PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwieriger Wechsel von Ungarn nach Deutschland



Josch2005
14.08.2005, 11:55
Hallo,

ich fange im September mein Studium in Szeged an. Hauptsache endlich mal anfangen ist da mein Gedanke, auch wenn die Kosten richtig wehtun. Nach langem Bangen obs denn klappt, habe ich mich mit den Aussagen, ein Wechsel Ungarn Deutschland wäre problemlos zufrieden gegeben. Um das ganze dann aber jetzt, wo ich ein wenig Ruhe und Zeit habe zu konkretisiesen, hab ich mich da eingehender informiert. Und da sieht das alles garnicht mehr so einfach aus.
Ganz klar richtig ist, daß das Physikum 100% in Deutschland angerechnet wird. Damit kann man sich dann an allen Unis in Deutschland bewerben. Und hier steckt der Teufel im Detail. Nach Informationen der Unis, die mich interessiert hätten (Giessen, Frankfurt), allesamt eher unteres Drittel wenn es um Beliebtheit bei Bewerbungen von Studenten geht, ist eine Zulassung nur bei ausreichender Kapazität der Uni möglich - klar, im klinischen Teil reicht ein Stuhl im Hörsaal nicht. Und hier gibt es keine Kapazitäten (so die Aussagen).

Folgendes hat man mir gesagt:

- die Medizinstudenten gehören zu den motiviertesten, daher werden kaum Studienplätze frei
- Zwar fallen einige bei Physikum durch, doch Wiederholer aus älteren Jahrgängen füllen die Lücken
- natürlich kann man sich in ein höheres Semester bewerben, dass sei aber eben eine theoretische Erlaubnis. Sind keine Plätze vorhanden, wird abgelehnt
- und dann eine etwas zynische Aussage:"Warum glauben sie denn das es die Studienplatztauschbörsen im Internet gibt? Wenn Sie keinen finden, der seinen Platz frei macht weil sie ihm ihren Anbieten, können sie auch keinen herbeizaubern!"

Das hat mir schon gereicht. Ist das jetzt alles doch ganz anders, oder stimmt das so? Soll ich mal andere Unis kontakten oder habt ihr was anderes gehört....


Habt ihr andere Informationen...würd mich freuen...

MichaS
14.08.2005, 13:14
In der Klinik wo ich gerade arbeite hab ich eine Ärztin die an der Semmelweis studiert hat. Sie sagte mir damals hätten sich einfach alle während dem Studium in Ungarn bei der Zvs weiterbeworben. Innerhalb von diesen 2 Jahren bis zum Physikum hätte dann eigentlich auch jeder einen Platz bekommen. Sie hat sich dann den Platz reservieren lassen und gesagt sie würde nach dem Physikum in Ungarn dort einsteigen. Das hat dann funktioniert.

Außerdem gibt es ein paar Unis (das sind dann halt auch eher die unbeliebteren) die speziell viele ehemalige Ungarnstudenten annehmen.

Und wenn alle Stricke reißen kann man ja auch noch in Ungarn weiterstudieren.

...das zumindest hab ich gehört.
Aber vielleicht wissen da die Leute die schon ein Jahr Ungarn hinter sich haben besser Bescheid.

Neely
14.08.2005, 15:41
Dann studier einfach in Ungarn weiter, ich kann dir auch den Tipp geben, dass der Englische Studiengang viel billiger ist als der deutsche. Außerdem ist man dort früher fertig, die Lebenshaltungskosten/Mieten sind niedriger und man spart sich den Umzug nach Deutschland und den rechtlichen Streit um Anerkennung usw. Wenn der Dollar nicht rasant steigt und gleich auf Englisch beginnt, dann hat man fast eine Nullbilanz. Du musst nur einen Antrag stellen, in dem du begründest, warum du vom deutschen in den englischen willst, dann wird dem stattgegeben, ohne dass du zu der blöden Prüfung anreisen musst, da du ja schon eine Studienplatzzusage hast.

Das Studium auf Englisch wird auch vom Bundesstaat Kalifornien anerkannt, man kann dann leichter in die USA, ist auch ein Zusatzbonus.

Und in D gehts ohnehin nur noch bergab...

Messias
14.08.2005, 16:24
Meine Meinung:

Zweifeln ist ok, aber du bist hier echt nicht der erste, der sich diese Gedanken macht bzw. gemacht hat. Ich denke das ist hier einfach das Risiko, dass man eingehen muss um halt irgendwie in die ganze Sache rein zu kommen. Sicher wäre es verflucht ärgerlich wenns nicht klappen würde, aber ich denke, dass es hier kaum Leute gibt, die vernünftige Alternativen haben. Deswegen denke ich mir: Sei nicht dumm, nimm die Chance wahr, oder überlegs dir möglichst schnell, damit Leute wie ich nachrücken können!!! Ich würde nämlich keine Sekunde zögern den Platz anzunehmen!

Messias

govinda
16.09.2006, 20:40
Dann studier einfach in Ungarn weiter, ich kann dir auch den Tipp geben, dass der Englische Studiengang viel billiger ist als der deutsche. Außerdem ist man dort früher fertig, die Lebenshaltungskosten/Mieten sind niedriger und man spart sich den Umzug nach Deutschland und den rechtlichen Streit um Anerkennung usw. Wenn der Dollar nicht rasant steigt und gleich auf Englisch beginnt, dann hat man fast eine Nullbilanz. Du musst nur einen Antrag stellen, in dem du begründest, warum du vom deutschen in den englischen willst, dann wird dem stattgegeben, ohne dass du zu der blöden Prüfung anreisen musst, da du ja schon eine Studienplatzzusage hast.

Das Studium auf Englisch wird auch vom Bundesstaat Kalifornien anerkannt, man kann dann leichter in die USA, ist auch ein Zusatzbonus.


Und in D gehts ohnehin nur noch bergab...

Das Studium JEDER deutschen Uni wird in Kalifornien anerkannt. Sowohl in Ungarn als auch in Dland musst du eh die USMLE Examina ablegen um in die USA zu können. Ist daher kein Vorteil, wird aber gerne von den Ungarn als Werbung benutzt und obwohl es für eine anständige Uni etwas selbstverständliches ist als etwas ganz Besonderes angepriesen

Gruß

niklasb
16.09.2006, 21:43
Das Studium JEDER deutschen Uni wird in Kalifornien anerkannt. Sowohl in Ungarn als auch in Dland musst du eh die USMLE Examina ablegen um in die USA zu können. Ist daher kein Vorteil, wird aber gerne von den Ungarn als Werbung benutzt und obwohl es für eine anständige Uni etwas selbstverständliches ist als etwas ganz Besonderes angepriesen

Gruß
Aber du wirst zustimmen müssen, dass es etwas anderes ist, ob man in einem englischen Studiengang nach internationalem Credit System studiert oder in Dland studiert.

govinda
17.09.2006, 01:31
Aber du wirst zustimmen müssen, dass es etwas anderes ist, ob man in einem englischen Studiengang nach internationalem Credit System studiert oder in Dland studiert.

Nein, da es für das USMLE egal ist. Natürlich hast du allerdings einfach den Vorteil auf Englisch studiert zu haben. Die Credits sind dabei egal. Du schliesst dein Studium in deinem Heimatland ab, machst die amerikanischen Staatsexamina und bewirbst dich dann bei denen.
Man wird in Ungarn natürlich ein wenig darauf getrimmt, diese auch zu bestehen. Das ist dann sicher ein kleiner Vorteil.

studmed_hu
17.09.2006, 14:27
sind die usmle denn in szeged kostenlos ?
mir wurde mal gesagt die seien richtig teuer .