PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 A99/B158 Neue AO



Calis
19.08.2005, 18:23
Okay ... rein vom Aussehen her könnten das Streptokokken sein, dem schließe ich mich voll an. Dachte das ebenfalls, allerdings sagte mir sämtliche Literatur dass Streptokokken grundsätzlich gram-positiv sind. Deswegen müssten sie in dieser Gramfärbung doch blau sein. Biobuch bestätigt dies.

Es soll allerdings auch kokken-ähnliche Stäbchen geben, die sich zu Ketten zusammenlagern ...

Wenn das IMPP wirklich irgendwo eine Streptokokkenart ausgegraben hat die gram-negativ ist bin ich sauer, auch wenns mich natürlich für die deutliche Mehrheit freuen würde ...

Edit: Neue AO, sorry .. auch im anderen beitrag falsch

DoktorW
19.08.2005, 18:24
neue oder alte AO?

Calis
19.08.2005, 20:27
Möchte das hier nochmal aufgreifen, weil ich mehr als gespannt auf eine Antwort vo Medilearn warte und nachdem über 90 % Streptokokken als richtig markiert haben interessiert es wohl wenige.

Um noch was hinzuzufügen:

Der Pschyrembel sagt zum Thema Streptokokken:

"Streptokoccus: Gattung grampositiver, i.d.R. unbeweglicher Kugelbakterien" usw.


... und dass die Bakterien rot und damit ganz offensichtlich gram negativ sein müssen fällt auf, oder?

morgoth
19.08.2005, 20:40
Man muss sich auch die Alternativen ansehen:
(A) Enterobacteriaceae --- Bsp. E. coli -> Stäbchenform, die in der Abbildung nicht zu finden ist
(B) Treponemen fällt definitiv weg: spiraliges, kommaförmiges (gekrümmtes) Stäbchen (Erreger der Syphilis/Lues) --- falsch, da die Abbildung runde Erreger zeigt (auch lässt einen das junge Alter des Patienten von der Syphilis/Lues wegtendieren)
(C) Bazillen --- hier gilt das gleiche: Stäbchenform, die klar nicht zu erkennen ist
(D) Streptokokken --- fällt weg wegen roter Gram-Färbung
(E) Diplokokken --- siehe (D), "Paarbildung" findet nicht statt

Fazit:
A, B, C, E fallen meiner Meinung wegen der Form als sicher falsch weg; ich denke, das IMPP wollte tatsächlich Streptokokken abbilden, hat sich bei der Färbung aber vertan (keine Gram-Färbung); auf jeden Fall ist diese Frage ein Kandidat für eine Streichung.

Calis
19.08.2005, 20:47
Es soll auch sog. kokkoide Stäbchen geben, die wie Kokken aussehen und sich zu Ketten anordnen, allerdings gram-negativ (und wie gesagt Stäbchen) sind. Diese würden sich im Darm finden. Ergo wäre dann also wohl Enterobacteriaceae eine Möglichkeit. Hab ich von einer befreundeten MTA die sich damit deutlich besser auskennt als wir Vorkliniker. Hat allerdings gemeint dass sie es mir natürlich, ohne Nachzuschaun, nicht hundertprozentig sicher sagen kann. Sicher sagen konnte sie mir nur dass es keine gram-negativen Streptokokken gibt, aber das haben wir ja schon.

Bin gespannt was da noch so kommt ... würde mich halt extrem ägern. Hab auch gesehen dass die wie Streptokokken aussehen, mich dann aber nur wegen der Färbung dagegen entschieden.

Falls noch jemand was dazu beitragen kann wärs schön ;)

morgoth
19.08.2005, 21:02
Dazu hab ich noch eine persönliche Meinung ^^:
Wenn es wirklich darauf hinauslaufen sollte, dass es sich hier um eine abgedrehte Enterobacteriaceae-Form handeln sollte, die man als Vorkliniker nur im Ausschlussverfahren bestimmten kann, dann frage ich mich wirklich, wo die IMPP-Fragen hinführen werden. Irgendwo habe ich die Hoffnung, dass ein Arzt/Ärztin auch ein gesichertes Wissen haben sollte, da später im Berufsleben kein Patient seine Behandlung nach MC-Prinzip bestimmen lässt. Die Fragen sollten meiner Meinung nach darauf abzielen, ein Wissen abzufragen, das potentiell vorhanden sein kann, nicht durch Ausschliessen von 4 anderen Möglichkeiten die 5. Lösung auswählen, da diese die einzige ist, die übrig bleibt.

Alles wird gut
20.08.2005, 13:17
Ohne das Bild zu kennen ist es natürlich schwierig was dazu zu sagen...
Aber wenn ihr euch bei der Gram-Färbung sicher seid, und die negativ ist (meist ist es ja irgendein lila, was sich ungeübt nur schwer sicher interpretieren lässt) und es definitv Kokken sind, bleiben eigentlich nur die Neisserien übrig!
...und die zählen typischerweise zu den Diplokokken...
(Die im Ausstrich natürlich auch mal in längeren Ketten vorliegen können)

PS: Vielleicht mag mir ja jemand mal das Bild schicken, würde mich interessieren!

Calis
20.08.2005, 13:39
Probiere das Ding zu Scannen sobald ich die Zeit dafür habe. Werde morgen definitiv schonmal vorsorglich ans IMPP schreiben ...

heim-W
20.08.2005, 13:46
Es wird im Einleitungstext von einer Tonsillitis gesprochen.
Wenn man sich nach dem GK richtet, sind typsiche Erreger dafür Streptokokken.
War sicherlich unglücklich, dass die Gramfärbung nicht zu passen scheint, aber
ansonsten spricht ALLES für Streptokokken. Diese Frage ist aber sicherlich eine Streichkandidat.

Alles wird gut
20.08.2005, 14:04
Och... ne Gonokokken-Tonsilitis ist wohl gar nicht mal sooo selten... steht dabei, ob Patient oder Patientin? :-)) :-)) :-))

heim-W
20.08.2005, 14:06
8jähriger Junge mit eitriger Entzündung.

Alles wird gut
20.08.2005, 14:18
...dann nicht... so pervers ist nicht mal das IMPP! :-(( :-))

Calis
20.08.2005, 18:05
Na man kann ja nie wissen :-angel ... na in jedem Fall wäre das höchst ärgerlich. Wenn die es nicht auf die Reihe bekommen ein oderntliches Bild abzudrucken werde ich sicherlich nicht dafür büßen, nur weil ich die Streptokokken aufgrund der Färbung ausgeschlossen habe. Vor allem war mir ja auch klar dass, bis auf die Färbung, ALLES für die Streptokokken spricht. Dennoch ... ich schreib dann morgen mal meinen Brief.

Docydoc
20.08.2005, 22:39
Und ich dachte ich wäre dumm und farbenblind als ich sah, dass 90% Streptokokken gekreuzt hatten.

Falls es wirklich Streptos sind, dann wird die Trennschärfe bei dieser Frage miserabel sein. Denn nur der, der bescheid wusste, dass Streptos g-neg. sind, hat etwas anderes "geraten". Hoffen wir mal, dass die Frage gestrichen wird. :-dafür

medibjoern
21.08.2005, 04:04
Ich würde nach der Form gehen. Das sind Streptokokken. Der Rest passt gar nicht. Das Rote habe ich als Farbrückstände bei der Gegenfärbung gewertet.

Calis
21.08.2005, 16:28
Bin grad am Briefeschreiben, wir werden sehen.

Alles wird gut
21.08.2005, 18:08
Hab mir das Bild mal angeschaut und leider muss ich wohl alle Anhänger des Glaubens an Gram-Negativität enttäuschen! Die Streptokokkken auf dem Bild sind schon recht eindeutig gram-positiv...

Zusammen mit der beschriebenen typischen Anamnese in der Aufgabestellung bleibt da eigentlich kein Zweifel.

PhineasGage
21.08.2005, 18:19
stimme dir bzgl. vorgeschichte zu, auch das bild zeigt ziemlich eindeutig streptokokken....aber alle laien, die ich mal nach der farbe dieser
"lustigen kügelchen" gefragt habe, haben rot gesagt.....ist aber trotzdem kein grund, nicht streptos anzukreuzen :-meinung

bacabi2002
21.08.2005, 23:12
Das ist ne typische Frage, bei der "zuviel" Wissen ein Nachteil sein kann.
:-))

PhineasGage
22.08.2005, 08:37
hat ja keiner von dir verlangt so viel zu lernen :-party