PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Zahlen - Prognose: sieht schlecht aus!!!



Seiten : 1 2 3 4 [5] 6 7

Simon85
14.08.2005, 19:56
Klar sind das prozentual wenig wegfallende Plätze. Was ich meine, ist, dass das Verhältnis immer schlechter wird....Sinnvoll wären doch eher MEHR Studienplätze, erstens wegen des Ärztemangels und zweitens wegen der hohen Bewerberzahlen.... :-lesen

thorsten83
14.08.2005, 20:00
Klar sind das prozentual wenig wegfallende Plätze. Was ich meine, ist, dass das Verhältnis immer schlechter wird....Sinnvoll wären doch eher MEHR Studienplätze, erstens wegen des Ärztemangels und zweitens wegen der hohen Bewerberzahlen.... :-lesen


Man müsste das Problem an der Wurzel packen:

1.) Die (sehr schlechten) Arbeitsbedingungen für Ärzte verbessern
2.) Eignungstests einführen (z.B. den alten Medizinertest). Das würde mehr nützen als das derzeit angewandte, stupide Kriterium nach Abinote

Norry
12.10.2005, 11:10
....Sinnvoll wären doch eher MEHR Studienplätze, erstens wegen des Ärztemangels und zweitens wegen der hohen Bewerberzahlen.... :-lesen

Jein, nur auf den ersten Blick.
Schau doch wohin viele Ärzte gehen, wenn sie fertig sind ?
Ins Ausland...
Und da versteht man schon zu einem gewissen Grad die Hochschulpolitik, wenn man nicht das Ausland mit Ärzten subventionieren will.

Hier sind sicher der eine Ansatz die Arbeitsbedingungen.
Ein anderer Ansatz wäre, wie in Regionen von Kanda, bspw., die Ärzte zu verpflichten, eine gewisse Zeit erstmal in heimischen Gefilden zu verbringen, quasi um die Bildungsinvestitionen damit wieder reinzuholen.
Ob sich das allerdings mit dem EU-Kriterium freier Berufswahl, Niederlassungsfreiheit etc. verträgt weiß ich nicht.

Ich wäre auch froh, über mehr Plätze, aber ich verstehe auch die Gegenseite der Argumentation.

Norry

L1sa
10.11.2005, 15:31
Ich weiß , jetzt sagen viele, such doch mal im Forum nach.

Aber weiß wer, bis zu welchen Abischnitt dieses Jahr bei Zahnmedizin genommen wurde?

Meine Freundin hatte nämlich Abi 1,8 und wurde beim Abiturbestenverfahren in ZM ganz knapp nicht genommen und ist dann im Adh rein gekommen. Aber bis zu welchen Wert ging das dieses WS?

Xylamon
10.11.2005, 15:51
www.zvs.de da werden Sie geholfen...

JUR
10.11.2005, 16:00
Ärztemangel ??? :-))

Also ich kenne einige die 5-10 jahre auf eine Assistenzarztstelle warten mussten...

Zitat aus nem Berufplaner:

Den ca.9000 Absolventen des Medizinstudiums stehen ca.4000 freie Assistenzarztstellen gegenüber. Es ist keine Seltenheit, dass ein Chefarzt 400 Bewerbungen auf Grund einer Stellenausschreibung erhält, auf der anderen Seite schicken Bewerber bis zu 200 Bewerbungschreiben ohne Erfolg ab.
Die Situation ist nicht erfreulich und wird vermutlich noch schlechter.

In naher Zukunft werden rund 50% der Absolventen des Studiums keinen angemessenen bzw.nicht den gewünschten Arbeitsplatz finden.

Xylamon
10.11.2005, 16:06
Ich dachte die Absolventenzahl beträgt pro Jahr ca. 7000 (Quelle: Dekan von WH), und davon gehen nochmal diejenigen ab, die gar nicht kurativ tätig sein wollen (ca.50%). Dh es sind ungefähr 3.500-4.000 Bewerber... und solche Zustände mögen lokal vorkommen, global sieht's eher anders aus.

JUR
10.11.2005, 16:12
Was weiß ich, habs aus einem Berufsplaner und habe Ärzte in meinem Umfeld die ähnliches Berichtet haben (also das die Zeiten nicht mehr sooo rosig sind für Absolventen)... ;-)

Hab da nen eigenen Thread aufgemacht "Arzt der Traumberuf bla,bla,bla

Und nicht vergessen, aus mir spricht eh größtenteils der Frust das es bei mir noch nicht geklappt hat :-))

Dr.Hibbert
11.11.2005, 01:04
Und nicht vergessen, aus mir spricht eh größtenteils der Frust das es bei mir noch nicht geklappt hat :-))


Mit Verlaub, das merkt man.

JUR
11.11.2005, 05:14
Mit Verlaub, das merkt man.

Ja die Warterei ist halt zermürbend, he he ;-)

Xylamon
11.11.2005, 19:51
[...]
2.) Eignungstests einführen (z.B. den alten Medizinertest). Das würde mehr nützen als das derzeit angewandte, stupide Kriterium nach Abinote
Der Medizinertest wurde abgeschafft, eben weil es keinen Unterschied zu den Abiturnoten ergab...

thorsten83
11.11.2005, 19:54
Der Medizinertest wurde abgeschafft, eben weil es keinen Unterschied zu den Abiturnoten ergab...


Wers glaubt...

ich kenne einige Ärzte, die einzig & allein wegen dem Medizinertest ihren Platz bekommen haben. Und das mit Noten jenseits der 2,x (ja, sogar der 3,x) Grenze.

Der Medizinertest wurde abgeschafft, weil es für die Unis tausendmal bequemer ist nur nach Note zu entscheiden!

Baru
11.11.2005, 19:55
Der Medizinertest wurde abgeschafft, eben weil es keinen Unterschied zu den Abiturnoten ergab...

Wurde der nicht eben deswegen abgeschafft, weil die Unterschiede zu den Abinoten zu groß waren ?

JUR
11.11.2005, 20:17
ich kenne einige Ärzte, die einzig & allein wegen dem Medizinertest ihren Platz bekommen haben. Und das mit Noten jenseits der 2,x (ja, sogar der 3,x) Grenze.

So siehts aus :-top

Außerdem selbst wenn so nur ein einziger 4er kandidat an seinen Platz kommen würde, wäre der Test schon gerechtfertigt!!!

Das finde ich gut:

Zwar wird in Frankreich zunächst jeder Bewerber zugelassen, was unter anderem zu überfüllten Hörsälen mit 800 Studenten für 100 Plätze sorgt, doch die schwierigen Siebungsklausuren nach dem ersten Jahr bestehen nicht mehr als 20%. Für großen Konkurrenzdruck sorgt, dass nur eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen für die besten Absolventen des Tests zur Verfügung steht. :-dafür

Xylamon
11.11.2005, 21:44
Wers glaubt...

ich kenne einige Ärzte, die einzig & allein wegen dem Medizinertest ihren Platz bekommen haben. Und das mit Noten jenseits der 2,x (ja, sogar der 3,x) Grenze.

Der Medizinertest wurde abgeschafft, weil es für die Unis tausendmal bequemer ist nur nach Note zu entscheiden!
Ausnahmen gibt's immer. Die Aussage, die verschiedentlich auftaucht, bezieht sich auf das große Ganze.

Loish
11.11.2005, 22:14
mensch JUR, dieses orientierungsjahr in frankreich erzieht die studis dort noch vieeeel mehr zu ellenbogenmentalität und zu völligem fehlen von kollegialität als das nc-system in deutschland.
außerdem glaub ich nicht, dass jemand n besserer arzt wird nur weil er in der schule schlecht war.

JUR
11.11.2005, 22:20
außerdem glaub ich nicht, dass jemand n besserer arzt wird nur weil er in der schule schlecht war.

Hat niemand so direkt behauptet! Lese mal meinen Thread den ein "netter" Mod gerade geschlossen hat!!!


mensch JUR, dieses orientierungsjahr in frankreich erzieht die studis dort noch vieeeel mehr zu ellenbogenmentalität und zu völligem fehlen von kollegialität als das nc-system in deutschland

Es geht um gleiches Recht für alle!
Den Notendurchschnitt der Schule als Mass zu nehmen halte ich für völlig daneben, weil persönliche Faktoren des einzelnen Schülers dabei unberücksichtigt bleiben!

Loish
11.11.2005, 22:26
klar ist es völlig daneben nach abischnitt auszuwählen. aber is noch viel mehr daneben danach auszuwählen wer am besten seinen kommilitonen wichtige skripte vorenthalten, falsche infos verbreiten und sich sonst wie vorteile für diese blöde prüfung verschaffen kann. :-meinung
und mir stellt sich die frage wie ein gerechtes auswahlsystem, das die richtigen faktoren berücksichtigt (und auch was die richtigen faktoren sind) aussehen soll. :-nix

ich kenn den einen thread, ich find ich lustig, werd ihm aber nicht nachtrauern. :-))

JUR
11.11.2005, 22:29
klar ist es völlig daneben nach abischnitt auszuwählen. aber is noch viel mehr daneben danach auszuwählen wer am besten seinen kommilitonen wichtige skripte vorenthalten, falsche infos verbreiten und sich sonst wie vorteile für diese blöde prüfung verschaffen kann.

Ein einheitliches Skript der Uni zum downloaden, fertig!!!

Alle hätten die gleiche Chance, besser gehts nicht!!!

Was meinst du wieviele sich das Medizinstudium abschminken, weil sie einfach nicht warten wollen oder sogar können ???

Es ist eine riesen große Sauerei, ganz einfach :-notify

Wer am Besten schleimt hat gewonnen, so und NICHT anders!
Die subjektive Sympathie oder auch Anti-Sympathie des Lehrers entscheidet die komplette Zukunft!!! *spuk*


sich sonst wie vorteile für diese blöde prüfung verschaffen kann

Genau so wirds in der Schule gemacht, es werden sich Vorteile erschlichen!
"Herr Lehrer so und so, darf ich sie was fragen?" "was macht ihr Garten" bla bla bla und am Ende gibt es mündlich ne 1, weil der oder die Schüler den Pflanzenbestand aus Lehrers Garten wissen - Lächerlich!

Loish
11.11.2005, 22:51
ein bisschen gesunde paranoia kann ja nix schaden, aber du übertreibst es echt. :-))