PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zur mündlichen Prüfung



oktagon
27.08.2005, 15:59
grüß euch alle,
hab da mal ne frage zur oralen prüfung:
welche bücher sind eher zu empfehlen, die "in frage und antwort" oder die "fallbücher" von thieme?mir kommts nur drauf an, das allernötigste in ganz kurzer zeit reinzuknüppeln und dass es sich leicht lernen läßt.oder gibts da etwa noch nen anderen geheimtipp-vielleicht der klinikleitfaden?
wär cool, wenn da jemand was dazu sagen könnte. ich überleg auch evtl nur nach prüfungsprotokoll zu lernen - bin halt net so der motivierte medistudi...
dann hoffe ich doch mal auf feedback und schicke grüße und dank an euch!!

Loewenzahn
28.08.2005, 10:50
Hallo mykoplasma-poet

Ich finde das der Exaplan reichen muß, so ferne man nicht gerad MB im Mündlichen hat, kann man sich hier einen Guten Überblick verschaffen.
Ich weiß selber noch nicht genau wie ich das durchziehen werde, aber ich denke mir vorläufig klingt das vernünftig!
oder?

fbkkl75
28.08.2005, 11:35
Also ich bin mit Frage und Antwort + Prüfungsprotokolle immer sehr gut gefahren und werde es genauso wieder im 3 STEX machen.

VIEL ERFOLG!!!!!!!!!!!!!

oktagon
28.08.2005, 14:53
hallo euch,
das mit dem exaplan hätte gewiss den vorteil,dass ich mir das geld sparen könnte für'n neues buch, aber ich glaub, dass es sich aus den besagten anderen büchern vielleicht einfacher und besser lernen läßt. aber andererseits frag ich mich, wie ich so ein ganzes buch innerhalb von ein paar tagen durcharbeiten soll, und dann gibts da ja noch ein zweites fach????
oder wieviel seiten hat so ein IFA-buch (im gegensatz zum fallbuch)?

Chippielara
28.08.2005, 15:48
Hey

also das iFA für neurologie hatte ich in zwei tagen durchgearbeitet und es ist echt einiges hängengeblieben. War allerdings auch nur für ne kleine mündliche prüfung, aber manches weiß ich bis heute, obwohl das n halbes jahr her ist. Denke, dass es für die grundlagen nicht schlecht ist. Außerdem fand ich es ne große hilfe, dass die antworten so formuliert sind, wie man sie in der prüfung tatsächlich auch anbringen möchte/kann.

Viel erfolg!

Ine
29.08.2005, 07:21
Hab mir auch gleich Psychiatrie in Frage und Antwort gekauft. Für Sozialmedizin gibts das ja leider nicht... :-( . Gestern hab ich nun mal damit gearbeitet und ich find's echt gut. Schön ausführlich formuliert.

Wie macht ihr das eigentlich, trefft ihr euch mit den Leuten aus eurer Prüfungsgruppe zum gemeinsamen Lernen und Antworten üben oder wie "übt" ihr die mündliche Prüfung?

oktagon
29.08.2005, 15:35
boah...neuro in 2 tagen-wie geht das denn? würde ja bedeuten 100-150 seiten pro tag..
ist es eigentlich die regel, dass man sich mit dem prüfer vorher trifft und wozu soll das ganze dienen, werden da die themen eingeschränkt? hatte sowas eigentlich garnet vor und nix davon gewusst, aber wenns was bringt...
naja, wenn net hoffe ich doch auf'n paar protokolle - da bekommt man ja auch nen vorgeschmack vom folterknecht ;-)
hab noch gar keinen bescheid bekommen+mein vertrauen in die deutsche post ist auch net das größte....ob dies verzockt haben???

thrombos
29.08.2005, 15:46
also hier trifft man die Prüfer im allgemeinen oder telefoniert zumindest mal ... die schränken oft was ein und nen ersten Eindruck zu hinterlassen ist doch auch gut ...

ruf doch beim LPA an, wenn Du noch keinen Bescheid hast und Dein Termin in weniger als 13 Tagen ist

Chippielara
29.08.2005, 17:05
[QUOTE=mykoplasma-poet]boah...neuro in 2 tagen-wie geht das denn? würde ja bedeuten 100-150 seiten pro tag..


hm das komm mir jetzt rückblickend selbst auch unwahrscheinlich vor... Hab wohl selektiv gelesen, aber das liest sich wirklich recht schnell. Ist ja nicht das klassische lehrbuch. Übrigens mach ich jetzt grad fürs mündliche (chirurgie und hno) auch 80 s am tag... aber spaß macht das keinen

Loewenzahn
30.08.2005, 11:44
Ich habe mir jetzt auch so ein IFA besorgt :-lesen
Um schnell vorwärts zu kommen und für die mündliche Prüfung viele Seiten pro Tag durchzuarbeiten muß man wohl selktieren. Sinnvoll Kriterien nach denen man selektiert liest, sind manchmal garnicht so einfach zu finden vor allem dann nicht, wenn man so gut wie keine Prüfungs-protokolle über den Prüfern auftreiben kann, wie jetzt bei mir der Fall ist. :-nix

Chippielara
30.08.2005, 13:24
Bei mir ist leider der fall, dass ich nach einem gestrigen prüferwechsel gar keine protokolle mehr habe... aber dafür ist der neue nett und meinte gleich, wir sollten uns mal keine sorgen machen, es geht nur um den groben überblick :-dafür

@ löwenzahn Was und wann hast du?

Loewenzahn
30.08.2005, 14:16
Ich habe mitte nächster Woche Innere und noch so ein kleines Fach!
Wir (ich und der Rest der Gruppe) wollten uns bei dem Prüfer vorstellen die Sekretärin meinte aber, daß der Proferssor keinen von uns, bis zum Prüfungstag, sehen möchte :-notify
Trotzdem hoffe ich, daß die Prüfer nächste Woche dann, nett zu uns sein werden :-?

oktagon
30.08.2005, 23:37
aahhhhhhhhh..hilfe
heute kam der fetzen und in 12 tagen hab ich pharma und psychiatrie. ich hoffe nur auf einigermaßen kongruente protokolle, falls es überhaupt welche gibt. wenn ihr zu den prüfern geht zum vorgespräch, sucht ihr da beide auf oder nur den vom 1.fach??oder sind die beide doch gleichberechtigt?
morgen geht der wahnsinn los aber meine synapsen sind schon in urlaubsstimmung und haben keine lust mehr zu knacken :-(

Ine
31.08.2005, 07:18
Also bei uns läuft das so, dass man vorher beim Prüfer anruft bzw. der Sekretärin und fragt, ob der uns sehen will. Falls ja macht man was aus und geht dann vorbei. Unser einer Prüfer meinte wir brauchen nicht kommen (er arbeitet auch ziemlich weit weg von der Uni), und den anderen PRüfer können wir nie erreichen. Also treffen wir auch keinen vorher.

Paneth
31.08.2005, 07:49
also ich les im großen und ganzen nur die themen, die der prüfer mit vorliebe fragt, denn irgendwie will nix mehr neues in meinen kopf dazu und die IFA Bücher kann ich zumindest noch lesen.
Für Sozio les ich auch sehr selektiv nur die themen im buch, die immer wieder abgefragt werden, für was anderes hab ich ech tkeinen nerv mehr.
Ich hoffe mal, dass ich nicht die einzige bin, der es inzwsichen so geht, aber bei mir ist echt die luft raus :-(

apple
01.09.2005, 08:40
Ich hab Radiologie und Chirurgie. In den Prüfungsprotokollen des Radio- Profs stand, dass man sich unbedingt bei ihm vorstellen sollte. Also sind wir zu ihm hin und er sagte: "Schön, da hab ich Sie jetzt also mal gesehen und denken Sie dran nicht nur die Nuklearmedizin zu lernen, sondern die gesamte Radiologie !"
O.k., hat uns jetzt nicht sehr viel geholfen, aber er ist wirklich sehr nett und es war ja auch klar, dass er nichts weiter verraten wird.
Zu dem Chirurgen gehen wir nicht, denn der steht bestimmt die meiste Zeit des Tages im OP und wird sicher nicht so begeistert sein, wenn da so ein paar Studenten kommen um sich mal vorzustellen.

Mit dem Lernen ist es bei mir auch so, dass die Motivation arg nachgelassen hat, v.a. ohne Pause zwischen Schriftlichem und Mündlichem und dem schönen Wetter jetzt. Hoffe, dass die Lieblingsthemen der Prüfer dran kommen und ich einen netten Patienten bekomme ( Kinderchirurgie ), der nicht so was ausgefallenes hat und dass die anderen in meiner Gruppe auch nicht mehr so viel Lust zum Lernen hatten ;-)