PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Zahlen - Prognose: sieht schlecht aus!!!



Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7

Imperium
12.11.2005, 09:10
mensch JUR, dieses orientierungsjahr in frankreich erzieht die studis dort noch vieeeel mehr zu ellenbogenmentalität und zu völligem fehlen von kollegialität als das nc-system in deutschland.
außerdem glaub ich nicht, dass jemand n besserer arzt wird nur weil er in der schule schlecht war.

Es ist doch völlig blödsinnig 80% wieder rauszufiltern. Es muss nicht unbedingt die Ellenbogenm. fördern, da man auch in Gruppen zusammenhalten kann aber ich kann mir gut vorstellen, dass diese sich untereinander nicht mögen.
Die Menschen sollten insgesamt zusammenhalten und nicht nur auf kleiner Ebene. Konkurrenz ist gut, da sie Spitzenleistung fördert aber eine gesunde Konkurrenz, wo jedes Individuum eine sehr gute Chance hat.
Fehler sind keine Niederlagen sondern Erlebnisse von denen man lernen und dann nicht auf seinem Weg durch diese "großartig" blockiert werden sollte (eine kleine Blockade ist absolut wichtig, da man aus ihnen sonst nicht lernt!).

Das System in Frankreich ist doch völlig schwachsinnig. Wozu alles unnötig schwer machen, dafür eben vorher etwas warten. Uns ist allen klar, dass der jetztige Zustand nicht akzeptabel ist aber er ist nunmal da. Denke auch nicht, dass die Politik etwas in nächster Zeit machen wird. Sie hat schon auf größerer Ebene versagt, da muss sie dies erstmal wieder ausbügeln.

Mein Vorschlag war 40% Abibesten und 60% Wartesemester. Dann kommen die Spitzenleute rein (und keiner kann mir erzählen eine 1,5 oder 1,4 ist megaschwer. Jeder mit Selbestbewußtsein kann streben und sich auf den Arsch setzen und die Nacht durchlernen. Zumindest ich hätte es schaffen können und dann mit Sicherhheit noch mehr - Selbstdisziplin bitte! Ich denke ein großes Problem ist der Neid in den Schulen. Wenn einer gut ist wird er als Streber deklariert und dann z.T. ausgegrenzt) und die Wartejahre halten sich trotz eines Ansturms etwas in normalen Grenzen. Zumindest im Rahmen einer Ausbildung und werden wohl nicht, wie in Zukunft prognostiziert auf 12 oder 14 WS ansteigen.
Dies kann das nur einzig gerechte System sein, da Auswahlgespräche etc. pp. 0 bringen. Einige können gut schauspielern und das blaue vom Himmel herrunter lügen. Außerdem verbraucht es Ressourcen der Uni, die sie woanders besser reinvestieren könnte. Nichtzuletzt ist jede Jury subjektiv, der NC und die WS sind es nicht.

JUR
12.11.2005, 09:28
Wenn gleichzeitig die Notengebung in den Gymnasien so ablaufen würde das die Noten etwa nach 90% schriftlicher und max.10% mündlicher Leistung bewertet würden, wäre die sache völlig okay und ich fände dann sogar eine Selektion nach Leistung akzeptabel :-stud


keiner kann mir erzählen eine 1,5 oder 1,4 ist megaschwer

Wenn du eher ein zurückhaltender Typ bist schon!
Aber auch wie es mir oft ging, wenn einem das melden manchmal zu blöd ist.

Übertriebenes Beispiel hierzu:
Der Lehrer fragt was ist 1+1 (also irgendetwas super logisches auf 5 jährigen Niveau) und darauf hin die Klassenprimuse fast über den Tisch fliegen und wild mit ihren Händen wedeln, in der Hoffnung eine 1,0 zu ergattern und keine 1,1. Soetwas das ganz Schuljahr über, lächerlich :-notify

Mir war die ganze Melderei zu albern, aber da das mündliche 50% gezählt hat, wäre ich niemals in ein 1er Abi gekommen, da die 3er bis 5er mündlich den kompletten Schnitt zerschlagen haben.

Das Ende vom Lied es haben Leute die mir (vom IQ) weit unterlegen waren, alleine durch die Rumschleimerei einen deutlich besseren Nc bekommen.

P.s.
Aber selbst wenn schriftlich 90% zählen würde in der Schule, endscheidet maßgeblich bei der Notengebung, ob der Lehrer einen mag oder nicht!

In der Pädagogik gab es hierzu Test vor einigen Jahren. Den Lehren wurde vor der Korrektur mitgeteilt, das dieser oder jener Schüler schlecht sei und was kam raus...
Durch die Vorurteilbehaftete Einstellung gab es Notenschwankungen von 1-5 und das sogar in fächern wie Mathematik, wo man das nicht erwartet hätte!!!

Mein Vorschlag war 40% Abibesten und 60% Wartesemester. Dann kommen die Spitzenleute rein

In den meisten Fällen sind das keine Spitzenleute, sondern Spitzenschleimer :-meinung

Imperium
12.11.2005, 10:03
Wenn du ein zurückhaltender Typ bist, dann solltest du etwas an deinem Selbstbewußtsein tun. In der Schule zählt nunmal auch die mündliche Leistung.

Es muss ja jedem selber überlassen sein, ob er sich meldet. Und da du gewußt hast, dass 50% mündlich zählt und dir das Melden dann immer noch zu blöd war, dann kann ich nur sagen schön dumm. :-))


Das Ende vom Lied es haben Leute die mir (vom IQ) weit unterlegen waren, alleine durch die Rumschleimerei einen deutlich besseren Nc bekommen.

Wenn sie einen besseren NC und dann ihr Ziel erreicht haben - worum es nur geht - dann kann ich sagen, dass ihr IQ dann doch wohl nicht so weit unten war.


Ich will dich nicht angreifen, da es zu nichts führt, allerdings solltest du mal etwas über dich nachdenken (habe auch die anderen Posts von dir gelesen). Wenn du weiter so unlogisch denkst, dann wirst du es nicht leicht haben.

Gruß

JUR
12.11.2005, 10:07
@ Imperium

Gehe nicht auf den Rest deiner Aussagen ein, weil es keinen Sinn macht

Es geht nicht nach leistung, sondern größtenteils nach Sympathie, kapische ? :-dafür

Lies mal den Thread den ich neu aufgemacht habe "Für alle NC und Wartezeitfrustrierten"

Beste Grüße :-))

P.s.
Achso noch etwas, wenn hier einer logisch denkt dann ich! ;-)

wertkost
12.11.2005, 10:22
das mag wohl sein dass du einen höheren IQ hast, das hilft dir aber auch nichts wenn du keinen Studienplatz hast, hättest dich halt anstrengen sollen und mal lernen müssen, für einen so intelligenten menschen wie dich sollte das doch kein Problem gewesen sein, und das bisschen melden, dazu hättest du dich doch herablassen können, oder?

Pünktchen
12.11.2005, 10:22
Moin JUR :-))

Wenn du weisst, das es nicht um Leistung geht (was ich bezweifle), dann nutze es doch besser ;-). Wenn du in Schule weisst, das du dich melden musst um eine bestimmte Note zu bekommen dann tue es. Denn es ist schlimmer zu protestieren in dem man nicht "mitspielt", denn damit erreichst du nur ne schlechte Note, die deine Leistung noch weniger ausdrückt als deine gute Note. Du kannst es anprangern, das System der Notengebung, nur ist das was du erreichen wirst damit nichts im Vergleich damit, was du erreichst wenn du das System in der Kenntnis der Schwächen ausnutzt. Im Klartext: in der Schule häufig melden besonders bei Dingen die man sowieso weiss und für einfach hält :-))

Protestieren und ungerecht halten kannst du es immer noch und auch versuchen dagegen vorzugehen, aber mach dir dein Leben doch nicht schwerer als es ist. Aber ich finde es auch gut wenn durch die mündliche Note Engagement und Auftreten indirekt bewertet werden :-top schliesslich soll die Schule einen aufs Leben vorbereiten und ein sozialer Umgang udn ein höfliches engagiertes Verhalten hilft dabei bestimmt weiter.


Gruss
Pünktchen

JUR
12.11.2005, 10:37
schliesslich soll die Schule einen aufs Leben vorbereiten und ein sozialer Umgang udn ein höfliches engagiertes Verhalten hilft dabei bestimmt weiter.

Mit Höflichkeit etc.hat das nichts zu tun, sondern mit Ausnutzung des Systems wie du schon sagtest...

Die ideale Vorbereitung aufs Leben ist also schleimen um einen Vorteil für sich und einen Nachteil für andere heraus zu schlagen!!!

Statements des Threads-Dankeschön! ;-)

Spiegelt aber eh meine subjektive Meinung wieder die ich schon lange habe :-party

P.s.
Wir leben in einer Ellenbogengesellschaft, daran gibt es nichts zu rütteln, wer sich nicht anpasst aufgrund von höheren/sozialeren Charaktereigenschaften geht unter, gnadenlos!

P.s.2:
Übrigens hatte schon diverse Vorstellungsgespräche, die jeweils von Psychologen überwacht wurden und was kam raus ?

Ja ihr werdet es nicht glauben, mir wurde jedesmal eine enorme Sozialkompentenz zugesprochen!
Wieso?
Ganz einfach, ich habe z.B.meinen Konkurrenten in den Gruppengesprächen bewusst eine Chance eingeräumt, weil ich gemerkt habe sie sind mir rhetorisch unterlegen!
Dem ein oder anderem Schleimschei.ßer (hier?) würde sowas im Traum nicht einfallen!

Pünktchen
12.11.2005, 10:44
Die ideale Vorbereitung aufs Leben ist also schleimen um einen Vorteil für sich und einen Nachteil für andere heraus zu schlagen!!!


Wow, man kann aber auch die Meinung im Mund umdrehen und sich alles so legen wie man es sehen will. :-))

Im Leben wirst du nicht weiterkommen, wenn du dich hinstellst und nichts machst, weil du denkst alles andere ist Schleimen und alle andere dafür hasst, dass sie besser sind/sich besser darstellen als du. Du musst dich präsentieren können und da zählt der erste Eindruck, dann kannst du Leistung bringen und je nach Anforderung deines gegenüber, hast du entweder den Job oder du hast bestanden. Bei nem Vorstellungsgespräch kommt es zum Beispiel weniger auf die Leistung in dem Moment an als auf dein Auftreten und inner mündlcihen Prüfung musst du Leistung zeigen udn wenn du die Leistung grade nicht hast, dann fällst du durch weil du einfach nicht zeigen konntest/wolltest was du weisst.

So wie du hier argumentierst, wirst du arge Schwierigkeiten bekommen im Leben wenn es nicht nur im Zahlen geht!


PS jepp eine Ellenbogengesellschaft, aber nicht durch Unfairness erreicht man was, sondern durch Leistung und Darstellung der Leistung....so ist das Leben :-))



Würdest du bitte deine Wortwahl mässigen, sonst kannst du deine rhethorische Überlegenheit gleich mal woanders austesten. Schliesslich zählt zu rhethorischen Fähigkeiten auch die Fähigkeit die passenden Worte zu wählen und das scheint dir in den letzten Tagen nicht oft gelungen zu sein.

JUR
12.11.2005, 10:51
Pünktchen das wird nicht mit deinen Argumenten...


weil du denkst alles andere ist Schleimen udn alle andere dafür hast, das sie besser sind als du.

Sind sie eben nicht (siehe oben)!!!


sondern durch Leistung und Darstellung der Leistung....

Schleimen ist kein Leistung, sondern soziale Inkompetenz

P.s.
Achso in meiner mündlichen Abiturprüfung hatte ich 14 Punkte! Soviel zum Darstellen der Leistung!

THawk
12.11.2005, 10:52
Natürlich ist die schulische Bewertung nicht rein objektiv. Empathien, Auftreten des einzelnen etc. spielen sicher auch in der Notengebung eine Rolle - das ist aber menschlich und wohl (z.T. leider) nicht zu vermeiden.

Aber dir wird es doch später nicht anders ergehen als in der Schule!! -> Auch im Studium gibt es mündliche Prüfungen, das fängt bei Präptestaten an und hört bei der mündlichen Physikumsprüfung längst nicht auf. Besonders wenn man an einer recht kleinen Uni studiert und die Prüfer bereits aus Praktikum oder Seminar kennt kann man den "persönlichen Faktor" nicht außer acht lassen. Natürlich sind die schriftlichen Prüfungen an der Uni subjektiver zu bewerten als die in der Schule (einfach als Folge des Modus - meist MC-Fragen). Trotzdem macht der mündliche Teil im Physikum auch 50% der Note aus, im Präptestat sind es 100%.

Diese Problematik wird also jeden von uns weiterhin begleiten und es macht m.E. vieles einfacher wenn man das System erkennt und nicht völlig ablehnt. Ohne dass das jetzt in endlosem Geschleime enden muss (das erkennen auch Lehrer und andere Prüfer!).

JUR
12.11.2005, 10:53
Würdest du bitte deine Wortwahl mässigen, sonst kannst du deine rhethorische Überlegenheit gleich mal woanders austesten. Schliesslich zählt zu rhethorischen Fähigkeiten auch die Fähigkeit die passenden Worte zu wählen und das scheint dir in den letzten Tagen nicht oft gelungen zu sein.


War klar, wenn die Argumente ausgehen kommt sowas!

Nehme aber gerne das mit den Schei.ßern zurück wenn du das meintest... :-angel

JUR
12.11.2005, 10:57
Trotzdem macht der mündliche Teil im Physikum auch 50% der Note aus, im Präptestat sind es 100%.

Ja aber dazu kommt man ja gar nicht erst wenn man in der Schule keinen 1er nc mitgenommen hat... :-nix


Ohne dass das jetzt in endlosem Geschleime enden muss (das erkennen auch Lehrer und andere Prüfer!).

Zumindest in der Schule hab ich fast ausnahmslos das gegenteil wahrgenommen...

Pünktchen
12.11.2005, 10:58
P.s.
Achso in meiner mündlichen Abiturprüfung hatte ich 14 Punkte! Soviel zum Darstellen der Leistung!

Was beschwerst du dich dann hier??? :-notify


Ich habe nicht Schleimen geschrieben, wie du richtig zitierst hast, sondern genau das was ich geschrieben habe meine ich auch so. Ich habe ein bestimmtes Wissen und das muss ich jemanden vermitteln, damit er mein Wissen bewerten kann, das ist genau die Leistung die du erbringen musst! Das hat nichts mit Schleimen zu tun, schliesslich kann man dein Gehirn noch nicht anzapfen und sich die Infos die du nicht sagen willst einfach nachschlagen. *tztztztz*


Das ist eine absolute NonSense-Diskussion, weil du über etwas redest was du täglich betreibst anscheinend im RL udn auch dafür belohnt wirst. Ich weiss wirklich nicht was du noch willst!

Pünktchen
12.11.2005, 11:01
War klar, wenn die Argumente ausgehen kommt sowas!

Nehme aber gerne das mit den Schei.ßern zurück wenn du das meintest... :-angel

So, damit verabschiede ich mich aus der Diskussion, wenn du nicht einmal erkennst, das ich dich nicht angreifen wollte, sondern deine eigenen Argumente verwandt habe, macht es keinerlei Sinn mit dir zu diskutieren. Du redest von Schei.ssern nicht ich.

JUR
12.11.2005, 11:05
Liebes Pünktchen

eine Abiturprüfung ist ein abfragen der Leistung...
Im Unterrsicht ist das nur indirekt so, da wird etwas in den Raum geworfen und der der die Hand am höchsten hebt hat gewonnen(übertrieben gesagt).

Beispiel 2:
Mein Bio-Lehrer z.B.hat einem Mitschüler der fast (im Unterricht)nie etwas gesagt hat, mündlich eine 2 gegeben, mit der Begründung "ich weiß ja das sie es wissen"
Besonders gerne hat genau dieser Mitschüler nach dem Unterricht mit diesem Lehrer über seinen Garten gesprochen und weitere private Dinge!

Ich hab die gleiche Leistung gebracht mündlich, habe aber nur eine 4 bekommen mit dem Statement "sie müssen mehr sagen".
Unterschied, ich habe kaum ein privates Wort mit dem Lehrer gewechselt!

Die ganz Zukunft wird der Willkür der lehrer unterworfen, vor allem was die Zulassung ja letztlich betrifft.

Lies mal meinen neu eröffneten Thread (Für NC und Wartezeitfrustrierten), da geht das ganz etwas mehr hervor, vielleicht verstehst du dann mehr was ich anprangere (manchmal auch mit der falschen Wortwahl, sorry)...


Das ist eine absolute NonSense-Diskussion, weil du über etwas redest was du täglich betreibst anscheinend im RL udn auch dafür belohnt wirst. Ich weiss wirklich nicht was du noch willst!

Das verstehe ich nicht, was ich anprangere betreibe ich ganz sicher nicht :-))

DrSkywalker
12.11.2005, 11:05
Viva los Doppelposts!

Ansonsten denke ich, dass eure Diskussion nicht mehr sehr weit führen wird. Ich verstehe beide Seiten, muss aber sagen, dass ich mir mein 1er Abi nicht schlechreden lasse. Klar habe ich mich öfters gemeldet (wobei ich die banalen Sachen immer anderen überlassen habe), dass heißt aber nicht, dass ich ein Schleimer war. Im Gegenteil, ich habe meine Lehrer ständig kritisiert und es gab auch den einen oder anderen, den ich nicht ausstehen konnte, was dieser dann sicherlich auch gemerkt hat. Aber was soll ein Lehrer tun wenn ich in der Mathe-Arbeit einfach alles richtig gelöst habe? Da kann er nicht anders als die 15 zu zücken!

THawk
12.11.2005, 11:05
Ja aber dazu kommt man ja gar nicht erst wenn man in der Schule keinen 1er nc mitgenommen hat... :-nix

Doch, nach 4 Jahren warten schon :-D (sorry, konnt ich mir nicht verkneifen)

Ich verstehe nur immernoch nicht das Meckern von Schülern, die sicher nicht dumm sind aber ihr Potential dadurch verschenken dass sie sich zu schade sind es zu zeigen sowie vor und in Prüfungen sozialunkompetent aufzutreten. [sozialunkompetent ist vielleicht ein recht hartes Wort, aber ich glaube man kann wissen was ich meine].
Durch Verweigerung Kritik am System zu üben hat da einfach mal dumme Folgen. Und wenn man's nicht irgendwann lernt hat man sein Leben lang weiterhin Probleme damit (daher mein Verweis auf Physikum etc.).

JUR
12.11.2005, 11:11
Aber was soll ein Lehrer tun wenn ich in der Mathe-Arbeit einfach alles richtig gelöst habe? Da kann er nicht anders als die 15 zu zücken!

Er kann aber mündlich 5 Punkte zücken, dann bist du bei 10 Punkten und mit etwas guten Willen macht er 9 drauß, dann biste bei 3+ und hast 9 Wartesemester :-))

Und wie gesagt was die 15 Points betrifft, die bekommste nur mit Sympathie, weil wenn ein Fehler gesucht wird, dann wird er auch gefunden und wenn es nur ein formaler ist...
Wie gesagt hab zur Notengebung einen Thread aufgemacht


verschenken dass sie sich zu schade sind es zu zeigen sowie vor und in Prüfungen sozialunkompetent aufzutreten. [sozialunkompetent ist vielleicht ein recht hartes Wort, aber ich glaube man kann wissen was ich meine].


Ich weiß es nicht was du meinst :-nix

DrSkywalker
12.11.2005, 11:16
Du hättest echt in Bayern Abi machen sollen. Da schreibt man Klausuren, es gibt unangekündigte schriftliche Tests und eine Abfrage pro Semester. Mündliche Leistung wird fast nicht berücksichtigt, höchstens wenn man zwischen zwei Noten steht.

Daraus resultiert, dass die Schleimer, wie du sie nennst, nur gute Noten bekommen, wenn sie auch gute Noten schreiben und ruhige Personen ohne sich zu melden ein 15 Pkt.-Abi schaffen können!

Schon wieder spanisch: Viva Bavaria

JUR
12.11.2005, 11:19
Daraus resultiert, dass die Schleimer, wie du sie nennst, nur gute Noten bekommen, wenn sie auch gute Noten schreiben und ruhige Personen ohne sich zu melden ein 15 Pkt.-Abi schaffen können!

Ja cool, so muss es sein :-top

Dachte sowas gibt es nur im Märchen :-D