PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 [275] 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

ehemaliger User_29072015
21.11.2011, 16:07
Wir haben nun einfach eine Woche später den Abflug gebucht, so komm ich mit nichts in die Quere :-) zum Glück war noch ein Flug frei.

Kiddo
21.11.2011, 19:11
Ich habe gerade mal acht Wartesemester und schon jetzt keine Lust mehr zu warten. Motiviert mich mal, den Rest jetzt auch noch durch zu stehen.

ehemaliger User_29072015
22.11.2011, 09:08
würde dich gerne motivieren, aber ich könnt selber täglich kotzen zumal ich überwiegend mit bekloppten zusammenarbeiten muss und nicht mal mehr nen furz selber entscheiden darf.
bin schon fleißig am bewerben und hoffe, dass ich bald was neues bekomm.

schmuggelmaeuschen
22.11.2011, 09:50
@Kiddo:
Ich hab mir immer etappen ziele gesetzt. Also z.b. hatte ich nach 8WS mein Examen, dann hab ich angefangen zuarbeiten, eigene Wohnung.
Dann hab ich ne Liste gemacht mit Wünschen und mir jeden Monat einen erfüllt....
Jetzt wo es hoffetlich nur noch 1Jahr ist, streiche ich Wochen und Monate weg, hab ne abb, die die tage runterzählt bis zum bescheid, etc...

Kiddo
22.11.2011, 22:11
Ich habe mich nach dem OTA- Examen in eine weitere Ausbildung gestürzt. Drei Jahre in der OP- Pflege arbeiten wäre mir nichts gewesen und so bleibe ich im Lernen drin. Es ist nur so deprimierend, tagein tagaus immer das tun zu müssen, was andere einem sagen. Zumal ich vor drei Jahren noch dachte, im Anschluss ans Examen direkt studieren zu können. Ich hoffe ja mal, dass mir in drei Jahren meine dann gesammelten 14 WS reichen werden.

MediNaddl, welche Ausbildung hast du denn gemacht?

schmuggelmaeuschen
23.11.2011, 10:12
Ich hab auch überlebt noch ne 2. Ausbildung zumachen (Pflege) aber das Geld hat dann doch zusehr gereizt. Vom Arbeiten her bereue ich es etwas, aber Geld kann schon sehr trösten. Außerdem hab ich lieber bei Studienbeginn eine schicke Wohnung und all den teuren Elektrokram, als eine 2. aber nicht beendete Ausbildung....
Ich hoffe ich bekomme zum WS12 nen platz....

ehemaliger User_29072015
23.11.2011, 11:55
Ich bin Justizfachangestellte, aber da es in dem Bereich keine Jobs gibt, mus sich als Tippse ohne jegliche Hirnbenutzung in einer Hausverwaltung dumm hocken.

schmuggelmaeuschen
25.11.2011, 09:23
Ohje grad ist es ganz schlimm...
Die woche lief arbeitstechnisch echt bescheiden und 80% der Zeit habe ich nichts anderes zutun, als mir Gedanken zumachen wie es und was denn wäre wenn es dann endlich klappt. JA und ganz langsam gibt dieses "Glücksgefühl" zu Angst, richtiger Angst. Die Angst es nicht zuschaffe ist dabei das kleinste Übel, selbst wenn ich dann 6Jahre gewartet habe und eine Ausbildugn habe in der ich nie mein ganzen Leben arbeiten möchte...
Das Geld macht mir Angst, ich bräuchte ca. 1000-1200 Euro zum Leben und weiß nicht mit wieviel meine Eltern mich unterstützen würden. Die Chance in meinem jetzigen job eine 1/2 oder 1/4 Stelle zubekommen sind gering, da wir nur ein "Zwei-Frau-Team" sind.
Ich weiß nicht ob ich eine Stelle inder Routine bekomme und überhaupt wann soll ich da eingearbeitet werden um Nacht-/Wochenenddienste machen zukönnen???
Ich muss wohl das gesammte KPP wiederholen, und dabei brauche ich die Semester Ferien doch zum arbeiten.

Ja und dann meine Hobbies, ich liebe das Tanzen bin im Karnevalsverein und mache 1 mal die Woche Ballett. Ich muss einmal die Woche um 17Uhr und einmal um 19.30 in Bonn sein. Verein ist 2mal die woche um 20Uhr... ich möchte das ungerne auf geben, so wie es au ssieht hat man aber in Köln oft bis 19.30 Uni.

Am liebsten würde ich heulen und den Kopf unter eine Decke stecken. Mittlerweile hoffe ich fast erst zum SS nen Platz zubekommen um in den 6Monaten schnell in die Routine zuwechseln und ein teil des Kpp zumachen...
Bin kurz vorm durchdrehen. Kennt jemand das????

kadesh
25.11.2011, 10:37
Puh, jetzt atme erst mal tief durch *chakra*
Nein im ernst, wir "Wartenden" haben einfach zu viel Zeit und über all die Sachen Gedanken zu machen die passieren können oder auch nie eintreffen werden.
Ich kenne das zur Genüge. Was meinst du welch Gedanken ich mir übers Studium mache, das ich wahrscheinlich nächstes WS beginnen werde? Ich muss pendeln - 150km je einfache Strecke. Umziehen kann ich nicht, da wir hier unseren Lebensmittelpunkt haben. Sprich ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Davon ist der eines dann gerade mal 2,5 Jahre alt. Organisatorisch und zeitmäßig werde ich wohl an mein Limit stoßen!
Aber hey, wir wollen das und wir werden es versuchen und unser bestes geben!
Genauso wird es bei dir sein, Kommt Zeit kommt Rat und wenn es wirklich so sein wird dass du dein Hobby aufgeben musst, dann musst du erneut entscheiden was dir wichtiger ist, aber mach dir jetzt noch keinen Kopf darüber!
Das Finanzielle sollst du natürlich versuchen vorab abzuklären. Sprich brauchst du erstmal eine fixe zusage von deinen Eltern damit du weißt wieviel du noch selbst dazu verdienen musst. Dann klär mal Stipendien und andere Unterstützungen ab und dann schau wie du jobmäßig den Rest dazu aufbringen kannst.
Ich habe z.B. während meines Wiwi Studiums in einem CallCenter für Tchibo gearbeitet. War super, konnte mir die Stunden jede Woche neu einteilen - je nach Stundenplan!

Das wird schon ;-)
lg

schmuggelmaeuschen
25.11.2011, 13:28
ja, ich werd mal mit meiner schwester reden, wieviel die bekommen hat. Iwie würde mir SS13 viel besser passen als WS12 auf der anderen seite halte ich das arbeiten nicht mehr aus.
Ich weiß auch nicht warum mich auf einmal so die Panik packt. Ich habe ja noch mind. ein Jahr Zeit und halts es kaum noch aus, auf der anderen Seite habe ich schiss, dass es schief geht... Ahhhh ich will zu meiner Mama

ehemaliger User_29072015
25.11.2011, 13:31
Kenne das Problem, aber eher weil ich JETZT aus meiner Langeweile raus muss und nicht erst in 1 Jahr. Hab schon Bewerbungen an Kliniken geschrieben wo ich erst arbeiten und im Anschluss KPP machen kann. Eines hört sich ganz gut an, die Frau will sich zumindest kümmern. Nun ja, ...
Schmuggelmäuschen: Kopf hoch, zur Not kannst auch einen Kredit bei der KfW aufnehmen, mache ich wahrscheinlich auch und Bafög bekommst auch denke ich mal, oder?

Ich habe mir eine persönliche Frist gesetzt bis wann es mir psychisch besser gehen muss, wenn es nicht mehr geht kündige ich, meine Gesundheit ist mir wichtiger als mein Assijob.

schmuggelmaeuschen
25.11.2011, 14:08
nein Bafög ist nicht drin, meine Eltern verdienen zuviel und für elternunabhängiges Bafög, fehlt mir 1 Jahr...

Jemine
25.11.2011, 14:08
Ruhig bleiben! ;-)
Veruche, dir nicht jetzt schon zu viele Gedanken über Dinge zu machen, die noch gar nicht da sind und die du wahrscheinlich auch gar nicht beeinflussen kannst (zumindest teilweise). Tiiiiiiiiief durchatmen!
Ich war ungefähr in der gleichen Situation vor Studienbeginn wie du. Man "plant" alles und dann kommt es - versprochen - sowieso anders, als man denkt.
Ich hab auch vollzeit als MTA gearbeitet und wollte im Studium eigentlich dann ne halbe Stelle oder weniger machen + meinen Nebenjob, ich hab mit meinem Freund seit Jahren in einer gemeinsamen Wohnung gelebt, hatte Hobbies, die ich auch nicht aufgeben wollte und BÄÄÄÄM, die ZVS schickt mich nicht an meine Wunschuni sondern weiter weg.
Schock, was nun? Gemeinsame Wohnung aufgegeben, seitdem ne Fernbeziehung, Job gekündigt, Nebenjob in der Heimat erstmal weiterlaufen lassen, Mitgleidschaft bei meinen langjährigen Tanzleuten (ja, es gibt anscheinend einige Parallelen bei uns *gg* ) umorganisiert/pausiert und weg in eine andere Stadt.
Das meiste wird sich von selbst ergeben, auch die finanzielle Seite. Ob und wie viel Bafög du bekommst oder eine andere Unterstützung, das läßt sich leider erst genau abklären, wenn es soweit ist.
Deine Hobbies wirst du vielleicht einschränken oder anders organisieren müssen, aber bitte gib sie nicht auf, denn man braucht dringend einen Ausgleich im Studium! Für sowas muss meiner Meinung nach Zeit sein, sonst dreht man durch. Und siehe da, ich nehme (sofern meine Verletzung bis dahin ausgeheilt ist - bitte Daumendrücken!) mit meinen Leuten nächstes Jahr wieder an Meisterschaften teil und habe wichtige Vorstellungen zu tanzen, obwohl ich 130km weg wohne. Ich kann natürlich nicht mehr so viel trainieren, wie vor dem Studium oder alle Vorstellungen machen, aber in den Semesterferien z.B. bin ich immer wieder voll dabei.
Das Studium ist kein Zuckerschlecken und man MUSS Abstriche machen, man muss auch bereit dazu sein (sonst läßt man es besser bleiben), aber der Großteil an den vermeindlichen Problemem drumrum, ergibt sich wirklich von selbst.
Alles wird gut!

Strodti
25.11.2011, 14:33
Ich mußte auch etwas zurückstecken... man kann fast gar nicht den Lebensstandard des Vollverdieners als Student halten... Wohnung, Auto, Hobbies: Einfach mal schauen wo man sparen kann, ohne dass es dich besonders trifft. Aber Jemine hat recht. Vieles kann man vorher nicht planen

Alles wird gut .:-)

schmuggelmaeuschen
25.11.2011, 15:16
Danke für die lieben Worte [-::-] Ich weiß auch nicht warum ich aufeinmal so hyperventiliere.

Ich hab zum Glück von anfang an ein bisschen zurück gesteckt. Wohne für 400euro inkl. alles, und hab kein Auto. Mein hobby kostet 90 Euro im Monat. Sonst ist da nichts... Der Verein ist zeit intensiv, aber kostet nicht und training ist meist erst ab 20uhr, Karneval muss man dann halt sehen.
Versuche übernachtes WE mal mit meiner Schwester und meinen Eltern zureden, was die dazu tun würden (geht eigentlich gegen meinen Stolz) und Winterurlaub geh mal zum Arbeitsamt, wegen ALG1 und Praktikum.
Und im Jan bewerbe ich für ne Stelle in der routine... Tief durch atmen

Absolute Arrhythmie
25.11.2011, 17:17
Hey schmuggelmäuschen!
Abwarten und Tee trinken ist doch eine gute devise ;) Warum sich Sorgen um ungelegte Eier machen?
wenn du mit dem geld nicht über die Runden kommst gibt es auch Lösungen. Kleiner Wohnung, Wohnheim, WG, mehr arbeiten und längere Studienzeit in Kauf nehmen, Studienkredit, usw usf. Das kann man überdenken wenn es soweit ist :)
Das KPP musst du auch nicht an einem Stück machen, also gehen auch nicht die kompletten Semesterferien drauf ;)
Und wenn du in Bonn zu deinem Karnevalsverein musst, dann studier doch in Bonn ;)
Oder du wartest einfach noch bis 2013, dann können wir gemeinsam in Bonn studieren ;)
Mach dir mal nicht so einen Kopf :P

Asclepia
25.11.2011, 18:13
ich bräuchte ca. 1000-1200 Euro zum Leben und weiß nicht mit wieviel meine Eltern mich unterstützen würden.

Hi, das wird bei uns allen schon klappen, ich denke da positiv. Ein Nebenjob wirst du sicherlich finden und 1000-1200€ ist auch sehr hoch angesetzt. Ich habe auch in den letzten Jahren gespart und will dann versuchen nach einem Jahr Studium einen 400€ Job zu machen.

:-top

ehemaliger User_29072015
26.11.2011, 11:35
Finde auch, dass das schon klappen wird. Ich bekomme Bafög und für die Studiengebühren werden ich vermutlich einen Kredit aufnehmen, mein Gott, gibt schlimmeres ;-)

Und ich denke, dass man immer mal wieder Phasen hat, an denen man denkt "Mach ich das jetzt alles richtig", aber besser versucht als seinen Traum ad acta legen.

In diesem Sinne, Kopf hoch, alles wird gut und in einem Jahr denke und hoffe ich sind wir im Studium und lachen über die Sorgen die wir heut haben, denn dann haben wir wichtigere Probleme :-)

kadesh
27.11.2011, 11:09
Finde auch, dass das schon klappen wird. Ich bekomme Bafög und für die Studiengebühren werden ich vermutlich einen Kredit aufnehmen, mein Gott, gibt schlimmeres ;-)

Und ich denke, dass man immer mal wieder Phasen hat, an denen man denkt "Mach ich das jetzt alles richtig", aber besser versucht als seinen Traum ad acta legen.

In diesem Sinne, Kopf hoch, alles wird gut und in einem Jahr denke und hoffe ich sind wir im Studium und lachen über die Sorgen die wir heut haben, denn dann haben wir wichtigere Probleme :-)

Hallo!

wie hoch sind denn die Studiengebühren an der Uni Göttingen? In Regensburg sind die um die 400 Euro glaube ich. Aber da ich Mama bin dürfte ich wohl davon befreit sein. Kinder bringen auch Vorteile ;-)

lg

schmuggelmaeuschen
28.11.2011, 09:23
echt vielen, vielen Dank euch.
Bin wieder etwas ruhiger und am WE wird erst mal mit meiner Mama gequatscht. Für den Fall X, dass es erst zu SS13 klappt hab eihc für mich beschlossen auf jeden Fall in die Routine zugehen. Das lässt sich besser mit dem Studium vereinen und dann Sch*** ich eben die 6Monate auf das Weihnachtsgeld und die 200 Euro mehr Lohn.
Werd mir jetzt noch ein paar dinge für meine Wohnung leisten und dann spätestens ab Mai meinen Lebensstandart auf 1100 runterschrauben (wenn es dann klappt).
Jetzt muss ich nur noch die Zeit auf der arbeit totschlagen, habe nämlich wirklich nichts zu tun

@abolute:
ich tanze in Köln im Karnevalsverein und in Bonn Ballett, wenn die ZVS böse wird es ja echt 13. Aber ich vielleicht sind 12 WS im Jahre 2012 zum WS ein gutes Omen??