PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 [336] 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

][truba][
01.06.2013, 08:26
Und wie du das wirst!

LG Thomas

Absolute Arrhythmie
01.06.2013, 21:21
[truba][;1632349']Und wie du das wirst!

LG Thomas

Da bin ich auch ziemlich sicher ;) Obwohl ih mich aufs Studium freue, hab ich enorm Schiss, und frage mich immer noch regelmäßig, ob dass die richtige Entscheidung ist. Naja, ich werde es herausfinden, denn probieren werde ich es auf jeden Fall. Und wenns doch net klappt, weil ich leider zu blöd bin ( :D ), dann geh ich halt zurück in die Psychiatrie (wo ich dann wahrscheinlich auch hingehöre!).

][truba][
02.06.2013, 08:44
So schlimm wird es schon nicht. Im Studium wird auch nur mit Wasser gekocht und wenn ich das kann, dann kanns fast jeder.
Aber neben der ganzen Theorie und der Bücher leserei wirst du das praktische Vermissen. Bin ich mir sicher!

LG Thomas

warte-schwester
02.06.2013, 15:12
Obwohl ih mich aufs Studium freue, hab ich enorm Schiss, und frage mich immer noch regelmäßig, ob dass die richtige Entscheidung ist.

geht mir auch so. Aber ohne es auszuprobieren, weiß mans nicht. und was hat man shcon zu verlieren? Probleme nen Job zu finden haben wir glaube ich nicht :)
Auch wenn man das praktische ARbeiten vermissen wird, freu ich mich wieder aufs Lernen !!

Sticks
02.06.2013, 19:29
Und wenn der Mitarbeiter nicht nett ist, dann nieder argumentieren. Am Ende wird er einsehen, dass es besser ist, die Info unverbindlich rauszugeben :-))

Mal eine andere Sache: Wann und wo kann ich rausfinden, ab wann ich mich persönlich (geht nur persönlich) einschreiben kann (ab dem Zulassungstag; zwei Tage nach Zulassung; fest terminiert; Zeitraum nach Name,...). Die Uni sagt, sie wüsste noch keine Termime und ich solle auf die Infos auf dem Zulassungsbescheid warten (weil ich ja auch sooo flexibel bin mit meiner Arbeit :-( ). Die müssten doch die Termine 3 Monate vorher kennen?! Oder sind die tatsächlich erst so kurzfristig? Hat da jemand mehr Ahnung?

Ich denke jede Uni hat ihre eigenen Termine zur Einschreiben vor Ort. In Bochum hast du für Medizin innerhalb dieses längeren Zeitraumes eine Woche Zeit dich einzuschreiben. Das erfährst du soweit ich mich erinnern kann mit dem Zulassungsbescheid.

erdbeertoertchen
09.06.2013, 16:29
Und wenns doch net klappt, weil ich leider zu blöd bin ( :D ),
Na, jetzt mal nicht so pessimistisch, du bist nicht zu blöd dafür.

Absolute Arrhythmie
09.06.2013, 17:45
Na, jetzt mal nicht so pessimistisch, du bist nicht zu blöd dafür.

Deshalb ja auch das " :D " ;)
Aber danke für die aufbauenden Worte! :)

warte-schwester
10.06.2013, 16:55
heute in zwei Monaten könnte man anrufen, mh?? ohjeee.....wenn ich nur daran denke........

Absolute Arrhythmie
11.06.2013, 14:41
So, habe heute mit meiner Vorgesetzten gesprochen und die Karten auf den Tisch gelegt. Sie hat mir in die Hand versprochen dass ich meine Stelle reduzieren kann, auch auf mickrige 15%.
Jetzt muss ich nur drüber nachdenken ob ich das mache, ich denke aber schon, dass die Vorteile einer Festanstellung überwiegen. Regelmäßige Bezüge, die auch wirklich immer pünktlich gezahlt werden sind ja schon gut.
Blöd ist nur die Übergangszeit, weil ich nach Reduzierung ja noch drei Monate Bezüge aus den Vormonaten bekomme. Da wirds schwer mit der Angabe des eigenen Einkommens beim Bafög-Amt.
Muss mich da langsam wirklich mal beraten lassen, ich blick da echt langsam nicht mehr durch...

Hier gibts doch Ex-Warter und Krankenpfleger, die ihre Stelle reduziert haben, wie klappt das? ^^

Sticks
11.06.2013, 15:19
Auch exwarter aber nicht arbeitend.
Aus den Gesprächen mit Pflegekräften aus meinem Semester ist es unterschiedlich. Aber die meisten kommen mit geringen Stundenwochen gut zurecht und teilen sich das lernen dementsprechend ein. Wieviel du schaffst und möchtest musst du selber herausfinden.

davo
11.06.2013, 15:32
Ich glaub ihr gehts eher um das Einkommen für den Bafög-Antrag, nicht um die Arbeitszeit während des Studiums.

Absolute Arrhythmie
11.06.2013, 20:15
Ich glaub ihr gehts eher um das Einkommen für den Bafög-Antrag, nicht um die Arbeitszeit während des Studiums.

Exakt. 15% wären ca 3 Arbeitstage im Monat, ich hoffe dass das machbar ist. Ich würde mich eher für Erfahrungen interessieren, wie das mit dem Bafög am Ende auskommt, wenn man arbeiten geht.

Nurbanu
11.06.2013, 22:29
Blöd ist nur die Übergangszeit, weil ich nach Reduzierung ja noch drei Monate Bezüge aus den Vormonaten bekomme.

Mal rein aus Interesse: wie funktioniert denn sowas?
Gibt es Sonderzahlungen?
Für mich liest sich das so, als würdest du dein Gehalt erst später ausgezahlt bekommen, was nicht vorstellbar ist. Üblich ist halt max. der 15. des darauf folgenden Monates, sodass ein Septembergehalt durchaus im Oktober gezahlt werden kann und daher in die Berechnung des Einkommens während des Bafög-Bezugs führt.

Absolute Arrhythmie
12.06.2013, 06:48
Mal rein aus Interesse: wie funktioniert denn sowas?
Gibt es Sonderzahlungen?
Für mich liest sich das so, als würdest du dein Gehalt erst später ausgezahlt bekommen, was nicht vorstellbar ist. Üblich ist halt max. der 15. des darauf folgenden Monates, sodass ein Septembergehalt durchaus im Oktober gezahlt werden kann und daher in die Berechnung des Einkommens während des Bafög-Bezugs führt.

Ich arbeite im Schichtdienst, und die Zulagen dieser gearbeiteten Schichten werden erst nach Erbringen von der Verwaltung abgerechnet, ich bekomme diese Zulagen (zusätzlich zum Grundgehalt, das ich fest jeden Monat bekomme) durchschnittlich etwa 3 Monate später ausgezahlt.

Also wenn ich im April Nachtdienste mache, bekomme ich den Nachtdienstzuschlag dafür erst im Juli mit meinem Gehalt für Juli zusammen bezahlt.

//stefan
12.06.2013, 10:34
Bei mir gab´s die Zuschläge für Dienste (sowohl in der Ausbildung als auch in den 3 Jahren Anästhsie) immer Folgemonat. Also im Juli Dienste gemacht, Ende Juli gab´s das Gehalt für Juli und Ende August dann die Dienst-Bezahlung.

*milkakuh*
12.06.2013, 11:05
Bei uns ist das auch so, dass die Zulagen erst ca. 3 Monate später mit dem regulären Gehalt ausgezahlt werden....Ruf doch mal in der Personalabteilung/Buchhaltung an und frag, ob sich das einmalig anders regeln lässt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mitarbeiter, der ganz aus dem Unternehmen ausscheidet auch nach 3 Monaten noch seine Zulagen bekommt...

Sticks
12.06.2013, 12:28
Ich hatte nach drei Monaten auch noch diverse Einzahlungen.
Wir haben die Dienste auch im Folgemonat bezahlt bekommen. Am schönsten war das anteilsmäßige Weihnachtsgeld welches ich ein Jahr zuvor noch nicht bekommen hätte. Drei Monate später kamen dann noch so Kleckerbeträge.

Absolute Arrhythmie
12.06.2013, 17:22
Bei uns ist das auch so, dass die Zulagen erst ca. 3 Monate später mit dem regulären Gehalt ausgezahlt werden....Ruf doch mal in der Personalabteilung/Buchhaltung an und frag, ob sich das einmalig anders regeln lässt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mitarbeiter, der ganz aus dem Unternehmen ausscheidet auch nach 3 Monaten noch seine Zulagen bekommt...

Nachdem ich aus meinem Ausbildungshaus ausgeschieden bin, hab ich auch noch drei Monate Bezüge aus dem Examenseinsatz bekommen :D
Wird schon okay sein, ich muss nur versuchen die Höhe zu schätzen und beim Bafög-Antrag angeben und dann passt das schon.

Und nachdem meine Kollegen alle wollen, dass ich da bleibe und weiter mit 15% Nachtwachen mache, werde ich das wohl wahrscheinlich doch machen.

Das Gute ist an meiner aktuellen Station, dass man nachts echt Zeit hat zu Lernen, und dass ich wirklich gut eingearbeitet und routiniert bin. Das macht glaub ich schon was aus.

][truba][
12.06.2013, 18:00
Ich arbeite 4-6 Dienste im Monat.
Kann dir beim Bäfög aber leider nicht helfen weil ich keins kriege ;)

Viel Erfolg!

LG Thomas

nie
12.06.2013, 21:35
-----