PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 [323] 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

gixxer-woman
22.10.2012, 01:55
"Guten Morgen" zusammen...
Wie ihr merkt kann ich trotz eines anstrengenden Tages noch nicht schlafen denn mich beschäftigt eine Frage auf die ich wohl keine Antwort finden werde aber vielleicht ein paar Einschätzungen dazu von euch!
Und zwar habe ich mich dieses WS schon beworben und natürlich nen Ablehnungsbescheid bekommen.
Ich geb euch mal eben ein paar Eckdaten:
Momentan im 12. WS, Rang 3193, Grenzrang 2157
Bewerbung mit OP1 Göttingen, OP2 Hannover, SK2
NC: 3,4
Nun meine Frage nach eurer Einschätzung:
Wie meint ihr stehen meine Chancen für das WS13/14,
1. auf einen Platz und 2. auf die Uni meiner Wahl?

Also nur mal angenommen ich hätte dieses jahr einen Platz bekommen, dann wahrscheinlich nicht in Göttingen (OP1,SK5,NC2,3),richtig?? Also wegen dem NC würd ich jetzt meinen. OP und SK passt ja. Oder ist der NC egal wenn ich bei SK vor 5 liege?? Ich hab mir das jetzt schon so oft durchgelesen dass ich garnicht mehr weiß was nun stimmt :-blush

Ich hab echt Bammel...dann würde man wahrscheinlich nen Zulassungsbescheid bekommen für WS13/14 und dann aber keinen Platz an den Wunschunis :-?

Oder wie seht ihr das so rein tendenziell?

Es ist echt so ätzend dass man einfach mal so garnichts planen kann, wohin es einen vielleicht verschlägt und ob es überhaupt klappt, vor allem wenn man dabei an Mann und Kind denken muss...*gefaelltmirnicht*

charmingbaer
22.10.2012, 12:51
Wenn du einmal die Wartezeitquote geknackt hast, interessiert für die Verteilung an die verschiedenen Unis primär nur noch dein Sozialkriterium, nicht mehr dein Abidurchschnitt oder ob du mehr Wartezeit als erforderlich hast.

LG

PrinzessinAmygdala
22.10.2012, 16:06
Eben. Bei exakt 12WS konkurierst du mit anderen mit deiner DN. Aber dadrüber nicht mehr. Nächstes Jahr hättest du ja 14 WS und dann kannst du studieren, wo du willst.

Fatso
22.10.2012, 18:36
Am Anfang des Studiums wars wirklich toll an den WE frei zu haben. Aber im zweitem Semester habe ich deutlich meine alte Wochenstundenzahl überschritten!
Kann ich mir gut vorstellen, ich meinte ja auch mehr Freiheiten als Freizeit ... ;-) :-))
zB dass ich mir die Zeit selber einteilen kann, Lernzeiten anpassen kann, Pausen einlegen kann, wenn man will, oder einfach mal zu Veranstaltungen gehen ohne auf irgendeinen Dienstplan Rücksicht nehmen zu müssen :-(

crazykid33
22.10.2012, 19:51
Wie kommt Ihr eigentlich damit klar, dass ihr plötzlich deutlich weniger Geld habt?
Und das für die nächsten 6-7 Jahre?

ehemaliger User_29072015
22.10.2012, 20:32
@gixxer: also 2013 zum ws bist du auf jeden fall drin bei dem Rang und wenn du bei Göttingen bleibst sollte es auch da passen. Viel Glück.

@crazy: weniger Geld geht schon,mein Mann verdient zum Glück voll :-D aber auch sonst kann man von BAföG leben. Nach 3 Jahren Ausbildung und 3 Jahren Job bekommt man 670 EUR. Man bekommt Eltern unabhängig :-P

Fatso
22.10.2012, 20:40
die Wartezeitler, die ich bisher getroffen habe meinten sie hätten was zurückgelegt.
Ich hab auch ein paar Reserven, und nicht immer mein ganzes Gehalt ausgegeben, da ich ja wusste das irgendwann die Zulassung kommt. Das beruhigt schon mal für die ersten Jahre.
Ein paar arbeiten abends auch noch nach der Uni regular in ihrem Beruf, wobei ich mir das im weiteren Verlauf des Semesters etwas schwierig vorstelle :-lesen ?!

Sticks
22.10.2012, 23:26
Wie kommt Ihr eigentlich damit klar, dass ihr plötzlich deutlich weniger Geld habt?
Und das für die nächsten 6-7 Jahre?

wer sagt, dass dies so ist? :-)
mit dem Hintergedanken noch zu studieren kann man in sechs Jahren so einiges zurück legen.

und hier möchte ich noch einmal auf das SBB-Stipendium verweisen, welches für Studenten mit Berufserfahrung ist. Mehr als Bafög, und mehr als viele andere Stipendien bei denen vll die Jahrgangsbesten gerade mal 150Euro bekommen. Zudem ist es egal was man an Reserven hat, oder dazu verdient!

http://www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium.html

gixxer-woman
23.10.2012, 01:05
@gixxer: also 2013 zum ws bist du auf jeden fall drin bei dem Rang und wenn du bei Göttingen bleibst sollte es auch da passen. Viel Glück.



Danke, das macht etwas Mut :-)
Aber wenn ich mir dieses Jahr die Quoten ansehe kapier ich es trotzdem nicht so ganz...
Also in Göttingen war es ja OP1 SK5 und NC 2,3.
Jetzt mal nur damit ich es auch verstehe:
Bedeutet das, dass man mit OP1 und SK2 wie in meinem Fall auf jeden Fall drin wäre? Für wen gilt dann die 2,3? Für alle ohne SK?? Mich verwirrt das alles etwas aber das müsste ja dann so richtig sein oder?:-)

ehemaliger User_29072015
23.10.2012, 09:33
Ja,das gilt dann für die Leute mit sk5

gixxer-woman
23.10.2012, 11:54
ok...dann kann ich jetzt beruhigt ins letzte Wartejahr gehen :-music
Das ist echt enorm wie sehr man sich über so einen Studienplatz freuen kann...andere können das garnicht nachvollziehen, grad die Leute im Freundeskreis halten einen dann oft für "gestört" dass man so lange wartet und so spät noch bereit ist so etwas zu beginnen. Da ist man doch froh dass es so ein Forum hier gibt :-top

Joolz
27.10.2012, 21:43
Eben. Bei exakt 12WS konkurierst du mit anderen mit deiner DN. Aber dadrüber nicht mehr. Nächstes Jahr hättest du ja 14 WS und dann kannst du studieren, wo du willst.

Das stimmt so leider nicht ganz. Meines Wissens zählt bei der Verteilung auf die Unis nicht mehr wie viele Wartesemester du tatsächlich hast, sondern an erster Stelle das Sozialkriterium.
Mit SK2 ist Göttingen aber auf jeden Fall sicher :)

charmingbaer
27.10.2012, 22:13
Genau. Hast du einmal die Grenze erreicht, sind deine tatsächlichen WS erstmal egal, es zählt zuerst das SK.

PrinzessinAmygdala
27.10.2012, 23:06
Boah bin ich froh, wenn ich so weit bin wie ihr. Ist zwar auch nicht mehr so lange, aber wenn man sehnsüchtig auf etwas wartet, können sich 2 Jahre ganz schön ziehen. Muss mir ein paar gute Dinge zum ablenken einfallen lassen. Vermutlich schön verreisen. So lässt es sich aushalten =)

charmingbaer
28.10.2012, 00:09
Oh ja, die Zeit kann sich echt ziehen... Hatte auch schon Phasen, wo ich alles hinschmeißen wollte. Bin jetzt natürlich sehr froh, durchgehalten zu haben und (hoffentlich) nächstes Jahr anfangen zu können.
Am besten alle paar Monate etwas haben, auf das man sich freuen kann, z.B. schöne Reisen :-)

spaba
28.10.2012, 16:08
hallo zusammen...hab was interessantes und zugleich frustriertes entdeckt.....:

08.10.2012 - Bundesverfassungsgericht (BVerfG) weist den Vorlagebeschluss des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zur Verfassungswidrigkeit der langen Wartezeit als unzulässig zurück

In einem von zahlreichen Richtern anderer Gerichte und uns und unseren Kollegen als unglaublich hochnäsig und die von Kenntnissen nur so sprudelnde qualifitativ hochwertige Entscheidung des VG Gelsenkirchen kalt "abservierenden" Beschluss hat das BVerfG die Richtervorlage vom 26.04.2012 als unzulässig verworfen. Der Vorwurf lautet: Das VG Gelsenkirchen habe den Vorlagebeschluss "nicht hinreichend begründet."

So habe das Verwaltungsgericht zum einen nicht hinreichend dargelegt, "inwiefern seine Entscheidung von der Gültigkeit der zur Prüfung gestellten Normen abhängt". Zum anderen habe das Verwaltungsgericht sich nicht genügend mit naheliegenden tatsächlichen und rechtlichen Gesichtspunkten auseinandergesetzt und seine Auffassung nicht nachvollziehbar dargelegt. Oder: kurz, knackig und eisig: "Die Vorlage genügt diesen Anforderungen nicht. Das vorlegende Gericht hat mit seinen Ausführungen weder die Entscheidungserheblichkeit der vorgelegten Rechtsfragen ... noch die Verfassungswidrigkeit der vorgelegten Rechtsvorschriften .... hinreichend aufgezeigt".

Damit stellt sich die Frage: Was nun?

Wir und andere Kolleginnen und Kollegen haben für solche Mandanten, die im WS 2012/2013 insgesamt 12 Semester Wartezeit in Humanmedizin und 11 Semester Wartezeit in Zahnmedizin hatten, Klage gegen den Ablehnungsbescheid von hochschulstart.de vom 14.08.2012 erhoben. Wir können nicht davon ausgehen, dass nach dieser unverschämten Entscheidung das für Klagen gegen hochschulstart.de ausschliesslich zuständige VG Gelsenkirchen nochmals den Antrieb verspürt, dem BVerfG Gelegenheit zu unverdienten Prügeln zu geben.

Von den hinter der Stiftung für Hochschulzulassung stehenden Ländern und Hochschulen ist keine Hilfe zu erwarten: Solange diese nicht vom Verfassungsgericht oder wem auch immer angetrieben werden, werden sie dem gegenwärtigen "Treiben" mit immer längeren Wartezeiten weiter zusehen.

-------------------------

mein fazit: wartezeit von mehr als 6 jahren und das UNgewisse....interessiert keinen...weder hochschulstart, der politik noch dem bvg....traurig.....dass man hier in diesem lande aufgrund von paar zentel abinotenunterschied jahre lang warten muss und seine ganze lebensplaung umstellen muss......
ich hab grad mal 7 ws...und weiß wirklich nicht mehr ob ich noch warten sollte.....wer weiß ob es sich nicht auf 15, 16 ws erhöht........
hab wirklich respekt vor den 12, 13.....wartesemestler......

gixxer-woman
29.10.2012, 15:24
Boah bin ich froh, wenn ich so weit bin wie ihr. Ist zwar auch nicht mehr so lange, aber wenn man sehnsüchtig auf etwas wartet, können sich 2 Jahre ganz schön ziehen. Muss mir ein paar gute Dinge zum ablenken einfallen lassen. Vermutlich schön verreisen. So lässt es sich aushalten =)

Ja, das denke ich mir auch immer wenn ich lese dass manche hier ihr Ziel endlich erreicht haben, da wird man glatt neidisch wenn man selbst noch warten muss! Aber es ist schön zu wissen, dass man irgendwann selbst soweit ist und dann kann uns nichts mehr stoppen :-top
Solange ist Zeitvertreib angesagt, in meinem Fall fällt die Wahl auf Zeit mit meinem Kind genießen und schonmal ein bisschen die alten Physik-und Chemiekenntnisse auffrischen...denn ich musste doch erschrocken feststellen, dass da quasi nichts mehr hängen geblieben ist in meinem Oberstübchen :-music
Wir schaffen das schon, bloß nie das Ziel aus den Augen verlieren!

crazykid33
29.10.2012, 18:07
Ich sehe es kommen... wir warten unsere 14 Semester oder mehr und ein Semester vorher kippt das System und Alle kommen leichter rein -.-
(Kann das jetzt nich passieren, bevor wir sie haben :D )

Sticks
29.10.2012, 18:39
Ich sehe es kommen... wir warten unsere 14 Semester oder mehr und ein Semester vorher kippt das System und Alle kommen leichter rein -.-
(Kann das jetzt nich passieren, bevor wir sie haben :D )


selbst wenn das System kippt, werden es nicht mehr Plätze

crazykid33
30.10.2012, 12:52
Aber vielleicht fairere Möglichkeiten rein zu kommen.
Ich denke ein System, bei dem man die Möglichkeit bekäme, ein schlechtes Abitur auszugleichen, wäre richtig.
Also mit Ausbildung, Engagement, Motivationsgespräch, Motivationsschreiben, Tests...sowas...
und das auch Leute mit einem Abitur, das schlechter als 1,8 ist.