PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 [412] 413 414 415 416 417

GeckoGirl
30.09.2015, 17:39
Das krasse ist, dass sich die Anzahl der Wartesemester noch mit den Jahren erhöhen..
Da überlege ich mir schon mal, wenn ich nur 10 Jahre älter wäre... DANN hätte ich schon nach 10 WS einen Studienplatz gehabt!
Bald gehts Richtung 16 WS.. das frustriert!

Zahnitu
04.10.2015, 17:13
Mich nervt es, dass ich mir nicht mehr Mühe im Abitur gegeben habe und mind. einen 1,2 DN geschafft habe. UND das schlimmste dadran: Die Inhalte des Abiturs waren totaler Pipifax. Die Folge daraus ist jetzt natürlich, dass man für seinen weiteren Werdegang als Wunsch Zahnmediziner noch Jahre lang warten muss. Das raubt einem schon echt die Nerven.

Noch eine Sache ist diese; meine Mitschülerin, die erst eine Woche bevor sie ihr Abiturzeugnis (DN 1,2) in die Hand bekommen hat, sich dafür entschied Zahnmedizin zu studieren, hat natürlich einen Platz bekommen. Ich aber, dessen lebenslanges Ziel es ist Zahnärztin zu werden, mache zurzeit eine Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten und habe mit der ganzen Drecksarbeit zu tun, weil ich eben nur einen 1,9 Schnitt habe.

Es ist einfach schade und ja.....meine eigene Schuld, dass ich mich in der Schule nicht so angestrengt habe.

EVT
06.10.2015, 08:25
Warst du in Hamburg beim Ham-NAT? Hast du den TMS gemacht?

][truba][
06.10.2015, 09:51
Also, wenn es dein lebenslanges Ziel gewesen ist, hättest du aber schon vorher wissen sollen, dass du da eine entsprechende Note für brauchst. Wenn man erst nach dem Abi auf den Trichter kommt, ok. Aber so :-nix

Kampf-Muffin
08.10.2015, 01:22
Ja gut, das lässt sich hinterher ja immer leicht sagen :-sleppy

Absolute Arrhythmie
08.10.2015, 07:51
Ja gut, das lässt sich hinterher ja immer leicht sagen :-sleppy

Jo, wenn man selber ein paar jahre gewartet hat, kann man einiges sagen ;-)

Zahnitu
09.10.2015, 20:50
[truba][;1881797']Also, wenn es dein lebenslanges Ziel gewesen ist, hättest du aber schon vorher wissen sollen, dass du da eine entsprechende Note für brauchst. Wenn man erst nach dem Abi auf den Trichter kommt, ok. Aber so :-nix


ja, daswegen sage ich, dass ich es bereue mich nicht so angestrengt zu haben. :{

schweindel
11.10.2015, 18:37
Hallo an alle,

kurze Frage: Ich habe kein deutsches Abi, fertig studiert habe ich in 2007 im nicht-EU-Ausland, was mir die Hochschulzugangsberechtigung bringt. Ich bin deutscher Staatsbürger, habe in Deutshland nie studiert. Wie rechnen sich die Wartesemester in dem Fall? Ab dem Abschluß oder ab dem ausländischen Abi?

Kiddo
11.10.2015, 19:50
Einmal die Frage stellen reicht ;).

Zahnitu
11.10.2015, 22:05
Warst du in Hamburg beim Ham-NAT? Hast du den TMS gemacht?


Nein beim HAM-NAT war ich nicht. Glaubst du denn ich würde überhaupt eingeladen werden?

Und den TMS habe ich auch noch nicht gemacht. Dass ich ihn machen werden steht fest! Jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ihn erst 2017 mache, damit ich mich besser darauf vorbereiten kann, weil ich ja jetzt auch mit der Ausbildung zu tun habe und sie verkürzen möchte. Dafür muss ich nämlich einen Schnitt von 1,5 halten und zum lernen für den TMS bleibt dann nicht viel Zeit. :(

lindbergh 13
28.11.2015, 15:33
Hallo an alle Warter!
ich verfolge nun diesen Thread schon seit einiger Zeit und finde es so cool das es diesen nun schon seit 10 Jahren gibt.
Es ist so toll so viele Erfahrungen zu hören von den unterschiedlichsten Leuten und ihr macht einem echt Mut!
Ich hatte auch immer solche Ängste oder Bedenken wegen meines Alters das hat mich echt fertig gemacht, aber jetzt wo ich lese wie viele es gibt und das es eig gar nix Ungewöhnliches ist das find ich schon richtig ermutigend!
Werde mein Studium wahrscheinlich auch erst mit 25+ aufnehmen können aus verschiedensten Gründen. Aber ich mach mir nix mehr draus, ich werd die Zeit bis dahin genießen und das Beste aus meinen jungen Jahren machen bis es so weit ist und ans Studium geht!
Also an alle Toi Toi und viel Erfolg!

HonorisCausa
31.01.2016, 21:06
Unglaublich, dass es diesen Eintrag immer noch gibt.... und gleichzeitig erschreckend wieviel Zeit bereits vergangen ist!!! Leute haltet durch!! Nach der Wartezeit habe ich das Studium erfolgreich beendet, promoviert und schlage mich nun mit den Vor- und Nachteilen dieses Berufes rum..... Niemals aufgeben!!

WhiteHaven
02.02.2016, 12:41
Ich halte mich kurz, da ich wirklich irgendwie down bin.
Diese scheiß Wartezeit :-kotz
Als ich angefangen habe zu warten, bin ich ein Jahr durch die Welt gereist, hab mein Leben genossen.
Dann ne kaufmännische Ausbildung begonnen (wie in einem anderen Thread beschrieben - was vllt. ein Fehler war, aber das Geld war gut UND ich hab auch wirklich Geld gebraucht).
Jetzt hab ich mich festgefahren in diesem Job und bereue es, nicht was anderes studiert zu haben, da ich aufeinmal immer wieder die Angst bekomme, dass Studium nicht mehr schaffen zu können, weil ich so lange aus dem Lernen raus bin.
Baka!
So - eigentlich habe ich nur ein Ventil gebraucht zum auskotzen. Weil die Sorge groß ist, dass eigene Leben verspielt zu haben. Durch das warten. Was anderes studieren brauch ich nun auch nicht mehr in meinem Alter + aktuelle Studienanfängerzahlen.
Vor 7 Jahren sah das ganze noch anders aus. :-((

davo
02.02.2016, 13:29
Die lange Zeit weg vom Lernen wird dir keine Probleme machen. Ich hatte diese Befürchtung auch, aber sie hat sich nicht bestätigt. Es kann ganz sinnvoll sein, sich in Biologie, Chemie und Physik etwas vorzubereiten, damit das erste Semester etwas weniger stressig wird, aber ansonsten musst du dir da echt keine Sorgen machen. Wenn du es "damals" geschafft hättest, wirst du es auch in 1, 2 Jahren auch schaffen.

Außer natürlich, du hast inzwischen festgestellt, dass der kaufmännische Beruf eher etwas für dich ist, und du keine Sehnsucht nach der Medizin mehr hast. Dann wäre es natürlich was anderes.

Haematopoesie
02.02.2016, 23:32
Ich überlege mir gerade, wie lange unsere Wartezeit insgesamt wäre, wenn man die Zeit von jedem aufaddiert....

EVT
02.02.2016, 23:40
Und wieviele Arztarbeitsstunden ihr alle hättet arbeiten können...

WhiteHaven
03.02.2016, 17:16
Die lange Zeit weg vom Lernen wird dir keine Probleme machen. Ich hatte diese Befürchtung auch, aber sie hat sich nicht bestätigt. Es kann ganz sinnvoll sein, sich in Biologie, Chemie und Physik etwas vorzubereiten, damit das erste Semester etwas weniger stressig wird, aber ansonsten musst du dir da echt keine Sorgen machen. Wenn du es "damals" geschafft hättest, wirst du es auch in 1, 2 Jahren auch schaffen.

Außer natürlich, du hast inzwischen festgestellt, dass der kaufmännische Beruf eher etwas für dich ist, und du keine Sehnsucht nach der Medizin mehr hast. Dann wäre es natürlich was anderes.

Der kaufmännische Beruf befindet sich in der GKV - da lernt man vieles, aber vorallem, dass dieses System DRINGEND reformiert gehört...und keine Liebe zum Job :-)

Auf alle Fälle danke für die aufbauenden Worte - ich weiß das sehr zu schätzen. Ich denke auch, dass es mit der nötigen Anstrengung klappen kann/wird.

Das komische ist nur, dass ich aktuell wirklich extreme Konzentrationsprobleme habe während meiner Vorbereitung. Sprich ich kann mir keine Formeln und/oder Zahlen merken und da wird es mit der Chemie und Physik schwer.

Da mir auch dauernd kalt ist, ich einfach so am Tag ohne Grund Panikattacken bekomme, dauernd müde und antriebslos bin und depressive Symptome zeige, sollte ich ggf. nochmal zum Arzt gehen und meine Schilddrüse checken lassen :-) Diese Phase hatte ich mal in der Schule. Damals bin ich fast von der Schule geflogen - mit neuer Medikation war ich auf einmal "wacher" hab abgenommen, konnte mir Sachen merken und hab dann mit den Noten so richtig aufgeholt. Vielleicht schlägt sie ja wieder zu, die Drüse :-nix

@EVT und Hämatopoesie: Allein die Steuern die wir hätten zahlen dürfen und können :-))

MsLifeunderRock
05.02.2016, 09:28
Da mir auch dauernd kalt ist, ich einfach so am Tag ohne Grund Panikattacken bekomme, dauernd müde und antriebslos bin und depressive Symptome zeige, sollte ich ggf. nochmal zum Arzt gehen und meine Schilddrüse checken lassen :-) Diese Phase hatte ich mal in der Schule. Damals bin ich fast von der Schule geflogen - mit neuer Medikation war ich auf einmal "wacher" hab abgenommen, konnte mir Sachen merken und hab dann mit den Noten so richtig aufgeholt. Vielleicht schlägt sie ja wieder zu, die Drüse :-nix


Kommt mir so bekannt vor. Bei mir wars da auch die Schilddrüse.

Ich würde mir vorbereitungstechnisch nicht so viel Stress machen und schon so viel an Formeln auswendig lernen. Klappt auch so. Ich habe mir letztes Jahr Chemie für Ahnungslose gekauft (habe ich als Tipp von davo hier im Forum gelesen, meine ich). Einfach nur um ein grundlegendes Verständnis zu haben. Aber du musst nachher noch genug lernen und hast ja auch später nicht die Zeit die Fächer alle schon vorzuarbeiten. Genieße also etwas die Zeit.

Haematopoesie
14.02.2016, 19:27
Gerade wird's mit der Wartezeitdepression wieder unerträglich. Ich fixe mich gerade auch dauernd mit med. dokus an, das machts aber irgendwie nur noch schlimmer als besser :-oopss

Kontext4
15.02.2016, 21:07
Ich kann auch nicht mehr warten, habe schon 12 WS hinter mir mit DN von 1,9 und mit Berufsbonus bin Ich bei 1,4:-keule:-keule:-keule:-keule
Habe noch das Auswahlsverfahren von Uni Tübingen vor mir aber das wird wahrscheinlich nichts bei DN von 1,4.:-heul
Das heißt wieder, warten und warten, bis die 14 WS voll sind