PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie finanziert Ihr so euer PJ



19.04.2002, 04:27
Fange am 29. April mit dem PJ an weiss aber gar nicht wie ich das finanzielle Tief über ein ganzes Jahr lang durchstehen soll.

Wenn ich nur daran denke Krankenversicherungsbeiträge, Lebenshaltungskosten, Miete... ein Jahr lang ohne die Möglichkeit nebenbei etwas zu verdienen ufff...

Würde mich mal interessieren wie Ihr eure finanzielle Durststrecke während des PJs überbrückt.

Gruß Jürgen

Slim
19.04.2002, 09:13
Hallo Jürgen,
hab das gleiche Problem - wenn es Dich tröstet: Ich hab auch nicht die geringste Idee, werde wohl mein Konto auslutschen müssen, hoffe es reicht für ein ganzes Jahr...

Slim

Dirk
19.04.2002, 11:10
Hallo!

Die einzige Antwort die mir einfällt ist : Irgendwie

Das setzt sich dann zusammen aus Bafög, nebenbei jobben, Eltern und Omas anbetteln, weniger essen, weniger ausgehen, keine neuen Klamotten etc..

Von der Aussicht aufs AiP darf man sich nicht abschrecken lassen, schliesslich fallen da die Punkte Bafög, jobben, und oft auch Eltern und Omas weg (wieso Geld, du arbeitest doch jetzt!). Das wird dann durch die monatliche "Aufwandsentschädigung" von 900 Euro ausgeglichen.

Zurück zum PJ, man kann nebenbei jobben, aber sicher nicht so viel wie vorher. Halt am Wochenende und wenn man durch Dienste einen freien Tag in der Woche hat, dann auch. Wer dann aber noch mit seiner Doktorarbeit weiterkommen will, naja..

Das sind natürlich nicht so rosige Aussichten, aber IRGENDWIE gehts halt immer. Man darf halt nicht den Humor verlieren! :-D

Gruss,
Dirk

JuliaH2
26.04.2002, 21:47
Ich konnte Gott sei Dank in den letzten Jahren ein bisschen zurücklegen, so dass ich das Jahr wohl irgendwie über die Bühne bringe. Aber für die, die das vielleicht nicht schaffen, werden Ausbildungskredite für 1-2 Jahre angeboten, mit denen man sich zur Not über die Runden retten kann.

27.04.2002, 18:20
Hier mal ein paar Tipps zur Finanzierung. Zunächst muß ich sagen, dass das PJ neben dem AiP (das ja jetzt wohl hinfällig ist) die blödeste Einrichtung ist, die sich irgendwer ausgedacht hat. Ich muss ein Jahr umsonst arbeiten ohne die Möglichkeit eines Zuverdienstes zu haben und mich dafür verschulden. Wo gibt es denn sowas ? Also in meinem PJ-Tertial Chirurgie habe ich um 7.00 angefangen und öfter bis 18.00/19.00 Uhr arbeiten müssen. Wie soll ich denn da noch nebenbei jobben? Ich bin um 20.00 auf dem Sofa eingeschlafen. Na ja, genug geheult. Ich finanzieren mich über Kredite der deutschen Ausgleichsbank.
1. Studienabschlussfinanzierung 13 Monate 300 € plus Sonderzahlung
2. Laufende Vollfinanzierung 600 € mtl.
3. Kredit der APO-Bank 600 €.

Tja. Irgendwie versuche ich mich immer zu trösten, wenn ich daran denke das wir ja in D umsonst studieren. In anderen Ländern wir man schnell 100.000 DM nur für Studiengebühren los. Ich investiere also. Dafür erwarte ich aber ein Rendite ! Für ein AiP Gehalt fange ich nicht an. Im Moment liegen die Zahlungen bei 3500 DM. Das kann man ohne Probleme verlangen. Plus vollbezahlte Dienste, bezahlte Fortbildungen, beteiligung am Ärztepool. Nicht möglich ?? Schaut mal in die Anzeigen, die Zeiten haben sich geändert. Viel Glück und lasst den Kopf nicht hängen.

29.04.2002, 01:07
ich hab mal an der UNI-Freiburg in der Studienberatung nachgefragt also da kann man ein Studienabschlußdarlehen fürs PJ bekommen wird aber mit 5,5 % verzinst.

Das war mir dann doch zuviel. Das lohnt sich wirklich erst wenn man dann total abgebrannt ist vielleicht im letzten Tertial oder so.

Vielleicht bekommt man auch was vom Marburger Bund oder so muesste man mal anfragen...

milka
01.05.2002, 16:06
Bevor man das PJ durch verzinsbare Darlehen finanziert, sollte man zumindest ein Teil der "Schulden" dadurch abfangen, daß man beim Studentenwerk eine Ausbildungsförderung beantragt. Man kann jetzt nämlich unabhängig vom Einkommen der Eltern eine Art Bafög für max. 2 Jahre beantragen. Schulden macht man zwar trotzdem, aber zumindest werden diese nicht verzinst und die Abzahlung beginnt erst 3-5 jahre nach Beendigung des Studiums. Bis dahin kann man die anderen Darlehen abzahlen.

juliag1976
29.05.2002, 18:11
Wo findet man diese Anzeigen??? :-dafür

Dirk
29.05.2002, 18:18
@ Julia

Im Ärzteblatt gibts immer mal wieder ne Anzeige die übertarifliche AiP Bezahlung verspricht. Nicht oft, aber immer öfter! Meistens sind das kleine periphere Häuser, häufig in Dunkeldeutschland, aber wen das nicht abschreckt.. :-)

Gruss,
Dirk

30.05.2002, 15:07
Hallo,
kannst es auch in der Schweiz probieren, wenigstens ein tertial. Und wenn Du dann noch an der Grenz ( Basel oder St. Gallen ) landest kannst noch billig ausgehen oder einkaufen.
Viel Glück Philipp

xxxxmr
05.06.2002, 16:16
Hi auch !
Ich habe nach Vorschuß von 1800 € jetzt 300 € im Monat während meines PJs. Tilgungsbeginn (100 €/Monat) in vier Jahren. Zinsen 4,7 % ... Ist zwar auch Geld, aber in vier Jahren wird mich das hoffentlich nicht sooo hart treffen, und jetzt hab ich geld !
Das ganze läuft über das Bundesverwaltungsamt in Bonn.
Wer mehr Infos braucht, soll mich einfach ma anmehlen !
Gruß
Jens

09.07.2002, 22:04
Hallo Jens,

kann Dich leider nicht anmehlen, da ich nicht registriert bin... wäre aber interessiert, mehr zu hören.

Wie lange dauert es denn bis zur Bewilligung so eines Darlehens?
Vielleicht könntest Du mir ja noch ein paar Infos zukommen lassen, wie das insgesamt so läuft.

Meine Mehladresse: contact@oliverertl.de

danke!

Oliver

Sebastian1
10.07.2002, 01:10
Noch bin ich als Vorkliniker von der Problematik ja nicht betroffen, aber ich bin ehrlich gesagt froh, daß ich nen Bausparvertrag laufen habe. Der kommt ein Jahr vorm PJ zur Auszahlin. Is nicht die Weilt, aber dafür kann ich mir jetzt die paar Kröten im Monat locker leisten, bekomme sie verzinst und kann im PJ auch ohne weitere Quellen ein Jahr davon leben. Wenn das also jemand aus der Vorklinik liest: Auch wenn's für nen BspV n bisserl spät sein könnte, es gibt bestimmt kurzfristigere Anlagen. Lieber jetzt 30-50 Euro im Monat investieren als hinterher Zinsen zahlen zu müssen und nen Kredit abbezahlen müssen...

Gruß,
Sebastian

xxxxmr
10.07.2002, 15:45
Hi Oliver !
Abgesehen davon, daß das sich-registrieren nix kostet und auch gar nicht wehtut: Habe Dir grade alle Unterlagen zu Bildungskredit zugemehlt (samt Antragsformular) !
Viel Erfolg !

Jens

02.08.2002, 04:10
Hab ne Viertel Nachtidienststelle (4 Nachtdienste im Monat) bringt zw. 450 und 550 EUR /Monat je nach Wochenendzuschlag plus 250 EUR für Wohnung von Mama und Papa. Perfektes Leben...

Ich hasse die Gesundheitspolitik... Tötet Ulla Schmidt, Andrea Fischer und alle vorher...

03.08.2002, 16:18
es gibt inzwischen auch einige wenige häuser, die schon im pj eine form von "aufwandsentschädigung" zahlen-
-sei es in form von 150,-euro büchergeld plus kost und logis frei...oder freie unterkunft im schwesternwohnheim...ich selbst bekomme 125,- im monat...bedeutet: ein wochenende weniger arbeiten im monat. nicht die welt, aber auch nicht so schlecht. habe auch mal was von einer bahncard gehört...geht doch.
ansonsten-ist zwar richtig beschissen, an den wochenenden auch noch arbeiten (...für geld!!) zu müssen, aber irgendwie doch auch alles absehbar, oder?in diesem sinne-
-durchhalten und weitermachen!
gruss,
ruth

Yersinia
03.08.2002, 16:51
Übel ist nur, wenn man bzw. FRAU im PJ noch eine Familie durchfüttern muss!!!

Ich hab bisher im Studium in der Pathologie gejobbt, 2 Nachmittage die Woche, aber hab keine Ahnung, ob ich das dann ab Oktober weiterziehen kann! - Weiß einer von Euch, ob es Abteilungen gibt, wo man die PJ-Dienstzeit am Wochenende nehmen kann?

Grüße
Ulli (Berlin)

Christoph_A
03.08.2002, 17:18
Ich habs so angelegt,daß ich mein zweites Tertial in der Schweiz als Unterassistent mache,da bekomm ich wenigstens 4 Monate Geld. Ansonsten hab ich meine Famulaturen so gelegt,daß ich diesen Sommer bei mir zuhause im Chemiewerk schicharbeiten kann-das Geld dürfte dann fürs PJ reichen. :-)