PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitdepression? Laß es raus..!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 [50] 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417

desperate housewife
02.07.2006, 11:16
sorry, dass ich deinen namen falsch geschrieben habe, sophia :)
ja, im grunde habt ihr ja recht und irgendwo in mir drin weiß ich das auch. es macht einen nur so wütend nichts dagegen tun zu können. udn irgendwie glaube ich doch noch an das gute im menschen, sogar in den zvs-mitarbeitern ;) die, wenn sie unsere probs lesen, wenigstens mitleid haben und versuchen etwas zu ändern. aber man sollte wohl nicht von sich auf andere schließen :-angel

DeKl
02.07.2006, 11:47
Übrigens als Ehrenamtlicher nimmst du keinem was weg. Liegt wohl daran dass du dich nicht auskennst....

... und das theoretische eigne ich mir selbst an. Das sollte ja als Abiturient kein Problem sein. Und ich brauch mir wenigstens nicht den Vorwurf machen ein Egoschwein zu sein :-meinung




Manchmal hilfts wenn man sich auskennt, bevor man so nen Mist schreibt.



großfresse und unrecht hast du auch noch. man darf nicht so idealisieren. ein fehler, der im ehrenamt oft gemacht wird...

Logo
02.07.2006, 12:27
genau, und beim roten kreuz nimmst du niemandem einen
arbeitsplatz/ausbildungsplatz weg. die arbeitsmarktsituation im rettungsdienst ist nämlich ziemlich rosig

Übrigens als Ehrenamtlicher nimmst du keinem was weg. Liegt wohl daran dass du dich nicht auskennst....


Sicher?!
Erklär mir dann mal bitte warum bspw. das DRK der Region Hannover (immerhin regional größter Dienstleister im Rettungsdienst) ständig Leute die schon seit Jahren dabei sind, Familie haben, Haus bauen uvm. entlässt und wahrscheinlich von 8 Rettungswachen 5 Stück verlieren wird?
Die Personalabteilung jeden Monat ~7 RA-Bewerbungen in den "Müll schiebt", weil man erst recht niemanden einstellt?

Klingt für mich nicht rosig.

Und das Zivis (die können am wenigsten dafür), FSJ-ler und "Ehrenamtliche" den Laden noch zusätzlich aufmischen, weil sie einfach ne Ecke billiger sind als der Familienvater, sollte auch für ökonomisch weniger talentierte Menschen einsichtig sein dürfen...

Mein Freund, du pauschalisierst und das ist -mit Verlaub- Bullshit.
An obigem Beispiel habe ich mal versucht zu zeigen, daß du deine Aussage so nicht stehen lassen kannst...
Ich meine sogar gelesen zu haben, daß der eine oder andere RA hier im Forum gerne abeiten würde, aber keinen Platz kriegt.

Es sei denn, du meinst mit "Ehrenamtlich" die Jungs die auf Schützenfest und Co abhängen. Dann gebe ich dir recht - die nehmen niemandem was weg. Aber die haben mit Rettungsdienst (also dem tagtäglichem Geschäft) so viel zu tun, wie Äpfel mit Birnen...

Gruß
LOGO

Cassjo
02.07.2006, 12:48
@desperate housewife an sich ist dein gedanke ja nicht schlecht. Bloß muss man erst Mal rausfinden wer da das sagen hat. Die ZVS is es nicht. Und es gibt andere Möglichkeiten wie man wirklich rausfindet ob jemand wirklich geeignet ist fürs Medizinstudium. Die Schweizer und die Österreicher machens ja vor (EMS).
Das ist nur ne Idee bevor mich wieder jemand zerfleischt.
Ein Ranking
bei dem Punkte für die Abinote reingehen, Punkte von einem Eignugstest, Punkte für von mir aus auch Ausbildung, Punkte für Ehrenamt usw., Punkte für freiwilliges soziales Jahr und Punkte für Wartezeit. Wobei ich den Eignungstest am stärksten gewichten würde. Jetzt Mal so ein Rechenbeispiel.

Person A, Person B, Person C

Person A hat nen Schnitt von 1,5 kriegt dafür 80 Punkte von 100 und beim Eignungstest hatte er 100 Punkte von 200
Der hätte dann 180 Punkte

Person B hat nen Schnitt von 2,5 kriegt dafür 40 Punkte von 100 hängt sich aber beim Eignungstest voll rein und kriegt 150 Punkte, ist seit vier Jahren bei ner Hilfsorganisation unf kriegt für jedes Jahr 5 Punkte, hat noch ein freiwilliges soziales Jahr gemacht 20 Punkte und 10 Punkte für zwei Wartesemester
dann hätt er 240 Punkte.

Person C hat nen Schnitt von 2,0 kriegt dafür 60 Punkte, im Eignugstest 110 Punkte, ne abgeschlossene Ausbildung z.B. zum Krankenpfleger pauschal 60 Punkte, ein Jahr Berufstätigkeit als Krankenpfleger 10 Punkte und für die vier Jahre Wartezeit 40 Punkte.
Macht 280 Punkte

OK das mit den genauen Punkten ist jetzt noch sehr unausgereift, da muss man sich schon länger hinsetzen und ein Konzept machen.
Dieser Vorschlag ist aber für konstruktive Kritik offen.
Ich find das man durch so was auch ein wenig die Motivatin und das Engagement bewerten kann aber auch nicht die Eignug fürs Medizinstudium außer Acht lässt.
Oder vielleicht hat ja jemand nen anderen Vorschlag.

Cassjo
02.07.2006, 12:58
Sicher?!
Erklär mir dann mal bitte warum bspw. das DRK der Region Hannover (immerhin regional größter Dienstleister im Rettungsdienst) ständig Leute die schon seit Jahren dabei sind, Familie haben, Haus bauen uvm. entlässt und wahrscheinlich von 8 Rettungswachen 5 Stück verlieren wird?
Die Personalabteilung jeden Monat ~7 RA-Bewerbungen in den "Müll schiebt", weil man erst recht niemanden einstellt?

Klingt für mich nicht rosig.

Und das Zivis (die können am wenigsten dafür), FSJ-ler und "Ehrenamtliche" den Laden noch zusätzlich aufmischen, weil sie einfach ne Ecke billiger sind als der Familienvater, sollte auch für ökonomisch weniger talentierte Menschen einsichtig sein dürfen...

Mein Freund, du pauschalisierst und das ist -mit Verlaub- Bullshit.
An obigem Beispiel habe ich mal versucht zu zeigen, daß du deine Aussage so nicht stehen lassen kannst...
Ich meine sogar gelesen zu haben, daß der eine oder andere RA hier im Forum gerne abeiten würde, aber keinen Platz kriegt.

Es sei denn, du meinst mit "Ehrenamtlich" die Jungs die auf Schützenfest und Co abhängen. Dann gebe ich dir recht - die nehmen niemandem was weg. Aber die haben mit Rettungsdienst (also dem tagtäglichem Geschäft) so viel zu tun, wie Äpfel mit Birnen...

Gruß
LOGO


Gut ich sags meinen ehrenamtlichen Kollegen dass sie jetzt alle nicht mehr helfen dürfen da sie ja so Familienvätern schaden.
Woher das Geld nehmen wenns nicht da ist. Du kannst ja gern Spenden damit sie ein paar Familienväter einstellen können.
Ja und ich red auch vom Sandienst und vom Mithelfen bei Blutspendeaktionen wofür sich die hauptamtlichen z.T. zu fein sind. Aber auch vom schweren Verkehrsunfall mit Massenkarambolage um halb vier in der früh wo jeder gebraucht wird.

DeKl
02.07.2006, 13:00
an sich ganz interessant die idee, allerdings bleibt für mich da die frage: wer macht danach noch was für die schule? welche qualiät soll die schulische ausbildung der jugend haben, wenn sie später ohnehin kaum etwas zählt? dieser eignungstest, über die aussagekräftigkeit dessen diskutieren wir mal hier nicht, ist ja ein kleiner test, da lerne ich ein wenig für, bereite mich ein wenig drauf vor und mache da die meisten punkte. die schule ist mir somit egal. also wird der eine teil des allgemeinwissens, welchen ich in der schule mitnehmen durfte, auch unter den tisch fallen. und was passiert mit den leuten, die kein medizin studieren wollen? wird es bei denen auch so gemacht? oder nicht? braucht man dann für jura tolle noten und medizin kann jeder sepp (sofort) studieren, wenn er ein wenig für den test gelernt hat? leistungsgefälle? züchten wir uns dann noch extremere fachidioten heran?

DeKl
02.07.2006, 13:13
Gut ich sags meinen ehrenamtlichen Kollegen dass sie jetzt alle nicht mehr helfen dürfen da sie ja so Familienvätern schaden.
Woher das Geld nehmen wenns nicht da ist. Du kannst ja gern Spenden damit sie ein paar Familienväter einstellen können.
Ja und ich red auch vom Sandienst und vom Mithelfen bei Blutspendeaktionen wofür sich die hauptamtlichen z.T. zu fein sind. Aber auch vom schweren Verkehrsunfall mit Massenkarambolage um halb vier in der früh wo jeder gebraucht wird.

du bist nicht kritikfähig und du denkst nur von der tapete bis zur wand. es ehrt dich ja, daß du dich da engagierst. ich finde das echt gut. die hauptamtlichen sind sich tatsächlich zu fein dafür. wenn ich in einem 14 stunden nachtdienst 10,5 bezahlt bekomme (ich weiß, uns gehts noch gut!!), dann weiß ich, daß ich 3,5 stunden ohne bezahlung nicht bei meiner familie sein kann. die 10 stunden, die ich dann daheim sein kann, verbringt man schon ab und an mal schlafend. und dann soll ich mich zusätzlich noch hinstellen und kekse reichen bei einer blutspendenaktion? noch länger von meiner familie weg? mich wundert es ohnehin schon ein wenig, daß meine beiden kinder schwarz sind!

und wenn mal keiner da ist, der ein auto besetzt, dann wird vielleicht mal ein gedanke daran verloren, daß zu wenig leute da sind. wenn immer mehr ehrenämtler da sind, dann kann man vielleicht ja sogar noch welche entlassen. und das wiederum schlägt sich automatisch auf die qualität des rettungsdienstes nieder. aber das ist ein problem der führung, und nicht dein fehler.

ps: du könntest übrigens medizin studieren und ehrenamtlich als arzt in der klinik arbeiten. wie du überhaupt geld verdienst, wundert mich, so ehrenvoll, wie du dich verhälst ;-)

Cassjo
02.07.2006, 13:40
an sich ganz interessant die idee, allerdings bleibt für mich da die frage: wer macht danach noch was für die schule? welche qualiät soll die schulische ausbildung der jugend haben, wenn sie später ohnehin kaum etwas zählt? dieser eignungstest, über die aussagekräftigkeit dessen diskutieren wir mal hier nicht, ist ja ein kleiner test, da lerne ich ein wenig für, bereite mich ein wenig drauf vor und mache da die meisten punkte. die schule ist mir somit egal. also wird der eine teil des allgemeinwissens, welchen ich in der schule mitnehmen durfte, auch unter den tisch fallen. und was passiert mit den leuten, die kein medizin studieren wollen? wird es bei denen auch so gemacht? oder nicht? braucht man dann für jura tolle noten und medizin kann jeder sepp (sofort) studieren, wenn er ein wenig für den test gelernt hat? leistungsgefälle? züchten wir uns dann noch extremere fachidioten heran?

Ich hab ja gesagt es ist nur ne Idee und durchaus für Verbesserungsvorschläge offen.
Na dann gewichtet man die Abinote etwas stärker. Ich sag ja gar nicht das man gar nicht mehr aufs Abitur schaun soll. Ich find das man ne gute Abinote durchaus berücksichtigen sollte aber sie halt nicht das einzige Kriterium sein soll. Es sollte halt ein Eignugstest sein wo hauptsächlich die geistige EIGNUNG herausgefunden wird, damit keine Fachidioten herangezüchtet werden. Vor allem einen einheitlichen Eignugstest find ich besser als die unterschiedlichen Abiturprüfungen die wir momentan haben wo noch die unterschiedliche Bewertungen der lehrer der letzten zwei Jahre mit einfließt.

Cassjo
02.07.2006, 13:47
und dann soll ich mich zusätzlich noch hinstellen und kekse reichen bei einer blutspendenaktion? noch länger von meiner familie weg? mich wundert es ohnehin schon ein wenig, daß meine beiden kinder schwarz sind!


Na dann sei halt froh dass es Ehrenamtliche gibt die das dann machen.

Logo
02.07.2006, 13:50
Ist er auch.
Es geht darum, daß zunehmend "Ehrenamtliche" eben nicht nur "das" machen...

Zu deiner Test-Idee:
Es gab jahrelang den Medizinertest. Man hat ihn abgeschafft - warum? Weil das Testergebnis meist mit der Abi-Note korrelierte.

DeKl
02.07.2006, 13:51
Na dann sei halt froh dass es Ehrenamtliche gibt die das dann machen.

tapete - wand. hopfen und malz.

Cassjo
02.07.2006, 15:18
projezierst du immer auf andere

DeKl
02.07.2006, 18:36
schwätzt du immer so dumm :-)

Cassjo
02.07.2006, 20:13
du bist ganz schön gewöhnlich

agouti_lilac
02.07.2006, 20:19
Ich denke, es wird Zeit, das per PN zu klären.

Sapphire
02.07.2006, 21:40
ähnelt ja dem Konflikt Argentinien-Deutschland :-D

Xerxes
03.07.2006, 00:46
F**k Medizin!!

Adrenalino
03.07.2006, 00:48
Ein bißchen Frieden, ein bißchen Sonne ...

Für diese Eeerde auf der wir wohnen ...

:peace: :-)) ;-)

DeKl
03.07.2006, 01:24
huch! soviele friedensaktivisten hier! nett, daß sich alle um unser seelenheil bemühen, aber es sei gesagt: das ist nicht in gefahr :-) vielen dank!

Sapphire
03.07.2006, 07:41
Ein bißchen Frieden, ein bißchen Sonne ...

Für diese Eeerde auf der wir wohnen ...

:peace: :-)) ;-)

warum so geizig? bißchen mehr Sonne im Jahr würde der Stimmung aber wirklich nicht schaden........neeeeein ich will keinen blassen, trüben und unspektakulären stimmungsdämpfenden Winter :-((