nicht leicht, zu dem kam noch dass mittlerweile alle Leute aus meiner alten Stufe in Brot und Lohn stehen - die meisten haben eine duale Ausbildung gemacht, verdienen jetzt etwa 1700 bis 1900 nette im Monat und fangen an für ihren BMW zu sparen... wenn man dann daran denkt, dass man noch viele Jahre des Studiums vor sich hat und dabei noch nicht einmal diesen sch**** Wisch von der ZVS in den Händen hält, dann wird mir persönlich ganz flau im Bauch

LaTraviata
23.04.2006, 19:29
leider off-topic@ chummer: pero porque reggaeton? woher kennst Du diese musikrichtung und welche reggaeton gruppen bevorzugst du? bisher können nämlich noch immer sehr wenige deutsche mit diesem begriff etwas verbinden...

Xerxes
23.04.2006, 19:36
So, endlich wieder zurück in meinen vier Wänden, weit genung entfernt von nervenden Frisöösen, oder dem restlichen Leuten, die nicht müde werden meine Zukunft zu verplanen.
Dieses Wochenende war wirklich nicht leicht, zu dem kam noch dass mittlerweile alle Leute aus meiner alten Stufe in Brot und Lohn stehen - die meisten haben eine duale Ausbildung gemacht, verdienen jetzt etwa 1700 bis 1900 nette im Monat und fangen an für ihren BMW zu sparen... wenn man dann daran denkt, dass man noch viele Jahre des Studiums vor sich hat und dabei noch nicht einmal diesen sch**** Wisch von der ZVS in den Händen hält, dann wird mir persönlich ganz flau im Bauch

Bei welcher Ausbildung verdient man denn 1900 Netto? :-dafür